Mai
Do
02.05.
Konzert

HALLER (D)

>
HALLER (D)

Treffen sich zwei Gitarristen im Catering. Der eine ist Anfang 20 und muss gleich auf die Bühne. Der zweite ist über 70, Rock-and-Roll-Hall-of-Famer. Draußen 12000 Leute, die auf ihn warten. „Guten Appetit“, sagt der Junge mit Glatze und Blümchenmusterjacke zum Grammy-Gewinner, „die Suppe ist super. Würden Sie meine Stratocaster signieren?“ Perplex von so viel Lässigkeit will der Star schon schwungvoll seinen Namen aufs Schlagbrett schmieren – da unterbricht ihn der Junge. „Halt! Schreiben Sie klein auf der Rückseite, bitte. Muss ja nicht jeder sehen.“ Dann geht der Junge auf die Bühne und heißt übrigens HALLER: Den Namen sollten Sie sich merken. Denn der 26- jährige Mittlerweile-Berliner ist ein Star; auch wenn Sie das noch nicht wissen. Unter dem Radar hat HALLER zwei selbstbewusste EPs veröffentlicht. Die Beats sind eingängig kantig, die Texte ergreifend persönlich, zerbrechlich und sitzen doch immer perfekt auf dem Rhythmus. Pop-Gesten küssen Minimalismus bei HALLER: „Ich seh nicht ein, was ich dazu noch erklären soll.“ 

Für sein kommendes Debüt-Album zog sich HALLER zurück in ein Bauernhaus im Niemandsland. Fernab der Metropolen spielt er Rhythm and Blues Drums, Funk-Bässe und minimalistische Gitarren, Track für Track, alles selbst aufs Band. Dazu singt er so geschmeidig auf den Punkt, am ehesten noch wie Frank Ocean trägt er die Kopflage bis runter zum Bass und den Text direkt in Ihr Ohr. 

Stellen Sie sich HALLER egotechnisch aber eher als Tiefstapler vor, als Anti-Drake. HALLER sucht das Klare und Wahre, macht es ohne Angst vor Direktheit so einfach wie möglich und findet im Realismus sein unerschütterliches Grundvertrauen in die eigene Sache. Kurz: Er kann es sich leisten, sympathisch zu sein.  ICH HAB EIN MÄDCHEN. ICH HAB EIN MÄDCHEN, DAS GUT ZU MIR IST. Hier sind die Gefühle und Haltungen so klar, wie Sie sich Gefühle und Haltungen im echten Leben wünschen. Und HALLER macht sie wahr. Mit seiner „Neuen Einfachheit“ pfeift er auf den scheinbar doppelten Boden, steht mit beiden Beinen auf dem Grund: „Wir haben genug im Dreck gewühlt und jetzt haben wir es uns verdient, auch mal angekommen zu sein.“ Bald kommt HALLER auch bei Ihnen an, und vor seiner Bühne ist noch Platz. Er wird nicht schreien, er wird nicht betteln, er wird es Ihnen nicht zweimal sagen. Sie sind herzlich eingeladen. Klein, auf der Rückseite: HALLER - den Namen sollten Sie sich merken.

https://www.eventim.de/haller-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2189438%2410803478&jumpIn=yTix&kuid=543703&from=erdetaila

Pop

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 15 zzgl. Geb.

http://hallermusik.de/

Mi
08.05.
Konzert

BENJAMIN FRANCIS LEFTWICH (UK)

>
BENJAMIN FRANCIS LEFTWICH (UK)

 

 

 

 

 

 

Singer/Songwriter, Indiefolk

http://www.benjaminfrancisleftwich.com

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

https://www.eventim.de/benjamin-francis-leftwich-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1776215%2411354092&jumpIn=yTix&kuid=470211&from=erdetaila

Nochtwache

Fr
10.05.
Konzert

THE LONESOME ACE STRING BAND (CAN)

>
THE LONESOME ACE STRING BAND (CAN)

Raue Oldtime Music Power, wie sie selbst im tiefen Süden der USA nicht besser zu finden ist: Die Lonesome Ace Stringband aus Toronto bringt den Oldtime, die ekstatische und rein akustische Vorform der Bluegrass Music, ohne Kompromisse in die Clubs und Konzerthallen von heute. Sie scheuen sich allerdings nicht, das historische Klangbild mit kreativem Mut zeitgemäß aufzufrischen. Bei der Tournee des bekannten Bluegrass Jamboree - Festival of Bluegrass and Americana Music avancierten sie schnell zu Publikumslieblingen. Mittlerweile spielen sie selbst auf den größten Festivals der USA und sind auf ihrer rastlosen „Oldtime Mission“ im Tourbus quer durchs Land unterwegs. Mehr als einmal sahen sie dabei nach langer Fahrt die Morgensonne aufgehen...“When The Sun Comes Up“ heißt denn auch ihre neueste CD. 

Angefeuert vom gnadenlos tanzbaren Kontrabass-Rhythmus Max Heinemanns paaren sich das authentisch perkussive Clawhammer-Banjo von Chris Coole und die unwiderstehlich relaxte Geige John Showmans zu einer hinreißenden Mischung. Hier regiert mit der Kraft der puren Melodie das, was Folk Music überall auf der Welt so beliebt macht: Wilde, tranceartige Fiddle/Banjo Tunes, die selbst dem lahmsten Tänzer Beine machen, ergreifende Songs und drei überaus kernige und virtuose Typen auf der Bühne, deren Lebenserfahrung in jeder Note spürbar ist. In Canada sind die „Asse“ Legenden, gelten vielen sogar als die wichtigsten Künstler ihrer Musik. Das europäische Publikum bejubelte sie bereits beim Bluegrass Jamboree 2013 als Teil der Foggy Hogtown Boys. Nun kommen die Aces in ihrer „Hardcore“ Variante zurück auf unsere Bühnen. Ihr aktuelles Album erntete für seine  innovativen Ausflüge und tiefgehendes Songwriting bereits jede Menge Lobeshymnen bei Publikum und Medien.  

Chris Coole spielt das 5-string Banjo im Clawhammer Stil, nicht gezupft, sondern raffiniert geschlagen. Er hat unzähligen Musikern daheim in Kanada und in den USA diese archaische Spielweise näher gebracht und aufgewertet. Seine Karriere begann als Straßenmusiker - eine Zeit der Begegnung und Erfahrung, die für ihn wichtiger war als jede musikalische Bildung. Sein explosives Spiel ist komplex, gleichzeitig melodisch und rhythmisch und zeigt, dass im Banjo auch eine Trommel steckt.  John Showman spielt seit dem sechsten Lebensjahr Geige. Alle anderen Instrumente in der Musikschule waren vergeben. Ein Glück für die vielen Fans, die seiner Musik mittlerweile verfallen sind. Nach vielen Jahren klassischer Musik legte er die Geige beiseite und studierte Kunst. Erst eine verrückte Oldtime Schallplatte führte ihn zurück, öffnete eine neue Richtung. Showman ist ein charismatischer Performer, der allen seinen Gruppen einen starken Stempel aufdrückt. Kürzlich war er mit seinem rockigen Alternative Country Ensemble „New Country Rehab“ auch in Europa unterwegs um seine Weiterentwicklung des Genres „Country“ zu präsentieren. 

Kontrabassist Max Heineman tourte jahrelang mit seiner Familie und spielte nichts anderes als Jazz. Bis er einmal zufällig in eine stundenlange Oldtime Jam Session geriet und von der magischen Stimmung, der Verbindung von Musikern, Tänzern, Raum und Zeit hingerissen war. Seitdem ist Heineman vielgefragter Hauptbestandteil der akustischen Roots-Musikszene seiner Heimatstadt Toronto. In seiner unwiderstehlichen und ganz eigenen Stimme spiegeln sich seine Vorbilder, die Vokalisten der goldenen wilden Zeiten der Musik der Appalachen-Hillbillies.

 

 

https://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2342034&includeOnlybookable=true&x10=1&x11=The%20Lonesome%20Ace

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27652

Old Time, Bluegrass, Americana

 

https://lonesomeace.com/

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

Nochtwache

Do
16.05.
Konzert

BRUCKNER (D)

>
BRUCKNER (D)

Fernab der urbanen Zentren finden die Brüder Jakob und Matti Bruckner wahrhaftige Pop- Momente von mitreißender Brillanz und Tiefe.

Mit ihrer neuen Single „Ein Jahr“ verlegen die Brüder Matti und Jakob Bruckner kurzerhand den Afrobeat von Leuten wie Paul Simon oder Vampire Weekend ins östliche Bayern und auch das aufgekratzte „Tischtennistage“ ist Highlife in Regensburg. Dann wieder denkt man kurz an Thees Uhlmann oder Bilderbuch und bald wird einem klar: Diese absolut spezielle, gleichzeitig maximal eingängige Musik hätte natürlich nirgendwo anders entstehen können als genau unter diesen biografischen und geografischen Vorzeichen.

Matti und Jakob wuchsen als zwei von insgesamt fünf Geschwistern in einer überaus musikalischen Familie auf. Der Vater leitete diverse Chöre und auch die musikalische Früherziehung seiner Kinder, vor der Tür lag der Chiemsee. Es war eine Idylle, die aus heutiger Sicht vor allem von zwei musikalischen Erinnerungen dominiert wird: „Ich weiß noch genau, wie wir im Musikkeller meines Vaters zu Beatles-Platten und Mozartinterpretationen von Clara Schumann im Kreis gelaufen sind“, sagt Jakob Bruckner.

Nach der Schule geht Jakob nach Regensburg: Sport Lehramt studieren, erst mal was Vernünftiges machen. Eigentlich ist aber schon damals klar, dass ihm nichts so wichtig ist wie die Musik. Seine Teenagerjahre hat er ebenso wie Bruder Matti in zahlreichen Bands und auf allen möglichen Bühnen verbracht. Nun ist er erst mal auf sich alleine gestellt – bis sein Bruder Matti ebenfalls nach Regensburg kommt: Was so lange vor ihren Füßen lag, nämlich ihre Talente einfach zu kombinieren, erweist sich nun als ideale Lösung. Matti ist der technisch begabte, der im Proberaum Jakobs gewaltigen Input an Texten und Melodien kanalisiert.

Die vier Songs ihrer „Sprungturm EP“ belegen, wie gut diese Arbeitsweise funktioniert. Insgesamt 30 Songs haben Bruckner in den vergangenen zwölf Monaten geschrieben. Vier von ihnen wurden nun gemeinsam mit dem Produzenten Jens Schneider aufgenommen und erscheinen über die  kommenden Monate verteilt als Singles, bevor sie schließlich zur „Sprungturm EP“ gebündelt werden. Ein Song für jede Jahreszeit, zu jedem von ihnen gibt es ein Video zu einer sogenannten Sprungturm-Session, gedreht am See der Kindertage, nur 10 Fahrradminuten vom Elternhaus entfernt.

Bruckner sind wie ein Bad in Euphorie, eine Fahrt mit den besten Freunden im VW-Bus an die französische Atlantikküste, der letzte Sommertag, bevor die Tage kälter werden: sie zelebrieren die Kraft des Augenblicks. Und das ist schließlich alles, was sicher ist im Leben. Im Mai nächsten Jahres geht es dann auf „Tischtennistage Tour“!

 

 

 

Indiepop | Tischtennistage Tour 2019

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 19 zzgl. Geb.

Nochtwache

Di
21.05.
Konzert

JENNIFFER KAE (D)

>
JENNIFFER KAE (D)

Präsentiert von concert-news

Sie schimmerte bereits in vielen prächtigen Farben, man könnte fast sagen, JENNIFFER KAE hat sich in den letzten zehn Jahren wie ein Chamäleon durch den Popwald bewegt. Und zwar hauptsächlich im Tourbus, denn die deutsche Sängerin mit den philippinischen Wurzeln unterstützte zahlreiche Künstler im Background mit ihrer Wandelbarkeit. Die Schönheit des Facettenreichtums anerkennend, ist es für Jenniffer allerdings jetzt an der Zeit, die Farbgewänder Anderer abzulegen und sich musikalisch unverhüllt und frei zu zeigen: „Ich habe mein ganzes Leben Geschichten anderer Menschen gesungen und gelauscht. Mein Ziel war es immer, irgendwann meine eigenen zu erzählen“, sagt die Sängerin. Gerade hat die 31-Jährige die Produktion ihres ersten deutschen Albums abgeschlossen, im Frühjahr 2019 präsentiert sie die Bandbreite der Themen in ihrem Herzen. Und tatsächlich heißt ein Song sogar „Chamäleonmädchen“ und dreht sich um eine bunte Anpassungskünstlerin… 

JENNIFFER KAE wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren, Soul, R&B, Gospel, Country und Pop hat sie bereits in der Kindheit tief eingeatmet, um jetzt ihr Ich rauszusingen. Neben diesem unverwechselbaren Gefühl, dem Zeitgeist ehrlicher Popsongs, spielt die Gitarre eine zentrale Rolle. Jenniffer selbst beschreibt ihren Klang wie folgt: „Meine Musik lebt durch zwei Pole. Einer ist leise und intim, der andere ist energetisch und kraftvoll. In jedem Fall sind meine Songs lebendig und handgemacht.“

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 20 zzgl. Geb.

https://www.ticketmaster.de/event/299275?camefrom=de_shop_hp_assconcercts&brand=de_ass

Pop, Singer/Songwriter

http://www.jenniffer-kae.de/

Nochtwache

Fr
31.05.
Konzert

JOHN LINDBERG TRIO (SWE)

>
JOHN LINDBERG TRIO (SWE)

JLT has been one of the hardest working band’s in Sweden for years. They’ve played every single rock venue worthy of the name in the country, if there’s a stage & electric power is available, they’ve most likely been there!  A long journey has taken place since John at age thirteen started travelling the Swedish countryside of Dalecarlia with his guitar performing raw and pure Rockabilly. 

When teaming up with Joakim Dunker on drums & Martin Engström on upright bass it all fell into place and the JLT sound started to develop. This powerhouse-trio has taken Sweden by storm.  Four albums top 5 on the albumchart Since 2006 they have released 7 albums, the last 4 albums have all entered the Swedish albumchart at top 5 & their fanbase is increasing week by week.  They are never afraid to experiment with whatever influences they come across. 

As a result JLT has created an outstanding signature sound of their own.  Per Gessle & Marti Brom Their latest album “DiG iT” was released in May 2014 and entered the Swedish albumchart at #5, all three singles from the album was added by national radio in Sweden. On this album they also started to collaborate with other composers, for instance Per Gessle from Roxette took a liking to the band and gave them a song that they then reworked together.  “DiG iT” also features a guest appereance by the great US Americana artist Marti Brom. 

Time for change During 2015 Martin announced that he’d need to leave the band and an intense search for a new bassplayer took place, they didn’t have to search for long as Nathanael Marcusson was picked up on the radar. After a few rehearsals and a testgig the matter was settled and he is by now an integrated part of the band. Ready to take JLT to the next level! 

High-octane boost JLT’s live performance is an energetic high-octane boost and no matter where they perform,  JLT ends up being the talk of the town. This is a tight & hardrockin’ unit. Be sure not to miss them when they hit your town!

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27537

http://johnlindberg.se/

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

Rockabilly, Rock'n'Roll

Nochtwache

Juni
Sa
01.06.
Tanz

THE SOUL SEVEN - 60'S & 70'S SOUL

>
THE SOUL SEVEN - 60'S & 70'S SOUL

THE SOUL SEVEN Sixties & Seventies Soul Club Hamburg

"Seven Hours, Seven DJ's & original 7's" 

Host: The Jan (Hamburg Soul Weekender, For Dancers Only) Layout: Merten Kaatz (Cree Records)

 

 

 

Beginn & Einlass: 21:00 Uhr | Eintritt: AK € 10

Nochtspeicher

Di
11.06.
Konzert

DALE WATSON & HIS LONE STARS (USA)

>
DALE WATSON & HIS LONE STARS (USA)

Präsentiert von SZENE Hamburg & Yeehaw Hamburg Konzerte. 

Let’s get excited! Dale Watson & His Lone Stars are comin’ to town!

Am 11. Juni 2019 kommt Mr. Honky Tonk erstmals in die Hansestadt! Wenn man jemanden Mr. Honky Tonk nennen darf, dann Dale Watson, der mit seinen Lone Stars wohl schon in jedem Schuppen zwischen Rio Grande und Mississippi gespielt hat. Kontinuierlich tourend hat sich Dale Watson über die Jahre ein Renommee erspielt, das sich sehen lassen kann. Niemand verkörpert  so wie er heute noch das, was echte good old Country Music ausmacht: In seinem Ameripolitan Sound finden sich neben Einflüssen von Merle Haggard und hartem Bakersfield Twang ganz viel Johnny Cash und George Jones. Und so nennt sich Willie Nelson einen seiner größten Fans. 

Jedes Dale Watson Konzert ist eine Honky Tonk Show der Extraklasse, in der er zwischen eigene Klassiker gerne mal die eine oder andere Nummer seiner Helden einstreut. Mehr Honky Tonk geht nicht! 

Vor und nach der Show spielt Honky Tonk Man DJ Lefty Right passendes Vinyl vom Plattenteller und lädt zum Two-Step. So muss ein Abend voller Country Musik sein!  

YEEHAW !!!  See ya all!

 

 

https://bit.ly/2PEfsUo

https://bit.ly/2OmFruG

Nochtspeicher

https://www.dalewatson.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Honky-Tonk, Country, Ameripolitan

November
Sa
02.11.
Tanz

THE SOUL SEVEN - 60'S & 70'S SOUL

>
THE SOUL SEVEN - 60'S & 70'S SOUL

THE SOUL SEVEN Sixties & Seventies Soul Club Hamburg

"Seven Hours, Seven DJ's & original 7's" 

Host: The Jan (Hamburg Soul Weekender, For Dancers Only) Layout: Merten Kaatz (Cree Records)

 

 

 

Nochtspeicher

Beginn & Einlass: 21:00 Uhr | Eintritt: AK € 10

Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps