ODETTA HARTMAN (USA)
Februar
Mi
27.02.
Konzert

ODETTA HARTMAN (USA)

>
ODETTA HARTMAN (USA)

Odetta Hartmans neues Album „Old Rockhounds Never Die“ ist ein wundervolles Sammelsurium, dem man anmerkt, dass die New Yorkerin ihre universitäre Abschlussarbeit über den legendären Soundsammler Alan Lomax geschrieben hat.

Hartman arbeitet genauso gern mit Field Recordings und trägt ihr Aufnahmegerät stets bei sich, wie sie die Klänge und Töne auf der Platte häufig aus dem Alltag fischt. Aus dem Rauschen des Wasserhahns wird die Snare Drum und eine Pfeffermühle benutzt sie ebenso selbstverständlich als Perkussionsinstrument wie Schlüssel, die entlang der Heizung klappern, und Pistolenschüsse. Entscheidend dabei ist, dass das niemals zum Jux oder Selbstzweck wird, sondern immer im Dienste der Musik steht.

Das unterscheidet Hartman von anderen simplen Sample-Königen: Sie entwickelt eine neue Ton- oder Geräuschsprache und fügt sie nahtlos in ihre elektronisch verfremdete Klangwelt ein, die sie wahlweise als „Cowboy Soul“ oder „Future Folk“ bezeichnet. Sie spielt ihre Instrumente selbst, die quietschende Violine, das lustige Banjo, das klimperige Western-Piano, alles. Keinesfalls darf dabei die Arbeit ihres Produzenten Jack Inslee unterschätzt werden, mit dem sie gemeinsam all die Töne zu einem zutiefst harmonischen und wunderbar einheitlichen Gebilde zusammengefügt hat – bis hin zum Ende, dem ruhigen Ausklingen im Vogelgezwitscher; wären da nur nicht die seltsam verfremdeten Intro und Outro, die fast wie eine Rahmenhandlung das Geschehen umschließen.

Odetta Hartman – sehr passend übrigens benannt nach der Folk-Göttin und Stimme des Civil Rights Movements Odetta Holmes – singt, flüstert, krächzt, heult und schreit dazu über eine Vielfalt von Themen und über Beats, die sie selbst zusammengebastelt hat und dabei genauso Gespür für HipHop beweist wie für verquere Blues-Rhythmen. Ob das Folk für den Rest des 21. Jahrhunderts ist oder eine neue urbane Landlust-Musik, sollen andere entscheiden. Ganz sicher aber ist das, was Odetta Hartman hier vorlegt, große Kunst, und man darf gespannt sein – in diesem Fall stimmt diese Floskel wirklich – wie sie ihre Musik live umsetzt, wenn sie im Februar in unsere Nochtwache kommt.

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27418

 

http://www.odettahartman.com

Indie, Country-Soul

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtwache

März
Sa
02.03.
Konzert

THE SHABS (SFA)

>
THE SHABS (SFA)

Präsentiert von SZENE Hamburg. 

Nachdem THE SHABS in den letzten 6 Jahren Südafrika und Europa intensiv bespielt haben, liefern sie nun ein tightes und fesselndes Set, das melodischen Sing-a-Long Folk mit der rohen Energie und DIY-Ethos des Punkrock verbindet. Mit Einflüssen von Künstlern wie Frank Turner, Erik Petersen und Against Me! hört die Band nie auf, ihre Fäuste in die Luft zu werfen und zu ihren hymnischen Melodien mitzusingen, die als ehrlich, roh und leicht zu beschreiben sind. 

Die Band besteht aus Jon Shaban an Gitarre und Gesang, Ryan McArthur am Kontrabass und Backing Vocals und Jon Case am Schlagzeug, sowie regelmäßigen Kollaborationen mit Sängerinnen. Jeder Musiker bringt seinen eigenen Stil und seinen eigenen Geschmack in die Musik ein, was zur Einzigartigkeit des frischen "High Quality Folk Punk" Sounds beiträgt. 

Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Folk is Dead" im Februar 2016 touren sie unermüdlich durch Südafrika (Auftritte bei Festivals wie Rocking The Daisies, Mieliepop, STRAB, Park Acoustics und FORR) sowie drei sehr erfolgreiche, 6-wöchige europäische Tourneen (Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Belgien), wo sie auf Festivals wie Mighty Sounds (zweimal), No Borders No Nations, Earthquake und Ziva Ulice zugegen waren. 

2018 brachten THE SHABS das Split-Album "Deja View" mit der SA-Folk-Punk-Legende "Rambling Bones" auf den Markt. 

THE SHABS planen, Anfang 2019 ihr zweites Album in voller Länge zu veröffentlichen, unterstützt von einer südafrikanischen und europäischen Tournee.

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27436

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 11 zzgl. Geb.

Folk-Punk

http://theshabs.com/

Nochtwache

So
03.03.
Konzert

JOHN SMITH (UK)

>
JOHN SMITH (UK)

Präsentiert von MusikBlog, Kulturnews und The Pick 

John Smith, der in Essex geboren und in Devon aufgewachsen ist, hat sich durch unermüdliches Touren mittlerweile einen Ruf als einer von UKs besten Gitarristen und Singer-Songwritern aufgebaut. Der Sänger und Gitarrist zieht sein Publikum mit dem Zusammenspiel aus seinem einzigartigen Texten und seiner innovativen und gefühlvollen Spieltechnik sowie seiner samtweichen Stimme in seinen Bann. Innerhalb von 11 Jahren und 5 Alben hat er sich auch außerhalb der UK Folk-Szene ein Standing erarbeitet, was sich u.a. durch Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Joan Baez, David Gray, Lisa Hannigan und Lianne La Havas widerspiegelt. John eröffnete Konzerte für Iron & Wine, John Martyn, Tinariwen und Gil Scott-Heron und performte zusammen mit Jackson Browne, Jerry Douglas, Richard Hawley, Jarvis Cocker und Rodney Crowell. Sein aktuelles Album Hummingbird wurde auf seinem eigenen Sublabel Commoner Records via Thirty Tigers am 05.10. als CD/LP und digital veröffentlicht.

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

https://www.eventim.de/john-smith-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2097058%2411354282&jumpIn=yTix&kuid=531323&from=erdetaila

Nochtwache

Singer/Songwriter

https://www.johnsmithjohnsmith.com/

Mo
04.03.
Konzert

BILL RYDER-JONES (UK) - FÄLLT AUS!

>
BILL RYDER-JONES (UK) - FÄLLT AUS!

“Es ist ein Vorteil, wenn man den Menschen sagt, dass man traurig ist”, sagt Bill Ryder-Jones auf dem Eröffnungsstück von Yawn, seinem vierten Album. Es ist ein Album, das auf dem Sofa des Lebens aufrichtig nach unserem Verständnis sucht. Darauf sind alltägliche Geschichten über Situationen zu hören, in die wir alle hinein- und wieder herausgeraten. Und sie werden uns von einer Stimme dargeboten, die selbst noch von einigen unbequemen Wahrheiten gefesselt ist. 

Yawn ist ein Album, das die Aufmerksamkeit der Zuhörer mit Motiven und Melodien belohnt, die sich zunächst zu verstecken scheinen, letztlich aber zwischen den Zeilen zu liefern wissen. Diesen musikalischen Grundsatz der aufgeschobenen Befriedigung hat Bill als Kind in der klassischen Musikwelt gelernt, insbesondere von Edward Elgar und Claude Debussy. Die meisten der 10 Lieder des Albums sind länger als 5 Minuten, lassen dem Hörer genügend Zeit, ihre Bedeutung zu interpretieren oder einfach nur in ihnen zu schwelgen. 

Der Multi-Instrumentalist, Produzent, Streicher-Arrangeur und Komponist Bill Ryder-Jones hat bereits eine 15-jährige Karriere hinter sich - eine Seltenheit in einer Welt, die so oft auf das Neue schielt. Im zarten Alter von 13 gründete er zusammen mit Schulfreunden die Band The Coral. Als Solo-Künstler überzeugte er mit seiner musikalischen Interpretation von Italo Calvinos If On A Winters Night A Traveller (Album If…., 2011). Es folgten die Alben A Bad Wind Blows In My Heart (2013) und das vielbeachtete West Kirby County Primary (2015). Über die Jahre hinweg hat er dabei seine künstlerische Bandbreite ständig vergrößert und ein weitgefasstes Gespür von Authentizität, Intimität und Eigenheit entwickelt.  Yawn wurde in seiner Gesamtheit von Bill Ryder-Jones aufgenommen, produziert und mit ein wenig Hilfe von Freunden erweitert. Darunter Gastgesang von The Orielles und Our Girl sowie Cello-Parts von Rod Skip. Gemixt wurde Yawn von Craig Silvey (Portishead, The Horrors, Arcade Fire). 

Seine Fähigkeiten für Aufnahme und Produktion hat Bill sich bei der Arbeit an einer Reihe von Album-Produktionen für andere Musiker angeeignet, darunter Our Girl, Hooton Tennis Club, Brooke Bentham und Holly Macve. Deren Alben hat er in seinem eigenen Haus in West Kirby nahe Liverpool aufgenommen, wo er sich passenderweise seine Yawn Studios einrichtete.

 

"Due to unforeseen circumstances beyond my control im truly sorry to say we are gonna have to cancel Hamburg.   Berlin show is also going to be 'intimate' in that it's just me on piano and a cello.....same reasons as above."

http://billryderjones.co.uk

Nochtwache

Do
07.03.
Konzert

ELDER ISLAND (UK)

>
ELDER ISLAND (UK)

Elder Islands Musik ist auf eine Art mystisch und geheimnisvoll – es ist schwierig, den Sound des Trios aus Bristol zu beschreiben, da die üblichen Pop-Regeln kaum zutreffen. Genres biegen und vermischen sich. Katy Sargent singt, als würde sie einen Zauber bewirken. Es sind Lieder, in denen man sich verlieren kann, von denen man mitgerissen wird und die einen Schauer über den Rücken gehen lassen.  Elder Island haben sich vor sechs Jahren gegründet und bestehen aus der Sängerin und Cellistin Katy, dem Bassisten und Beatsmacher Luke Thornton sowie dem Gitarristen und Synthie-Zauberer David Havard. Keiner von ihnen kommt aus Bristol, aber es ist die Stadt und ihre Genre-Mashing-Szene, die sie dazu inspirierte, Elder Island zu gründen. Wäre auch sehr schade sonst...

 

 

 

Dreampop/Electronic

http://www.elderisland.com

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

Nochtwache

Fr
08.03.
Konzert

PICTURE THIS (IRL)

>
PICTURE THIS (IRL)

Für diese Band scheint es im Moment kein Limit zu geben. Kein Wunder, dieser DIY-Pop ist auch für die Ewigkeit gemacht. Mit den eingängigen Melodien, den hymnischen Refrains und dem großen Songwriting ist diese Band auf dem Weg zu etwas ganz Großem. Der nächste Schritt zum internationalen Erfolg ist bereits getan: Eben haben Picture This angekündigt, dass im Februar ihr zweites Album „Mdrn Lv“ erscheinen wird und zeitgleich bestätigt, dass sie im Anschluss auf große Europa-Tour gehen werden. Die führt die vier talentierten jungen Iren selbstverständlich auch nach ihrer letzten erfolgreichen Show im Nochtspeicher wieder zu uns.

 

 

 

https://www.eventim.de/picture-this-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2126793%2411262828&jumpIn=yTix&kuid=545944

 

Indie, Alternative | Support: CHARLOTTE

http://www.picturethismusic.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Sa
09.03.
Konzert

ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA (UK)

>
ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA (UK)

Präsentiert von YEEHAW HH, SZENE Hamburg Stadtmagazin & kulturnews.

Rob Heron & The Tea Pad Orchestra mischen am 09. März den Kiez auf! Die sechs Jungs aus dem britischen Newcastle sind der Kracher! Tief verwurzelt in den Traditionen amerikanischer Musik atmen ihre Songs twangin’ Hillbilly, Country Blues, swingin’ Ragtime und Western Swing, verfeinert mit einem lauten Schuss Soul. So gehören neben Bob Wills und Django Reinhardt genauso George Jones und Tom Waits zu ihren Einflüssen. Rob Heron & The Tea Pad Orchestra sind seit Jahren einer der unterhaltsamsten Live-Acts der Insel und spielten sogar schon auf dem legendären Glastonbury Festival. Sie bewegen sich mühelos auf Augenhöhe mit Künstlern wie Pokey LaFarge und Kitty, Daisy & Lewis.  

Vor und nach der Show spielt Honky Tonk Man DJ Lefty Right passendes Vinyl vom Plattenteller und lädt zum Tanz ein. Freut Euch auf eine launige Samstagnacht!

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27296

 

https://bit.ly/2EHZBjm

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

Swing, Rock'n'Roll, Blues, Country

https://teapadorchestra.co.uk/

 

Nochtwache

So
10.03.
Konzert

HENRY JAMISON (USA)

>
HENRY JAMISON (USA)

Präsentiert von kulturnews, detektor.fm & The Pick

Wenn man einen Blick auf seine Familiengeschichte wirft, wird eins schnell klar: HENRY JAMISON wurde geboren, um Songs zu schreiben. Auf der einen Seite ist da sein Vater, ein klassischer Komponist, und auf der anderen Seite seine Mutter, eine Englischlehrerin, die ihn stets inspiriert und ermutigt hat. Doch wenn man einen weiteren Blick auf den Stammbaum der Familie JAMISON wirft, fallen noch weitere Namen auf. Geht man zurück ins 19. Jahrhundert sticht sofort der Autor George Frederick Rood ins Auge, einer der populärsten Songwriter der Bürgerkriegszeit. Noch weiter zurück in der Vergangenheit angelangt, im England des 14. Jahrhunderts um genau zu sein, taucht zudem Dichter John Gower auf, der bekanntlich ein Freund von Chaucer und Richard II. war. 

Mit seinem beeindruckenden Debütalbum "The Wilds" ist JAMISON nun bereit, seinen Platz in einer langen Reihe bemerkenswerter Geschichtenerzähler einzunehmen. Zarte Klänge seiner Akustikgitarre und seines Banjos mit programmierten Percussion-Loops und Synthesizern vereinend, setzt  sich der aus Vermont stammende Songwriter in seiner Musik mit den Unstimmigkeiten des modernen Lebens auseinander, während er sich gleichzeitig bemüht, die Konflikte zwischen unserem inneren und äußeren Selbst, der natürlichen Umgebung und der von uns konstruierten Gesellschaft in Einklang zu bringen. Seine glänzende Art mit Worten umzugehen und sein feines Gehör für einprägsame Hooks erinnern gleichsam an den Barock-Pop von Sufjan Stevens und die unerschütterliche emotionale Ehrlichkeit von Frightened Rabbit, doch JAMISONs Umsetzung ist einzigartig – subtil und gleichzeitig umwerfend. Er ist ein Solokünstler, der seine Musik nicht nur komplett selbst schreibt, sondern auch aufnimmt und arrangiert, einschließlich aller umwerfenden Streicharrangements, die auf seinem Album zu hören sind. "The Wilds" ist somit das reine Spiegelbild der Welt, so wie er sie sieht. 

Aufgenommen in den Bergen von Goshen, Vermont, während der Ahornzuckersaison, tritt "The Wilds" nun in die Fußstapfen von JAMISONs Debüt-EP "The Rains" aus dem Jahr 2016. Mehr als 20 Millionen Mal wurden die Tracks des Albums auf Spotify gestreamed, nachdem seine einzigartige lyrische Umsetzung Lobeshymnen bei den Kritikern auslöste. NPRs World Café stellte JAMISON als einen der erfolgversprechendsten neuen Künstler vor und schwärmte, dass seine "Beschreibungen der Orte so ehrlich klingen und die subtilen Feinheiten der Produktion hervorstechen" während Vice Noisy schrieb, dass sein "sanftmütiger Folk [...] die Nerven beruhigt" und Consequence of Sound ihn als "visuellen Textdichter" lobte, der Musik schreibt, die "wie ein Traum klingt, der Gestalt annimmt". Diese EP ermöglichte JAMISON Auftritte mit Big Thief, Lady Lamb und Tall Heights sowie Festivalslots und Shows in ganz Europa.

 

 

https://www.ticketmaster.de/event/henry-jamison-tickets/308591

http://henryjamison.com

Singer/Songwriter, Folk | "Gloria Duplex Tour 2019"

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtwache

Mi
13.03.
Konzert

FLORIAN KÜNSTLER (D)

>
FLORIAN KÜNSTLER (D)

Starke Texte, tiefe Emotionen – ein neuer Singer-Songwriter aus dem hohen Norden stürmt die Szene der Deutsch-Poeten - sein Name: Florian Künstler. Geprägt durch seine Vita schafft der Singer-Songwriter aus Lübeck ganz besondere Momente im Publikum. Sein Ziel seit jeher – Menschen mit seiner Musik zu begeistern - und das schafft er immer wieder auf seine ganz eigene charmante und authentische Art. Durch die Verbindung seiner persönlichen und reflektierten deutschen Texte mit typischen und modernen Elementen der Folkmusik setzt Florian Künstler neue Maßstäbe in der deutschsprachigen Musikszene. Dass er live ganz besonders überzeugt, hat er bereits auf zahlreichen norddeutschen open Mic Sessions und Poetryslams bewiesen. Heinz Rudolf Kunze merkt im Zuge des Wettbewerbs „NDR Schleswig Holstein Hammer“ treffend an: „Die anderen seien zwar gut, aber Florian Künstler hat Talent!“. Und das hat er wahrlich. Mit neuem Fahrtwind rückt er seinem Traum von der großen Bühne nun noch ein Stück näher und verzaubert sein Publikum mit seiner ersten eigenen Tour „Träumen dürfen“.

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

Nochtwache

Singer/Songwriter | "Träumen dürfen Tour 2019 | Special Guest: NORMAN KEIL

http://www.floriankuenstler.de/

 

Fr
15.03.
Konzert

STEVE GUNN (USA)

>
STEVE GUNN (USA)

Präsentiert von Nochtspeicher,  ByteFM, MusikBlog, Gaesteliste.de,  Szene Hamburg Stadtmagazin & Kulturnews. 

For over a decade, guitarist/vocalist Steve Gunn has been one the American music’s most pivotal figures - conjuring immersive and psychedelic sonic landscapes both live and on record, releasing revered solo albums ranking high on in-the-know end of year lists, alongside exploratory collaborations with artists as diverse as Mike Cooper, Kurt Vile, and Michael Chapman (whose most recent studio album he produced). Gunn is known for telling other people's stories, but on his breakthrough fourth album, The Unseen In Between, he explores his own emotional landscapes with his most complex, fully realized songs to date. The lyrics evoke voyages, tempests (actual and emotional), and a rich cast of characters met along the way -- the work of an artist finding a place of calm in the midst of a storm. Produced by frequent collaborator James Elkington and engineered by Daniel Schlett, the immaculately recorded ‘Unseen’ forces a reassessment of Gunn’s standing in the pantheon of the era’s great songwriters.

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=28715

https://www.eventim.de/steve-gunn-usa-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2313326%2411279085&jumpIn=yTix&kuid=499835

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Singer/Songwriter, Neo-Folk | Support: PAPERCUTS

http://www.steve-gunn.com/

Nochtspeicher

Sa
16.03.
Konzert

JON & ROY (CAN)

>
JON & ROY (CAN)

Präsentiert von 917xfm

Bereits seit Studienzeiten erschaffen und veröffentlichen Jon and Roy gemeinsam Musik und haben sich über Jahre als Größe in Kanada etablieren können. Vor einem guten Jahr lieferte das ehemalige Duo – das inzwischen mit Bassist Louis Sadava zum Trio gewachsen ist – mit „The Road Ahead Is Golden“ ein Album mit verspielten Details, versteckten Botschaften und glasklarem Flow ab. Wenn man den Songwriter, Sänger und Gitarrist Jon Middleton nach weiteren Details befragt, gibt er sich geheimnisvoll. Die früheren Themengebiete der Songs reichen von Ex-Freundinnen bis hin zu Faulpelzen, und genau das gefällt Middleton daran: Der Hörer kann die Texte für sich interpretieren, sich in komplett unterschiedliche Richtungen entführen lassen und liegt mit seinem Bauchgefühl doch ganz nah an einer der Wahrheiten, welche den Song geformt haben. Der besagte Flow zeichnete sich bereits im Studio ab: Die Songs nahmen sich gefühlt wie von selbst auf.“ Auch Neuzugang Sadava ist einer der Gründe, weshalb der Longplayer mit einer solch unerwarteten Leichtigkeit Gestalt annahm. Die elegante Schlichtheit der Musik schafft es, dass die Lieder mühelos und unbeschwert klingen. Jon and Roy sind nichts Geringeres als die richtige Antwort auf eine Zeit, in der viele Dinge ungewiss bis sehr angsteinflößend sind. Die besondere Strahlkraft der Band besteht darin, dass sie sich über kurzfristige Hypes hinwegsetzen und die Musik einen in einen Zustand der Geborgenheit versetzen kann, der heutzutage schon vergessen scheint. Jon and Roy sind deshalb nichts Geringeres als die richtige Medizin in dieser Zeit – ein Soundtrack, wie die Welt sein sollte. Das gilt auch für die neue Platte an der das Trio im Moment arbeitet und dessen Songs sie am 16. März 2019  bei uns live präsentieren werden. 

 

https://www.eventim.de/jon-and-roy-here-album-release-tour-2019-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2166311%2411276668&jumpIn=yTix&kuid=521761

Roots, Folk, Reggae | Support: GARRETT KATO

Beginn: 19:45 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

http://jonandroy.ca/

Nochtspeicher

Sa
16.03.
Konzert

LUCA VASTA (D)

>
LUCA VASTA (D)

Präsentiert von kulturnews & 917xfm.

In Westdeutschland der Jahrtausendwende als zweite von vier Kindern einer ausgesprochen lebhaften Familie aufgewachsen, sang Luca Vasta von Kindesbeinen an im Chor. Mit dem Vater am Klavier versammelten sich die Vastas regelmäßig in einem mit Instrumenten vollgestopften Zimmer, um gemeinsam Musik zu machen. Dabei ging es nie um das Durchexerzieren biederer Hausmusik, sondern immer um den puren Spaß an der Freude — eine begeisternde Leidenschaft, die Luca sich bis heute erhalten hat.  »Wir haben zu Hause viel italienische Musik gehört«, erinnert sie sich mit einem Hauch von Wehmut, »und der erste Song, den ich je gesungen habe, war von Laura Pausini, einem italienischen Popstar. Sie war mein absolutes Idol! 

Je größer Vastas Liebe zum Pop wurde, umso besessener gab sie sich ihr hin, unter anderem, indem sie einen Großteil ihrer Zeit mit dem Wörterbuch verbrachte und englische Songs ins Deutsche übersetzte. Dabei erweiterte sie ihr Vokabular mit ihrem Horizont: auf Michael Jackson folgten TLC, die wiederum führten sie zu  Lauryn Hill. Außerdem begeisterten sie schon in jungen Jahren die Songs von Velvet Underground und Joni Mitchell. 

»Musik war immer mein Zufluchtsort. Ich kann mich nicht einmal mehr erinnern, wann ich meinen ersten Song geschrieben habe«, versucht sie sich, an dessen Ursprung zu erinnern. »Vermutlich habe ich es einfach immer schon getan.«  Kein Wunder also, dass ihr 2014 erschienenes Debüt-Album Alba mit der Hitsingle „Cut my hair“, „Black tears, white lies“ und „Imperial“ so vielfältig, komplex und überzeugend ausgefallen war. Luca Vasta prompt von ITunes für die New Artist Kampagne 2014 ausgewählt wurde und sie zu einer der vielversprechendsten Newcomerin ernannte. 

Nach Tourneen in Europa und Canada, reifte die Idee zu einem italienisch inspiriertem Album. Mit Songs, die nicht ausschließlich auf italienisch sind, auch wenn Luca Vasta die Sprache ,als gebürtige Halb-Italienerin, fließend beherrscht. Es geht vielmehr um die vielfältigen italienischen Einflüsse – zum einen den Sound, dann die Sprache oder auch die Verwendung bestimmter Musik-Instrumente. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Produzenten Philipp Steinke (u.a. Boy, Bosse, Earth wind &fire, Robbie Williams) entstand ein Album, dessen Veröffentlichung für 2019 geplant ist. Einen Vorboten auf das neue Album liefert ihre neue Single "American Dream“, welche am 7. September erschienen ist.    

Satte Klangbilder, rollende Beats und eine tiefe glamouröse Stimme tragen „American Dream“ durch Baroque Poplandschaften. Die Songwriterin schreibt über eine Liebe die gespalten wird von unterschiedlichen Träumen und Wünschen: Dolce Vita oder Amerikanischer Traum, Capri oder Manhattan, Piazza oder Highway? 

Cinematoskopisch orchestriert erzählen Streicher, Querflöte und Spinett den Konflikt vom Gehen oder Bleiben. Ein opulenter Popsong voller Sehnsucht und Nostalgie, der an die goldene Ära des italienischen Kinos erinnert.

 

https://www.eventim.de/luca-vasta-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1172013%2411202587&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

http://lucavasta.com/

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=26813

Pop, Cinema Italiana, Singer/Songwriter

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

So
17.03.
Konzert

BASTIAN BAKER (CH)

>
BASTIAN BAKER (CH)

Präsentiert von Szene Hamburg

Dass „BASTIAN BAKER viele Facetten hat“ (Harper’s Bazaar ), ist kein Geheimnis mehr. Mit seiner Mischung aus Singer-Songwriter-Sound, Pop, Rock, Alternative und Country hat er mit seinem platingekröntem Debütalbum „Tomorrow May Not Be Better“ 2011 die Charts und Herzen seiner Fans im Sturm erobert. Knapp sieben Jahre und 850 Shows in 40 Ländern später, steht er jetzt vor seinem nächsten großen Coup: Sein viertes Studioalbum „Bastian Baker“, dass am 26. Oktober 2018 erscheint und mit dem er 2019 auf große „Pregame Tour“ gehen und sich zum ersten Mal auch in den USA präsentieren wird. Seit seinem Durchbruch über die Grenzen seines Heimatlands Schweiz hinaus ist viel passiert: Neben dem MTV Europe Music Award und den Swiss Oscars hat er bereits zahlreiche Preise für seine musikalische Leistung erhalten und sich als Markenbotschafter von Hugo Boss, Omega, Audi oder Harley Davidson einen festen Platz in der Öffentlichkeit gesichert.

Dabei hätte alles anders laufen können: Praktisch in die Wiege gelegt bekommen, war BASTIAN BAKER vor seiner Karriere als Musiker professioneller Hockeyspieler in dritter Generation. Doch selbst auf dem Eis kam er nicht umhin, an seine große Leidenschaft für Musik zu denken und in seinen Gedanken die ersten Songs zu schreiben. Nachdem er dann die endgültige Entscheidung traf, seinen Hockeyschläger gegen eine Gitarre einzutauschen, schickte er seine Debütsingle „Lucky“ an verschiedene Radiosender in der Schweiz. Die Reaktion? Die direkte Aufnahme in die A-Rotation. Seinen ersten professionellen Auftritt absolvierte er auf dem Montreux Jazz Festival auf Einladung des Gründers Claude Nobs – „der Claude, von dem in ‚Smoke On The Water‘ von Deep Purple die Rede ist“. Aktuell bereist er zusammen mit Shania Twain anlässlich ihrer „Now“ Tournee die Welt. Jeden Abend steht er auf der Bühne mit seiner „sprudelnden Energie mit Witz und Charme“ (Salt Lake City Herald Extra) – und wird diese 2019 auch die deutschen Fans spüren lassen.

https://www.ticketmaster.de/event/299579?camefrom=de_shop_hp_assconcercts&brand=de_ass

https://www.bastianbaker.com/

Nochtwache

Folk, Rock | "Pregame Tour 2019"

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | VVK € 18 zzgl. Geb. 

Mo
18.03.
Konzert

VIVIE ANN (D)

>
VIVIE ANN (D)

»Mich bewegt, wie Songs Menschen berühren können«, sagt sie. »Niemand kommt an Musik vorbei und jeder verbindet mit Musik Erinnerungen und überwindet mit ihr kleine Lebenskrisen. Ich habe von Anfang an davon geträumt, mit meiner eigenen Musik Emotionen zu wecken und Menschen zu berühren. Träume sind unser Antrieb und ich lasse mir den Traum vom Musikmachen nicht nehmen.« Ist es nicht ein wunderschöner Traum, dass irgendwann die Sprache der Musik die Welt erobern und regieren könnte? Vivie Ann und ihre Songs sind dann ganz sicher vorn mit dabei.

 

https://kj.de/tickets.html?artist=4633&event=20332

 

Nochtspeicher

Pop, Folk

http://www.vivieann.com

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 16,10 inkl. Geb.

Mo
18.03.
Konzert

AT PAVILLON (AUT)

>
AT PAVILLON (AUT)

Alle Augen sind auf At Pavillon gerichtet; nicht erst ab, aber insbesonders seit sie mit ›All Eyes On You‹ Anfang 2018 ihre Debütsingle bei  Las Vegas Records (u.a. Leyya) erfolgreich veröffentlicht haben. Der Song erhielt in Indie-Radios in Österreich,  Frankreich, Polen und Deutschland massiv Airplay, und etablierte die junge Band rund um Frontman Mwita Mataro als das neue, heiße Ding aus Österreich! Der Nachfolge-Hit ›Stop This War‹ nur wenige Monate später war noch erfolgreicher, wurde in der beliebtesten, österreichischen Latenight-TV-Show ›Willkommen Österreich‹ präsentiert und heimste Lob auch für sein ambitioniertes Video aber auch die lässige Botschaft ein.
Dieses Mal ging es dem charismatischen Quartett um nichts weniger als sinnloses Blutvergießen zu ächten. Große Worte, gelassen ausgesprochen; das charakteristische Merkmal einer sich nie zu ernst nehmenden Band, die regelmäßig Indie-Clubs in Österreich landauf-landab ausverkauft und bei der Show dann mit Hilfe von Sex, Style, Funk und hook-lastigem Rock'n'Roll abmontiert. Im Herbst 2018 hat dann der internationale Release von ›Lions‹ –der großen, alles worum es bei At Pavillon geht verdichtenden Hymne– ein Jahr abgerundet, in dem es von Null auf Hundert ging, geht und weitergehen wird; egal ob Frequency- oder Reeperbahn Festival; diese Band wird 2019 keine Gefangenen machen, um dann ein Debütalbum folgen zu lassen, welches funkeln, strahlen und frohlocken wird…Wer soll diese Jungs stoppen?

 

Nochtwache

https://www.eventim.de/at-pavillon-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2362939%2411484683&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Indie, Pop | "Believe Us Tour" 2019

http://www.atpavillon.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 15 inkl. Geb. 

Do
21.03.
Konzert

NEWTON FAULKNER (UK)

>
NEWTON FAULKNER (UK)

Faulkner’s 31 track double album ‘The Very Best Of Newton Faulkner…So Far’ will be released in March 2019 including fan favourites such as ‘Dream Catch Me’, ‘Write It On Your Skin’ and ‘Clouds’ as well as three brand new songs all showcasing Newton’s brilliance as a songwriter. In addition, Newton’s renowned cover versions
will be presented on a second disc including newly recorded live versions of iconic songs ‘Bohemian Rhapsody’ and ‘Send Me On My Way’ that fans have been asking for for years!
Newton comments; “The Best Of feels like a real milestone, I’m so proud of it as a body of work and the second disc was so much fun to make. I love the challenge of covering songs, which probably is reflected in my song choices. For people that have seen me live before, there are some old favourites and there’s also some tracks no one has ever heard me do”. To celebrate the release of his ‘Best Of’ album Newton will embark on a run of nationwide tour dates in Spring 2019. See full dates below. Newton says; ‘It's going to be awesome to be doing a tour where the challenge isn't to do as much new stuff as possible, but just to do the best set, with the best songs from any point in my career’.

 

https://www.eventim.de/newton-faulkner-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2022680%2411481152&jumpIn=yTix&kuid=73508&from=erdetaila

http://newtonfaulkner.com

Singer/Songwriter, Acoustic Pop

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 23 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Do
21.03.
Konzert

BYEBYE (D)

>
BYEBYE (D)

Präsentiert von SZENE Hamburg Stadtmagazin. 

„Eine dir unbekannte Band“?

Das gleichnamige aktuelle Album der Band byebye wurde 2016 für den Preis der deutschen Schall- plattenkritik nominiert. Mittlerweile sind die Leipziger Jungs für Viele längst mehr als nur ein Geheimtipp: Bei über 200 privaten Konzerten in Wohnzimmern, Wohnküchen, Fluren und Garagen in 40 deutschen Städten hat byebye sein Publikum gefunden. Über 7000 begeisterte Zuhörer haben sie so aus der heimischen Couchgarnitur gerissen. In der deutschlandweiten Song-Slam-Szene und in Musik-Wettbewerben hat das Duo über 20 Publikums- und Jurypreise abgeräumt und spielt 2018 seine 6. deutschlandweite Club-Konzert-Tour - diesmal mit Songs vom aktuellen Album, vom Debütalbum „Du weißt wieso“ und mit neuen, bisher unveröffentlichten Liedern.

Die Songs von byebye packen jeden, der auch nur einen Funken Rhythmus im Blut hat. Die beiden Gitarristen haben ihren eigenen Groove, der einen fesselt, bis man an den deutschen Texten kleben bleibt. byebye steht für das Lebensgefühl ihrer Generation – das Duo genießt, elektrisiert, kritisiert und nimmt sich selbst aufs Korn.

 

 

 

 

http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2098850&includeOnlybookable=true&x10=1&x11=bye

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb., erm.für Studenten_innen € 10 zzgl. Geb.

https://www.byebyemusik.de/

Singer/Songwriter | "Jeder Hype geht vorbei Tour 2019"

Nochtwache

Fr
22.03.
Konzert

FLEURIE (USA)

>
FLEURIE (USA)

Fleuries Musik wird eine äußerst beruhigende Wirkung nachgesagt, die wie ein Zufluchtsort in einer sich immer schneller drehenden Welt anmutet. Die in Nashville lebenden Sängerin, Pianistin und Songwriterin verbindet gekonnt ätherische Schönheit mit roher Emotionalität zu cineastisch anmutendem Pop. Kein Wunder also, dass viele Songs ihres 2016 erschienenen Debuts ›Love And War‹ bereits in zahlreichen Fernsehshows zu hören waren. Sogar Kendrick Lamar sampelte ihren Song ›Don't Let Me Down‹ in seinem Stück ›FEEL‹.

Auf ihrem 2018 veröffentlichten zweiten Album ›Portals‹ erweitert die Künstlerin ihren Soundkosmos um catchy Synthesizer-Linien und tanzbare Beats.

Eine junge Künstlerin mit weit über 30 Millionen Spotify-Streams – sehr vielversprechend! 

 

 

Singer/Songwriter, Alternative, Folk

 

http://www.fleuriemusic.com

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17,20 inkl. Geb.

https://kj.de/tickets.html?artist=5299&event=20187

Nochtwache

Fr
22.03.
Konzert

ROME (LUX)

>
ROME (LUX)

Präsentiert von Szene Hamburg

Der Luxemburger Songwriter Jerome Reuter hat mit seinem Projekt ROME eine neue Tour und zugleich ein neues Werk in der Pipeline: Mit dem Anfang 2019 erscheinenden Album „Le Ceneri di Heliodoro“ kommen ROME im März auf Deutschlandtour.

ROMEs musikalische Welt ist einzigartig. Traditionelles Songwriting-Handwerk wird mit raffinierter Poesie und ungewöhnlichen Arrangements in apartem Stilmix veredelt. Kann man in den ersten Werken von ROME noch deutliche Einflüsse aus den Genres Industrial und Darkfolk erkennen, zeigen die Alben „Flowers from Exile“ (2009) und „Nos Chants Perdus“ (2010) einen Schwenk hin zu französischem Chanson und amerikanischem Folk. Diverse musikalischen Traditionen vermischen sich: Der Chanson seiner erklärten Vorbilder Jacques Brel und Léo Ferré, trifft mitunter auch auf kühle Rock- und Wave- Einflüsse wie etwa von Joy Division und New Model Army. ROME beschrieben ihren Stil dabei gerne als „Chanson Noir“. Die Experimentierfreudigkeit des Luxemburger Songwriters und Masterminds hinter ROME hat nicht nachgelassen, im Gegenteil. Und so kehrt ROME auf seinem neuen Album vom No-Wave Folk zurück zum martialischen Neo- Folk seiner Wurzeln. Reuters Songs – meist als Teile genreübergreifender Konzeptalben – vermögen live gleichermaßen Geschichts- und Kulturinteressierte, wie auch tanzwütige Indierocker, Goths und Punks zu überzeugen.

Jerome Reuter ist ein Getriebener mit immensem musikalischen Output. Mit „Le Ceneri di Heliodoro“ (Die Asche des Heliodoro) bringt er bereits sein 13. Album heraus. Die letzten Alben sind allesamt auf dem Dark Alternative Label Trisol Music erschienen. ROME beschäftigt sich in seinen Texten oft mit historischen und gewichtigen Themen, spickt sie mit Versatzstücken aus der Literatur. So finden sich Zitate von Brecht bis Jünger, von Camus bis Celine, von Burroughs bis London.

Auf „Le Ceneri di Heliodoro“ geht ROME insbesondere heikle, hochaktuelle Themen an. Dabei scheut Reuter keine Provokation und Zweideutigkeit. Er setzt sich mit Europas bröckelnder Einheit, der fragilen Verwandtschaft all der unterschiedlichen europäischen Nationen und auch deren Beziehung zu den USA auseinander. Fragen von Kontinuität und Identität, die dieses prekäre Jahrzehnt geprägt haben, hinterlassen sichtlich einen Eindruck auf Reuter. Was uns der mysteriöse Heliodoro, ein Gelehrter aus der griechischen Hochkultur und je nach Sichtweise Dämon oder Prophet, dabei sagen will, lässt Reuter in seiner Neofolk-Tour de Force offen. Es ist ein düsteres Bild, das ROME in seinen melancholischen Folksongs zeichnet. Das neue Album ist also einmal mehr eine Hommage an Reuters Markenzeichen der Verlorenheit und des Außenseitertums.

Die Single „One Lion’s Roar“, eine stolze, vitalistische Outcast-Hymne, verkürzt die Wartezeit bis zum Album-Release. Ein Löwe, bei ROME meist loyaler Dissident und stolzer Außenseiter, ist Emblem und Schutzpatron der Band.

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Post-Punk, American-Folk | HELIODORO TOUR 2019 | Support: ATLAS BIRD

https://www.rome.lu/

Nochtspeicher

https://www.ticketmaster.de/event/299103?camefrom=de_shop_hp_assconcercts&brand=de_ass

Sa
23.03.
Konzert

HENRY AND THE WAITER (D)

>
HENRY AND THE WAITER (D)

Präsentiert von Contra Next, 917xfm, ThePick & The Mellow Music. 

Es scheint, als würden Henry And The Waiter immer noch einen draufsetzen: Schon die Debütsingle des Frankfurter Trios, »Safe Coast«, wurde seit dem Herbst 2017 alleine auf Spotify über 950.000 Mal gestreamt – und die im Juni diesen Jahres mitsamt einer ganzen EP veröffentlichte Nachfolge-Single »Higher« knackte unlängst die zwei Millionen-Marke. Jetzt veröffentlichen Henry And The Waiter mit »Oh Boy« ihre nächste Single – und die steht den anderen beiden Hits in nichts nach.

Henrik, Sänger und Songwriter der Band, stammt aus Erfurt und fand genau dort auch die Inspiration für den Song. »›Oh Boy‹ handelt von einem jungen Mann, den ich aus meiner Heimat kenne und den ich seit dem Kindergarten bis zum Schulabschluss immer mal wieder in der Stadt getroffen habe. Er ist ein behinderter Mensch und spielte, egal wo man ihn angetroffen hat, stets mit einem Stück Papier«, erzählt Henrik.

»Er hat dabei immer sehr glücklich gewirkt und ich habe mich gefragt, warum man es immer wieder schafft, sich als nicht-behinderter Mensch in tiefe Traurigkeit über sein eigenes Leben zu stürzen. Objektiv geht es einem gut und man sollte sich bewusst sein, dass es einem den Umständen auch wirklich gut geht.« Die Message von »Oh Boy« ist klar: Jeder sollte sich vielleicht eine Scheibe von dem Mann aus »Oh Boy« abschneiden und öfter mal bewusst glücklich sein.

Mit treibenden Beats zwischen Indie- und Electro-Pop und melancholisch- mutmachenden Gitarrenriffs und dem eingängigen Gesang von Frontmann Henrik schaffen Henry And The Waiter es gekonnt, die Message des Songs einzufangen. All das macht »Oh Boy« zur perfekten Begleitmusik, um sich nicht in sinnlosen Sorgen zu verlieren, sondern einfach mal den Moment zu genießen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Genau das machen Henry And The Waiter nämlich auch – und kündigen für März 2019 ihre erste Tour an. Außerdem darf man sich ab Anfang 2019 auf neue Songs freuen, die man bei der Tour dann erstmalig live zu hören bekommen wird. 

 

 

https://www.eventim.de/henry-and-the-waiter-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2319450%2411496949&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Nochtwache

Indiepop, Singer/Songwriter

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Sa
23.03.
Konzert

COLTER WALL (CAN)

>
COLTER WALL (CAN)

Der von den Kritikern  gefeierte Singer-Songwriter Colter Wall  hat seine Rückkehr nach Deutschland angekündigt. Nach restlos ausverkauften Konzerten  Anfang  des  Jahres  wird  der  junge  Americana-Shooting Star mit der charakteristischen Stimme am 23. März 2019 zu uns in den Nochtspeicher kommen.

Sein am 12. Oktober 2018 veröffentlichtes neues Album ›Songs Of The Plains‹ wurde in Nashville ́s RCA  Studio A  aufgenommen und erneut von Grammy Gewinner Dave Cobb produziert. Als ersten Song feierte vor kurzem ›Pla in To See Plainsman‹ Premiere.

Auf dem Album finden sich neben sieben Eigenkompositionen auch Cover Versionen von Billy Don Burns’ ›Wild Dogs, ‹Wilf Carter’s ›Calgary Round-Up‹ und zwei Cowboy Traditionals, ›Night Herding Song‹ und ›Tying Knots in the Devil’s Tail.‹  Wall kommentiert zum neuen Album: »Was ich in den letzten Jahren bei meinen Tourneen in den Vereinigten Staaten und in Europa bemerkt habe,  ist, dass Menschen auf der ganzen Welt nicht wirklich viel über Kanada wissen ... Wenn man über Saskatchewan spricht, haben  die Leute wirklich keine Ahnung. Wahrscheinlich weil dort so wenige Leute leben. Es ist ein leerer Ort - es macht also Sinn, dass die Leute nicht viel darüber wissen. Aber es ist mein  Zuhause, also bin ich natürlich leidenschaftlich. Mit dieser Platte wollte ich den Leuten unser Kulturerbe näherbringen. « 

Das letzte Jahr war mit der Veröffentlichung seines Debüt Albums ein sehr erfolgreiches. Die Platte enterte die Billboard Charts auf #2 on ›Top  New Artist Albums‹ und auf Platz #6 in den  ›Americana/Folk Albums‹ Charts, Platz #11 in den ›Independent Current Albums‹ und landete  auf zahlreichen Best Of 2017 Listen inklusive Rolling Stone, Paste, Stereogum, The Boston Globe und UPROXX.  

Colter Wall wird 1996 in Swift Current, einer Kleinstadt in der mittleren kanadischen Prärie- Provinz Saskatchewan, geboren. Er wächst mit traditioneller nordamerikanischer Musik auf,  taucht tief ein in das Repertoire seiner Vorgänger. Dabei passt sein tiefer Bariton genauso hervorragend zu Folk und Bluegrass wie sein entspanntes Gitarren- und Banjospiel zu den gefühlvollen Texten. Und seine Einflüsse sind nicht  von der Hand zu weisen: Auf der einen Seite stehen Legenden der Vergangenheit wie Hank Williams, Robert Johnson, Bob Dylan, Johnny Cash, Townes Van Zandt und The Band Pate, auf der anderen Seite inspirieren ihn moderne  Americana-Pioniere wie Shovels And Rope, Jack White, Ray Lamontagne und Shakey Graves. 

» Räudiger, unverfälschter Outlaw Country ist wieder  in guten Händen.  «  - PIRANHA  » 

› Songs  of  the Plains ‹  von Colter Wall  erweckt  eine  einzigartige Sehnsucht beim Hörer. Ein wunderbar ehrliches und geradliniges Album.  «  - Countrymusicnews.de  4/5  »

Among the most reflective young Country signers of his generation.  «  - THE NEW YORKER

 

 

 

 

 

http://www.colterwall.com/

Country, Americana, Folk

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

Nochtspeicher

Mi
27.03.
Konzert

ADIA VICTORIA (USA)

>
ADIA VICTORIA (USA)

Adia Victorias musikalische Einführung in die Welt erfolgte in Form dreier Tracks, die sie im Verlauf von 18 Monaten veröffentlichte: „Stuck In The South“, „Sea Of Sand“ und „Howlin’ Shame“. Damit war der Blues ins 21. Jahrhundert wiedergeboren.

Victoria ist nicht nur eine fantastische Gitarristin und unheimliche, faszinierende Songschreiberin mit Gitarrenriffs, die durch und durch gehen und Texten, die voll unverhohlener Schärfe sofort auf den Punkt kommen. Sie hat das Talent, alte Sounds neu zu deuten und mit modernen Strömungen zusammenzubringen.

2016 erschien ihr gefeiertes Debütalbum „The Bloodhounds“, eine Sammlung feuriger, scharfsinniger, exzellenter Gothic-Folksongs. Dangerous Minds schrieb in diesem Zusammenhang von einem Venn-Diagramm, „in dem PJ Harvey, Fiona Apple und Hank Williams auf Jack White, Chelsea Wolfe, St. Vincent, Gary Clark Jr. und Patti Smith treffen.“ 2017 folgte die „How It Feels“-EP, ausgiebige Touren und dann die unglaubliche EP „Baby Blues“, über die Victoria selbst sagte: „Als ich seinerzeit nach Nashville zog, hatte ich noch keine eigene Musik. Alles was ich hatte, war der Blues. Auf meinen endlosen Busfahrten durch die Stadt gaben die Songs meinem verstummten Seelenleben neuen Raum. Der Blues hilft mir dabei, ich selbst zu bleiben.“

Drei Klassiker von Robert Johnson, Victoria Spivey und Lee Hazelwood tauchen aufs Eleganteste und Bizarrste aus dem südstaalichen Sumpf auf und ziehen den Zuhörer wieder zurück in die Tiefe. Das überreiche Beziehungsgeflecht regt den Intellekt an, während das Gefühl schaudernd die Waffen streckt. Adia Victoria umstrickt einen mit ihrer Musik wie mit einem Spinnennetz und ehe man sich versieht ist man gefesselt und staunt bewegungslos über so viel gefährliche Schönheit.

Im September hat sie mit „Dope Queen Blues“ einen neuen Song veröffentlicht und im März kommt Adia Victoria für drei Shows nach Deutschland.

https://www.eventim.de/adia-victoria-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1777608%2411246937&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Singer/Songwriter, Indie, Blues

http://adiavictoria.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Mi
27.03.
Konzert

THE BREATH (UK | IRL)

>
THE BREATH (UK | IRL)

Ríoghnach Connolly and Stuart McCallum are the creative heart of The Breath. They make an unlikely couple. Ríoghnach, known for her work with Afro Celt Sound System and Honeyfeet is a daughter of Armagh who has made Manchester her home. She has a gift for singing, a remarkable voice, a deep elegiac sensibility and a puckish, mischievous character. Stuart, by contrast, is a Mancunian urbanite who’s worked with Cinematic Orchestra and is given to dry understatement and calm confidence. Both seem poised on the brink of revelation

 

Folk, Indie

https://www.eventim.de/the-breath-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1943944%2411497388&jumpIn=yTix&kuid=532741&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

www.thebreathmusic.com

Nochtwache

Do
28.03.
Konzert

PHELA (D)

>
PHELA (D)

Vier Jahre sind seit Phelas traumhaften Debüt vergangen, vier Jahre in denen die wilde Räubertochter auf viele Arten erwachsen wurde: als Poetin und Musikerin, als Frau und nicht zuletzt als Mutter. Und doch ist sie sie selbst geblieben, es ist noch die gleiche Träumerin, deren Lieder auf „Wegweiser“ aufblühen. Phela sucht neue Wege, findet neue Sehnsuchtsorte und schenkt uns zeitlose, warme Popmelodien. 

Wie findet man seine Stimme? Den richtigen Klang, den einen Tonfall, diese speziellen Worte, die genau das ausdrücken, was man fühlt. Was man sagen will. Wer man ist. Vor allem, wenn man glaubt, seine Stimme verloren zu haben. „Ich hatte eine Schreibblockade. Mir fiel nichts ein“, gesteht Phela und man hört ihr an, wie erschreckend dieser Zustand war. Von allen Seiten gab es Erwartungen, doch sie brauchte dringend Zeit für sich. Die überwältigenden Erlebnisse und Eindrücke der letzten Jahre, die langen Touren, ob Solo oder als Support – sie lebte in einem neuen Modus und in einer völlig neuen Welt. Phela musste erst wieder lernen, in sich selbst hineinzuhören. 

Doch eines Tages hat sie ihre Stimme wiedergefunden – in ihrer leeren Wohnung in Neukölln, in der nur noch ihr Klavier stand, da alle anderen Möbel und Kisten bereits auf dem Weg in ein neues Zuhause waren. Sie setzte sich, sie spielte. Und das erste Lied kam zu ihr. „Wegweiser“ heißt dieses Lied und genau ein solcher Wegweiser war es auch für sie.   

„Man sollte seinem Leben genug Räume zum Träumen geben, damit man immer wieder abtauchen kann“, sagt Phela –  und deshalb suchte sie sich für die Aufnahmen der neuen Lieder einen ganz besonderen Ort. In den Bergen von Teneriffa fand sie ein Haus, eine „Holzhütte“, wie Phela es selbst beschreibt – dort wollte sie aufnehmen. Weit weg von Berlin, weg von allen Ablenkungen, weg von all dem, was vorher war. Für fast drei Monate zog sie sich dorthin zurück, und für acht Tage kam ihre Band dazu: Gitarrist Òmar Gudjonsson, Tommy Baldu am Schlagzeug, Moritz Brümmer am Cello, Sound Engineer Jochen Etzel, als Produzent und Bassist Robert Laupert aka L’Aupaire und Thomas Harsem als Co-Produzent und ebenfalls am Bass.  

Diese Leichtigkeit ist auch der große Unterschied zum Debüt, in dem es viel um Liebe und Liebesleid gegangen ist, denn Phela ist ein Stück erwachsener geworden, sie hat manches hinter sich gelassen – das Leiden ist dem Leben gewichen. Wie auch beim vielleicht wichtigsten Stück des Albums: „Mama“. Dieses Lied entstand erst spät, einfach, wie Phela feststellte, weil es noch gefehlt hat. Auch deshalb fasst es die Stimmung dieses Albums so perfekt zusammen. Es geht darin um ihre neue Rolle als Mutter, was für sie schon allein deshalb aufregend und so verwirrend schön ist, weil sie selbst ohne eine Mama aufgewachsen ist. Und so kulminiert hier auch die wunderbare Energie der neuen Lieder. 

Obwohl es einerseits ganz klar die Stimme ist, die man von ihrem Debüt „Seite 24“ kennt, ist diese Stimme jetzt neu, anders: markant, ungeschliffen, gewillt, sich weder von außen formen zu lassen, noch sich anderen Vorstellungen zu beugen. Manchmal wirkt es, als würde sie beinahe brechen, würde in sich selbst abtauchen, weggespült von den Gefühlen in und hinter ihren Texten – doch dann ist sie wieder so stark, dass man sich von Phela einfach an die Hand nehmen, sich von ihrer Euphorie und Fantasie anstecken und verführen lassen möchte.  

„Wegweiser“ ist Phelas zweites Debüt. Denn seine Stimme zu suchen, ist ein Prozess, der niemals endet. 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Pop, Singer/Songwriter | Wegweiser Tour 2019

https://www.phela.de

https://www.love-your-artist.de/de/ohamusic/phela-wegweiser-tour-2019/

 

Nochtspeicher

Do
28.03.
Konzert

FIRST BREATH AFTER COMA (POR)

>
FIRST BREATH AFTER COMA (POR)

Entspannte Post-Rock-Klänge in reinster Form, eine hohe Dosis Melancholie und verdammt sinnliche Melodien verbinden sich aufs Schönste. Das aktuelle, zweite Album „Drifter“ eröffnet eine wunderbare, poetische Welt und war nominiert als europe's best independent record of 2016 from IMPALA (association of european independent labels). Musik zum Zuhören und Mitwippen, zum Wegträumen und Wegwünschen. Dazu dieser Gesang, der ein wenig an Radiohead erinnert. Oder auch mal hymnisch daherkommt, wie in „Dandelions“. Das sah die Eurosonic Crew ähnlich und, neben der Einladung dort zu spielen, landeten sie auch auf der Recommended List, der 10 empfohlenen Bands des Eurosonic 2017. Es folgten diesen Sommer ua das Primavera in Portugal (Arte hat die ganze Show gefilmt), das Umsonst & Draußen in Würzburg, bei dem sie einen bleibenden Einruck hinterliessen und eine längere Tour im September quer durch Deutschland.

 

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

https://www.eventim.de/first-breath-after-coma-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2014095%2410849841&jumpIn=yTix&kuid=530998&from=erdetaila

Post-Rock

https://omnichordrecords.com/pt/artistas-2/first-breath-after-coma-2/

Nochtwache

Fr
29.03.
Konzert

RILAN & THE BOMBARDIERS (NL)

>
RILAN & THE BOMBARDIERS (NL)

Rilan & The Bombardiers ist eine Band aus Haarlem (NL) um den Künstler Rilan Ramhane. Diese Ausnahmekünstler verbinden gekonnt Pop, Soul, Funk, Rock und in Kombination mit der außergewöhnlichen Stimme von Rilan Ramhane entsteht ein Sound, der Weltklassestatus impliziert. Wie das klingt, ist am 29.03.19 bei uns in der Nochtwache live zu erleben!

Die erste EP „Walking on fire“ sammelte schnell Millionen Klicks auf diversen Online Streaming Plattformen. Das Debütalbum „Afro Dite“ wurde in New York City produziert und ist ein Meisterwerk, das gehört werden muss. Rilan & The Bombardiers ist definitiv eine Band, die bald Milliarden Herzen erobern wird. Dieser Sound hat Suchtpotential, denn er füllt die Seele mit purer Lebensfreude.

 

 

https://www.eventim.de/rilan-the-bombadiers-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2312451%2411283785&jumpIn=yTix&kuid=561418&from=erdetaila

http://rilanandthebombardiers.nl

Funk, Soul, Rock

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Nochtwache

Sa
30.03.
Konzert

THE LEGENDARY TIGERMAN (POR)

>
THE LEGENDARY TIGERMAN (POR)

Auf der Bühne findet die fabelhafte Verwandlung des Paulo Furtado statt. Dort wird aus dem coolen Typen mit der Sonnenbrille ein fauchendes Glamourwesen im Jackett, das auf den Namen "The Legendary Tigerman" hört und sich im rasendem Dialog mit seinen Instrumenten befindet: Kickdrum, Gitarre, Mundharmonika. Auf der Leinwand im Hintergrund spielen die Filme, die im Kopf des Tigerman Gestalt angenommen haben, der Soundtrack zur Show. „One Man Band“ ist eine schwache Umschreibung für das, was der in Portugal aufgewachsene Multiinstrumentalist und Sänger darstellt und seit 2002 in die Welt hinaus produziert.

Was das live bedeutet, können alle Hamburger am 30.03.19 im Nochtspeicher live erleben. Furtado ist ein Phantast des Rock'n'Roll, seine Arbeiten kommen einem retro-futuristischen Gesamtkunstwerk aus Sound and Vision gleich. In die Melancholie des Blues stößt er mit Beats und Samples, in die Bilderwelt des Sex mit Verlust und Tod.

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 19 zzgl. Geb.

https://www.eventim.de/the-legendary-tigerman-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2348592%2411418813&jumpIn=yTix&kuid=563319&from=erdetaila

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27797&fbclid=IwAR1X4IMxEObYJ_EXC5NsqwXzdJGRTWFQ45xGUmYfDTzlmVhWlD3RwCn6Xtk

Blues, Rock'n'Roll, Punk | Support: PONTE PILAS

https://www.thelegendarytigerman.com

Nochtspeicher

Sa
30.03.
Konzert

SMALL FIRES (D | UK)

>
SMALL FIRES (D | UK)

Mit wenigen Mitteln erschafft das deutsch-britische Trio eine atmosphärische Mischung aus Indie-Pop und Elektronik. Es geht um Melodien, um Songs und die Verbindung von elektronischen und akustischen Klängen. Über pulsierenden Rhythmen und treibenden Bässen schwebt ein in Hall und Echos getränkter Gitarrensound, hier und da blitzen Knisterbeats und Synthesizer auf. Zusammen mit den erzählerischen Texten des Sängers aus Coventry (UK) entstehen kleine, große Songs. Small is beautiful.  

Small Fires sind eine Band aus Hamburg, gegründet im Jahr 2015. Sie waren u.a. als Live-Support mit BOY, Coasts (UK) und Dralms (CAN) auf Tour.  

Veröffentlichungen: EP "One Beautiful Mess", März 2017  | Single "Backstroke", August 2018  | Single "Crossed Wires", November 2018 

Am 29. März 2019 erscheint das neue Album "All This Noise".

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=28634

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 11 zzgl. Geb.

Nochtwache

Indiepop | Record Release Konzert!!!

https://smallfires.de

 

 

 

 

So
31.03.
Konzert

BENGIO (D) - VERLEGT IN BAHNHOF PAULI

>
BENGIO (D) - VERLEGT IN BAHNHOF PAULI

 

VERLEGT IN BAHNHOF PAULI

Nochtspeicher

April
Mo
01.04.
Konzert

JESSICA PRATT (USA)

>
JESSICA PRATT (USA)

Präsentiert von Rolling Stone. 

Nach einer ausverkauften Show im Hörspielraum H1 des Funkhauses Berlin und einer Support-Tour für Kurt Vile in den USA kommt Jessica Pratt im Frühjahr 2019 mit ihrem neuen Album ›Quiet Signs‹ (VÖ: 8. Feb.2019) auf Europatour, die sie auch für drei Konzerte nach Deutschland führt. 

Jessica Pratt ist keine laute Performerin – und das muss sie auch nicht sein. Wer sie schon einmal live gesehen hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass sogar das Barpersonal während des Konzerts äußerst leise ist und aufmerksam lauscht. ›Quiet Signs‹ fühlt sich an wie eine Destillation dieser Kraft. ›Quiet Signs‹ ist die Reise einer Künstlerin, die aus der Dunkelheit ins Licht tritt, selbstbewusst nach vorne schreitet – als Einzelgängerin auf einer weitläufigen Bühne. 

 

 

 

 

 

https://kj.de/tickets.html?artist=5297&event=20166

 

Singer/Songwriter, Folk

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 17,20 inkl. Geb.

Nochtspeicher

Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps