Januar
So
13.01.
Comedy

WILLY NACHDENKLICH

>
WILLY NACHDENKLICH

Willy Nachdenklich, ist der Macher der Facebook Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ mit über 360.000 Follower. Damit hat er als Internet-Star Kultstatus erreicht. Durch ihn wurde die Vong-Sprache salonfähig – und ganz nebenbei ist der Begriff „I bims“, den er bekannt gemacht hat, 2017 zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. Jetzt gibt es Willys unterhaltsame Lebensweisheiten in Buchform aber vor allem auch live auf der Bühne! Damit geht er einen Schritt weiter: vom erfolgreichen Internetstar zum kabarettistischen Autor. In Form von extrem witzigen und fantasiereichen Kurzgeschichten lässt sich „Willy Nachdenklich“ über die Banalitäten des Alltags aus – ganz in der Manier von „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ und natürlich in der schnoddrigen Jugend- bzw. Vong-Sprache, für die ihn seine Fans so lieben! Willy liest dabei nicht nur vor – er improvisiert und interagiert mit seinem Publikum und garantiert damit einen köstlich amüsanten Abend.

 

 

http://www.willy-nachdenklich.de/

http://www.eventim.de/willy-nachdenklich-1-lustiger-abend-vong-humor-her-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1916771%2410737548&jumpIn=yTix&kuid=537475&from=erdetaila

1 lustiger Abend vong Humor her

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Fr
18.01.
Comedy

WORST OF CHEFKOCH (D)

>
WORST OF CHEFKOCH (D)

"Es war ein Abend für humorvolle, aber auch nachdenkliche Schleckermäulchen", schrieb die Rheinische Post nach der Premiere der Worst of Chefkoch-Leseshow in Düsseldorf.

Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein, die Macher von "Worst of Chefkoch", dem Foodblog des Jahres 2017, wagen den Schritt in die Offline-Welt. Neben einigen der skurrilen Rezepte des Blogs, die live zubereitet und verköstigt werden, haben sie dabei auch andere eigene Texte im Gepäck. Teils humorvoll, teils nachdenklich, mit typischen Worst of Chefkoch-Kommentaren, ganzen Kochanleitungen, aber auch Texten, die mit dem Blog nichts zu tun haben. Kurzgeschichten, idiotische Gedichte, alles mögliche. In der Kochshow der etwas anderen Art wird gekocht, gelesen und vor allen Dingen gelacht. 

"Wenn es der Salzstangenauflauf schafft, dann können wir es alle schaffen."

 

 

https://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&doc=evdetailb&key=2147290$10878546&affiliate=EVE

https://worstofchefkoch.tumblr.com/

Das Schlimmste was aus der kulinarischen Hölle von chefkoch.de an die Oberfläche gespült wird.

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

So
20.01.
Konzert

STEINER & MADLAINA (CH)

>
STEINER & MADLAINA (CH)

Präsentiert von FOLKER, kulturnews, MusikBlog & SCHALL Musikmagazin.

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Mit ihrem Debüt-Album "Cheers" (VÖ: 19.10.18 via Glitterhouse) tourt das Schweizer Duo Anfang 2019 auf einer ausgedehnten, 23 Konzerte umfassenden, Konzertreise durch Deutschland und Österreich.

Dass die beiden aus der Schweiz kommen, ist grundlegend für „Cheers“, das erste Album von STEINER & MADLAINA. „Cheers“ heisst nicht nur Prost, Cheers kann ein Anfang und ein Ende sein, eine Begrüßung und auch ein Abschied.

Ihre Musik spielt gekonnt mit textlicher Ambivalenz. Mal fließt sie lieblich daher, dann türmen sich die Instrumente zur Soundwalze auf. Durch die analogen Sounds und teils surfigen Gitarrensounds gewinnt das Album an Wärme und transportiert einen unterschwelligen 60er Jahre Charme - ein nicht nur kokett hingetupftes Stilmittel, das sich durch ihre einprägsamen Titel zieht. Die Arrangements profitieren davon, dass STEINER & MADLAINA mittlerweile mit kompletter Band auftreten - im Zentrum stehen aber immer die beiden Stimmen, die so perfekt harmonieren, dass man die Vertrautheit und langjährige Freundschaft herauszuhören meint. Nora und Madlaina selbst sagen: „Jeder Song erzählt eine Geschichte aus dem schweizerischen Leben."

Von ihren ersten, selbstverlegten EPs bis zu "Cheers" ist darüber hinaus eine Entwicklung zu bemerken: Songs und Arrangements sind umfassender geworden, ohne ihren ureigenen Charme eingebüßt zu haben. Sie setzen ihre Mehrsprachigkeit konsequent um - fünf deutschsprachige, vier englischsprachige und einen schweizerdeutschen Titel umfasst "Cheers". Das genügt höchsten künstlerischen Maßstäben. Und ist doch zugänglich. So leicht und beschwingt im einen Moment - so tief gründend im nächsten. Wie aus Reispapier gefaltet und aus Bronze gegossen - gleichzeitig. Diese Perle der Avant-Pop-Kunst ist ein wahres Geschenk. Ein berückend begabtes Paar mit einem berückend einnehmenden Debütalbum. Cheers!

 

 

 

 

https://www.eventim.de/steiner-madlaina-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2244771%2411121634&jumpIn=yTix&kuid=558031&from=erdetaila

Folk, Pop | Cheers Tour 2019

http://lauter.ch/bands/steiner-und-madlaina#bands

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Nochtwache

Di
22.01.
Konzert

ZOOT WOMAN (UK)

>
ZOOT WOMAN (UK)

Präsentiert von ByteFM & laut.de. 

Zoot Woman veröffentlichen am 31.08. 2018 ihr brandneues Album “Redesigned”. 

Ende 2017, nach einem triumphalen Jahr und unmittelbar nach dem Release von “Absence”, kündigte Zoot Woman bereits ihr kommendes Album “Redesigned” an. Das sechste Album der Band enthält neue Versionen von zuvor veröffentlichten Songs, die in einer völlig anderen Form aufgenommen wurden. Es sind insgesamt 15 Tracks, je drei von jedem der fünf bisher veröffentlichten Alben. “Redesigned” zeigt Zoot Woman in einem unerwarteten neuen Licht. Das Ergebnis ist eine extreme Abkehr von ihrem bisher bekannten elektronischen Sound. 

In den siebzehn Jahren seit ihrem bahnbrechenden Debüt haben Zoot Woman sich stets neu erfunden. Ihren Fans erweisen sie sich sowohl im Studio als auch auf der Bühne als vielseitiger Act. Nun sind sie zurück und präsentieren sich kulturell relevanter als je zuvor.

 

 

https://www.eventim.de/zoot-woman-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2046280%2411091338&jumpIn=yTix&kuid=18092&from=erdetaila

http://www.zootwoman.com/

Electronic Alternative

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 24 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Do
24.01.
Konzert

GRILLMASTER FLASH & LÄSSING (D)

>
GRILLMASTER FLASH & LÄSSING (D)

Immer, wenn irgendwas richtig gut funktioniert, Abenteuer bestanden und Rätsel gelöst werden, die Chemie stimmt, das Gute gewinnt, dann sind Duos im Spiel gewesen. Wayne & Garth, Bonnie & Clide, Asterix & Obelix, Bud Spencer & Terene Hill, Bibi & Tina, die Liste lässt sich endlos fortführen - und das wird sie auch:

LÄSSING & GRILLI, zwei Typen in der Blüte ihres Schaffens, unverbraucht und hungrig, geben Stoff und nehmen ihre Bands mit. Alle rein in den Bus und auf die Straßen, die kein Geld bedeuten. Clubs werden aufgemischt, EGitarren zersägen die Luft, Ohren klingeln. LÄSSING, ein Trio mit Sound zwischen Power-Pop und Oberbrett. Immer catchie, schmissig, bissig, n bisschen angepisst, aber total gut drauf. GRILLMASTER FLASH & THE JUNGS bauen direkt die große Wall of Sound, für's Stadion reicht's noch nicht ganz. Herz und Attitüde sind aber mindestens genauso groß. Hier kommen zwei Headliner, bei denen es sich gerade jetzt lohnt, Fan zu werden, denn gerade jetzt ist Realness nicht nur mehr ein Wort. Es geht los. Die Cases sind gepackt, die Brote geschmiert, der Busfahrer ist frisch und die Tickets sind günstig! Keiner weiß, was passiert, aber es wird stark. Richtig stark. Und wer die kürzere Kippe zieht, fängt an.

https://www.eventim.de/grillmaster-flash-laessing-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2303155%2411243555&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

https://grillmaster-flash.de/

Powerpop, Rock | "2 Slacker geben Stoff"

Beginn: 20:30 Uhr| Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 14 zzgl. Geb.

Nochtwache

Fr
25.01.
Konzert

WHISKEY SHIVERS (USA)

>
WHISKEY SHIVERS (USA)

Präsentiert von SZENE HAMBURG & Yeehaw Hamburg Konzerte. 

Whiskey Shivers sind eine Band mit großartig talentierten und sehr unterschiedlichen Musikern, die schon ein stückweit anders sind als die traditionelle Bluegrass-Welt. Da geht es ihnen sehr ähnlich wie ihren “Labelmates” von The Dead South. Die Washington Post beschreibt sie als "apocalyptic Americana" und NPR nennt ihre Musik "frenetic bluegrass with a punk spirit” und beides trifft es ziemlich gut. Der Bluegrass-Tradition folgend enthielten die ersten Alben der Band noch ziemlich viele Cover einiger Klassiker in ihrem etwas atypischen  Bluegrass-Gewand. 

Auf dem neuen, fünften (!) Album “Some Part of Something” fühlt die Band sich nun aber endlich immer wohler mit eigenen Songs und so sind die Cover dann eher die Ausnahmen, wobei sie diese einfach lieben wie man bei ‘Friday I’m In Love’ (The Cure) und  ‘True Love (Will Find You In The End)’  (Daniel Johnston) hören kann.  

Natürlich geht es auch bei den Whiskey Shivers primär um ihre Live Sows – barfuss, ärmellos und schwitzig ist nicht nur Sänger und Geigen-Master Bobby Fitzgerald, der selten ohne Lächeln spielen kann. "All right! Let’s kick this thing in the face!” bellt er, wenn die Band mit ihren Streichinstrumenten in atemberaubender Geschwindigkeit loslegt – dabei mage s etwas klischeehaft klingen, aber spätestens beim zweiten Song wird man sein eigenes Lächeln nicht mehr los. Natürlich ist e seiner solchen Band furz- (sorry)egal, ob sie nun im Garten auf einem BBQ, in einem Punkrock-Schuppen oder auf einem Musikfestival spielen.

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27315

 

https://www.eventim.de/whiskey-shivers-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2273521%2411250196&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

 

https://www.whiskeyshivers.com/

Bluegrass, Country, Folk

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

Nochtwache

Sa
26.01.
Konzert

MIKE YUNG (USA)

>
MIKE YUNG (USA)

Mike Yung singt seit mehr als 30 Jahren in den U-Bahn Stationen New Yorks. 2016 wurde der bis dato noch unbekannte Sänger zum viralen Hit. Innerhalb einer Woche wurde das Video, auf dem er “Unchained Melody” The Righteous Brothers singt , über 2 Millionen Mal geklickt. Seine Teilnahme an der 12. Staffel “America’s Got Talent”, bei der er es bis ins Halbfinale schaffte, brachte ihn letztendlich auch auf die Fernsehbildschirme der Nation. Ein Jahr später, 2018, tauschte der soulige R&B Sänger die U-Bahn gegen die großen Bühnen und ging erstmalig auf Tour.

 

 

 

 

 

https://www.eventim.de/mike-yung-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2299877%2411231955&jumpIn=yTix&kuid=560429

Soul, Rhythm & Blues

https://www.mikeyungnewyork.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 21 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

So
27.01.
Comedy

BEMBERS

>
BEMBERS

Yeah, yeah, yeah – Kaputt oder was? - Kein Durchkommen mehr - alle flippen aus – selbst Bausparer tanzen im Kordanzug auf den Tischen und die Rettungsgassen sind meterhoch mit Luftschlangen verstopft. Kein Wunder - Bembers rockt ungebremst mit seinem vierten Soloprogramm die Bühnen der Republik.

„Kaputt oder was?” so nennt sich die nagelneue Bembers-Show. Frisch ausgepackt, jungfräulich, mit einer leuchtenden Aura versehen, nach Neuwagen duftend, glänzend und ohne Kratzer – alles super – hier ist sie - die Bembers Bingo-Bongo Maschine - wie bestellt – das Non plus ultra der Geschichtenerzählerei seit den Begründer Brümm – Stecker rein und läuft!

Außenrum geht’s diesmal wieder um alles und nebenbei um die Rettung der Welt mit einfachen Hausmittelchen. „Kaputt oder was?” gibt überall seinen Senf dazu! „Kaputt oder was?” zeigt wie´s geht, ohne viel Aufwand, in der Kantine, in der Küche zu Hause, auf der großen Weltbühne oder an der Imbiss-Bude an der Ecke – scheißegal – alles nur Würstchen!

 

 

 

Nochtspeicher

www.eventim.de/bembers-kaputt-oder-was-hamburg-tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1830055%2410606886&jumpIn=yTix&kuid=468354&from=erdetaila

http://www.bembers.de/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 18 zzgl. Geb. 

Kaputt oder was?

 

 

 

Mo
28.01.
Konzert

LEJANA (D)

>
LEJANA (D)

»Ich habe das Gefühl, dass echte Gefühle zu zeigen in unserer Welt nicht mehr wirklich gewollt wird. Irgendwie ist alles mehr Schein als Sein«, meint Sängerin Linda Marlen Runge, Serienstar aus dem deutschen Fernsehen. Um sich dem entgegenzustellen hat sie mit ihren mexikanischen Bandkollegen Eder Perales (git), Isaac Fernandez (dr), Daniel Barrera (b, voc) und Saúl Ledesma (p, synth, git) ein mutiges, häufig düsteres, vor allem aber extrem intensives Album aufgenommen. Zwischen verträumter Stimmung und tanzbaren Power-Grooves ist Musik entstanden, die die Magie ihrer Aufnahmeorte Guadalajara, Berlin, Los Angeles und der legendären Sonic Ranch in Tornillo, Texas, kraftvoll und speziell einfängt. Wüste und Großstadtmelancholie verschmelzen zu einem Sound aus vielen Schattierungen und Emotionen, in dem die Band den Hörer ihren absoluten Willen zur Ehrlichkeit spüren lässt.
›XII Bestias‹, so der Titel des zweiten Werks der Band, das im August 2018 erschienen ist, präsentiert wunderschöne Songs irgendwo zwischen Chelsea Wolfe und Tito And Tarantula, zwischen New Wave und Wüstenrock, gegen den dauerfröhlichen Selbstdarstellungszwang und für das ehrliche Bekenntnis zu den eigenen Gefühlen. 

https://www.eventim.de/lejana-hamburg-tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1189498%2411127671&jumpIn=yTix&kuid=488705&from=erdetaila

Desert Rock, Punk, Mexicana

Nochtspeicher

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | VVK € 18,30 inkl. Geb.

Mi
30.01.
Literatur

JEAN-PHILIPPE KINDLER (D)

>
JEAN-PHILIPPE KINDLER (D)

„Mensch ärgere Dich“

Die Mutter von Jean-Philippe Kindler beschloss im Sommer 1996, ihren Sohn mitten in die Duisburger Realität hinein zu gebären - wozu solch zweifelhafte Entscheidungen führen? Zuerst einmal zu einem Aufwachsen in Düsseldorf, einem Studieren in Tübingen und schließlich zu einem Wohnhaft-Sein im Paris des Ruhrgebiets: in Bochum. Zugegeben, der geographische Werdegang Kindlers ist die scheiternde Geschichte auf dem Stapel der abgelehnten Romanmanuskripte. Sein künstlerischer Werdegang hingegen überzeugt in allem: Kindler ist NRW- Landesmeister im Poetry-Slam, Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften und Nominierter für den Nachwuchsmoderatorpreis. Er ist einer der wenigen Künstler_innen, die das Politische humorvoll, präzise und ungemein berührend darstellen können. Das Video zu seinem Text „Mindesthohn“ wurde im Internet über 500.000 mal geklickt und bezeugt eine Energie im Wort, die bereits verloren geglaubt schien.

Mit seinem neuen abendfüllenden Programm „Mensch ärgere Dich“ erhebt er auf irrwitzige und poetische Art und Weise die Stimme für jene Geschichten, die zu selten gehört werden. So geht es mal um soziale Ungerechtigkeit, und mal um seine Eltern, die gerne „Läuft bei dir“ sagen. Die Zuschauer_innen erwartet eine Mischung aus präziser Slam-Poetry, Sprechgesang, Comedy-Elementen und Kabarett. Der Titel des Programms verrät es bereits: Kindler denkt Gesellschaft spielerisch, seine eigene Verantwortung betonend, dass wir die Politik so gestalten müssen, dass sie Glück für alle ermöglicht. „Ein Slammer wie aus dem Bilderbuch“ sagt der WDR – schließt Euch an!  

 

 

 

https://www.eventim.de/jean-philippe-kindler-mensch-aergere-dich-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2294174%2411209032&jumpIn=yTix&kuid=560317&from=erdetaila

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Poetry Slam

http://www.kaderschmiede-booking.de/kindler.html

Nochtspeicher

 

Do
31.01.
Konzert

THE TESKEY BROTHERS (AUS)

>
THE TESKEY BROTHERS (AUS)

Präsentiert von kulturnews.

Die Geschichte der australischen Band The Teskey Brothers beginnt im Jahr 2006, als die Teenagerbrüder Josh (Gesang) und Sam Teskey (Gitarre) mit ihren musikbegeisterten Schulfreunden aus der Nachbarschaft, Liam Gough (Schlagzeug) und Brendon Love (Bass), anfingen gemeinsam Musik zu spielen. Zwar kannten sich die vier schon eine Weile, aber es war erst ihre gemeinsame Begeisterung für 60er Jahre Soul-Platten, die sie als Band zusammenbrachte. Angetrieben von ihrem Wunsch, Teil der wachsenden Melbourner Untergrund-Blues-Szene zu werden, spielten sie zunächst auf Bauernmärkten und Gartenfesten von Freunden, später dann in sämtlichen Clubs ihrer Heimatstadt Melbourne.  

Fast 10 Jahre lang blieben die Teskey Brothers relativ unbeachtet, bis 2017 ihr Debütalbum Half Mile Harvest erschien und plötzlich alles veränderte. Das Album wurde im eigenen Heimstudio auf Sam Teskeys alter „Studer A800“ Bandmaschine und allerlei anderen Vintage Geräten eingespielt. Der technikbegeisterte Sam fungierte dabei als Engineer und mixte das Album, während Bassist Brendon Love die Rolle des Produzenten einnahm. Die analoge Aufnahmemethode ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitsweise der Band und die daraus resultierende, unverfälschte Wärme des Albums ist ihr Markenzeichen. Jeder der vier Bandmitglieder hat eigene Songs zu Half Mile Harvest beigesteuert. Der Name des Albums leitet sich übrigens von der Tatsache ab, dass ein vollständig ausgerolltes Band genau eine halbe Meile lang ist.  Leadsänger Josh Teskey singt mit seiner verrauchten Whiskeystimme über Liebe, Verlangen, gebrochene Herzen und selbstgebrautes Bier. Es ist eine dieser seltenen Stimmen, die jeden Hörer sofort in seinen Bann zieht und einen durch pure Emotion zerreißt, aber einen gleichzeitig schweben lässt – eingerahmt von einem Groove und Sound, der einen an Stax Records Sessions aus den späten 60ern erinnert. Wenn man die Platte hört, wird einem schnell bewusst, dass dies mehr als eine reine Imitation ihrer Vorbilder und Einflüsse ist. Die vier Freunde zeigen mit ihrem eigenständigen Soul, dass zeitlose Musik auch im 21. Jahrhundert noch ursprünglich und spontan klingen kann. Ihre einzigartige Chemie funktioniert sowohl im Studio, als auch auf der Bühne.  

Die Kombination von Blues und Vintage-Soul auf Half Mile Harvest weckte nach der Veröffentlichung des Albums schnell das Interesse von lokalen Radiostationen in und um Melbourne. Von dort aus verbreitete es sich dank Mund-zu-Mund-Propaganda unter Musikliebhabern und über Playlisten auf Streamingportalen rasant. Als kleine Indie-Veröffentlichung und nahezu komplett ohne traditionelle Promotion, zog die Musik der Band immer weitere Kreise. Es folgte eine ausverkaufte Australien Tour mit ersten Shows außerhalb von Victoria. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen klar, dass hier etwas ganz Besonderes passiert. Es braucht nur ein paar kleine Showcases in New York und London Ende 2017 und schon erregte die Band Aufsehen in der internationalen Musikindustrie. Ihre super-tighten Shows werden live meistens zusätzlich durch Keyboard und Bläser unterstützt. Auf diese Weise haben sie dieses Jahr bereits das Publikum bei SXSW in USA, The Great Escape in UK, Fuji Rock in Japan, dem Byron Bay Bluesfest in Australien und dem World Fest in Kalifornien begeistert.  

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Teskey Brothers Plattenverträge mit Decca & Vertigo (UK/Europe), Ivy League (AUS/NZ) und Glassnote Records (US/restliche Welt) in der Tasche hatten. Die Zeichen stehen gut, dass diese besondere Band die Welt von Melbourne aus im Sturm erobern wird. Am 26. Oktober wird das Debütalbum erstmalig außerhalb von Australien physisch und digital mit zwei neuen Songs (inkl. der Single „I Get Up“, die am 5. Oktober erscheint) re-released, Anfang 2019 kommt die Band auf Europa-Tournee mit drei Stationen in Deutschland (Berlin, Hamburg und Köln).

 

 

https://www.eventim.de/the-teskey-brothers-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2305884%2411305386&jumpIn=yTix&kuid=561419&from=erdetaila

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Vintage Soul, Acoustic Blues

Nochtspeicher

http://www.theteskeybrothers.com/

Do
31.01.
Konzert

ROYAL CANOE (CAN)

>
ROYAL CANOE (CAN)

Mit ihrer Musik sind Royal Canoe weit rumgekommen: das heißt 400 Shows von Kiew bis Kalifornien, auf Tour mit Alt-J und Bombay Bicycle Club, Major Festivals wie Bonaroo, Iceland Airwaves und Osheaga und Zusammenarbeit mit Ben Allen (Animal Collective, Gnarls Barkley, Deerhunter). Auch unter Kritikern genießt die Band ein hohes Ansehen. Das fuhr Ihnen eine Nominierung für das „Alternative Album of the Year“ bei den Junos, „Best Independent Album“ bei den Western Canadian Music Awards und viel Liebe von der Musikpresse und Fans aus der ganzen Welt.

Nach all dem Trubel kehren Royal Canoe zu dem zurück, was ihnen am vertrautesten ist: Einmal alles aus dem Fenster schmeißen, um dann von Grund auf neue Sounds zu kreieren. Dieses mal kommen sie mit schlankeren Arrangements und klareren Melodien um die Ecke - das baut Nähe zum Zuhörer auf. Die Ideen entspringen einem Ort, wo die Absurdität des modernen Lebens auf dystopische Fiktionen trifft. Royal Canoe nehmen ihre neuen Songs mit auf Tour. Live kann man sich davon am 31. Januar 2018 in der Nochtwache überzeugen.

https://www.love-your-artist.de/de/ohamusic/royal-canoe/

Indie, Pop

https://www.royalcanoe.com/

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 14 zzgl. Geb.

Februar
Fr
01.02.
Konzert

WE ARE THE CITY (CAN)

>
WE ARE THE CITY (CAN)

Gleich dreifach dürfen sich die Fans des Kreativ-Pools We Are The City freuen: Eben erst haben die Kanadier ihr neues, selbst produziertes, gemischtes und gemastertes Album „At Night“ veröffentlicht. Die Platte ist das Ergebnis eines zweiwöchigen Ausbruchs ungebundener Kreativität, es ist voller verzerrter Crescendos und anschließender zarter Abkühlungen. Das Album ist lebhaft, es kommt von Herzen, ist in voller Absicht unvollkommen. Mit einem Gastauftritt des kanadischen HipHop-Stars Shad, mit hauchdünn überlagerten Melodien und ihrer wie immer elektrisch geladenen Experimentierfreudigkeit gelingt We Are The City mit dem Werk das eindrückliche Dokument eines ansonsten flüchtigen, zauberhaften Moments. Von der Kritik verehrt und international mit dem Ruf einer fantastischen Live-Band versehen, steht das Trio nicht nur für seinen überdrehten Progressive Rock oder für seine preisgekrönte Film-, Drehbuch- und Filmmusikarbeit. Vor allem sucht es immer die Herausforderung außerhalb der eigenen Komfortzone. Darum haben die drei als zweites Werk einen quasiautobiografischen Dokumentarfilm gedreht: Mit „My Dinner With We Are The City“ geben We Are The City einen intimen Einblick in ihre derzeitige Welt. Bei einem luftigen Garten-Dinner erinnern sich die drei an die albernen bis traurigen Momente, die sie über ein Jahrzehnt hinweg gemeinsam erlebt haben, und nehmen die aktuellen Einflüsse auseinander, die ihre Arbeit inspirieren und die Band zusammenhalten. Fast nebenbei wird erwähnt, dass „At Night“ nur das erste von zwei sehr unterschiedlich konzipierten und abgeschlossenen Alben sein wird, die die Band kurz nacheinander herausbringen. Das zweite dieser Alben heißt „RIP“; der düstere Titel und einige weitere Details kommen im Video zur Sprache. Sänger/Keyboarder Cayne McKenzie, Schlagzeuger Andrew Huculiak und Gitarrist David Menzel gründeten We Are The City als Teenager. Seitdem haben sie das Projekt als Ventil für ihre wildesten kreativen Launen genutzt. Sie enthüllten ihre maskierten Alter Egos auf der „High School“-EP, schrieben mit „Violent“ ein Album mit einem dazu gehörenden, preisgekrönten norwegischen Spielfilm und inszenierten einen 24/7-Fake-Live-Stream ihrer Albumaufnahmen („Above Club“). Und nun, mitten in Freuden und gelegentlichen Tragödien des Erwachsenseins angekommen, nehmen sie ihre nächste Herausforderung an: absolute, unerschütterliche Aufrichtigkeit. 

Experimental, Explosive Pop

https://www.eventim.de/we-are-the-city-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1719497%2411233002&jumpIn=yTix&kuid=497951&from=erdetaila

http://www.wearethecity.ca/

Nochtwache

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 16 zzgl. Geb.

Fr
01.02.
Konzert

THE JAPANESE HOUSE (UK)

>
THE JAPANESE HOUSE (UK)

Die englische Newcomerin Amber Bain, besser bekannt als The Japanese House sorgte bereits als Support fur The 1975 fur Furore. So dauerte es auch nicht lange, bis die 20-Jährige mit ihrem verträumten und perfekt produziertem Alternative Pop die Aufmerksamkeit der Produzenten George Daniel & Matthew Healy erregte. Zu dritt arbeiteten sie Anfang 2015 an The Japanese House’s erster EP "Pools To Bathe In". Dem melancholischen Debut folgte im November 2015 die EP „Clean". Der Nachfolger strahlt sowohl elektronische Friedfertigkeit, als auch luxuriöse Gelassenheit aus und vereint Einflusse von Imogen Heap, sowie The 1975.

Alle EPs der jungen Wahl Londonerin erschienen bei dem englischen Label Dirty Hit, so auch die dritte EP „Swim Against the Tide“, welche am 11. November erschien. Mittlerweile zählt The Japanese House schon fast nicht mehr als Geheimtipp, nachdem BBC sie auf der BBC Sound of 2017 Liste veröffentlichte. 

 

https://www.eventim.de/the-japanese-house-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1923128%2411278806&jumpIn=yTix&kuid=525277

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Alternative Pop

www.thejapanesehouse.co.uk

 

 

Sa
02.02.
Tanz

THE SOUL SEVEN - 60's & 70's Soul

>
THE SOUL SEVEN - 60's & 70's Soul

The Jan proudly presents: THE SOUL SEVEN 7 Djs - 7 Hours - Original 7's Vinyl Only 

1) Bee Bee Boogie (Hamburg) | 2) Ralf Mehnert (Hamburg/Hamburg Soul Weekender) | 3) Fab Boy Two (Hamburg/Soul Allnighter) | 4) Matti (Bremen/Backdrop Soul Club) | 5) Marc Forrest (Berlin/Hip City Soul Club) | 6) Stefan Christiansen (Flensburg/Cool Cat Club) + Host 7) | The Jan (Hamburg/Hamburg Soul Weekender/For Dancers Only) 

The Soul Seven: Making Ausgehen great again The Soul Seven: Das Comeback des gepflegten Ausgehens  Erinnert Ihr Euch? Als man sich schon Tage früher auf diesen besonderen Abend freute? Als schon der Nachmittag geblockt war, um sich vorzubereiten? Das kommt jetzt mit „The Soul Seven“ zurück.  

Die neue Club-Reihe spricht Nachtschwärmer an, die nicht abhängen wollen, sondern dazugehören. Und so ihren Teil für einen gelungen Abend beitragen: beim Ankleiden, beim Eingrooven und beim wohlwollenden Blick auf andere Gäste und Tänzer. Nach Jahren in der Periphere holt „The Soul Seven“ jetzt das gepflegte Clubbing zurück auf den Kiez. 

Das Neue sind der Ort, das Konzept und die Uhrzeit. „The Soul Seven“ findet dreimal im Jahr im Nochtspeicher an der Bernhard-Nocht-Straße 69a statt. Auf 185 qm bietet die ehemalige Schnapsbrennerei eine Oase für Kulturliebhaber, Musikinhalierer und leidenschaftliche Tänzer mit einer guten Bar und genug Platz für einen netten Plausch zwischendurch. 

Die Zahl Sieben steht für die Anzahl der DJs am Abend. Eingeladen werden Spezialisten aus der ganzen Welt, der Republik und aus Hamburg. Sie spielen in ihren einstündigen Sets soulful Sounds zwischen den treibenden Beats und herzerweichenden Stimmen der 1960er Jahre, den kantigen Bläsern und pulsierenden Basslines sowie den schwirrenden Geigen und opulenten Arrangements der 1970er. Also die anregende Mischung aus Klassikern des Genres, künftigen Hits und Neuentdeckungen.  

Und die Zahl Sieben steht natürlich auch für das Format der Wahl, wo das Wahre, Schöne, Gute eingeschrieben ist – der 7 Zoll Single auf Vinyl. Und diese Original-Pressungen sind oft älter als die Tänzer, die sich dazu glücklich bewegen.  

Schon ab 21 Uhr öffnen sich die Türen, um einen langen Abend zu ermöglichen - denn um vier Uhr klingt „The Soul Seven“  - nach sieben Stunden - aus. Genau das Richtige also für Tänzer, die keine lange Aufwärmphase brauchen, sondern genießen können. Denn auf die richtige Temperatur kommt hier jeder ganz automatisch. 

Veranstalter Jan Tarazi (Drews) ist kein unbeschriebenes Blatt. Nicht zuletzt durch die vorangegangene Reihe „For Dancers Only“ und den jährlichen Hamburg Soul Weekender ist er in der internationalen Soul- und städtischen Musik-Szene ein bekanntes Gesicht. Mit „The Soul Seven“ möchte er jetzt eine neue Reihe starten, die Ausgehwilligen das Kribbeln zurückbringt.

 

 

Beginn & Einlass: 21:00 Uhr | Eintritt: AK € 10

Nochtspeicher

Mo
04.02.
Konzert

ALEC BENJAMIN (USA)

>
ALEC BENJAMIN (USA)

Alec Benjamin nennt sich selbst schlicht einen „Erzähler“. Inspiriert von Eminem, Paul Simon und Citizen Cope, erschuf der in Phoenix geborene und heute in Los Angeles lebende Musiker einen cineastischen Lo-Fi-Sound, der ihm aus dem Stand eine große Aufmerksamkeit bescherte – und im Alter von 18 Jahren bereits einen Plattenvertrag. Darauf ruhte sich Alec aber nicht aus: Er performte „Parkplatzshows“ außerhalb von Shawn Mendes- und Troye Sivan-Konzerten und verteilte unermüdlich Visitenkarten, um seinen Zuhörern ein greifbares Andenken mit auf den Weg zu geben und seine Marke von Grund auf bekannt zu machen. Wohl wissend, dass einige der Zuhörer im Anschluss online nach ihm suchen würden, machte es Alec zu seiner Mission, kontinuierlich alle zwei Wochen einen neuen Song in seinem YouTube-Kanal hochzuladen und so einen Katalog aufzubauen, den seine Fans anhören konnten.

Über den Verlauf von sechs Monaten spielte er mehr als 165 Shows und brachte es mit seiner Beharrlichkeit und einer beherzten D.I.Y.-Attitüde auf 150.000 YouTube-Abonnenten. So einzigartig sie klingen mag, steht Alecs Erzählung doch erst ganz am Anfang. Davon sollte man sich im Februar live überzeugen lassen. 

 

Singer/Songwriter

https://alecbenjamin.com/

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

 

Di
05.02.
Konzert

SEAMUS FOGARTY

>
SEAMUS FOGARTY

Nachdem Seamus sein Domino Debütalbum „The Curious Hand“ Ende 2017 veröffentlicht hatte, begann er Anfang diesen Jahres an neuen Songs zu arbeiten. 

Wie alles begann, erklärt er so: “I put a crappy drum machine, a crappier synth and a cheap guitar in a plastic bag and took myself off to a cottage in a restored famine village on the Southwest coast of Ireland to write. I came back to London refreshed, having written no songs, and went out for a few drinks with my friend Ed Dowie after which we challenged each other to write something new every two weeks. I trawled through various phone recordings I’d made while on my (non)writing trip, hoping to find some magic fragment, and I found a line about an old suit which I’d written while reflecting on the loss of my friend Willie Meighan. I wanted to make something a bit different from the album (except for Emma Smith’s strings which go on everything), so I took a chance and asked Mike Lindsey if he’d lend an ear or two and help mix and produce the track, and this is what we ended up with.”

Auf der „Old Suit EP“ findet sich außerdem der neue Track „Song for John“ (eine Ode an John Martyn und dem „sing off“, das Seamus und er einst hatten) und zwei Remixe: Der erste von Django Danjgo, der zweite von Label-Kollegen Yorkston.

All das wird Seamus Fogarty auf seiner Tour durch UK, Irland und dem europäischen Festland mitbringen. Am 05. Februar 2019 kommt er bei uns in Hamburg in der Nochtwache vorbei.

 

 

Indie, Electronic Banjo Music

 

https://www.love-your-artist.de/de/ohamusic/seamus-fogarty-live-2019/

http://seamusfogarty.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Nochtwache

Mi
06.02.
Konzert

CUB SPORT (AUS)

>
CUB SPORT (AUS)

 

 

 

 

https://www.eventim.de/cub-sport-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2257129%2411217246&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true

Alternative, Dreampop

http://www.cubsport.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtwache

Do
07.02.
Konzert

THE ONCE (CAN)

>
THE ONCE (CAN)

Präsentiert von der taz.

The Once sind eine traditionelle Folk-Band aus Kanada. Eigentlich aber nur fast traditionell, wenn man ehrlich ist. Das Trio besteht aus Sängerin Geraldine Hollett sowie Phil Churchill und Andrew Dale, die beide ebenfalls stimmgewaltig bei der Sache sind und ansonsten eine größere Auswahl von Instrumenten bedienen. Zu dritt stehen sie für einen ausgefuchsten Harmoniegesang, der auf der Bühne gerne mal A cappella präsentiert wird. Kennengelernt haben sich die drei vor mehr als zehn Jahren bei einer Theater Company. Gemeinsame Sessions am abendlichen Küchentisch haben schnell gezeigt, dass die Chemie zwischen den dreien stimmt. Kurzerhand haben sie sich zu The Once zusammengetan und mit dem selbstbetitelten Debütalbum gleich zwei Canadian Folk Music Awards für den New Artist und das Traditional Album of the Year sowie eine Nominierung für den Atlantis Prize und den JUNO Award eingeheimst. Interessanterweise wurde die Produktion der Platte erst möglich, weil ein vormals völlig Fremder ihnen 5000 Dollar gespendet hat, nachdem er sie erstmals live gesehen hatte. Das Trio aus Neufundland arbeitete aber von Anfang an auch an nicht so traditionellen Stücken, wie nicht zuletzt ihre jüngste Platte „Time Enough“ aus dem Mai belegt. Da verlassen sie erneut und mehr denn je die Roots, um ihren warmen Sounds einen gekonnten poppigen Charme zu unterlegen. Darin vor allem zeigt sich die Erfahrung einer Band, die seit vielen Jahren gemeinsam Songs schreibt und auf Tour unterwegs ist. Mit enormer Stilsicherheit komponieren The Once Stücke, die einerseits einer bestimmten Klangvorstellung verhaftet sind und gleichzeitig Neuland betreten. Dazu passt auch die EP „We Win Some We Lose“, die sie zusammen mit Passenger aufgenommen haben. Auch mit Stu Larsen waren sie schon gemeinsam im Studio. Bei uns sind The Once unverdientermaßen noch nicht so bekannt wie in ihrer Heimat. Das ändert sich hoffentlich, wenn das Trio im Februar auf Tour kommt.

 

https://www.eventim.de/the-once-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1397890%2411154116&jumpIn=yTix&kuid=495230

Nochtspeicher

http://www.theonce.ca/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 16 zzgl. Geb. 

Folk

Fr
08.02.
Konzert

JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

>
JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

Präsentiert von 917xfm & kulturnews. 

Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band „Selig“ gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. 

Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. 

Zwei Stimmen und eine Gitarre – und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend – gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst. 

 

 

http://www.eventim.de/jan-plewka-marco-schmedtje-between-the-bars-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1608208%2410949835&jumpIn=yTix&kuid=13529&from=erdetaila

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=25650

Singer/Songwriter | "Between The Bars"

https://www.jan-plewka.de/jan-plewka-marco-schmedtje-between-the-bars/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Sa
09.02.
Konzert

PAUL COLLINS' BEAT (USA)

>
PAUL COLLINS' BEAT (USA)

Präsentiert von kulturnews. 

Paul Collins has been around. He got his start way back in 1974 when he went to San Francisco and met Jack Lee and Peter Case to form the now legendary Power Pop Punk band The Nerves. Forerunners of the American DIY movement and contemporaries of bands like The Germs, The Weirdoes, The Zeros who amongst others they presented for the first time in Los Angeles in what would today be considered a Pop-Up club, they called The Hollywood Punk Palace. Soon after that they embarked on their own self-produced and first of its kind, tour of the United States. On their own without a record label and without a manager and without an agent, promoting their now highly sought after EP 45 that features the hit song, “Hanging on The Telphone.” Trailblazing across America they met and played with groups like The Ramones, The Cars, Mink DeVille, Devo, Pere Ubu, The Dead Boys, Suicide and more, winding up for four nights at the famed Max’s Kansas City playing for the entire rock royalty of New York. Blondie was there, Television was there and Patti Smith Band was there among others to witness The Nerves…the little band that could! 

The Nerves spontaneously combusted on Sunset Boulevard. Peter Case and Paul Collins carried on valiantly and formed The Breakaways, the band that would bridge the gap between The Nerves and Peter’s band The Plimsouls and for Paul it would be The Beat. Both The Plimsouls and The Beat would blast off and make big names for themselves in the Power Pop world. The Beat secured Bill Graham as their manager and released 2 stellar albums with the mighty Columbia Records which would make them internationally famous. Like all good things it came to an end and Paul returned to the DIY world he had been born into with The Nerves.  Now many years later Paul Collins still holds that torch, still works tirelessly as an Elder statesmen DIY artist, road dog and pioneer all wrapped up into one! It would be fair to say he is among the last of his class still out there doing it!

 

 

https://www.eventim.de/paul-collins-beat-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=700466%2411121810&jumpIn=yTix&kuid=398595&from=erdetaila

 

http://www.thepaulcollinsbeat.com/

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=26177

 

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Power Pop, Indie, Post-Punk

Nochtwache

So
10.02.
Konzert

ELI (D)

>
ELI (D)

Was für eine Erfolgsgeschichte bisher:

ELI wird als Straßenmusiker für eine sehr große Werbekampagne entdeckt, in der seine Geschichte ganz authentisch 1:1 erzählt wird. Für ELI ein Glücksfall und so macht er sich mit eigenem Label als Independent Artist ohne weitere Unterstützung eines Majors auf, die Fans auch über das Netz für sich zu gewinnen. Der erst 20-jährige gebürtige Kölner und Wahlberliner , Musiker und Autodidakt hält sich mit seiner ersten Veröffentlichung CHANGE YOUR MIND seit 20 Wochen in den Top 100 der Media Control Charts.

Der Song wurde bereits über 30 Mio. mal im Netz gestreamt und hat über 6 Millionen Aufrufe bei YouTube. Die zweite Veröffentlichung GONE GIRL ist vor wenigen Wochen erschienen Die eigentliche Liebe von ELI ist und bleibt das live spielen für seine Fans. Ob auf der Straße, bei Rock am Ring, wo er in diesem Jahr erstmalig als Newcomer dabei sein durfte oder als support diverser internationaler Stars wie Jessie J, The Fray oder Jake Bugg.

Jetzt spielt ELI seine erste eigene Clubtour und die Vorfreude ist einfach riesig !!

 

 

https://www.eventim.de/eli-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2277847%2411150238&jumpIn=yTix&kuid=559307&from=erdetaila

 

Singer/Songwriter, Pop

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Mo
11.02.
Konzert

THOMAS DYBDAHL (NOR)

>
THOMAS DYBDAHL (NOR)

Präsentiert von kulturnews, ByteFM, Szene 

Thomas Dybdahl erklärt, wie das neue Album und natürlich auch der Track „Look At What We’ve Done“ entstanden ist: „Produzent Larry Klein und ich beschlossen, dass wir versuchen würden, eine "Band" zusammenzustellen und in einem Band-Setup für diese Platte zu schreiben, anstatt uns auf das Schreiben eines Songs zu konzentrieren. Wir haben eine Gruppe von Leuten zusammengestellt, die nicht nur gute Songwriter, sondern auch versierte Musiker sind. So hatten wir die Möglichkeit, nicht nur Musik zu schreiben, sondern die Songs auch direkt zu spielen und gut klingen zu lassen. Und gleichzeitig hatten wir dabei auch noch eine Menge Spaß. Ich stellte fest, dass diese Leute nicht nur alle super zusammenpassten. Zufällig besteht diese Gruppe auch weitgehend aus den Musikern und Schriftstellern, die in den frühen 90er Jahren das Konzept des Tuesday Night Music Club aus LA ausmachten (dies wurde von dem Schriftsteller David Baerwald mitbegründet und führte zu Sheryl Crow's Debütalbum mit dem Titel Tuesday Night Music Club). Das Konzept war absolut stimmig: Niemand geht bevor wir einen Song fertig haben und wir versuchen, die Arrangements wie eine Band auszuarbeiten, um uns besser auf die Studio-Session vorzubereiten. Wir hatten wirklich einen Riesenspaß. Ein paar der Songs auf der Platte entstanden dann genau in der Woche als wir uns in einem fantastischen alten Redwood-Studio im Echo Park zusammendrängten.“ 

 

 

https://www.eventim.de/thomas-dybdahl-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2247521%2411027235&jumpIn=yTix&kuid=20143&from=erdetaila

Rock, Pop, Folk, Singer/Songwriter

https://www.thomasdybdahl.no/

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 25 zzgl. Geb.

Di
12.02.
Konzert

YOAV (SFA)

>
YOAV (SFA)

Präsentiert von szene Hamburg und Soundkartell

Nach einer längeren Tourpause und Zeit der Funkstille, kehrt YOAV mit neuer Energie und neuem Sound zurück. Der südafrikanische Singer-Songwriter feiert sein zehnjähriges Künstlerjubiläum mit der Veröffentlichung seines vierten Albums "Multiverse". 
Die erste Single des Albums "Blood Moon" wurde bereits am 18. Mai veröffentlicht. YOAV erklärt: "Blood Moon ist das erste Lied, das ich für diese Platte geschrieben habe und das letzte, das ich dafür aufgenommen habe. In gewisser Weise ist es eine Brücke zwischen meinem alten und meinem neuen Sound. Es geht um Verlangen und Versuchung und davon, vom richtigen Weg abzukommen – wenn du weißt, dass du das Falsche tust, es aber trotzdem machst. Es begann als ein Voodoo Robert-Johnson-Stil Gitarrenriff, den ich ein oder zwei Jahre lang in verschiedenen Varianten selbst immer wieder spielte, bevor ich schließlich nach Ibiza reiste. Als wir das Album dort aufnahmen, entwickelte sich der elektronische Trip-Hop-Beat und der himmlische Refrain: Voodoo Electronica. "

Ende 2015 zog es YOAV wieder nach Europa, wo es ihn nach Ibiza verschlug. Als er dort nach seinem Aufenthalt seinen Rückflug nach London verpasste, nahm er dies als Zeichen des Schicksals und entschied sich, dort zu bleiben. So wurde das von Lasse 'Illinton' Mosegard produziert, der auf Ibiza lebt. Als Komponist und Electroproduzent hat dieser dynamische, mehrdimensionale Sounds kreiert, die seine Erfahrung als Produzent von Filmmusik widerspiegeln und an solche Soundtracks erinnern. Die gesamte Atmosphäre ist eine Mischung aus Trip-Hop, Electronica, dem Himmlischen und Exzentrischem – ähnlich der Insel, von der sich YOAV einnehmen ließ.

https://www.ticketmaster.de/event/yoav-tickets/295857

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 17 zzgl. Geb. 

Nochtwache

Pop, Club, Singer/Songwriter

 

Mi
13.02.
Konzert

MIWATA (D)

>
MIWATA (D)

Präsentiert von Jugglerz, laut.de, Riddim, Rootdown Artists & Two Sides

Miwata macht den nächsten Schritt. Was 2012 mit dem Mixtape „Auf dem Weg Richtung Sonne“ in der Reggae-Szene begann, führt den 26-jährigen Ausnahmekünstler Miwata nun auf seinen Weg zum Debütalbum. Mit der „Neumood“ EP (2014), der „Akustik Session“ (2015) und der „Nicht ohne Grund“ EP (2017) tourte Miwata bereits durch den gesamten deutschsprachigen Raum und stellte seine Qualitäten als Live Artist unter Beweis. Nach ausverkauften Touren, Headliner-Festivalshows und den zuletzt veröffentlichten Singles „Honig“ (2017) und „Oh Baby“ (2018), die millionenfache Streams erzielten, widmet sich Miwata aktuell seinem Debütalbum, das Anfang 2019 auf Jugglerz Records erscheinen wird. Klanglich wird das Album eine logische Weiterentwicklung der bisherigen Werke. Erneut besuchte Miwata die Insel Jamaica um Inspirationen für das Album zu sammeln. Dass Miwata jedoch nicht nur Reggae und Dancehall, sondern generell Musik liebt und sich für ganz unterschiedliche Stile begeistert, ließen bereits die EPs „Neumood“ (2014) und „Nicht Ohne Grund“ (2017) erkennen. Mit dem kommenden Album möchte Miwata die Facetten seiner künstlerischen Vielfalt jetzt noch hörbarer machen, indem er selbst komponiert oder mitproduziert, wie auch schon beim kommerziell bisher erfolgreichsten Song „Vielleicht“ (2017). Ergänzt und vervollständigt wird diese Arbeit von seinen Mentoren und Platin-Produzenten „Jugglerz“ (Dj Meska, Jopez, & Sir Jai), sowie seiner Band (Martin Baumgartner, Felix Beck, Max Schneider). Seine Botschaft hat sich nicht verändert: Liebe, Freiheit, soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Frieden. Mit seiner Musik versucht Miwata die Menschen zu verbinden und verzichtet dabei nicht darauf, die Missstände der Welt kritisch zu reflektieren. Im Februar 2019 ist es so weit: Miwata präsentiert seine neuen Songs live mit Band auf Tour durch Deutschland.

https://www.eventim.de/miwata-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2298434%2411227899&jumpIn=yTix&kuid=491246&from=erdetaila

Nochtspeicher

Reggae

http://miwata.de/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 19 zzgl. Geb. 

Mi
13.02.
Konzert

KIOL (BEL | ITA)

>
KIOL (BEL | ITA)

Präsentiert von event., MusikBlog.de, The-Pick.de

Seinen Künstlernamen hat er aus Irland: „Ceol“ – ausgesprochen KIOL – ist gälisch und bedeutet nichts anderes als Musik. Das passt doch ganz hervorragend zum belgisch-italienischen Singer und Songwriter Alessandro Bossi. Mit seinen gut 20 Jahren hat er bereits 40 Stücke voller Pop-Melodien, Alternative-Folk und bluesigen Rhythmen geschrieben. Beeinflusst von Künstlern wie Paolo Nutini, Tom Odell oder James Bay gehört KIOL zu der jungen Garde von Musikern, die dem Genre neue Impulse geben und moderne Einflüsse in ihre Produktionen einarbeiten. Dazu gehört auch, dass der junge Mann seine jüngste Single „Hard Things“ im Grouse Lodge Studio in Irland aufgenommen hat, wo zu seiner großen Begeisterung auch schon Größen wie Michael Jackson, Muse, Editors und Bloc Party gearbeitet haben, und dass mit Dani Castelar derselbe Produzent hinter den Reglern stand, der auch schon Nutini diesen warmen Klang verpasst hat. Das Stück ist der fünfte Song nach der EP „I Come As I Am“, die im vergangenen Jahr erschienen ist und ist ein Versprechen auf mehr, wie er betont. Wann er allerdings noch Zeit hat, neue Lieder aufzunehmen bleibt bei dem umfangreichen Tourprogramm sein Geheimnis. 2017 allein hat er europaweit um die 70 Konzerte gespielt, die zahlreichen Auftritte bei den Festivals nicht mitgerechnet. Auch jetzt hat KIOL schon wieder Reisepläne: Im Oktober kommt er für drei Termine erstmals nach Deutschland.

https://www.eventim.de/kiol-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2244088%2411222616&jumpIn=yTix&kuid=558030&from=erdetaila

Pop, Rock, R'n'b, Soul

http://www.kiolmusic.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 12 zzgl. Geb. 

Nochtwache

Do
14.02.
Konzert

MADELINE JUNO (D)

>
MADELINE JUNO (D)

Präsentiert von delta radio

Wann war das letzte Mal, dass Musik aus Deutschland einen wirklich überrascht hat? Dass man einen Song gehört hat, der einem den Atem stocken ließ, zum Nachdenken gebracht hat und überhaupt nicht so war, wie erwartet? Der erste Track auf Madeline Junos selbstbewusstem Album „DNA“ aus dem vergangenen Jahr war genauso ein Moment. „Halt mich fest“ ist vom ersten Wort an voll da. Auf den Punkt. Kein Beat, keine Gitarre, kein Synthie – alles nicht nötig, denn Maddy führte unbeirrt weiter, was sie mit ihrer kleinen EP-Sensation „Waldbrand“ begonnen hatte: Exzellente Texte in ihrer Muttersprache mit Biss, Witz und Köpfchen und ein Sound, der so dermaßen cool und undeutsch ist, dass man seinen Ohren kaum traut. Dieses Jahr ging die 23-Jährige noch einen Schritt weiter und veröffentlichte mit der Single „Borderline“ einen weiteren Meilenstein. Kreativität ist einfach ein kontinuierlicher Prozess, der sich nicht in feste Zeitfenster einteilen oder pressen lässt. So ist es nicht verwunderlich, dass die Geschichtenerzählerin den vielleicht fettesten Track ihrer Karriere geschrieben und produziert hat. „Ich hatte mich voll und ganz auf meine Arbeit als Songwriterin für verschiedene Projekte konzentriert, als jedoch ,Borderline‘ entstand wusste ich: Den Song will ich schnell in die Welt entlassen“, erklärt Madeline. Sie singt dabei trotz der bearbeiteten Voices in einer eindringlichen und natürlichen Weise, die es dem Zuhörer ganz einfach macht, nachzufühlen und einzutauchen. Madelines Stimme, jeder Ton und jeder Beat gehen sofort unter die Haut. Klar, dass bei dieser überschäumenden Freude am Erzählen und Komponieren noch mehr Neues nach draußen drängt und einfach raus muss. Selbstverständlich geht Madeline Juno mit diesen Songs auch wieder auf Tour, wobei sie sich dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht hat: Am 14. Februar 2019 kommt sie im Rahmen ihrer Acoustic-Tour nach Hamburg in die Nochtwache.

Pop | Acoustic Tour

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 20 zzgl. Geb. 

Fr
15.02.
Konzert

MÅNESKIN (ITA)

>
MÅNESKIN (ITA)

Dänische Coolness trifft auf italienisches Temperament – endlich kehren die Senkrechtstarter Måneskin mit ihrer opulenten Mischung aus Rock, Funk, Hip‐Hop, Pop, Reggae und Ska nach Deutschland zurück! Ihr neuartiger Mix ist Mal Partysound, Mal düster, aber immer tanzbar und lässt bei ihren ausgelassenen Shows keinen Stein auf dem anderen. Im Februar machen die italienischen Newcomer Clubs in Hamburg, Stuttgart und München unsicher.

Ein Look wie ein moderner Jim Morrison und eine Stimme wie ein durch jahrelange Partynächte rau klingender Adam Levine – dabei ist Frontmann Damiano David erst 19 Jahre alt. Auch seine Weggefährten, die Bassistin Victoria De Angelis, der Gitarrist Thomas Raggi und der Drummer Ethan Torchio verblüffen mit ihrem jungen Alter.

Zwischen 17 und 19 Jahre alt sind die vier Rocker erst und liefern doch rockbare Pophymnen und faszinierend andere Musikvideos, als hätten sie die letzten drei Jahrzehnte nichts anderes gemacht. Måneskin bedeutet Mondschein auf Dänisch – den Namen hat die Band aufgrund der dänischen Wurzeln ihrer Bassistin gewählt.

Ihren Durchbruch feierten die Musiker im vergangenen Jahr bei der italienischen Version von „X Factor“, bei der sie als Zweitplatzierte und doch Sieger der Herzen hervorgingen. Zahlreiche ausverkaufte Konzerte, über 80 Millionen Aufrufe bei Youtube und über 100 Millionen Streams bei Youtube, Doppelplatin für ihre Singles „Chosen“ und „Morirò da re“, Platin für ihre Debüt‐EP „Chosen“, und vier Top‐10‐ Singles gleichzeitig nach Veröffentlichung ihres neuen Albums „Il Ballo della Vita“ – Måneskin katapultierten sich in kürzester Zeit steil nach oben.

2018 rockten Måneskin bereits im Sommer das „Hurricane Festival“ in Scheeßel, das „O Son de Camiño“‐ Festival in Santiago de Compostela und eröffneten beim „Milano Rocks“ das Konzert von Imagine Dragons mit einem denkwürdigen Auftritt im strömenden Regen vor über 60.000 Menschen. Damit bewiesen sie einmal mehr, dass sie auf die ganz große Bühne gehören. Nach dem Start ihrer Herbsttour mit 15 ausverkauften Konzerten in den wichtigsten italienischen Clubs geben Måneskin nun ihre erste Europatournee bekannt und spielen dabei auch drei Konzerte in Deutschland. 

Funk, Dance, Rock

https://www.eventim.de/maneskin-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2339641%2411371997&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Nochtwache

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | VVK € 19,95 inkl. Geb. 

Sa
16.02.
Konzert

WYVERN LINGO (IRL)

>
WYVERN LINGO (IRL)

“We are three individuals whose lives are inextricably linked. We know each other inside and out and can’t lie or fake it in front of each other, so our lyrics are awash with honesty.” - Wyvern Lingo

In ihren Zwanzigern haben Wyvern Lingo genug Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gesammelt, dass sie jetzt wissen, wie man große Songs schreibt und gesellschaftliche oder sehr persönliche Erfahrungen in tolle Texte packt. Bereits im Frühjahr haben Wyvern Lingo auf einer ersten Tour unsere Clubs in Tanzhallen verwandelt, beim Reeperbahn Festival haben sie einen der gefeiertesten Auftritte hingelegt, zwischendurch hat sie die legendäre Grace Jones eingeladen, bei ihrer Dublin-Show das Vorprogramm zu bestreiten.

https://www.eventim.de/wyvern-lingo-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2174262%2411342759&jumpIn=yTix&kuid=547813&from=erdetaila

Nochtwache

Alternative, R'n'B, Pop

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | VVK € 14 zzgl. Geb.

http://www.wyvernlingo.com/

 

Sa
16.02.
Konzert

SEAFRET (UK)

>
SEAFRET (UK)

Präsentiert von The-Pick.de und Bedroomdisco

Auf ihrer neuen EP „Monsters“, die im September erschienen ist, probieren Seafret etwas Neues aus. Bislang waren Sänger Jack Sedman und der Gitarrist Harry Drap eher darauf konzentriert, gemeinsam mit ihren folkigen Songs der Welt etwas Schönheit zurückzugeben. Mit den vier Tracks der neuen Platte gehen sie einen entscheidenden Schritt weiter. Schon dass das Stück mit einem Schlagzeug-Schlag beginnt, ist ein Knaller. Dann folgt ein chromatisch absteigendes Blues-Riff, gespielt wie gewohnt auf der akustischen Gitarre und dann entwickelt sich ein ganz unerhörter Sound: Das Duo Seafret arbeitet jetzt wie eine Band! Diesem neuen Zugang entspricht auch eine veränderte Stimmung. Die Songs seien ihnen immer ganz natürlich zugeflogen, sagt Drap, das sei auch auf dieser EP so gewesen. Die Moods sind dunkler, die Themen drehen sich um Selbstzweifel, Unsicherheit, Verlust und Schmerz. Die Instrumentierung wurde umfangreicher und großzügiger. Geblieben sind diese großen Melodien, die Authentizität und die Tiefe der Songs, also das, was die Band immer so einzigartig gemacht hat. Und mit „Heartless“ endet die EP ganz gewohnt in akustischer Manier. Seafret erfinden sich neu, sie entwickeln ihr Spektrum weiter, bleiben sich im entscheidenden Punkt aber ganz treu. Das hat vor allem der Musik gut getan. Anstatt es sich in der Komfortzone des ewigen Singer/Songwritertums bequem zu machen, wagen die beiden sich in Neuland vor – und meistern diesen Weg mit Bravour. Trotz des neuen Sounds bleiben die Stücke sehr privat und fein, ganz als würde das Duo genau jetzt und ganz exklusiv nur für den einen Zuhörer spielen, der da gerade vor dem Lautsprecher sitzt. Das erstaunlichste Phänomen aber bleibt, dass Seafret dieses Kunststück auch bei ihren Auftritten gelingt. Das macht ihre Konzerte zu ganz besonderen Highlights und das wird sich auch nicht ändern, wenn die Briten im Februar zu uns auf Tour kommen.

 

https://www.eventim.de/seafret-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1939808%2411292415&jumpIn=yTix&kuid=520750&from=erdetaila

Indie, Acoustic, Pop | Support: ROSBOROUGH

www.seafret.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps