Dezember
Sa
10.12.
Anderes

DOCKSIDE SWING

DOCKSIDE SWING

Dockside Swing Special   

BÄM!!

Zum ersten Mal zu Gast in Hamburg: Savoy Satellites aus Berlin!! Bestehend aus einem Sänger, drei Bläsern und einer vierköpfigen Rhythmusgruppe lassen die Savoy Satellites den Sound von Count Basie, John Kirby und anderen Bands der Swingära wieder auferstehen! Sie spielen unverfälscht und ungekünstelt den Swing der 30er und 40er Jahre, alle Songs sind mit viel Liebe zum Detail arrangiert. Mit ihrem Sound verwandelten die Savoy Satellites schon viele Schuppen in einen Tanzsaal der Harlem Renaissance. Der Nochtspeicher wird der Nächste sein.  

Die Savoy Satellites sind: Martin Auer (tp) Fox (cl) Patrick Braun (ts) Rieko Okuda (p) Thomas Walter (git) Heiko Grumpelt (b + ld) Tilman Person (dr)  Castillo (voc) 

Swingtanz-Crashkurs für alle interessierten und neugierigen Neulinge ab 21:00 Uhr!

 

 

Beginn: 21:00Uhr | Einlass: 20:45 Uhr | Eintritt: AK € 12, € 10 erm. für Schüler und Studenten

Swing | LIVE: SAVOY SATELLITES (B)

http://www.swingwerkstatt.de

So
11.12.
Konzert

About Songs Christmas Tour

About Songs Christmas Tour

Torpus & The Art Directors (Duo, D) 

Wunderschön arrangierter Indie-Folk aus dem Norden. Durch das aktuelle Album zieht sich eine Entspanntheit die mehr nach Americana als nach Folk klingt. Sie haben es geschafft, mit Hilfe vieler toller Einflüsse ihren eigenen Sound zu finden und man spürt, dass da noch viel Potential schlummert, der Tiger ist gerade erst wach geworden. Der Sound der Band ist geprägt vom Spannungsbogen zwischen Natur und Niemandsland auf der einen Seite, dem urbanen Leben und die in Altona, Schanze und St.Pauli zu beobachtenden Menschen auf der anderen Seite. Die markante, leicht raue Stimme, die wunderschönen, relaxten Melodien, die Liebe zum Detail und die natürliche Leidenschaft, mit der die Musiker ihre Stücke auf die Bühne bringen, lassen einen bei Konzerten nicht mehr los.  

Barbarisms (SWE)

Nach längerer Zeit sind wir froh, endlich mal wieder eine schwedische Band im Hause DevilDuck Records willkommen heißen zu können. Wobei so ganz der Wahrheit entspricht es nicht, denn Sänger/Gitarrist Nicholas Faraone ist US-Amerikaner, der über die Stationen New York, Virginia und Paris den Weg nach Schweden fand, wo er nun schon seit einigen Jahren lebt. „Browser“ ist nun das zweite Album des Trios und erforscht, wie humorvoll wir in Zeiten der Verzweiflung sein können und stellt die Frage, über wie viel Verlust wir lachen können, bevor die Stimme unseres Herzens uns fremd wird? Musikalisch wird der Hörer mit dieser philosophischen Frage durch entspannte Melodien und warme Gitarren eingeladen, in die lyrische Tiefe einzutauchen. „Browser“ kann ein guter Begleiter in Zeiten persönlicher Krisen sein oder wenn man alleine unterwegs ist, wobei dies keineswegs düster klingen soll, aber wir wissen ja, wie viel Schönheit melancholischen Momenten innewohnt. Barbarisms mögen im Speziellen Leute ansprechen, die ihren „Graham Parsons meets Galaxy 500 – Touch“ mögen, ganz allgemein solche, die sich gerne in grandios schwelgerische Melodien verlieren wollen. 

Dino Joubert (D)

Als der amerikanische Songwriter Elliott Smith im Jahr 2003 verstarb, war Dino Joubert aus dem beschaulichen Soest gerade mal 14 Jahre alt. Zehn Jahre später klingt Joubert nun selbst ein bisschen wie sein großes Idol. Auf seinem Debut-Album „When A Horse Loves A Unicorn“, das im Spätsommer 2012 erschienen ist, zupft er vorsichtig an den Saiten seiner Gitarre. Manchmal gibt es auch ein bisschen Klavier oder dezente Elektronik. Jouberts äußerst gefühlvollen Lieder sind kleine Momentaufnahmen, er singt von der Liebe und den großen Fragen des Lebens. Wobei singen fast übertrieben ist. Eigentlich haucht Joubert eher, ganz vorsichtig, aber genau das lässt seine Songs so intim und anmutig klingen.

 

http://www.ticketmaster.de/event/203465?camefrom=de_va_04448

 

http://www.aboutsongs.de/

Torpus & The Art Directors (Duo,D), Barbarisms (SWE), DINO JOUBERT (D)

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Di
13.12.
Konzert

The Courteeners (UK)

The Courteeners (UK)

Präsentiert von 917xfm

Sie haben ihren ganz eigenen mitreißenden Sound erschaffen. Nach unzähligen Tourneen, Festivals wie dem Glastonbury und Shows vor zum Teil mehr als 30.000 Menschen, kehrt die Band aus Manchester für vier Shows nach Deutschland zurück.

Mitbringen werden sie ihr fünftes Studioalbum „Mapping The Rendezvous“, das ab dem 28.10.2016 überall erhältlich ist. Ihr feines Gespür für große Melodien und wohl formulierte Texte ließen schon Morrisey zu ihrem vielleicht berühmtesten Fan werden: The Courteeners seien seine allerliebste Band seit The Smiths. Kein Wunder also, dass im letzten Jahr innerhalb von nur einer Stunde ganze 25.000 Tickets für den Heaton Park in Manchester vergriffen waren. Ehrlich, dynamisch, erstaunlich lyrisch und empathisch. 

 

 

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7404

 

 

Indie

http://www.thecourteeners.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Mi
14.12.
Konzert

WINCENT WEISS (D)

WINCENT WEISS (D)

präsentiert von kulturnews

Seine warme Stimme dürfte vielen schon im letzten Jahr nicht aus dem Kopf gegangen sein. Als Featuring Artist und Stimme des Elif-Songs „Unter meiner Haut“ in der Version des DJ-/Produzentenduos „Gestört aber Geil“ macht der in Norddeutschland geborene und in München lebende Wincent Weiss: erstmals auf sich aufmerksam. Der Song erreichte über 10 Millionen Klicks auf YouTube, mehr als zwei Millionen Plays auf Soundcloud, über 17Millionen Spotify-Hits, Top 3 der iTunes-Charts und war mehrere Wochen in den Top-10 der deutschen Single-Charts notiert! Als ersten Vorboten auf sein diesen Sommer erscheinendes Debutalbum veröffentlichte der Anfang 20jährige den ersten eigenen Song „Regenbogen“. Auch der hat auf YouTube schon lange die 2 Millionen Marke geknackt, und im Radio und Streaming den Weg bereitet für das, was jetzt kommt! 

Wincent Weiss: „Warum ich dieses Lied geschrieben habe? Was würde ich aktuell ohne Musik machen? Ich hätte wohl immer noch keine Ahnung, was ich mit meinem Leben anfangen könnte – sicher würde ich mich nur von Nebenjob zu Nebenjob hangeln. Durch die Musik habe ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Ziel vor Augen. Ich möchte die Menschen bewegen und mit meiner Musik erreichen können! Vielleicht verbindet irgendwann, irgendjemand da draußen, einen besonderen Lebensmoment mit meinem Lied, und der Song gehört dann zum Soundtrack eines Lebens.“

 

 

http://www.wincentweiss.de/

Pop | ***AUSVERKAUFT***

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

Sa
17.12.
Konzert

OLLIE GABRIEL (USA)

OLLIE GABRIEL (USA)

Dieser Mann hat den Soul verinnerlicht und macht sich auf, die Popwelt um eine weitere Facette zu bereichern. Es ist wie eine friedliche, musikalische Revolution und besteht aus purer Freude, denn Ollie Gabriel hat den Code für authentischen, eingängigen Sound mit einfühlsamem Songwriting entschlüsselt. »Ich glaube, dass es heute nicht genug Musik gibt, die einfach gute Laune macht«, stellt Ollie fest. »Ich bin weder ein Prediger noch ein Heiliger, aber meine Songs entstehen aus reinem Glück, tiefer Liebe und einer Menge Spaß.« Und das merkt man seinem ersten Hit, ›Running Man‹, mit jeder Note an. Der Song steckt voller Energie, Lebensdrang und dem unbedingten Willen, es zu schaffen – alles Eigenschaften, die auch Ollie Gabriel auszeichnen. Im Dezember kommt der junge, US-amerikanische Soulsänger nun erstmalig live auf Tournee nach Deutschland. 

Aus einer Kleinstadt in Louisiana und einer Künstlerfamilie stammend, wuchs Ollie mit Soulstars wie Bobby Womack oder Tyrone Davis auf. Wenn er als Kind den Plattenspieler im Wohnzimmer der Eltern hörte, war er wie gebannt und probierte alles aus: Drums, Kirchenorgel und Posaune in der Schulband. »Wie die meisten Kinder um mich herum wollte ich wie Michael Jackson sein. Die Kraft, Menschen emotional zu bewegen, faszinierte mich.« Von seinen Vorbildern lernte das Naturtalent, dass es nicht darum geht, etwas nachzuahmen, sondern etwas Einzigartiges zu kreieren. »Ich liebe Motown, mag den düsteren Sound von Curtis Mayfield und bin ein großer Fan von Bands wie Metallica, Led Zeppelin und den Rolling Stones. Ich kenne jeden Song von Garth Brooks und habe eine Schwäche für Rap von Tupac oder Biggie. – Ich bin eben einfach ein Musikliebhaber und muss ständig neue Sounds entdecken.«

 

http://www.olliegabriel.de/

DAS KONZERT FÄLLT LEIDER AUS! BEREITS GEKAUFTE TICKETS KÖNNEN AN DEN VORVERKAUFSSTELLEN ZURÜCKGEGEBEN WERDEN!

So
18.12.
Konzert

GANES (IT)

GANES (IT)

„an chunta che“. „Man erzählt, dass…“. So heißt das neue Programm von Ganes. Und es geht: um Ladinische Sagen. Legenden, die man sich in den Dolomiten schon seit Jahrhunderten  erzählt. Vielleicht sogar seit Jahrtausenden. Verwurzelt in der kargen Berglandschaft, sprudeln die Geschichten vor Verführung und Magie.  

Ganes sind tief in diese Welt hineingetaucht. Wie Wassernixen in einen silberglänzenden  Bergsee.  Sie singen wie Sirene n über das untergegangene, märchenhafte Reich der Fanes. Über die Gana Moltina und ihren Pakt mit den Murmeltieren, über die mutige Königstochter Dolasilla und  ihre Zwillingsschwester Luyanta. Über Zwerge und Silberpfeile, gefährliche Drachen, böse Zauber er, Adler mit goldenen Krallen, die Kinder der Sonne und die Quelle des Vergessens. Über die Unterwelt der Aurona und wunderschöne blaue Steine. Man spürt das Feuer in den Höhlen lodern, die Stürme in den bleichen Bergen peitschen, den Wind sanft in den Wäldern rauschen. Man sieht die Blitze zucken, fühlt den Zauber der Morgendämmerung und hört die Klagen der traurigen Mondprinzessin.  

Ganes ziehen einen in diese Welt voll Sehnsucht, voll Melancholie und Fantasie. Sie zaubern mit  „an chunta che“ das Reich der „Ladinischen S agen“ auf die Bühne, mit ihrem dreistimmigen  Gesang, den raffinierten, verspielten Melodien. Mal leicht und fröhlich, dann wieder tief, dunkel  und geheimnisvoll. Die Musik von Ganes passt perfekt zur Mystik der Dolomitensagen. Ihre  Sprache lockt, scherzt,  zeichnet Bilder. „an chunta che“ entführt und verführt, berauscht und  lässt träumen.

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22

Pop

http://www.ganes-music.com

http://www.kj.de/tickets.html?artist=4556&event=16347

Mo
19.12.
Konzert

SARAH FERRI (BE)

SARAH FERRI (BE)

Wenn der Norden den Süden trifft, ist für musikalische Hochspannung gesorgt, kann sogar Märchenhaftes entstehen. Eine junge, bezaubernde Dame aus Belgien mit italienischem Blut in den Adern elektrisiert nun Hörer sowohl jenseits wie diesseits der Alpen: Mit ihren „Ferritales“ (Jazzhouse Records, 26.09.14) vereint SARAH FERRI Gene aus Gent und mediterranes Gefühl zu einem großartigen, leichtfüßigen bis melancholischen Songwriter-Pop. 

Fasziniert vom einzigartigen Gesangsstil von Künstlern wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Nina Simone beginnt SARAH FERRI, eigenwillige und kreative Songs zu schreiben. Deren dunkler, märchenhafter Charakter wird nach und nach durch die klare Reinheit der Folkmusik der 70er Jahre und den heiteren Gipsy Jazz Swing der 50er Jahre beeinflusst. 

Bereits 2013 feierte Sarah Live – Erfolge in Deutschland: als Support des französischen Superstars ZAZ vor 4000 Besuchern in Bonn und im Herbst 2013 auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg.  Neben ihrem Auftritt bei Jools Holland stand sie schon in ihrer Heimat mit Caro Emerald, Simply Red und Michael Kiwanuka auf der Bühne und konnte hervorragende Rezensionen einsammeln sowie den „Jonge Wolven“ – Award und die Nominierung als „Best Female Singer“ neben der Künstlerin Selah Sue bei den MIA’s (Music Industry Awards). Am 26. September 2014 wurde SARAH FERRIs Debutalbum „Ferritales“ (Jazzhaus Records) endlich auch in Deutschland veröffentlicht. In der Tat kann man sich der zeitlosen Magie dieser Scheibe nicht entziehen. Die 12 akustischen Kleinode, die Ferri mit ihrer Instrumentalcombo und vokaler Chorunterstützung eingespielt hat, fächern sich von wippendem Gipsy Swing über große Balladenkunst und bluesige Intermezzi bis zu Bossa-Eleganz auf. 

 

Pop, Folk, Gipsy, Swing

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20,50

https://www.sarahferri.be

 

http://www.myticket.de/sarah-ferri-tickets-2051.html

Di
20.12.
Konzert

AND THE GOLDEN CHOIR (D)

AND THE GOLDEN CHOIR (D)

„The Transformation of the Transformation“: Zum erstem Mal live mit Band!

Mit seinem analogen Ansatz ist Tobias Siebert, der bekannte Produzent und Alter Ego von And The Golden Choir, irgendwie der Zeit hinterher, oder besser gesagt zeitlich losgelöst, je nachdem wie man es betrachtet. Die ausufernd arrangierten Intrumentalteile in seinen melancholischen Kompositionen finden immer wieder zurück zu Sieberts bittersüsser Stimme, die bisweilen an Antony/Ahnoni erinnert, manchmal auch an die hymnischen Großtaten von PJ Harvey.

Erstmalig verlässt And The Golden Choir seine Idee der vielfachen Selbstbegleitung durch Schallplatten auf Konzerten und spielt die kommende Tour in Bandbesetzung (Gitarre - tba, Bass – Daniel Moheit, Drums – Tilo Weber). Neben den Tracks seines gefeierten Debütalbums „Another Half Life“ (2015) wird es dann auch schon neue und noch unveröffentlichte Songs zu Hören geben.

„(...) Bon Ivers Schratigkeit, Talk Talks Verspultheit, Antony Hegartys Helligkeit, gleißen die unberührt-weißen Schneeflächen der Fleet Foxes.“ (Spiegel Online, A. Bocholte)

 

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=KSG&doc=evdetailb&key=1309140%248788320&xtor=AL-6071-

 

Pop | The Transformation of the Transformation Tour | Support: BAYUK

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

http://www.andthegoldenchoir.com

Mi
21.12.
Nochtwache

Books De Hoode

Books De Hoode

Aktuelles Buch: Jan Brandt - Stadt der Engel

Lieblingsbuch Daniel: Han Kang - DIe Vegetarierin

Lieblingsbuch Tobi: Stefan Zweig - Sternstunden der Menschheit

Drink: Glühwein! Eine schnelle, unterhaltsame Infusion aus stimulierender Literatur und sedierenden Drinks.

Die Hamburger Autoren und Kulturmacher Daniel Vollstedt und Tobias Soffner stellen jeden dritten Mittwoch im Monat in der Nochtwache aktuelle Werke sowie Lieblingsbücher vor und plaudern mit einem prominenten Gast über dessen Werk. Ein Abend für alle, die in einer Stunde vier Bücher kennenlernen möchten, ohne jede einzelne Seite anzufassen.  

EXKLUSIV AM 21. DEZEMBER: Bücher wichteln. Jeder Gast ist herzlich eingeladen, ein hübsch-hässlich verpacktes Buch mitzubringen - sie bzw. er kann im Gegenzug eine Nummer ziehen und ein noch viel hübsch-hässlicheres Buch erwichteln. 

Im Dezember zu Gast: Sascha Preiß. Geboren 1976 in Erfurt. Hat dort Theater und Lesungen, Karten gespielt. Studierte in Berlin Literatur und Medizingeschichte. War anschließend für neun Jahre in Kasachstan, Kroatien und Russland unterwegs. Lebt seit Herbst 2013 in Hamburg, arbeitet an Bänden voller sibirischer Geschichten. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien und sich selbst.

 

http://www.booksdehoo.de

Lesung & Podiumsdiskussion

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt frei!

Do
29.12.
Nochtwache

Hanse Rookies Present: Schwech & Pefel

Hanse Rookies Present: Schwech & Pefel

Schwech & Pefel sind drei Typen aus Hamburg. Hinter den Masken steckt avantgardistischer Deutschpop mit Einflüssen aus Rock und Jazz. Das Credo dabei ist denkbar einfach: Songs schreiben. Ohne Schablonen, Genre-Leitplanken oder Weltherrschaftspläne (obwohl, die vielleicht doch). Heraus kommt ein musikalisches Fundament, das Platz lässt für poetische Texte zwischen Witz, einer Prise Melancholie und sonstigen Eigenartigkeiten der Spezies Mensch.

2016 steht ein Haufen Studioarbeit für eine EP an – solange wird mit ausartenden Liveshows überbrückt. Das machen Felix (Gesang/Gitarre), Felix (Gesang/Bass) und Felix (Gesang/Schlagzeug) mühelos, schließlich kommen die Masken aus Venedig, die Band aus Hamburg und damit ist das Brückenbauen eine ihrer leichtesten Übungen.

- Nochtwache Live! gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg -

 

http://www.ticketmaster.de/event/202987?camefrom=de_va_04448

http://www.schwechundpefel.de/

Singer/Songwriter, Pop

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 7

Sa
31.12.
Anderes

MOONGLOW – die Swingtanz-Silvesterparty 2016!

MOONGLOW – die Swingtanz-Silvesterparty 2016!

MOONGLOW – die Swingtanz-Silvesterparty 2016! 

Im Nochtspeicher auf beiden Floors: im großen Saal oben und in der Nochtwache in der unteren Etage!  Swing Full House! Mit Lindy Hop, Balboa, Electric Blues! 

Für Einsteiger wird es zum Start einen Swingtanz-Crashkurs mit der Swingwerkstatt geben! Und alle, die schon was können, schwofen zeitgleich auf dem anderen Floor!

Die Live-Band: Les Benoîts! Sie spielen franko-deutsch-kanadischen Swing, der seeehr tanzbar ist!

Caroline Lacaze - Gesang Christopher Timm - Gitarre Stefan Link - Kontrabass Jean Daviault - Geige

Das DJ-Team spielt swingende Sounds und zu späterer Stunde kommen auch die Freunde des Electric Blues (Muddy Waters & Co.) auf ihre Kosten! Die MOONGLOW-DJs sind: Big K Bloody Mary, Mrs. EveNing, Tanzorchester Fabian 

Special tonight: Hamburg Lindy Hop Jack and Jill! Tänzerischer Wettbewerb mit einer Mischung aus Ambitionen und Augenzwinkern und viel Inspiration! 

Ticketpreise (inklusive 4 Getränke: 1 Begrüßungsshot, 1 Mitternachtssekt oder – saft und 2 weitere Freigetränke zur freien Wahl aus einem vielfältigen Angebot!)

 

 

http://swingwerkstatt.de/veranstaltungen/?event_id=521

http://www.swingwerkstatt.de

Silvester Party | LIVE: Les Benoîts + 3 DJs!

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:45 Uhr | Eintritt: VVK € 30, erm. € 26 für Schüler & Studenten, Abendkasse € 34, erm. € 30

Januar
Mi
11.01.
Konzert

NOVO AMOR (UK)

NOVO AMOR (UK)

Präsentiert von INTRO

Nach seiner 2014 erschienenen EP „Woodgate, NY“ veröffentlicht Multiinstrumentalist, Songwriter und Produzent Ali John Meredith-Lacey, besser bekannt als Novo Amor, Anfang 2017 ein weiteres Mini-Album mit dem Namen „Bathing Beach“.

Seine Produktionen waren bereits mehrfach im TV zu hören. Serien wie Pretty Little Liars, Bones, Teen Wolf und Masters of Sex sowie diverse Werbekampagnen schmückten sich mit seinen Songs, was ihm schon zwei Nominierungen für den Sync Award einbrachte. Der verträumte Indie-Folk erinnert an frühere Veröffentlichungen von Justin Vernon und entführt den Hörer in wunderschöne Traumwelten.

Im Januar 2017 kommt Novo Amor für drei Termine nach Deutschland und präsentiert uns seine neue EP live.

 

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=KSG&doc=evdetailb&key=1398699$9152442&xtor=AL-6071

 

Alternative

http://www.novoamor.co.uk/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

Di
17.01.
Konzert

KEVIN DEVINE & THE GODDAMN BAND (USA)

Präsentiert von OHA! Music & concert-news.de

Kevin Devine ist das Leben zwischen den Welten gewohnt. In den letzten 14 Jahren oszillierte der Singer/Songwriter aus Brooklyn zwischen den A’s und B’s: intime akustische Momente und bombastische Rocksongs; tiefgehend introspektive Lyrics und sozio-politische Ausbrüche; die Sturmwolke und den Silberstreif.

INSTIGATOR, produziert von John Agnello (Sonic Youth, Dinosaur Jr.) und erschienen auf dem Procrastinate! Music Traitors Label von Brand New, ist Kevin Devine’s neuntes Studioalbum und ist das Resultat einer aufregenden Zeit: Neben zwei Alben mit Bad Books (der Indie-Rock Supergroup, die er mit Mitgliedern des Manchester Orchestra gründete), veröffentlichte er 2013 das über Kickstarter finanzierte Doppelalbum BUBBLEGUM/BULLDOZER und startete 2015 die ambitionierte DEVINYL SPLITS 7“ Serie mit Künstlern wie Jesse Lacey von Brand New, Meredith Graves von Perfect Pussy oder Matthey Caws von Nada Surf.

Devine ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler und er tränkt INSTIGATOR mit komplexen Details und oft unbequemen Wahrheiten – vom beißenden Power-Pop in „Both Ways“ und „No Why“ über das kantige, Nirvanaeske „Guart Your Gates“ bis hin zum wunderschöne gezupften „No One Says You Have To“. Die Bedeutungen der Songs mögen persönlich sein, aber ihre Themen sind universell. Es ist diese Fähigkeit die sowohl seine Alben als auch seine Live- Shows so ansprechend macht: Selbst wenn Devine über die Welt als Ganzes schreibt, spiegelt er sich in ihr wieder.

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=17475

Indie, Alternative, Acoustic, Rock

http://www.kevindevine.net/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Fr
20.01.
Konzert

ALICE PHOEBE LOU (ZAF)

ALICE PHOEBE LOU (ZAF)

Präsentiert von Rolling Stone Magazin und Motor.de

Ihr Debütalbum „Orbit“, erschienen im April, ist der Hammer. Die Stimme ist großartig. Der Gitarrenstil variabel. Die Auftritte sind so dicht und vielschichtig und gleichzeitig so einfach und direkt. Die Singer/Songwriterin Alice Phoebe Lou ist mehr als jemand, der singt oder Stücke schreibt. Sie ist Musikerin mit Herz, Leib, Seele und Verstand. Ihre Erfahrung als Straßenmusikerin auf der ganzen Welt – und in den letzten Jahren mit Wohnsitz hauptsächlich in Berlin – hat sie geprägt.

Die Auftritte auf der Bühne der gebürtigen Südafrikanerin unterscheiden sich jedoch deutlich von denen auf der Straße: Zum einen hat sie viel mehr technische und künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten und kann mit mehr Menschen auftreten, was sie von Zeit zu Zeit weidlich ausnutzt, hat sie doch schon eine Menge Musiker mitgebracht, Tänzer, Backgroundsänger, Trapezkünstler und aus ihren Songs ein Varieté des Lebens und ein Kaleidoskop der Kunst gemacht. Oder sie nutzt die Magie des Auftrittsorts wie Anfang Dezember, wenn sie im Berliner Zeiss-Planetarium auftritt, ihre Zuhörer auf eine musikalische und visuelle Reise mitnimmt und ihre Lyrics sich (passend zum Albumtitel natürlich) um Gesellschaft, Galaxien und existenzielle Fragen drehen werden.

Und dann geht die Frau, die eigentlich sowieso immer unterwegs ist, wieder auf eine kleine Tour: Im Januar wird Alice Phoebe Lou drei Konzerte in Köln Frankfurt und Hamburg spielen.

 

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/205615?camefrom=de_va_04448

 

Singer/Songwriter

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

http://www.soundcloud.com/alicephoebelou

So
22.01.
Konzert

FIVA X JRBB (D)

FIVA X JRBB (D)

Präsentiert von delta radio, kulturnews & Schall Magazin

Nina Fiva Sonnenberg kann mit Sprache alles. Sie macht Spoken-Word-Performances, sie ist Moderatorin fürs Radio und fürs Fernsehen – für das Popkulturmagazin „Der Marker“ auf zdf.kultur wurde sie übrigens für den Grimme-Preis nominiert. Und natürlich ist FIVA MC (inzwischen ohne den Zusatz, da jeder weiß, dass sie MC ist) seit 1999 eine Vollblutrapperin und -musikerin, die mit Leidenschaft und eigenem Label in regelmäßigen Abständen großartige Platten veröffentlicht und noch tollere Shows spielt.

Im Oktober erscheint mit „Keine Angst vor Legenden“ ein klangvolles, fulminantes Album, eingespielt zusammen mit der Jazzrausch Bigband, welches zugleich eine Zeitreise durch FIVAs bisheriges musikalisches Schaffen als auch der Beginn eines neuen gemeinsamen Abenteuers ist. Neben Neuinterpretationen von bekannten Titeln aus den vergangenen fünf Alben, gibt es neue, gemeinsame Musik zu hören. Und natürlich gehen alle gemeinsam auf Tour: Eine Bigband, ein Streichquartett, ein DJ und ein MC. Dabei präsentieren FIVA und die Jazzrausch Bigband ein klanggewaltiges Konzerterlebnis, das neue Maßstäbe für HipHop-Livekonzerte setzt. Zwanzig enthusiastische Musikerinnen und Musiker nehmen ihr Publikum an der Hand und führen es durch Fivas wundervolle musikalische Welt. Auf der „Keine Angst vor Legenden“-Tour werden FIVAs poetische Texte in die schier unendlichen Klangfacetten der Jazzrausch Bigband gebettet – mal im innig warmen Klang eines Streichquartetts, mal im hymnischen Glanz der Bläser, mal im fetten Groove von Schlagzeug und Bass.

Immer im Zentrum steht dabei FIVAs beispiellose Fähigkeit, ihre Texte in einem Facettenreichtum zu rappen, der den klanggewaltigen Arrangements der 20-köpfgen Jazzrausch Bigband in nichts nachsteht.

 

 

Hip Hop, Rap, Big Band

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7242

http://www.ninafivasonnenberg.de/

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Di
24.01.
Literatur

Kampf der Künste präsentiert: Mona Harry & Fabian Navarro: "Lyrisch by Nature"

Kampf der Künste präsentiert: Mona Harry & Fabian Navarro:

Mona Harry und Fabian Navarro haben viel gemeinsam: beide reimen auf Bühnen, gewinnen Poetry Slams am laufenden Band und haben dereinst in der gleichen WG gewohnt. In ihren Texten erzählen sie vom Großstadtleben, von Identität, Kartoffeln und von dem Gefühl, eine Katze auf einer Melone zu sein. In ihrer Duoshow „Lyrisch by Nature“ vereinen sie klangvolle Reimkunst mit ausdrucksstarker Performance, nachdenkliche Zeilen mit Wortwitz und Humor.

Dieses abwechslungsreiche Programm prämierte im Polittbüro in Hamburg und wurde unter anderem auch im Rahmen der „Langen Nacht der Literatur“ in den Bücherhallen aufgeführt. Am 24.01.2017 laden sie erneut zu einem gemeinsamen Abend im Nochtspeicher ein. Navarro kommt ursprünglich aus Warstein, lebte vier Jahre in Hamburg und wohnt seit kurzer Zeit in Wien. Er ist Teil der Lesebühne „Randale und Liebe“, gewann 2014 die Landesmeisterschaften in Schleswig Holstein im Poetry Slam und war 2015 Hamburger Stadtmeister im Poetry Slam. Bei den deutschsprachigen Meisterschaften 2015 erreichte er den dritten Platz. Sein Buch „Von A nach B“ ist im Lektora Verlag erschienen.

Harry stand ebenfalls 2015 im Finale der deutschsprachigen Meisterschaften. Ihr Gedicht über den Norden ist im Netz über 400.000 Mal angesehen worden. Das Hamburger Abendblatt schreibt über sie: „Mona Harry sprudelt. Aus ihr fließen die Worte nur so heraus. Sie überschlagen sich fast. Und doch will und muss jedes einzelne gehört werden.“

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/206087?camefrom=de_va_04448

Slam

 

http://www.kampf-der-kuenste.de/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 10 zzgl. Geb.

Do
26.01.
Konzert

CARPARK NORTH (DK)

CARPARK NORTH (DK)

Carpark North machen nordischen Electro-Rock und waren die erste Band, die den Musikstil auch außerhalb Dänemarks bekannt machten. Mittlerweile gehören Carpark North mit einigen No1-Alben zu den erfolgreichsten Bands in ihrem Heimatland. Am 26. Januar 2017 kommt das Trio endlich wieder nach Hamburg und spielen ihre rockigen Hits im Nochtspeicher. 

Carpark North waren schon mit Weltstars wie 30 Seconds To Mars, Moby und Sunrise Avenue auf Tour. Nach ihrer ausgiebigen Tour als Support von Sunrise Avenue im Sommer 2015, spielten Carpark North eine umjubelte Deuschlandtournee im darauf folgenden Winter.  Aktuell befindet sich die Band im Studio. Dort arbeiten sie an ihrem neuen Album, das in der ersten Hälfte von 2017 veröffentlicht werden soll. Bevor es also wieder in die weite Welt hinaus geht, spielen Carpark North noch eine Show in der Hansestadt – vielleicht gibt es am 26.01.2017 auch schon den einen oder anderen neuen Song zu hören!

 

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb. >> startet in Kürze!

 

Electro Rock

http://carparknorth.dk/

Fr
27.01.
Konzert

Von Eden (D)

Von Eden (D)

Die Musik der Band Von Eden erzählt von einer tiefen Freundschaft, von den großen und kleinen Fragen des Lebens – und den vielen Dingen dazwischen. Christoph Letkowski (Gesang, Gitarre), Matthias Preisinger (Violine, Mandoline) Philipp Rohmer (Kontrabass, Bass) und Nicolai Ziel (Schlagzeug, Percussion) machen großgedachte Popmusik aus der Songschreiberposition, wie sie für dieses Land ganz und gar ungewöhnlich ist. Darin liegt ihr großer Verdienst.

 

 

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 17,95

http://kj.de/tickets.html?artist=4745&event=17435

http://www.bandvoneden.de/

Pop, Folk, Indie

Sa
28.01.
Nochtwache

ODDJOBMEN (B), SPIKE (HH), EMILY BROTHERS (HH)

ODDJOBMEN (B), SPIKE (HH), EMILY BROTHERS (HH)

ODDJOBMEN sind ein groovendes, eklektisches Allstarbandprojekt der Berliner Stonerszene, bestehend aus Mitgliedern von Samavayo, Operators, Neume, Gods of Blitz, Payola, um nur Einige zu nennen, welches völlig eigenständig seinen Weg durch das Fahrwasser puppender Riffs und schmissiger Hooks pflügt. Das neue Album "Urban Focus" (2017/Setalight Records) zelebriert populäre Gassenhauer im Style des rumpeligen Rock'n'Rolls der alten Schule und das As Heavy As possible! FFO: QOTSA, Fu Manchu, Desert Sessions

SPIKE gibt es seit 2014. Ihre Musik ist beeinflusst von Punk, Rock, Stoner und Pop. Die Band kommt aus dem Hardcore. Die Sängerin bezieht sich auf Bands wie X-Ray Spex, die frühen Sugarcubes, und die Riotgirl Bewegung. Die Erste EP „Test It! Taste It!"erscheint Ende Februar 2017. Live sind Spike wie ein Höllenritt, energiegeladen und kompromisslos!

THE EMILY BROTHERS are a Scottish /German guitar band based in Hamburg but willing to travel anywhere - we have a full set of original material and a completely original sound. We are an eclectic mix of musicians trying to make something unique, we are self.managed, self-financed and NOT looking for a record deal - the only things we will admit to are that we are loud, pretty weird, dark but strangely danceable, melodically and rhythmically complex and, even if we say so ourselves, we are damn good.

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/207423?camefrom=de_va_04448

Stoner Rock, Punk, Post Rock

http://www.oddjobmen.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 9 zzgl. Geb.

So
29.01.
Konzert

SHOVELS & ROPE (USA)

SHOVELS & ROPE (USA)

Hinter Shovels & Rope steckt das amerikanische Ehepaar Cary Ann Hearst und Michael Trent, das seit seiner Gründung im Jahre 2008 bereits zweimal den renommierten Americana Music Award gewinnen konnte. Ihre ungemein stimmige Mischung aus Americana, Neo-Folk und Country-Pop ist es, die Shovels & Rope zu einem der versiertesten Acts dieses Genres werden ließ. Am 29.01.2017 spielen Shovels & Rope im Hamburger Nochtspeicher. 

Ihre Live-Performances sind ebenfalls mehr als sehenswert. Hearst und Trent sind Multi-Instrumentalisten, großartige Sänger und überragende Geschichtenerzähler. Dabei kommt ihnen ihr messerscharfer Blick auf das aktuelle Weltgeschehen ebenso zugute wie ihr teilweise doch recht beißender Humor. 

Am 7. Oktober erscheint LITTLE SEEDS, das fünfte Studioalbum von Shovels & Rope. Nach einer ausgiebigen US-Tour kommen Cary Ann Hearst und Michael Trent am 29. Januar für eine Show in unseren Nochtspeicher.

 

 

http://www.eventim.de/shovels-rope-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1103928%248653500&jumpIn=yTix&kuid=483890&from=erdetaila

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 19,95 inkl. Geb.

 

Americana, Neo-Folk, Country

 

 

http://www.shovelsandrope.com/

Di
31.01.
Literatur

20 Jahre Hamburg ist Slamburg - Offener Poetry Slam

20 Jahre Hamburg ist Slamburg - Offener Poetry Slam

20 Jahre Prosa & Poetry, Shock & Awe, Stolz & Vorurteil, Tragödien & Triumphe. Von Saalschlägereien und Dichtern mit Handfeuerwaffen bis zu andächtigem Schweigen, von zittrigen Poetinnen, die alditütenbewehrte Rabauken besiegten, über hoffnungslose Fälle bis zu den ersten Texten späterer Literaturpreisträger: We’ve seen it all. Und zwar zuerst. 

Slamburg, das Paris-Dakar unter den Poetry Slams, ist sich dabei von den struppigen Anfängen bis heute treu geblieben: Wir nehmen weder die Publikumsjury noch uns noch das Format allzu ernst. Wir jubeln, schimpfen, lachen, und am Ende gibt’s Ponyschleifen. Ernst nehmen wir nur die Freude am Wort, die uns von all denen bereitet wird, die auf die Bühne gehen. Wir lieben sie dafür, und der Applaus gilt stets dem Dichter, nicht der Note! 

Für’s Jubelfest lädt sich Slamburg zum ersten Mal seine Gäste dezidiert ein: Ein Potpourri aus Treuen Seelen, Alten Helden, Jungen Wilden und Auswärtigen Stargästen: Michel Abdollahi, Danny Koch, Wehwalt Koslovsky, Thomas Langkau, Karsten Lieberam-Schmidt, Monika Mertens, Stevan Paul, Arne Poeck, Lasse Samström, Sebastian Stille, Bente Varlemann, Team Etrit Hasler & Daniel Ryser. Dazu groovy Musik von DJ Blume – und ein Startplatz ist frei für eine Wildcard-Anmeldung! 

– Gefördert von der Richard-Schönfeld-Stiftung – Treuhandstiftung unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung –

 

 

http://www.slamburg.de

Das Jubiläumsbuhei

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 6

Februar
Do
02.02.
Konzert

DAGNY (NOR)

DAGNY (NOR)

Dagny kam buchstäblich aus dem Nichts und überwältigte die – insbesondere virtuelle – Welt mit ihrer Debüt-Single ›Backbeat‹ nahezu über Nacht. Nachdem der renommierte BBC-DJ Zane Lowe ihre Single in seiner ›Beats 1‹-Show vorgestellt hatte, sammelte Dagny innerhalb weniger Wochen mehr als neun Millionen Spotify-Plays ein, mittlerweile sind es fast 24 Millionen. Im Anschluss kultivierte die Norwegerin im Rahmen zahlloser Kooperationen ihre Erfahrung und Identität als Künstlerin, bevor sie am 2. September mit ihrer Debüt-EP ›Ultraviolet‹ vollends begeisterte. Auch hier sind sich Fans und Medien einig: In Dagny finde man ein neues Juwel des Singer-/Songwriter-Pops mit einer ›übermenschlichen Stimme‹, wie das Galoremag schrieb. Gegenwärtig arbeitet die 26-Jährige an ihrem Debütalbum, das Anfang 2017 erscheinen soll. 

 

 

http://www.dagnyofficial.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 21,40

http://www.ticketmaster.de/event/dagny-tickets/201619

Pop

 

Fr
03.02.
Nochtwache

DILLON COOPER (USA)

DILLON COOPER (USA)

Präsentiert von Grossstatttraum, OHA! Music, Backspin, laut.de, splash! Mag, HipHop.de, 16BARS.de und RAP-N-BLUES.com

JADAKISS (THE L.O.X.), JAY Z und SIDO, alle feiern die vom Berklee College of Music zertifizierten Rap-Künste DILLON COOPERs. Sein Gastauftritt in SIDOs Single "Ackan", die im Mai 2015 erschienen ist, wurde prompt mit einer Platzierung in den Top 40 der deutschen Singlecharts belohnt; das zugehörige Video zählt über 10 Millionen Klicks auf YouTube. Mittlerweile kann DILLON COOPER zudem auf zahlreiche Festival-Auftritte und zwei nahezu restlos ausverkaufte Europa-Tourneen zurückblicken.  Mit einem brandneuen Release im Gepäck kommt er 2017 ein weiteres Mal über den Teich geflogen.Wir holen das Ausnahmetalent aus Brooklyn, NYC, für euch am 03.02.2017 nach Hamburg in die Nochtwache.

 

 

Hip Hop

http://www.youtube.com/TheDillonCooper

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18269

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

So
05.02.
Anderes

Faltenrock

Faltenrock

Endlich könnt Ihr mit Euren (Groß-)Eltern auf den Kiez! Seit Juni 2014 findet FALTENROCK jeden ersten Sonntag im Monat im Nochtspeicher statt. Die 60-Plus-Party existiert bereits seit Oktober 2011 und stammt aus dem Gängeviertel, wo auch weiterhin jeden letzten Sonntag zu “Boogie, Twist, Rock’n Roll und mehr” die Hüften kreisen. FALTENROCK wurde mit dem „Clubaward 2014“ als Fremdveranstalter des Jahres ausgezeichnet, „weil der Tanzabend für über 60-Jährige eine klaffende Angebotslücke für junggebliebene Seniorinnen und Senioren schließt“ und trägt nun den Geist unseres Lieblingsviertels auch an andere Kulturoasen in der Stadt.   Wie im Gängeviertel gilt auch bei uns: Eintritt für U60 nur in Begleitung von Ü60!

 

Tanzabend für Ü-60jährige!

http://www.60plusparty.de

Beginn: 18:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

Mi
08.02.
Konzert

DIE HEITERKEIT (D)

DIE HEITERKEIT (D)

Präsentiert von SPEX und ByteFM

"Die erstaunliche Musikgruppe "Die Heiterkeit" hat ein neues Album aufgenommen, und getreu dem Motto »Weniger wollen, mehr machen« sind es gleich zwei Alben geworden, die nur so tun, als wären sie eines – 20 Lieder, 66 Minuten Spielzeit und ein genialer Titel: »Pop & Tod I+II«. (...) Es ist ja so: Mit dem ersten Album zeigt man, wer man ist, mit dem zweiten, dass man's ernst meint, und mit dem dritten, was man drauf hat. Und jetzt muss der Infotextverfasser ein bisschen an sich halten, denn »Pop & Tod I+II« ist das, was man einen Wurf nennt, ein großes Werk, meinetwegen Meisterwerk. Man kann dieses Album lesen wie einen Roman, wahrscheinlich ist es ein Konzeptalbum, weil alles ineinandergreift und sich fortentwickelt, auf jeden Fall hat es so was noch nicht gegeben, nicht mit dieser Haltung in deutscher Sprache, und das, was es ist, brauchen wir gerade jetzt." Tino Hanekamp

 

 

Deathpop

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 | Eintritt: VVK € 16,10

http://www.dieheiterkeit.de/

http://www.eventim.de/die-heiterkeit-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&key=1678389$9009478&jumpIn=yTix&kuid=504405&from=erdetaila

Fr
10.02.
Konzert

JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band „Selig“ gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutschsprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet.  

So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel – Songs aus ihrer Sound of Silence – Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje.   Zwei Stimmen und eine Gitarre - und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend - gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküßt.

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/202955?camefrom=de_va_04448

Between The Bars

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22

Do
16.02.
Konzert

GIANT ROOKS (D)

GIANT ROOKS (D)

Präsentiert von MusikBlog, Indie Berlin und ThePick!

Junger Künstler, große Stimme: Frederik Rabe, Sänger der Giant Rooks aus Hamm, kann sich mittlerweile problemlos neben Nachwuchstalenten wie Henning May von AnnenMayKantereit und Niklas Kaiser von RAZZ in die Riege der stimmlichen Aha-Erlebnisse einreihen. Gleich mit ihrer ersten Single „Småland“ sorgten Giant Rooks für Aufregung. Seit Erscheinen im Juni 2015 wurde sie über 25.000 Mal auf Youtube geklickt. Live beeindrucken Frederik, Finn, Luca, John und Finnbo mit musikalischer Souveränität und überzeugender Energie. Sie tourten bereits mit Findlay und den Steaming Satellites und beendeten gerade ihre Tour mit RAZZ, auf der sie sämtliche ausverkauften Häuser in Begeisterung versetzten.

Im Februar supporten die fünf Musiker die Chemnitzer Rockband Kraftklub auf zwei Shows in Belgien und Luxemburg. Die Band, deren Durchschnittsalter bei gerade mal 17,5 Jahren liegt, findet ihre Inspiration in musikalischen Vorbildern wie Alt-J, Arcade Fire oder James Blake. Doch ihr Sound ist bereits ihr eigener: Als ,Art Pop’ bezeichnen Giant Rooks ihre Musik und meinen damit künstlerisches Experimentieren, verknüpft mit Pop-Elementen. Das macht ihre Songs zu einer packenden Mischung aus Indierock, Folk und Elektro, schwermütig und tanzbar zugleich. 1Live Moderator Klaus Fiehe urteilte: „Eine großartige Band“.

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7617

 

https://store.giant-rooks.com/

Art Pop

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

 

 

Fr
17.02.
Konzert

THE DEARS (CAN)

THE DEARS (CAN)

THE DEARS, eine Rock’n’Roll Band aus Montréal, ist das Lebenswerk von Murray A. Lightburn. Als Sohn einer jazzaffinen Famile, wurde Lightburns Songwriting vom neunziger Rock und einer breiten Palette von Gospel, Soul und Popmusik geformt. Die Band wurde 1995 gegründet und veröffentlichte 2000 ihr erstes Album, "End of a Hollywood Bedtime Story".

Ihr orchestraler, dunkler Popsound und ihre dramatischen Live Shows verankerten THE DEARS fest in der aufkommenden kanadischen Indie-Renaissance. 2001 und 2002 veröffentlichten sie die EPs "Orchestral Pop Noir Romantique" und "Protest", sowie eine Kollektion von unveröffentlichten Songs - "Nor the Dahlias". 2003 brachten Sie ihr zweites Album "No Cities Left" auf den Markt und starteten ihre internationale Karriere mit einer Reihe von hochgelobten Shows bei SxSW‘ 04. "Gang of Losers" wurde 2006 veröffentlicht und von der Presse mit guten Kritiken gefeiert. Die Musik von THE DEARS wurde häufig als ein Mix von The Smiths und Serge Gainsbourg beschrieben, Lightburns Stimme in Verbindung gebracht mit Morrissey und Blur’s Damon Albarn. Die Komplexität der Musik und der Arrangements wurde außerdem mit Radiohead, Jethro Tull und Genesis verglichen.

Die starken Live Shows von THE DEARS wurden in Vergangenheit außerdem umschrieben als“...es ist, wie als würde man Gott ins Gesicht schauen.“ "Gang of Losers" wurde 2007 für den Polaris Musik Preis nominiert, der Nachfolger "Missiles" wurde 2008 veröffentlicht. Das fünfte Studioalbum von THE DEARS, "Degeneration Street", wurde 2011 ebenfalls für den Polaris Musik Preis nominiert. Ihr neuestes Projekt "Times Infinity" wurde im Thee Mighty Hotel2Tango in Montréal aufgenommen und soll auch in Kürze in Europa erscheinen.

 

 

 

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 19,10

 

Art Rock | Support: PLANTS AND ANIMALS

http://www.thedears.org/

http://kj.de/tickets.html?artist=4728&event=17347

Sa
18.02.
Konzert

Cymbals Eat Guitars (USA)

Cymbals Eat Guitars (USA)

Das neue Album „Lose“ von Cymbals Eat Guitars trägt seinen programmatischen Namen völlig zu Recht: Auf der Platte verarbeitet das Quartett aus Staten Island den Tod eines gemeinsamen Freundes. Das hört sich nicht sehr fröhlich an und ist es auch nicht. Aber eine Band, die als Genreangabe Shoegaze nennt, ist definitionsgemäß keine, die auf der Bühne besonders ausgefallene Show-Choreografien und exaltierte Tanzeinlagen zum Besten gibt.

Die brauchen Cymbals Eat Guitars auch gar nicht. Denn auch auf ihrem dritten Album stehen diese düsteren Gitarrenwände, die kratzigen Akkorde, der Breitwandsound im Mittelpunkt. Insgesamt nicht mehr so komplex – und keinesfalls kompliziert – wie der Vorgänger „Lenses Alien“, aber auch nicht so poppig wie das Debüt „Why There Are Mountains“ liegt das neue Werk mitten im Kosmos der Band rund um Mastermind, Falsettsänger, Musikerträumer und Poetiker Joseph D’Agostino. Die traumwandlerisch sichere Produktion, die tiefen Soundexperimente bedienen sich im gesamten Indie-Bereich und werden mit fester Hand zusammengesetzt. Architektonisch könnte man diese Musik nennen, nach einem Bauplan wird ein komplettes Gebäude aus Noten, Tönen und Klängen errichtet, voller Räume und labyrinthisch. Live verändern sich die Stücke von Cymbals Eat Guitars dann noch einmal, wenn die Sounds auf eine ganz andere Art erzeugt werden, weniger feingliedrig, dafür aber mit noch mehr Energie, weniger episch, dafür aber umso rhythmischer. Die Bühne, so darf man feststellen, ist für Cymbals Eat Guitars das Gegenstück zum Studio und eröffnet den Zuhörern eine neue Welt.

 

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

 

Rock, Shoegaze

http://www.cymbalseatguitars.com

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7394

Di
21.02.
Konzert

DAS LUMPENPACK (D)

DAS LUMPENPACK (D)

Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys mitbringt. Dort finden sich Max Kennel und Jonas Meyer neuerdings wieder – und wehren sich dagegen. Was, wenn man dann plötzlich ein Liegefahrrad besitzt? Oder Socken in Sandalen trägt? Gefahren, denen sich nur mit Hilfe des Steil-geh-Tags begegnen lässt. Steil-geh-Tag, ein Credo, das dazu aufruft jede noch so kleine Gelegenheit zu nutzen, das beste aus dem Tag zu machen. Davon singen und erzählen die beiden Mittzwanziger in ihrem Programm „Steil-geh-Tour“.

Songs garnieren sie mit Konfetti, Anekdoten und Tiergedichten. Mit dieser Mischung gewann „Das Lumpenpack“ 2015 u. a. den Klagenfurter Herkules, die Krefelder Krähe und den NDR Comedy Contest. 2016 erhielten die beiden den Förderpreis zum Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und den Prix Pantheon. Im November 2015 veröffentlichten sie ihre zweite CD „Steil II“. Und jetzt: Partyhüte aufgesetzt: Es ist Steil-geh-Tag. Denn jeder Tag ist Steil-geh-Tag.

 

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/202597?camefrom=de_va_04448

 

Comedy, Slam Poetry, Pop

http://www.daslumpenpack.de/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.