November
Do
08.11.
Konzert

LUPID (D)

>
LUPID (D)

Präsentiert von kulturnews

„Wir haben uns stumm geschwiegen, wir haben uns taub geredet/ Wurden wie Unbekannte, die sich jeden Tag begegnen.“

Stumm geschwiegen. Taub geredet. Unbekannte, die sich jeden Tag begegnen. Man weiß, was gemeint ist. Man kennt solche Gefühle aus verkorksten Beziehungen, in denen wir alle schon einmal steckten. Aber so treffend in einem Popsong auf den Punkt gebracht, hört man das in deutscher Sprache nur sehr selten. Bei LUPID sind solche Momente die Regel. Das Stück „Sag meinen Namen“ wird auf dem LUPID-Debütalbum AM ENDE DES TAGES zu hören sein. (VÖ bei Airforce1/Universal).

Im Refrain singt Tobias Hundt, Sänger und Songwriter des Trios: „Sag meinen Namen noch einmal bevor du gehst/ Ich will nur sicher sein, dass du ihn nicht vergisst/ Sag meinen Namen noch einmal so laut es geht/ Ich will Geschichte in deinem Leben bleiben/ Ich will, dass du vermisst.“ Es gibt tausende Lieder über das Ende einer Liebe. „Sag meinen Namen“ ist anders: eine trotzige Hymne mit stolzem Rhythmus, dichtem Synthie- Teppich, perfekt sitzenden 80s-Gitarren und einem sehnsüchtigen Chor. Man merkt an dieser Stelle schon: LUPID gehen eigene Wege. Und das kommt nicht von ungefähr.

http://www.eventim.de/lupid-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2121783%2410732786&jumpIn=yTix&kuid=505251&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Pop

http://www.lupidmusik.de/

Nochtwache

Fr
09.11.
Konzert

KÖRNER (D)

>
KÖRNER (D)

Eingängige Melodien, emotionale Texte, und eine eindringliche Stimme, die ins Herz trifft: Das ist neue deutsche Pop-Poesie. Damit ist kein intellektueller Pathos gemeint, es ist vielmehr ein freimütiges Plädoyer für Musik mit Verstand und Gefühl. Das ist Körner. Ein ausdrucksstarker Künstler, der als Person gleichzeitig zurückhaltend bleibt. Für ihn steht seine Musik im Vordergrund: »Wenn es gut ist oder echt«, ein Satz aus seinem Lied Gänsehaut, der in Verbindung mit Körner Bände spricht und ihn mit nur zwei schlichten Worten treffend beschreibt.

Geboren wurde Körner im hohen Norden in ein musikalisches Elternhaus. Doch die scheinbar heile Welt hat Kratzer: »Meine Kindheit ist wie ein zerrissenes Blatt Papier.« In der Sprache und Musik findet er einen Weg, seine Gefühle zu verarbeiten. Schon mit neun Jahren entstehen erste Gedichte. Und er singt, laut, fröhlich, immer und überall: »Seit ich lebe, singe ich. Und wenn ich singe, lebe ich.« Zu Schulzeiten finden sich die ersten Bandprojekte und schon bald steht er öfter auf kleinen Bühnen als im Klassenzimmer. Irgendwie klappt es trotzdem mit dem Abschluss, doch die Musik lässt nicht mehr los.

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

 

http://www.eventim.de/koerner-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2056869%2410256157&jumpIn=yTix&kuid=526449&from=erdetaila

Nochtspeicher

Pop

http://www.koerner-musik.de/

Fr
09.11.
Konzert

TODD DAY WAIT'S PIGPEN (USA)

>
TODD DAY WAIT'S PIGPEN (USA)

Präsentiert von YEEHAW Hamburg & SZENE Hamburg. 

Gerade haben Todd Day Wait's Pigpen auf dem Honky Tonk Harbour - Hamburg's 1st. Indie-Country Allnighter für Furore gesorgt, da können wir mit großer Freude verkünden, dass Todd und seine Band am Freitag, den 09. November die NOCHTWACHE aufmischen werden!!! 

Wenn Todd Day Wait’s Pigpen Euch ihren Folk-Country-Blues spielen, dann kann man sicher sein, dass Hank Williams im Hillbilly Heaven dazu im Takt wippt und Wynn Stewart gemeinsam mit Johnny Paycheck ein vergnügtes Tänzchen aufführt. Todd hat zu Hause in Missouri Hillbilly und Honky Tonk mit der Muttermilch aufgesogen und zeigt das auf eindrucksvolle Weise. Seine Band Pigpen swingt und boppt, dass es nur so kracht! Es ist eine wahre Freude, wenn Pedalsteel und Fiddle einem die Soli um die Ohren hauen! 

Eingerahmt wird die Show von Honky Tonk Man Lefty Right an den Turntables, der mit passendem Vinyl zum Two Step einlädt. Freut Euch auf ein Hillbilly Konzert der Extraklasse!!!

 

 

 

 

https://bit.ly/2qY94Jp

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=25049

http://tdwpigpen.com/

Country-Blues, Folk, Honky-Tonk

Nochtwache

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Sa
10.11.
Tanz

DOCKSIDE SWING

>

Heute zu Gast aus Stuttgart: DJ Little Kenny!

Little Kenny, selbst leidenschaftlicher Swing- und Jazztänzer, liebt den heißen Big- und Small-Band-Swing, New Orleans Jazz und frühen Rhythm’n’Blues der 1930er und 1940er Jahre. Nun schon seit mehr als 10 Jahren fasziniert von der Tanzmusik dieser Ära, ist er immer auf der Suche nach verrückten und besonderen Songs, vorzugsweise auf original Schellack-Platten. 

Alle Neulinge und Neugierige können den Swingtanzcrashkurs um 21:00 Uhr zum Reinschnuppern nutzen – präsentiert von der Swingwerkstatt Hamburg.

 

 

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:45 Uhr | Eintritt: AK € 7

Nochtspeicher

Big Swing, New Orleans Jazz & Old Time w/ DJ LITTLE KENNY

http://www.swingwerkstatt.de

So
11.11.
Konzert

THE SHEEPDOGS (CAN)

>
THE SHEEPDOGS (CAN)

Präsentiert von Classic Rock, Hamburger Morgenpost und MusikBlog.de.

Bereits im April waren The Sheepdogs für eine exklusive Show in Berlin und dabei haben sie die Spreestadt allein durch die Kraft ihrer Musik irgendwo in den Südwesten der USA versetzt. Auch wenn das Quintett eigentlich aus Saskatoon, Saskatchewan, Kanada, stammt, ist ihr Sound doch von allen Americana-Stilen durchsetzt, die einem in den Sinn kommen.

Das klingt vor allem live nach Southern Rock, Bluesrock, Folk und Country ebenso wie nach Bluegrass. Die Vergleiche reichen von Allman Brothers, Creedence Clearwater Revival oder Humblepie über The Eagles bis hin zu Wishbone Ash oder Crosby, Stills, Nash & Young. Dabei sind die Schäferhunde keineswegs aus der Zeit gefallen. Auf ihrem im April erschienenen Album „Changing Colours“ setzen die Kanadier auf die klassische Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Schweineorgel, ab und zu ergänzt durch eine Posaune, ein Banjo, eine Klarinette oder die Fiedel. Die Musik kommt völlig unironisch und ohne Brechung daher und gerade das macht das Vergnügen an The Sheepdogs aus: Die Kanadier setzen sich mit einem Genre auseinander, dass als veraltet und langweilig gilt, das aber dessen ungeachtet in seiner Popularität ungebrochen ist. Und die Jungs machen daraus eine große Kunst. Es ist nicht ganz einfach, dem Sound noch neue Facetten abzugewinnen, aber genau das zeichnet The Sheepdogs aus. Nicht umsonst waren sie die erste ungesignte Band, die es zu einer Coverstory im Rolling Stone gebracht hat und haben gleich dreimal den Juno- Award gewinnen können.

Das ist Classic Rock at its best, mit dem The Sheepdogs bei uns das Publikum begeistert haben. 

 

https://www.eventim.de/the-sheepdogs-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1645712%2410969314&jumpIn=yTix&kuid=476627&from=erdetaila

Southern Rock, Country, Folk

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Nochtwache

http://www.thesheepdogs.com/

So
11.11.
Konzert

LARY (D)

>
LARY (D)

Hart fragil. Der Titel des aktuellen Albums von Lary frönt ihm: dem Gegensatz. Wer die Sängerin beobachtet, sieht, was damit gemeint sein könnte: Lary ist oberflächliche Diva und charmanter Prolet mit Tiefgang in einem. Sie ist Instagram und Poetik. Hedonismus und Mäßigkeit. Manchmal Einzelgängerin, manchmal mitten drin. Singt mal stark, mal zerbrechlich. Feuert Schalke 04 aus Eckkneipen an und geht danach in Cocktailkleid auf Dinnerpartys. Sie ist „immer irgendwo zwischen schwarz und weiß“.

Lary hat gelernt, dass einzig ehrliche Varianz authentisch ist. Denn vermeintliche Widersprüche halten sich nur auf dem ersten Blick. Genauer betrachtet sind sie Teil unserer Vielschichtigkeit als Menschen. Lary gibt sich diesen teils widersprüchlichen Impulsen hin und hält aus, dass diese von anderen vielleicht nicht verstanden werden - sie selbst diese Impulse manchmal nicht einord- nen kann. Denn erst all die Puzzleteile vereint zeigen ein komplettes Bild – zeigen Lary. Vielleicht.

Larissa Sirah Herden, wie Lary bürgerlich heißt, ist 1986 in Gelsenkirchen geboren. Sie machte Abitur, studierte in Düsseldorf, und ging irgendwann nach New York. Dort blieb sie kurz, sang in Bars und auf der Straße, modelte und jobbte hier und da. Vor gut sieben Jahren kam sie nach Berlin – und blieb. Auch weil sie Musik auf Deutsch machen wollte. Die Sprache mit ihrer eigensinnigen, düsteren Poetik ist ihr am nächsten.

 

 

http://www.eventim.de/lary-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2189142%2410803239&jumpIn=yTix&kuid=489806&from=erdetaila

Pop

http://www.larysays.com/

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 21 zzgl. Geb.

Di
13.11.
Konzert

ISRAEL NASH (USA)

>
ISRAEL NASH (USA)

Präsentiert von Rolling Stone

Israel Nash und Band kommen im November 2018 endlich wieder auf Deutschlandtournee. Mit im Gepäck haben sie dann die Songs von ihrem fünften Studioalbum, welches im Sommer 2018 über Loose Music/Rough Trade in Deutschland veröffentlicht werden wird. Der Rolling Stone war von der 2015 erschienen Vorgängerplatte „Silver Seasons“ so begeistert, dass er das komplette Album bereits im Vorfeld im Stream veröffentlichte. „Israel Nash bringt uns Woodstock zurück“, schrieb der Stern und feierte das Video zur Single „LA Lately“ ebenfalls in einer exklusiven Premiere. „Silver Seasons“ wurde als Nachfolger zu seinem gefeierten 2013er Album „Rain Plans“ („die gewaltigste Americana Platte des Jahres“ – Rolling Stone) auf Israel Nashs Ranch in Texas im selbstgebauten Studio vom Grammy-prämierten Toningenieur Ted Young (Kurt Vile, Sonic Youth) aufgenommen und produziert. Auch bei der aktuellen Scheibe bleibt sich die Band, was den Aufnahmeort angeht, treu. Beeinflusst von der friedlichen Landschaft in Texas und der idyllischen Umgebung von Nashs Ranch folgen Israel Nash und Band weiter den psychedelischen, aber immer songorientierten Klängen, die man auch schon auf den Vorgängeralben hören konnte. Nash klingt jedoch selbstsicherer als jemals zuvor.
Israel Nash, das sind: Israel Nash, Eric Swanson, Josh Fleischman und die Brüder Joey und Aaron McClellan, die uns im Spätherbst 2018 mitnehmen auf eine Zeitreise zurück zum Ideal eines kunstsinnigen und friedliebenden Amerikas. 

 

http://www.eventim.de/israel-nash-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1611096%2410783607&jumpIn=yTix&kuid=469002&from=erdetaila

Desert Folk, Singer/Songwriter | Special Guest: Matthew Logan Vasquez

http://www.israelnash.com/

Nochtspeicher

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Di
13.11.
Konzert

THE GRAND EAST (NL)

>
THE GRAND EAST (NL)

Während viele Bands sich schwer damit tun, ihre eigene Musik zu kategorisieren, haben The Grand East keinerlei Scheu, sich unter dem Label Rock’n’Soul einzuordnen. Was schlicht und ergreifend eine absolut zutreffende Umschreibung ist, denn ihr energiegeladener, bluesdurchtränkter Rock verbindet den SouthernGroove der Allman Brothers mit dem hypnotischen Sound der Doors sowie dem Storytelling eines Captain Beefheart oder Tom Waits.

Ihr Debut ›Movano Camerata‹ stieß in den Niederlanden auf euphorische Kritiken. So seelenvoll wie The Grand East ihren Sound zelebrieren, hat man lange keine europäische Rockband mehr gehört. Kein Wunder also, dass die Begegnung mit der Band besonders live zu ekstatischen Publikumsreaktionen führt: Anders als bei den meisten Rockbands stehen bei The Grand East alle Bandmitglieder am Bühnenrand, während ihr Frontmann, einem Baptistenprediger gleich, mit rauer Soul-Röhre voller Inbrunst den Blues singt, als habe er soeben seine Seele dem Leibhaftigen überschrieben.

Kein Wunder also, dass der Band in ihrer Heimat längst der Ruf als absolute Bühnen- Macht vorauseilt. Die Tournee zum Release ihres Debuts war nicht nur in Windeseile restlos ausverkauft, sondern geriet zu nicht weniger als einem Triumphzug durch die legendärsten niederländischen Rockclubs. Logischerweise durften The Grand East 2017 auf keinem Festival in Benelux fehlen – und erweiterten ihre Fanbasis dadurch beträchtlich.

Nach Support-Shows für die hierzulande bereits bekannteren Retro Rocker DeWolff folgt nun im November die erste Deutschland Tournee von The Grand East als Headliner – und, jede Wette, ihr hochexplosiver Rock’n’Soul wird auch das deutsche Publikum im Sturm erobern!

 

 

 

https://kj.de/t9

Southern Rock, Blues, Soul

https://www.thegrandeast.nl/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 inkl. Geb.

Nochtwache

Mi
14.11.
Konzert

HALLER (D)

>
HALLER (D)

Treffen sich zwei Gitarristen im Catering. Der eine ist Anfang 20 und muss gleich auf die Bühne. Der zweite ist über 70, Rock-and-Roll-Hall-of-Famer. Draußen 12000 Leute, die auf ihn warten. „Guten Appetit“, sagt der Junge mit Glatze und Blümchenmusterjacke zum Grammy-Gewinner, „die Suppe ist super. Würden Sie meine Stratocaster signieren?“ Perplex von so viel Lässigkeit will der Star schon schwungvoll seinen Namen aufs Schlagbrett schmieren – da unterbricht ihn der Junge. „Halt! Schreiben Sie klein auf der Rückseite, bitte. Muss ja nicht jeder sehen.“ 

Dann geht der Junge auf die Bühne und heißt übrigens HALLER: Den Namen sollten Sie sich merken. Denn der 26- jährige Mittlerweile-Berliner ist ein Star; auch wenn Sie das noch nicht wissen. Unter dem Radar hat HALLER zwei selbstbewusste EPs veröffentlicht. Die Beats sind eingängig kantig, die Texte ergreifend persönlich, zerbrechlich und sitzen doch immer perfekt auf dem Rhythmus. Pop-Gesten küssen Minimalismus bei HALLER: „Ich seh nicht ein, was ich dazu noch erklären soll.“ 

Für sein kommendes Debüt-Album zog sich HALLER zurück in ein Bauernhaus im Niemandsland. Fernab der Metropolen spielt er Rhythm and Blues Drums, Funk-Bässe und minimalistische Gitarren, Track für Track, alles selbst aufs Band. Dazu singt er so geschmeidig auf den Punkt, am ehesten noch wie Frank Ocean trägt er die Kopflage bis runter zum Bass und den Text direkt in Ihr Ohr. 

Stellen Sie sich HALLER egotechnisch aber eher als Tiefstapler vor, als Anti-Drake. HALLER sucht das Klare und Wahre, macht es ohne Angst vor Direktheit so einfach wie möglich und findet im Realismus sein unerschütterliches Grundvertrauen in die eigene Sache. Kurz: Er kann es sich leisten, sympathisch zu sein.  ICH HAB EIN MÄDCHEN. ICH HAB EIN MÄDCHEN, DAS GUT ZU MIR IST. Hier sind die Gefühle und Haltungen so klar, wie Sie sich Gefühle und Haltungen im echten Leben wünschen. Und HALLER macht sie wahr. Mit seiner „Neuen Einfachheit“ pfeift er auf den scheinbar doppelten Boden, steht mit beiden Beinen auf dem Grund: „Wir haben genug im Dreck gewühlt und jetzt haben wir es uns verdient, auch mal angekommen zu sein.“   

Bald kommt HALLER auch bei Ihnen an, und vor seiner Bühne ist noch Platz. Er wird nicht schreien, er wird nicht betteln, er wird es Ihnen nicht zweimal sagen. Sie sind herzlich eingeladen. Klein, auf der Rückseite: HALLER - den Namen sollten Sie sich merken.

 

 

Nochtspeicher

http://www.eventim.de/haller-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2189438%2410803478&jumpIn=yTix&kuid=543703&from=erdetaila

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Pop

http://hallermusik.de/

Mi
14.11.
Konzert

FIRST BREATH AFTER COMA (POR) - FÄLLT AUS!

>
FIRST BREATH AFTER COMA (POR) - FÄLLT AUS!

Entspannte Post-Rock-Klänge in reinster Form, eine hohe Dosis Melancholie und verdammt sinnliche Melodien verbinden sich aufs Schönste. Das aktuelle, zweite Album „Drifter“ eröffnet eine wunderbare, poetische Welt und war nominiert als europe's best independent record of 2016 from IMPALA (association of european independent labels). Musik zum Zuhören und Mitwippen, zum Wegträumen und Wegwünschen. Dazu dieser Gesang, der ein wenig an Radiohead erinnert. Oder auch mal hymnisch daherkommt, wie in „Dandelions“. Das sah die Eurosonic Crew ähnlich und, neben der Einladung dort zu spielen, landeten sie auch auf der Recommended List, der 10 empfohlenen Bands des Eurosonic 2017. Es folgten diesen Sommer ua das Primavera in Portugal (Arte hat die ganze Show gefilmt), das Umsonst & Draußen in Würzburg, bei dem sie einen bleibenden Einruck hinterliessen und eine längere Tour im September quer durch Deutschland.

 

First Breath After Coma - Health Problem Statement: First Breath After Coma would like to share to you in first place, with regret, the health problem that will force them to delay next release and tour dates for a few months. The singer Roberto Caetano has just been notified that, due a lymph node, he will need to make futher tests and a throat surgery that won´t damage the voice but will lead him a two to three months break without using the voice or singing. Faced with this setback, the band has decided to push the dates of single and album releases and tour so they could then be 100% focused on the releases and shows that we want to be memorable. We believe that we can count with your support and understanding on this and, postponing this dates to March/April, we could keep our touring plans. Sad with this setback but so happy with the new record to be released and excited about the touring plans we remain with a huge thanks and all our best,  FBAC | Bereits gekaufte Tickets werden an den jeweiligen VVK-Stellen erstattet.

 

 Post-Rock

https://omnichordrecords.com/pt/artistas-2/first-breath-after-coma-2/

Nochtwache

Do
15.11.
Konzert

KIM CHURCHILL (AUS)

>
KIM CHURCHILL (AUS)

Präsentiert von SZENE Hamburg & 917xfm.  

Er spielt Folk-, Rock- und Blues-Musik, ist Singer, Songwriter und mitunter sogar eine ganze Band: Der australische Shooting-Star Kim Churchill ist ein wahres Multi-Talent wenn es um musikalischen Output geht. Nicht nur ist er ein unverkennbarer Meister an der Gitarre, deren Spiel er bereits mit vier Jahren erlernte, er weiß sich parallel auch gekonnt mit Mundharmonika, Tamburin, Kick-Drum und anderen Percussion-Instrumenten selbst zu begleiten. Dabei ist es vor allem sein Loop-Pedal, das bei Live-Auftritten zum Einsatz kommt und mit dem Kim Churchill eine grandios-atmosphärische Sound-Kulisse kreiert.  Mit seinem Debüt-Longplayer „With Sword and Shield” sorgte er 2010 bereits für Aufsehen in der australischen Acoustic-Folk-Szene. Dieses sollte mit dem Release „Detail of Distance“ zwei Jahre später schließlich auch auf die anderen Kontinente überschwappen. Das Ergebnis: Weltweite Headliner-Shows, Festival-Auftritte und Support-Slots für Musiklegenden wie Folk-Punker Billy Bragg und Songwriter Seth Lakeman. Mit seinem vierten Studioalbum „Silence/Win“ zementierte Kim Churchill 2014 schließlich seinen Status als einer der größten Singer-Songwriter, die Down-Under jemals hervorbrachte. Wer jemals ein Live-Konzert des charmanten Acoustic-Rockers besucht hat, der ist am Ende vor allem eines: zutiefst beeindruckt.

 

Singer/Songwriter | Weight Falls Tour 2018 | Support: PROVINZ

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

http://www.eventim.de/kim-churchill-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1500802%249846794&jumpIn=yTix&kuid=491372&from=erdetaila

https://www.kimchurchill.com/

Nochtspeicher

Do
15.11.
Konzert

SYML (USA)

>
SYML (USA)

Präsentiert von 917xfm und Soundkartell

Das Wort  Syml stammt ursprünglich aus dem Walisischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als „schlicht“. Hinter dem Künstlernamen verbirgt sich Brian Fennell aus Seattle, den man bereits als Gründungsmitglied der Indie - Rock Band Barcelona kennen könnte. Mit einem feinen Gespür für empfindsames Songwriting  verschmelzen bei seinem Soloprojekt Syml Piano, minimalistische Synthies, Strings und bewegende Lyrics. 

Brian wurde adoptiert und erfuhr erst im Alter von 20 Jahren, woher er stammt. Seine Songs sind stark geprägt vom Umgang mit der unbekannten Komponente seiner Herkunft. Er galt schon bei Barcelona als Experte darin Songs zu basteln, die das Publikum nachhaltig bewegte. Dies blieb auch nicht von den Medien unentdeckt: viele Songs der Band landeten auf Soundtracks in TV und Film. Mit Syml ist er jetzt schon auf dem besten Weg in diese Fußstapfen zu treten und wurde unter anderem  mit seiner Musik in beliebten Serien wie Elementary oder Teen Wolf gefeatured. Ein Künstler, den man unbedingt auf dem Schirm haben muss. 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 18 zzgl. Geb.

Nochtwache

Singer/Songwriter

https://www.symlmusic.com/

https://www.eventim.de/noapp/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=ASS&doc=evdetailb&key=2140302$10804220&utm_source=ASS&utm_medium=dp&utm_campaign=ass

Fr
16.11.
Konzert

LIAR THIEF BANDIT (SWE)

>
LIAR THIEF BANDIT (SWE)

Liar Thief Bandit haben sich Ende 2014 als Band in Malmö, Schweden gegründet.   

Mit einem Fuß in der 70er Jahre Rock-Sensation und dem anderen inmder 90er Punk / Garage / Hard Rock Revival! Die drei Schweden zollen mit ihrem hochenergetischen Rock'n'Roll Größen wie Kiss, MC5 und The Stooges sowie The Hellacopters, Danko Jones und Rival Sons Tribut.   

Trotz der einflussreichen Hommage an die Geschichte des Rock'n'Roll ist es das Ziel, voranzukommen. Erleuchte diejenigen, die noch nicht erleuchtet sind, erstaunt diejenigen, die noch nicht erstaunt sind. Zu inspirieren und vor allem die Musik sehr lebendig zu erhalten.  

Das Debütalbum "Gun Shovel Alibi" wurde am 7. Oktober 2016 veröffentlicht und das 2. Album wird im Jahr 2018 erwartet.

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=24921

 

Hard Rock, Sleaze Rock

https://www.liarthiefbandit.com/

Nochtwache

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

 

Sa
17.11.
Konzert

ABWÄRTS (D)

>
ABWÄRTS (D)

Zur Jahreswende 1979/80 debütierte ABWÄRTS im Rahmen einer Festivalreihe in Hamburg. Der Journalist Und Autor Diedrich Diedrichsen schrieb damals in der Zeitschrift 'SOUNDS': „Zum dritten und bislang größten Festival (Geräusche für die 80er) neuer Musik in Deutschland hatten sich Musiker und Publikum aus allen Teilen der BRD sowie aus England, der Schweiz und Österreich eingefunden - die Markthalle war eine Stunde nach Eröffnung ausverkauft, hunderte warteten im Vorraum, andere fälschten Stempel oder schlichen sich durch Seiteneingänge - der Erfindungskraft waren keine Grenzen gesetzt. Das Interesse des Publikums war so vital, wie bei keinem der ihren Set aufführenden Gruppen, die sonst in der Markthalle spielen.

Vom äußeren Erscheinungsbild her teilte sich das Publikum in drei Gruppen: Hardcore-Punks mit Pistols- und Clash-Badges, London 77; Avantgardisten in Fantasie oder Roboterkleidung, grell oder dezent, Tabea Blumenschein, Kraftwerk oder Bowie; schließlich alle möglichen, die einfach interessiert waren, die wissen wollten, was passiert.“ 

ABWÄRTS existiert nun also seit fast 38 Jahren. Wenn es auch nie zum „großen kommerziellen Durchbruch“ kam, so kennt fast jeder, der sich mit der Geschichte der neueren progressiven deutschen Musik beschäftigt, dieses Bandprojekt. Musikalisch wurde viel experimentiert: Von der trashigen Anfangsphase des ersten Albums „Amok Koma“ sowie der ersten Single „Computerstaat“ über Produktionen von Nick Launay (u.a. Nick Cave), Jon Caffery (u.a. DieToten Hosen) oder dem ehemaligen Metallica- Produzenten Flemming Rasmussen bis hin zu den eher straighten neueren Werken. Als roter Faden durch die ganzen Jahre führen die von Frank Z. geschriebenen zynisch- sarkastischenTexte. „Schade, dass Humor in Deutschland immer noch einFremdwort ist, so gibt es immer noch Leute die wissen wollen ob ein Titel wie 'Grab dich selber ein' ernstgemeint ist,“ sagt Z. 

Nachdem 2014 mit 'Krautrock' das letzte Album erschienenist, wird es vier Jahre später im Herbst 2018 den nächsten Longplayer geben. Zum Record Store Day am 21. April dieses Jahres erscheint eine Neuauflage von 'Computerstaat' als Vinyl-7' mit dem Original von 1980 sowie der Computerstaat 3.0- Version. 

Aktuelle Bandbesetzung: Frank Ziegert, Rodrigo González, Martin Kessler, Björn Werra.

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=24457

 

http://www.abwaerts.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Punk | Support: SHIRLEY HOLMES (D)

 

Sa
17.11.
Konzert

HERE LIES MAN (USA)

>
HERE LIES MAN (USA)

Präsentiert von SLAM und ByteFM

Bereits im Februar haben Here Lies Man eine gewaltig breite Spur bei uns ausgelegt. Die Band um Marcos Garcia hat zwei Auftritte vorgelegt, die ihresgleichen suchen. So schwer, so kompakt und doch leicht und verspielt kommt selten eine Band daher, schon gar nicht, wenn sie scheinbar Unvereinbares vereint. Am Anfang stand die Frage: Was wäre wohl aus Black Sabbath geworden, wenn die Briten anstatt den Metal zu erfinden, Afrobeat gespielt hätten? Die Antworten haben Here Lies Man auf den Konzerten sehr laut und deutlich gegeben: ein seltsamer Hybrid, ein Derwisch aus Musik, der einen unerhört dynamischen, breitwändigen und vielseitigen Sound verbreitet. Schon mit ihrem Debütalbum haben sie die Musikwelt im Sturm erobert, dieser Tage erscheint mit „You Will Know Nothing“ der zweite rhythmisch-metallene Burner. Das konnte man auch beim Fachmann Garcia entsprechend erwarten. Seit 2003 ist er Gitarrist bei Antibalas, diesem New Yorker Kollektiv, das Fela Kutis Band The Afrika 70 nachgebildet ist und die klassische Afrobeat-Tradition mit Jazz, Funk, Dub und karibischen Einflüssen kombiniert. Garcia war schon früh aufgefallen, dass die repetitiven Elemente dieses Genres ganz eng mit Elementen des Heavy-Rock verbunden sind. Insbesondere rhythmisch liegen Gitarren-Riffs, wie sie eben Black Sabbath gespielt haben, nahe an der Clave, dem musikalischen Algorithmus, um den sich viele afrikanische und zentral- und südamerikanische Tracks drehen. Was lag also näher, als mit seinen Mitstreitern genau diese beiden musikalischen Traditionen und dazu noch die psychedelisch verzerrten Gitarren miteinander zu kombinieren und daraus einen unglaublich funkigen, groovigen und gleichzeitig schweren Sound zu entwerfen? Here Lies Man sind richtig catchy, weil die Band alle abgedroschenen Klischees vermeidet. Insbesondere auf Drummer Geoff Mann, den Sohn des Jazz-Flötisten Herbie Mann und Antibalas-Mitglied, und dessen rhythmisches Gespür kann sich Garcia dabei verlassen, wenn es darum geht, seine Vision umzusetzen. Im November kommt die Band erneut zu uns auf Tour.

Foto © Chico Mann

 

http://www.eventim.de/here-lies-man-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2138643%2410912230&jumpIn=yTix&kuid=545945&from=erdetaila

https://hereliesman.bandcamp.com/

Art Rock, Afrobeat, Fuzz

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 13 zzgl. Geb.

So
18.11.
Literatur

ERIC WREDE & Gast (D)

>
ERIC WREDE & Gast (D)

The End

Das Buch von Tod

Heyne Encore | 29. Oktober 2018

»Eine neue Art der Bestattungskultur, in der das Menschliche und ein möglichst natürlicher Umgang mit den Toten im Vordergrund steht« B.Z.

Der Tod. Er erwischt uns irgendwann alle. Aber wer weiß, wie das geht: Sterben, beerdigen und trauern? Erklärt hat es uns niemand. Was muss man veranlassen, wenn jemand stirbt? Welcher Sarg ist der richtige? Welches Lied soll man zum Abschied spielen? Nach dem Tod eines geliebten Menschen ist man unter Schock und in großer Trauer, doch man soll schnell Entscheidungen treffen, auf die man nicht vorbereitet ist. Im schlimmsten Falle treten die Kirche und die Bestattungsbranche als Gralshüter einer „Kultur“ auf, die vor allem ihnen selbst nützt.

Das Buch erscheint am 29. Oktober 2018

Eric Wrede ist Bestatter bei lebensnah. Er ist aus seinem alten Beruf als Musikmanager ausgestiegen, um seine Idee von einem persönlichen Bestattungsinstitut umzusetzen. Sein Handwerk erlernte er in einem traditionellen Berliner Bestattungshaus. Eric Wrede will etwas ändern an der gängigen Trauerkultur. Er begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg und möchte ihnen die Angst nehmen. Er verwaltet den Tod nicht, er nimmt die Hinterbliebenen an die Hand und hilft ihnen – unkonventionell und individuell. In seinem Buch zeigt er anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie die Alternative aussehen kann. Er arbeitet und lebt in Berlin.

 

 

 

https://www.eventim.de/eric-wrede-gast-the-end-das-buch-vom-tod-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2268892%2411121201&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

http://www.lebensnah-bestattungen.de

„THE END-Das Buch vom Tod“ von Eric Wrede

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Mo
19.11.
Konzert

THE HOLY (FIN)

>
THE HOLY (FIN)

Präsentiert von Gitarre & Bass, prettyinnoise & DIFFUS Magazin. 

Für ihr erstes Album hat sich das Quintett aus Helsinki einen nicht unbedingt leichten Stoff ausgewählt. ›Daughter‹ (VÖ: 21. Sep) beleuchtet die Geschichte eines Jungen, der mitten im Nirgendwo der finnischen ländlichen Gegenden zu den Zeiten der 1990er Depression aufwächst und heute zu der Erkenntnis kommt, dass ein Großteil der Depression in seiner Jugend mit sozialen Problemen zusammenhing: Arbeitslosigkeit, generelle Unruhe, Klassenunterschiede, Alkoholismus und einer niedergeschlagenen Stimmung innerhalb der Gemeinde. Ein persönliches und dennoch politisches Album. Auch wenn der hymnische Rock von The Holy, der in ihrer Heimat schon mit U2 verglichen wurde, nach den ganz großen Stadien klingt, werden sie vorerst mit den Clubs in ihrem Tourplan Vorlieb nehmen müssen. Klar ist jedoch: diese werden sie mit ihren zwei Schlagzeugern und Eetu Henrik Iivari als Sänger, der über das entsprechende Stimmvolumen und über eine unvergleichliche Bühnenpräsenz verfügt, zum Toben bringen. Live zu spielen ist ihre Priorität Nummer Eins!

https://www.eventim.de/the-holy-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2261663%2411080906&jumpIn=yTix&kuid=558466&from=erdetaila

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 inkl. Geb.

Alternative, Rock

https://www.theholyband.com/

Nochtspeicher

Di
20.11.
Konzert

NIE UND NIMMER (D)

>
NIE UND NIMMER (D)

Lyrik und Wortspiel, Rap und Hip Hop, Rock und Pop, große Emotionen, ehrliche Texte und zwei Stimmen, die direkt ins Herz treffen – dafür stehen Nie und Nimmer.

Die zwei Freunde Mo und Hayat aus Berlin veröffentlichen seit 2015 unter diesem Namen Songs, die von Schmerz und Trost erzählen, von Tapferkeit und Angst, von Heldentum und Kindheit. Erfrischende Ehrlichkeit in Zeiten, in denen Popmusik immer unaufrichtiger zu werden scheint. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Bereits ein Jahr nach Gründung ging es für das Duo als Vorband des US-amerikanischen R’n’B-Sängers Ne-Yo auf Deutschland-Tournee. Mo und Hayat beweisen mit ihrer Musik Mut. Mut, Angst zuzulassen, Schmerz zuzugeben und sich seinen Emotionen zu stellen. Ihr Song „Schmerz vergeht“ ging innerhalb kürzester Zeit viral, und ihre Fanbase, zu der die Band eine innige Beziehung pflegt, wächst stetig weiter.

2016 erschien das Debütalbum „Zeitpunkt X“. Schmerz vergeht – Den Jungs von Nie und Nimmer möchte man es glauben. Im Herbst 2018 erscheint das neue Album, welches live auf Tour präsentiert wird. Im Juni werden Fans in wenigen ausgewählten Städten bereits einen kleinen Vorgeschmack bekommen. Um die lange Wartezeit für alle anderen bis Herbst zu verkürzen folgt bis dahin alle zwei Monate eine Singleauskopplung.

 

https://www.ticketmaster.de/event/nie-und-nimmer-tickets/268431

 

Pop, Sprechgesang | Helden Tour 2018

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

NOCHTSPEICHER

Mi
21.11.
Konzert

THE LAST BANDOLEROS (USA)

>
THE LAST BANDOLEROS (USA)

Beatles-, Eagles-, Tom Petty- und Los Lobos-Fans aufgehorcht:  Mit THE LAST BANDOLEROS kommt eine US-Kombo nach Deutschland, deren Shows Euch begeistern werden! Die mit Sting tourenden und in Nashville agierenden Session-Musiker halten nicht nur mit dem Niveau obengenannter Legenden mit, sie besitzen auch das Songwriter-Talent, ihre Einflüsse in einem eigenen Sound zu einen. Der ist bei der beachtlichen Bandbreite der Band doch sehr homogen und (so unglaublich das klingt) wirklich neu. THE LAST BANDOLEROS ist die schlüssige Entwicklung eines kaum ausbaubaren Genres gelungen: Ihre Songs kombinieren US Classic Rock mit Tex Mex, Radio Pop und Punk. Wie machen die das?
THE LAST BANDOLEROS sind ein vierköpfiges Monster: Alle Mitglieder singen und schreiben gleichberechtigt Musik und Texte. Und das hört man. Während die Gitarristen Jerry Fuentes (TX) und Derek James (NY) urbanen Pop/Rock arrangieren, steuern die Brüder Diego (Bass) und Emilio Navaira (Drums) authentische Tex-Mex-Anleihen bei. Das können sie auch – schließlich sind sie die Söhne der Tex Mex-Legende Emilio Navaira Sr. Aber THE LAST BANDOLEROS können noch viel mehr: Harmonie-Vocals in Verbeugung vor den Beatles, punkige Polka-Power abfackeln, wüstenblumige Balladen oder ZZ-TopZitate aus den Stetson-Hüten zaubern. Sie selber sagen über ihre Musik: „Hätten Johnny Cash und Doug Sahm ein Baby in Liverpool gehabt, das Van Halen aufgezogen und das es dann nach Nashville verschlagen hätte – dann hättest Du unseren Sound“. Nachdem ihr bekennender Fan Sting diesen Sound im Vorprogramm auf seiner 57th & 9th Album-Tour (US/EUR) hatte, Udo Lindenberg die Band zu seinem 2. MTV UNPLUGGED Konzert als Gastmusiker lud, haben wir ihre Hammer-Shows jetzt zum zweiten Mal auf unseren Bühnen. Und das ist ein Versprechen: Wenn THE LAST BANDOLEROS im November nach Deutschland kommen, weht hier ein ganz anderer Wüstenwind.

http://www.thelastbandoleros.com/

Classic Rock, Tex Mex, Pop

Nochtwache

https://www.eventim.de/the-last-bandoleros-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2061489%2411017293&jumpIn=yTix&kuid=547023&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 19,40 inkl. Geb.

 

Do
22.11.
Konzert

EAU ROUGE (D)

>
EAU ROUGE (D)

EAU ROUGE verbinden nahtlos Elemente aus Shoegaze, Electronica und handgemachter Rockmusik zu einem geordneten Klang-Gewitter, haben keine Angst vor Pop-Appeal und verzichten live lieber auf Backing-Tracks, arbeiten sich dafür den Arsch ab: Jonas und Bo drehen ihre Gitarren durch den Fleischwolf, formen mit Hilfe von dutzenden Effekten daraus Bässe, Synthesizer oder Steeldrums, während sich ihre Stimmen perfekt ergänzen. Magnus’ präzises und dynamisches Schlagzeugspiel fängt das ganze ein und drückt die Songs nach vorne. 

Ihr im Herbst 2016 erschienenes Debüt-Album Nocturnal Rapture führt fort, was auf der EP vorgestellt wurde, erweitert, verfeinert den so träumerischen wie manchmal brachialen Sound der Band und schickt eine klare Nachricht an die hedonistischen Altersgenossen der Twenty-Somethings: Warum ist eigentlich „feiern gehen“ zum Synonym für Ausgehen geworden? Wen oder was feiern die denn da die ganze Zeit?! Ein Moment, eine Erinnerung ist wertlos ohne den Kontext, ohne das Davor und Danach, den Grund und die Geschichte.  Der Moment, den EAU ROUGE auf Nocturnal Rapture vertonen, ist deshalb der, an dem man wehmütig auf den Tag zurück und hoffnungsvoll in die Nacht hinein schaut, wenn sich alle Klangfarben am Himmel abzeichnen – Bereuen und Besser-Machen! 

Seit dem Release ihrer EP 2014 hat sich viel getan um die drei Sound-Architekten aus Stuttgart: Neben Auftritten mit The National, Warpaint, Blood Red Shoes, Crystal Fighters und SBTRKT, sowie Tour-Support für die Indie-Größen The Temper Trap, hinterlassen sie auch international Fußabdrücke beim SXSW in Austin, Texas und The Great Escape in Brighton.

 

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

 

Nochtwache

Dreampop, Noise, Alternative

http://www.eventim.de/eau-rouge-hamburg-tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1773164%2410315640&jumpIn=yTix&kuid=524947&from=erdetaila

Fr
23.11.
Konzert

VINCENT GROSS (CH)

>
VINCENT GROSS (CH)

Vincent Gross ist schon jetzt nicht mehr aus der Pop- und Schlagerszene wegzudenken. Innerhalb eines Jahres ist er zu einer festen Größe in der deutschsprachigen Musikwelt geworden. Nach seiner erfolgreichen Tour zum Debütalbum „Rückenwind“ schaltet er in den nächsten Gang und tourt im Herbst durch siebzehn Städte in Deutschland, der Schweiz und erstmals auch in Österreich. Unter anderem macht er dabei auch einen Stopp in Hamburg und präsentiert den Fans sein neues Album „Möwengold“ im Nochtspeicher am 23.11.18! 
Dem 21-jährigen Basler muss das letzte Jahr wie ein Traum vorkommen: Anfang des Jahres brachte Vincent Gross seine Debütsingle „Rückenwind“ heraus, im Frühjahr war er als Support vom Teenie-Superstar Mike Singer unterwegs, es folgten unzählige TV-Auftritte. Sein Hit „Du Du Du“ wurde Platz 3 der deutschen Airplay-Charts zusätzlich erhielt er mehrere Auszeichnungen. Gekrönt wurde das Erfolgsjahr mit der ersten eigenen Tour. 2018 steht ihm in Nichts nach!
Mit seiner „Möwengold“-Tour zum gleichnamigen, im Sommer erscheinenden Album, wird Vincent Gross seine Fans, die ihn liebevoll Vinner nennen, live mit jeder Menge Charme, Energie und Musikleidenschaft überzeugen. Der smarte Entertainer sorgt mit Gitarre, Piano und Loopstationen für den ganz eigenen Vincent-Sound. Seine positive Ausstrahlung und seine sanfte Stimme lassen Frauen jedes Alters dahinschmelzen.

Das Besondere an einem Konzert von Vincent Gross: Für ihn ist jeder Fan ein VIP. Nach jedem Konzert nimmt sich der sympathische Sänger viel Zeit für Fotos, Autogramme und einen kleinen Plausch.
Ein paar Kostproben gibt Vincent Gross als Support-Act bereits im April auf der Tour von Maite Kelly, welche begeisterte Anhängerin des jungen talentierten Künstlers ist. Im November zeigt der Vollblutmusiker dann sein gesamtes Repertoire und zelebriert seine Lebensfreude mit den Fans auf der nächsten Bühne.

 

http://www.eventim.de/vincent-gross-hamburg-tickets.html?affiliate=EYA&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2157326%2410666444&jumpIn=yTix&kuid=537595&from=erdetaila

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | VVK € 21,00 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Pop

https://www.vincentgross.ch/de/biografie.html

 

Fr
23.11.
Konzert

JP HARRIS & THE TOUGH CHOICES (USA)

>
JP HARRIS & THE TOUGH CHOICES (USA)

Präsentiert von YEEHAW Hamburg. 

In short, J.P. Harris plays Country Music.Not "Americana," not "Roots," "Folk," or anyother number of monikers used to describe a slew of spin-off genres; he playsfrom the foundation of these styles, the music that has influenced fourgenerations of songwriters.

In a world where prefixes have been added to theterm "Country," JP simply sticks to the old-fashioned sounds thathave called to him. Born six minutes before Valentine's Day inMontgomery AL in 1983, JP's life was to be full of color, travel, hardship, andgrace from the day he first saw the world. After more than six generations inAlabama, his family would leave seeking work, first to California and then onto Nevada. He left home on foot at the age of 14, traveling via thumb andfreight train, living the next 4 years mostly from a backpack, tarp, andbedroll. Eventually landing in the northeast, he worked as a farm laborer,equipment operator, lumberjack, luthier, and carpenter. 

His latest album "Home Is Where The HurtIs" (produced by Harris, guitarist Adam Meisterhans, and engineer JustinFrancis) was recorded and mixed at Ronnie's Place (formerly the personal studioof Ronnie Milsap) at home in Nashville. It features not your typical Music Rowstudio musicians, but young local players, many of whom have spent thousands ofmiles on the road in JP's backing band The Tough Choices. Lending a hand on thealbum vocally is friend and local Indie-Country star Nikki Lane, as well aslong-time friend Chance McCoy, singer and guitarist of Old Crow Medicine Show(McCoy also took rhythm and lead guitar in addition to fiddle duties throughoutthe album.) When he isn't touring,JP can usually be found repairing an old house, splitting wood in his backyard,or digging through the trash for useable refuse.

 

 

 

https://bit.ly/2KvBMKz

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=25092

Honky Tonk, Indie-Country | Support: MISS TESS

http://ilovehonkytonk.com/

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

Nochtwache

Sa
24.11.
Konzert

CHEF'SPECIAL (NL)

>
CHEF'SPECIAL (NL)

Präsentiert von kulturnews & DIFFUS Magazin. 

Chef’Special ist eine der erfolgreichsten Bands der Niederlanden, die seit ihrer Gründung 2008, drei Alben veröffentlicht, intensive Touren gespielt und dadurch eine große Fanbase in Europa und der USA aufgebaut haben. Fasziniert durch die einzigartige Mischung aus Hip-Hop, Rock und Reggae wächst diese Fanbase immer weiter. 2016 haben Chef’Special Twenty One Pilots während ihrer ausverkauften Nord-Amerika Stadion Tour begleitet. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr drittes, mit Gold ausgezeichnetes Album „Amigo“ mit den Hit-Singles „Amigo“, „Try Again“ und „Nicotine".  

Chef’Special wurde bekannt durch ihre Single „In your Arms“ von ihrem Album „Passing Trough“, welches in ihrem Heimatland bereits dreifach Platinstatus erreicht hat. Einen großen Teil ihres Erfolgs macht ihre energetische Live-Show aus. Die Band performte bereits auf Festivals wie Lowlands und Pinkpop und verkaufte letztes Jahr den Ziggo Dome (15.000 Cap) in Amsterdam aus.

 

http://www.eventim.de/chefspecial-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2205269%2410864405&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true

Pop

http://www.chefspecialmusic.com/

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Sa
24.11.
Konzert

JESSE BARNETT (USA)

>
JESSE BARNETT (USA)

Jesse Barnett, Sänger der gefeierten Hardcore-Band Stick To Your Guns, kommt mit einem special Akustik Set in die Nochtwache

 

 

 

Singer/Songwriter | Solo Acoustic Tour 2018

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

Nochtwache

So
25.11.
Comedy

THOMAS SCHMIDT

>
THOMAS SCHMIDT

Dieter Bohlen, Costa Cordalis und Wolfgang Joop würden definitiv vor Neid erblassen. Denn Thomas Schmidt hat das, wovon viele Männer und alle Frauen träumen: eine biologische Uhr, die immer nachgeht. Die langsamer tickt als der erbarmungslose Abriss-Kalender an Omis Küchenwand. Ein physiologisches Wunder. Denn Thomas Schmidt sieht jünger aus, als er schon ist, nämlich 32. Sein Dilemma: Er sieht viiiiiel jünger aus. Sehr viel jünger. Der Kölner Comedian weiß nur zu gut, wie es sich anfühlt, weniger Bartwuchs zu haben als Flipper. Er weiß, was es bedeutet, auf dem Pausenhof der neunjährigen Nichte als Mitschüler gehänselt zu werden. Und an der Kasse im Supermarkt den Ausweis zücken zu müssen. Alltägliche Absurditäten, die er jedoch genüsslich aufsaugt, originell verarbeitet und in seinem neuen Live-Programm „Alles kann, nichts muss!“ mit einer beeindruckenden Gelassenheit präsentiert. Er ist das personifizierte Trockendock der Deutschen Comedy. Cool, souverän und dabei wohltuend bodenständig. Denn im Grunde führt Thomas ein nahezu normales Leben. So wie wir alle. Trotzdem kommt er damit irgendwie nicht klar. So wie wir alle. Und deshalb entführt er uns in die Tücken und Skurrilitäten seines, unseres Alltags. Authentisch und immer mit dem Gespür für den besonderen Blickwinkel überrascht er seine Zuschauer. Da mutiert der Tankstellenbesuch schon mal zu einer ernsthaften Sinnkrise. Und sind Chips- Dosen vielleicht tatsächlich diskriminierend? In seinem aktuellen Solo- Programm „Alles kann, nichts muss!“ klärt uns Thomas Schmidt auf. Lässig und extrem lustig.

 

 

 

http://www.eventim.de/thomas-schmidt-alles-kann-nichts-muss-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2028154%2410504186&jumpIn=yTix&kuid=541301&from=erdetaila

 

http://www.thomas-schmidt-live.de

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

"Alles kann, nichts muss!"

 

Di
27.11.
Literatur

HAMBURG IST SLAMBURG

>
HAMBURG IST SLAMBURG

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr, wer dieses Jahr noch nicht bei Slamburg war, bekommt eine allerletzte Chance: Auf Prosa & Poetry, Anmut & Schönheit, komprimierte Fünfminutendichtung & willkürliche Punktewertung. Geschmeidig groovt dazu: DJ Blume. 

Your hosts: MC Pospiech & MC Uebel 

Anmeldung für Slammer über www.slamburg.de 

Im Dezember macht Slamburg wie immer Weihnachtspause, im Januar 2019 geht es weiter!

 

 

Offener Poetry Slam

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

Nochtspeicher

http://www.slamburg.de

Mi
28.11.
Konzert

GRANADA (AUT)

>
GRANADA (AUT)

Am 22. Juni erscheint das zweite Album der Band und Granada werden damit nach den Sommerfestivals im November/Dezember auf eine umfangreiche eigene Tour für das zweite Album gehen. „Ge Bitte“ wird sich das Zweitlingswerk nennen, ein Austrozismus ,der auf hochdeutsch übersetzt soviel bedeutet wie: „Ich bin nicht mit Ihrem Handeln und Denken einverstanden“. In der Lyrik liegt neben den eingängigen Melodien auch die Stärke von Granada Sänger Thomas Petritsch. Kaum jemand schafft es so gut wie er, einen unterschwelligen Zynismus in seine Texte einfließen zu lassen wie er. Subtil zeichnet er ein zeitgenössisches Bild der Gesellschaft und verbindet es mit eingängigen Melodien. Als Produzent stand den fünf Musikern auch diesmal wieder Produzent Oliver Zülch (Die Ärzte, Sportfreunde Stiller, The Notwist) zur Seite.

Doch was macht den Erfolg Granada genau aus? Die fünf Musiker vereinen good old Indie à la The Strokes, Vampire Weekend und The Hives mit catchy Gesang und Akkordeon und granteln auf Mundart dabei mit einer guten Dosis Humor. Live holt einen die Band dermaßen ab,  dass man spätestens nach dem zweiten Song laut mitsingt, ohne sich dabei blöd vorzukommen. Nach einem besuchten Konzert schrieben die Nürnberger Nachrichten treffend: „Die Band ist selbstbewusst, aber nicht abgehoben, verschwitzt, aber nicht prollig, intelligent, aber nicht kunstbeflissen, und auf alle Fälle sehr weit weg von Wien.“ Das ist ok, Granada kommen schließlich auch aus Graz.

 

https://www.fkpscorpio.com/de/veranstaltungen/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=9736

 

 

 

Nochtspeicher

Pop, Folk, Indie

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

 

http://www.granadamusik.com/

Mi
28.11.
Konzert

SAINT SISTER (IRL)

>
SAINT SISTER (IRL)

Morgan MacIntyre und Gemma Doherty sind Saint Sister. Das Duo aus Dublin bezieht seine Inspiration aus der keltischen Harfenmusik, dem Folk der 60er und dem Elektropop von heute. Atmosfolk nennen die beiden ihren seelenvollen Blend aus Vokalharmonie, verträumten elektronischen Passagen und traditionellen Harmonien. Schon kurz nach ihrer Gründung im Jahre 2014 waren Saint Sister bereits im irischen Fernsehen und supporteten Will Butler von Arcade Fire bei seiner Show. Die Debüt-EP „Madrid“ folgte im November 2015 und knackte ziemlich schnell die Millionengrenze bei Spotify. 2016 wurde das Duo von den Lesern der Irish Times zur besten irischen Band erkoren, ihr Stück „Tin Man“ als Song des Jahres beim Choice Music Prize nominiert, und sie begleiteten Ben Caplan auf seiner Deutschland-Tour – und machten dabei einen gehörigen Eindruck. Ihr elektronischer Sound gemischt mit den Klängen ihrer Heimat sorgt für eine unheimlich-heimelige Stimmung, die einen weniger ängstigt denn besessen macht. Schon geht man in diesen minimalistischen, abgründigen, aber doch wunderschön arrangierten Soundlandschaften verloren. Zwei große Stimmen, die Harfe, ein paar Drehungen an den Knöpfen und eine ordentliche Prise Zauber – mehr brauchen Saint Sister nicht, um aus ihren Auftritten magische Abende zu machen.

 

http://www.eventim.de/saint-sister-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2191371%2410812266&jumpIn=yTix&kuid=554669&from=erdetaila

Folk, Electronic | Support: CIARAN LAVERY

http://www.saintsisterband.com/

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Dezember
Di
04.12.
Konzert

BIRDPEN (UK)

>
BIRDPEN (UK)

Präsentiert von MusikBlog.de, ByteFM & kulturnews & SZENE Hamburg. 

Mike Bird und Dave Pen – kurz: BirdPen – beide auch Teil des Londoner Kollektivs Archive, tüfteln schon seit 2003 an experimentellen Pop-Sounds.

Mit ihrer Musik reagieren sie auf das politische Chaos in ihrer Heimat und vergleichen ihren Sound selbst damit, mit einem Lächeln im Gesicht am Ende der Welt zu stehen. Dieses Jahr kehren BirdPen mit einem neuen Album zurück, stets darauf bedacht ihre eigene Welt zu kreieren. Ihr neues Album ist inspiriert vom modernen Leben, der Kontrolle der Medien und der Wegwerfgesellschaft, die unser Zeitalter prägt. „There's Something Wrong With Everything“ (VÖ 12.10.2018 | Rough Trade) verbindet wuchtige und psychedelische Gitarren mit schlingernden Basslinien, krautige Drums mit einer Spur von Elektronika der alten Schule, eingehüllt in einem Doom Groove Ambiente.

Aufgenommen, gemixt und produziert wurde in den Abbey Road Studios vom Duo selbst. Auch dieses Mal, wie sollte es anders sein, legt das Duo viel Wert auf selbst kreierte Videos und Artwork, um mit diesen die Geschichte der experimentellen Popsongs visuell zu verstär- ken: ein wütender Blick auf eine kontrollierte Welt in der uns täglich Lügen und Ängste begegnen.

Live können sich Fans wieder auf ein mitreißendes und hypnotisierendes Erlebnis freuen!

 

 

 

https://www.eventim.de/birdpen-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1889688%2410985940&jumpIn=yTix&kuid=485646

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Indie, Alternative, Big Beat | "There's Something Wrong With Everything"

https://www.birdpen.com/

 

Mi
05.12.
Konzert

BEAK> (UK)

>
BEAK> (UK)

SPEX, Musikblog & Pretty in Noise

Beak> setzt sich zusammen aus Bandmitgliedern von Portishead und Moon Gangs. Zusammen kreiert das Trio einen eine dichten und atmosphärischen Sound, der mal nach Dub, mal nach Krautrock und mal nach den Beach Boys klingt.

Alles begann 2008, als Portisheads Produzent und Multiinstrumentalist Geoff Barrow, Bassist Billy Filler und Keyboarder Matt Williams bei der Inyada Rocords Weihnachtsfeier zusammen jammten. 2009 standen die drei dann schon zusammen als BEAK> auf der Bühne. Ihr erstes Album nahmen sie in nur 12 Tagen auf. Das ganze mit strengen Regeln: Alle nahmen im gleichen Raum auf und Overdubbing war nicht erlaubt. Der Rest ist Geschichte. Nach den Alben „>>“ (2012), dem Soundtrack zum Feature Film „Couple in a Hole“ und dem Wechsel am Keyboard durch Will Young – auch ein Moon Gangs Bandmitglied – erschien im April 2018 eine B-Seiten-Kollektion. Im Dezember 2018 kommen BEAK> mit ihrem wunderbar aufregenden Sound nach Hamburg in den Nochtspeicher. Es erwarten uns ausgefeilte Soundkollagen und fruchtlose Arrangements - ein Must-See für alle Musikliebhaber und -lieberhaberinnen. 

https://www.love-your-artist.de/de/ohamusic/beak-live-hamburg/

Atmospheric sound

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 25 zzgl. Geb.


Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps