Februar
Do
07.02.
Konzert

THE ONCE (CAN)

>
THE ONCE (CAN)

Präsentiert von der taz.

The Once sind eine traditionelle Folk-Band aus Kanada. Eigentlich aber nur fast traditionell, wenn man ehrlich ist. Das Trio besteht aus Sängerin Geraldine Hollett sowie Phil Churchill und Andrew Dale, die beide ebenfalls stimmgewaltig bei der Sache sind und ansonsten eine größere Auswahl von Instrumenten bedienen. Zu dritt stehen sie für einen ausgefuchsten Harmoniegesang, der auf der Bühne gerne mal A cappella präsentiert wird. Kennengelernt haben sich die drei vor mehr als zehn Jahren bei einer Theater Company. Gemeinsame Sessions am abendlichen Küchentisch haben schnell gezeigt, dass die Chemie zwischen den dreien stimmt. Kurzerhand haben sie sich zu The Once zusammengetan und mit dem selbstbetitelten Debütalbum gleich zwei Canadian Folk Music Awards für den New Artist und das Traditional Album of the Year sowie eine Nominierung für den Atlantis Prize und den JUNO Award eingeheimst. Interessanterweise wurde die Produktion der Platte erst möglich, weil ein vormals völlig Fremder ihnen 5000 Dollar gespendet hat, nachdem er sie erstmals live gesehen hatte. Das Trio aus Neufundland arbeitete aber von Anfang an auch an nicht so traditionellen Stücken, wie nicht zuletzt ihre jüngste Platte „Time Enough“ aus dem Mai belegt. Da verlassen sie erneut und mehr denn je die Roots, um ihren warmen Sounds einen gekonnten poppigen Charme zu unterlegen. Darin vor allem zeigt sich die Erfahrung einer Band, die seit vielen Jahren gemeinsam Songs schreibt und auf Tour unterwegs ist. Mit enormer Stilsicherheit komponieren The Once Stücke, die einerseits einer bestimmten Klangvorstellung verhaftet sind und gleichzeitig Neuland betreten. Dazu passt auch die EP „We Win Some We Lose“, die sie zusammen mit Passenger aufgenommen haben. Auch mit Stu Larsen waren sie schon gemeinsam im Studio. Bei uns sind The Once unverdientermaßen noch nicht so bekannt wie in ihrer Heimat. Das ändert sich hoffentlich, wenn das Trio im Februar auf Tour kommt.

 

https://www.eventim.de/the-once-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1397890%2411154116&jumpIn=yTix&kuid=495230

Nochtspeicher

http://www.theonce.ca/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 16 zzgl. Geb. 

Folk

Fr
08.02.
Konzert

JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

>
JAN PLEWKA & MARCO SCHMEDTJE (D)

Präsentiert von 917xfm & kulturnews. 

Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band „Selig“ gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. 

Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. 

Zwei Stimmen und eine Gitarre – und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend – gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst. 

 

 

http://www.eventim.de/jan-plewka-marco-schmedtje-between-the-bars-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1608208%2410949835&jumpIn=yTix&kuid=13529&from=erdetaila

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=25650

Singer/Songwriter | "Between The Bars"

https://www.jan-plewka.de/jan-plewka-marco-schmedtje-between-the-bars/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Sa
09.02.
Konzert

PAUL COLLINS' BEAT (USA)

>
PAUL COLLINS' BEAT (USA)

Präsentiert von kulturnews. 

Paul Collins has been around. He got his start way back in 1974 when he went to San Francisco and met Jack Lee and Peter Case to form the now legendary Power Pop Punk band The Nerves. Forerunners of the American DIY movement and contemporaries of bands like The Germs, The Weirdoes, The Zeros who amongst others they presented for the first time in Los Angeles in what would today be considered a Pop-Up club, they called The Hollywood Punk Palace. Soon after that they embarked on their own self-produced and first of its kind, tour of the United States. On their own without a record label and without a manager and without an agent, promoting their now highly sought after EP 45 that features the hit song, “Hanging on The Telphone.” Trailblazing across America they met and played with groups like The Ramones, The Cars, Mink DeVille, Devo, Pere Ubu, The Dead Boys, Suicide and more, winding up for four nights at the famed Max’s Kansas City playing for the entire rock royalty of New York. Blondie was there, Television was there and Patti Smith Band was there among others to witness The Nerves…the little band that could! 

The Nerves spontaneously combusted on Sunset Boulevard. Peter Case and Paul Collins carried on valiantly and formed The Breakaways, the band that would bridge the gap between The Nerves and Peter’s band The Plimsouls and for Paul it would be The Beat. Both The Plimsouls and The Beat would blast off and make big names for themselves in the Power Pop world. The Beat secured Bill Graham as their manager and released 2 stellar albums with the mighty Columbia Records which would make them internationally famous. Like all good things it came to an end and Paul returned to the DIY world he had been born into with The Nerves.  Now many years later Paul Collins still holds that torch, still works tirelessly as an Elder statesmen DIY artist, road dog and pioneer all wrapped up into one! It would be fair to say he is among the last of his class still out there doing it!

 

 

https://www.eventim.de/paul-collins-beat-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=700466%2411121810&jumpIn=yTix&kuid=398595&from=erdetaila

 

http://www.thepaulcollinsbeat.com/

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=26177

 

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Power Pop, Indie, Post-Punk

Nochtwache

So
10.02.
Konzert

ELI (D)

>
ELI (D)

Was für eine Erfolgsgeschichte bisher:

ELI wird als Straßenmusiker für eine sehr große Werbekampagne entdeckt, in der seine Geschichte ganz authentisch 1:1 erzählt wird. Für ELI ein Glücksfall und so macht er sich mit eigenem Label als Independent Artist ohne weitere Unterstützung eines Majors auf, die Fans auch über das Netz für sich zu gewinnen. Der erst 20-jährige gebürtige Kölner und Wahlberliner , Musiker und Autodidakt hält sich mit seiner ersten Veröffentlichung CHANGE YOUR MIND seit 20 Wochen in den Top 100 der Media Control Charts.

Der Song wurde bereits über 30 Mio. mal im Netz gestreamt und hat über 6 Millionen Aufrufe bei YouTube. Die zweite Veröffentlichung GONE GIRL ist vor wenigen Wochen erschienen Die eigentliche Liebe von ELI ist und bleibt das live spielen für seine Fans. Ob auf der Straße, bei Rock am Ring, wo er in diesem Jahr erstmalig als Newcomer dabei sein durfte oder als support diverser internationaler Stars wie Jessie J, The Fray oder Jake Bugg.

Jetzt spielt ELI seine erste eigene Clubtour und die Vorfreude ist einfach riesig !!

 

 

https://www.eventim.de/eli-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2277847%2411150238&jumpIn=yTix&kuid=559307&from=erdetaila

 

Singer/Songwriter, Pop

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Mo
11.02.
Konzert

THOMAS DYBDAHL (NOR)

>
THOMAS DYBDAHL (NOR)

Präsentiert von kulturnews, ByteFM, Szene 

Thomas Dybdahl erklärt, wie das neue Album und natürlich auch der Track „Look At What We’ve Done“ entstanden ist: „Produzent Larry Klein und ich beschlossen, dass wir versuchen würden, eine "Band" zusammenzustellen und in einem Band-Setup für diese Platte zu schreiben, anstatt uns auf das Schreiben eines Songs zu konzentrieren. Wir haben eine Gruppe von Leuten zusammengestellt, die nicht nur gute Songwriter, sondern auch versierte Musiker sind. So hatten wir die Möglichkeit, nicht nur Musik zu schreiben, sondern die Songs auch direkt zu spielen und gut klingen zu lassen. Und gleichzeitig hatten wir dabei auch noch eine Menge Spaß. Ich stellte fest, dass diese Leute nicht nur alle super zusammenpassten. Zufällig besteht diese Gruppe auch weitgehend aus den Musikern und Schriftstellern, die in den frühen 90er Jahren das Konzept des Tuesday Night Music Club aus LA ausmachten (dies wurde von dem Schriftsteller David Baerwald mitbegründet und führte zu Sheryl Crow's Debütalbum mit dem Titel Tuesday Night Music Club). Das Konzept war absolut stimmig: Niemand geht bevor wir einen Song fertig haben und wir versuchen, die Arrangements wie eine Band auszuarbeiten, um uns besser auf die Studio-Session vorzubereiten. Wir hatten wirklich einen Riesenspaß. Ein paar der Songs auf der Platte entstanden dann genau in der Woche als wir uns in einem fantastischen alten Redwood-Studio im Echo Park zusammendrängten.“ 

 

 

https://www.eventim.de/thomas-dybdahl-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2247521%2411027235&jumpIn=yTix&kuid=20143&from=erdetaila

Rock, Pop, Folk, Singer/Songwriter

https://www.thomasdybdahl.no/

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 25 zzgl. Geb.

Di
12.02.
Konzert

YOAV (SFA)

>
YOAV (SFA)

Präsentiert von szene Hamburg und Soundkartell

Nach einer längeren Tourpause und Zeit der Funkstille, kehrt YOAV mit neuer Energie und neuem Sound zurück. Der südafrikanische Singer-Songwriter feiert sein zehnjähriges Künstlerjubiläum mit der Veröffentlichung seines vierten Albums "Multiverse". 
Die erste Single des Albums "Blood Moon" wurde bereits am 18. Mai veröffentlicht. YOAV erklärt: "Blood Moon ist das erste Lied, das ich für diese Platte geschrieben habe und das letzte, das ich dafür aufgenommen habe. In gewisser Weise ist es eine Brücke zwischen meinem alten und meinem neuen Sound. Es geht um Verlangen und Versuchung und davon, vom richtigen Weg abzukommen – wenn du weißt, dass du das Falsche tust, es aber trotzdem machst. Es begann als ein Voodoo Robert-Johnson-Stil Gitarrenriff, den ich ein oder zwei Jahre lang in verschiedenen Varianten selbst immer wieder spielte, bevor ich schließlich nach Ibiza reiste. Als wir das Album dort aufnahmen, entwickelte sich der elektronische Trip-Hop-Beat und der himmlische Refrain: Voodoo Electronica. "

Ende 2015 zog es YOAV wieder nach Europa, wo es ihn nach Ibiza verschlug. Als er dort nach seinem Aufenthalt seinen Rückflug nach London verpasste, nahm er dies als Zeichen des Schicksals und entschied sich, dort zu bleiben. So wurde das von Lasse 'Illinton' Mosegard produziert, der auf Ibiza lebt. Als Komponist und Electroproduzent hat dieser dynamische, mehrdimensionale Sounds kreiert, die seine Erfahrung als Produzent von Filmmusik widerspiegeln und an solche Soundtracks erinnern. Die gesamte Atmosphäre ist eine Mischung aus Trip-Hop, Electronica, dem Himmlischen und Exzentrischem – ähnlich der Insel, von der sich YOAV einnehmen ließ.

https://www.ticketmaster.de/event/yoav-tickets/295857

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 17 zzgl. Geb. 

Nochtwache

Pop, Club, Singer/Songwriter

 

Mi
13.02.
Konzert

MIWATA (D)

>
MIWATA (D)

Präsentiert von Jugglerz, laut.de, Riddim, Rootdown Artists & Two Sides

Miwata macht den nächsten Schritt. Was 2012 mit dem Mixtape „Auf dem Weg Richtung Sonne“ in der Reggae-Szene begann, führt den 26-jährigen Ausnahmekünstler Miwata nun auf seinen Weg zum Debütalbum. Mit der „Neumood“ EP (2014), der „Akustik Session“ (2015) und der „Nicht ohne Grund“ EP (2017) tourte Miwata bereits durch den gesamten deutschsprachigen Raum und stellte seine Qualitäten als Live Artist unter Beweis. Nach ausverkauften Touren, Headliner-Festivalshows und den zuletzt veröffentlichten Singles „Honig“ (2017) und „Oh Baby“ (2018), die millionenfache Streams erzielten, widmet sich Miwata aktuell seinem Debütalbum, das Anfang 2019 auf Jugglerz Records erscheinen wird. Klanglich wird das Album eine logische Weiterentwicklung der bisherigen Werke. Erneut besuchte Miwata die Insel Jamaica um Inspirationen für das Album zu sammeln. Dass Miwata jedoch nicht nur Reggae und Dancehall, sondern generell Musik liebt und sich für ganz unterschiedliche Stile begeistert, ließen bereits die EPs „Neumood“ (2014) und „Nicht Ohne Grund“ (2017) erkennen. Mit dem kommenden Album möchte Miwata die Facetten seiner künstlerischen Vielfalt jetzt noch hörbarer machen, indem er selbst komponiert oder mitproduziert, wie auch schon beim kommerziell bisher erfolgreichsten Song „Vielleicht“ (2017). Ergänzt und vervollständigt wird diese Arbeit von seinen Mentoren und Platin-Produzenten „Jugglerz“ (Dj Meska, Jopez, & Sir Jai), sowie seiner Band (Martin Baumgartner, Felix Beck, Max Schneider). Seine Botschaft hat sich nicht verändert: Liebe, Freiheit, soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Frieden. Mit seiner Musik versucht Miwata die Menschen zu verbinden und verzichtet dabei nicht darauf, die Missstände der Welt kritisch zu reflektieren. Im Februar 2019 ist es so weit: Miwata präsentiert seine neuen Songs live mit Band auf Tour durch Deutschland.

https://www.eventim.de/miwata-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2298434%2411227899&jumpIn=yTix&kuid=491246&from=erdetaila

Nochtspeicher

Reggae

http://miwata.de/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 19 zzgl. Geb. 

Mi
13.02.
Konzert

KIOL (BEL | ITA)

>
KIOL (BEL | ITA)

Präsentiert von event., MusikBlog.de, The-Pick.de

Seinen Künstlernamen hat er aus Irland: „Ceol“ – ausgesprochen KIOL – ist gälisch und bedeutet nichts anderes als Musik. Das passt doch ganz hervorragend zum belgisch-italienischen Singer und Songwriter Alessandro Bossi. Mit seinen gut 20 Jahren hat er bereits 40 Stücke voller Pop-Melodien, Alternative-Folk und bluesigen Rhythmen geschrieben. Beeinflusst von Künstlern wie Paolo Nutini, Tom Odell oder James Bay gehört KIOL zu der jungen Garde von Musikern, die dem Genre neue Impulse geben und moderne Einflüsse in ihre Produktionen einarbeiten. Dazu gehört auch, dass der junge Mann seine jüngste Single „Hard Things“ im Grouse Lodge Studio in Irland aufgenommen hat, wo zu seiner großen Begeisterung auch schon Größen wie Michael Jackson, Muse, Editors und Bloc Party gearbeitet haben, und dass mit Dani Castelar derselbe Produzent hinter den Reglern stand, der auch schon Nutini diesen warmen Klang verpasst hat. Das Stück ist der fünfte Song nach der EP „I Come As I Am“, die im vergangenen Jahr erschienen ist und ist ein Versprechen auf mehr, wie er betont. Wann er allerdings noch Zeit hat, neue Lieder aufzunehmen bleibt bei dem umfangreichen Tourprogramm sein Geheimnis. 2017 allein hat er europaweit um die 70 Konzerte gespielt, die zahlreichen Auftritte bei den Festivals nicht mitgerechnet. Auch jetzt hat KIOL schon wieder Reisepläne: Im Oktober kommt er für drei Termine erstmals nach Deutschland.

https://www.eventim.de/kiol-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2244088%2411222616&jumpIn=yTix&kuid=558030&from=erdetaila

Pop, Rock, R'n'b, Soul

http://www.kiolmusic.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 12 zzgl. Geb. 

Nochtwache

Do
14.02.
Konzert

MADELINE JUNO (D)

>
MADELINE JUNO (D)

Präsentiert von delta radio

Wann war das letzte Mal, dass Musik aus Deutschland einen wirklich überrascht hat? Dass man einen Song gehört hat, der einem den Atem stocken ließ, zum Nachdenken gebracht hat und überhaupt nicht so war, wie erwartet? Der erste Track auf Madeline Junos selbstbewusstem Album „DNA“ aus dem vergangenen Jahr war genauso ein Moment. „Halt mich fest“ ist vom ersten Wort an voll da. Auf den Punkt. Kein Beat, keine Gitarre, kein Synthie – alles nicht nötig, denn Maddy führte unbeirrt weiter, was sie mit ihrer kleinen EP-Sensation „Waldbrand“ begonnen hatte: Exzellente Texte in ihrer Muttersprache mit Biss, Witz und Köpfchen und ein Sound, der so dermaßen cool und undeutsch ist, dass man seinen Ohren kaum traut. Dieses Jahr ging die 23-Jährige noch einen Schritt weiter und veröffentlichte mit der Single „Borderline“ einen weiteren Meilenstein. Kreativität ist einfach ein kontinuierlicher Prozess, der sich nicht in feste Zeitfenster einteilen oder pressen lässt. So ist es nicht verwunderlich, dass die Geschichtenerzählerin den vielleicht fettesten Track ihrer Karriere geschrieben und produziert hat. „Ich hatte mich voll und ganz auf meine Arbeit als Songwriterin für verschiedene Projekte konzentriert, als jedoch ,Borderline‘ entstand wusste ich: Den Song will ich schnell in die Welt entlassen“, erklärt Madeline. Sie singt dabei trotz der bearbeiteten Voices in einer eindringlichen und natürlichen Weise, die es dem Zuhörer ganz einfach macht, nachzufühlen und einzutauchen. Madelines Stimme, jeder Ton und jeder Beat gehen sofort unter die Haut. Klar, dass bei dieser überschäumenden Freude am Erzählen und Komponieren noch mehr Neues nach draußen drängt und einfach raus muss. Selbstverständlich geht Madeline Juno mit diesen Songs auch wieder auf Tour, wobei sie sich dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht hat: Am 14. Februar 2019 kommt sie im Rahmen ihrer Acoustic-Tour nach Hamburg in den Nochtspeicher.

 

https://www.eventim.de/madeline-juno-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1778805%2411428235&jumpIn=yTix&kuid=489050&from=erdetaila

Pop | Acoustic Tour

Nochtspeicher

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 20 zzgl. Geb. 

Fr
15.02.
Konzert

MÅNESKIN (ITA)

>
MÅNESKIN (ITA)

Dänische Coolness trifft auf italienisches Temperament – endlich kehren die Senkrechtstarter Måneskin mit ihrer opulenten Mischung aus Rock, Funk, Hip‐Hop, Pop, Reggae und Ska nach Deutschland zurück! Ihr neuartiger Mix ist Mal Partysound, Mal düster, aber immer tanzbar und lässt bei ihren ausgelassenen Shows keinen Stein auf dem anderen. Im Februar machen die italienischen Newcomer Clubs in Hamburg, Stuttgart und München unsicher.

Ein Look wie ein moderner Jim Morrison und eine Stimme wie ein durch jahrelange Partynächte rau klingender Adam Levine – dabei ist Frontmann Damiano David erst 19 Jahre alt. Auch seine Weggefährten, die Bassistin Victoria De Angelis, der Gitarrist Thomas Raggi und der Drummer Ethan Torchio verblüffen mit ihrem jungen Alter.

Zwischen 17 und 19 Jahre alt sind die vier Rocker erst und liefern doch rockbare Pophymnen und faszinierend andere Musikvideos, als hätten sie die letzten drei Jahrzehnte nichts anderes gemacht. Måneskin bedeutet Mondschein auf Dänisch – den Namen hat die Band aufgrund der dänischen Wurzeln ihrer Bassistin gewählt.

Ihren Durchbruch feierten die Musiker im vergangenen Jahr bei der italienischen Version von „X Factor“, bei der sie als Zweitplatzierte und doch Sieger der Herzen hervorgingen. Zahlreiche ausverkaufte Konzerte, über 80 Millionen Aufrufe bei Youtube und über 100 Millionen Streams bei Youtube, Doppelplatin für ihre Singles „Chosen“ und „Morirò da re“, Platin für ihre Debüt‐EP „Chosen“, und vier Top‐10‐ Singles gleichzeitig nach Veröffentlichung ihres neuen Albums „Il Ballo della Vita“ – Måneskin katapultierten sich in kürzester Zeit steil nach oben.

2018 rockten Måneskin bereits im Sommer das „Hurricane Festival“ in Scheeßel, das „O Son de Camiño“‐ Festival in Santiago de Compostela und eröffneten beim „Milano Rocks“ das Konzert von Imagine Dragons mit einem denkwürdigen Auftritt im strömenden Regen vor über 60.000 Menschen. Damit bewiesen sie einmal mehr, dass sie auf die ganz große Bühne gehören. Nach dem Start ihrer Herbsttour mit 15 ausverkauften Konzerten in den wichtigsten italienischen Clubs geben Måneskin nun ihre erste Europatournee bekannt und spielen dabei auch drei Konzerte in Deutschland. 

Funk, Dance, Rock

https://www.eventim.de/maneskin-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2339641%2411371997&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Nochtwache

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | VVK € 19,95 inkl. Geb. 

Sa
16.02.
Konzert

WYVERN LINGO (IRL)

>
WYVERN LINGO (IRL)

“We are three individuals whose lives are inextricably linked. We know each other inside and out and can’t lie or fake it in front of each other, so our lyrics are awash with honesty.” - Wyvern Lingo

In ihren Zwanzigern haben Wyvern Lingo genug Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gesammelt, dass sie jetzt wissen, wie man große Songs schreibt und gesellschaftliche oder sehr persönliche Erfahrungen in tolle Texte packt. Bereits im Frühjahr haben Wyvern Lingo auf einer ersten Tour unsere Clubs in Tanzhallen verwandelt, beim Reeperbahn Festival haben sie einen der gefeiertesten Auftritte hingelegt, zwischendurch hat sie die legendäre Grace Jones eingeladen, bei ihrer Dublin-Show das Vorprogramm zu bestreiten.

https://www.eventim.de/wyvern-lingo-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2174262%2411342759&jumpIn=yTix&kuid=547813&from=erdetaila

Nochtwache

Alternative, R'n'B, Pop

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | VVK € 14 zzgl. Geb.

http://www.wyvernlingo.com/

 

Sa
16.02.
Konzert

SEAFRET (UK)

>
SEAFRET (UK)

Präsentiert von The-Pick.de und Bedroomdisco

Auf ihrer neuen EP „Monsters“, die im September erschienen ist, probieren Seafret etwas Neues aus. Bislang waren Sänger Jack Sedman und der Gitarrist Harry Drap eher darauf konzentriert, gemeinsam mit ihren folkigen Songs der Welt etwas Schönheit zurückzugeben. Mit den vier Tracks der neuen Platte gehen sie einen entscheidenden Schritt weiter. Schon dass das Stück mit einem Schlagzeug-Schlag beginnt, ist ein Knaller. Dann folgt ein chromatisch absteigendes Blues-Riff, gespielt wie gewohnt auf der akustischen Gitarre und dann entwickelt sich ein ganz unerhörter Sound: Das Duo Seafret arbeitet jetzt wie eine Band! Diesem neuen Zugang entspricht auch eine veränderte Stimmung. Die Songs seien ihnen immer ganz natürlich zugeflogen, sagt Drap, das sei auch auf dieser EP so gewesen. Die Moods sind dunkler, die Themen drehen sich um Selbstzweifel, Unsicherheit, Verlust und Schmerz. Die Instrumentierung wurde umfangreicher und großzügiger. Geblieben sind diese großen Melodien, die Authentizität und die Tiefe der Songs, also das, was die Band immer so einzigartig gemacht hat. Und mit „Heartless“ endet die EP ganz gewohnt in akustischer Manier. Seafret erfinden sich neu, sie entwickeln ihr Spektrum weiter, bleiben sich im entscheidenden Punkt aber ganz treu. Das hat vor allem der Musik gut getan. Anstatt es sich in der Komfortzone des ewigen Singer/Songwritertums bequem zu machen, wagen die beiden sich in Neuland vor – und meistern diesen Weg mit Bravour. Trotz des neuen Sounds bleiben die Stücke sehr privat und fein, ganz als würde das Duo genau jetzt und ganz exklusiv nur für den einen Zuhörer spielen, der da gerade vor dem Lautsprecher sitzt. Das erstaunlichste Phänomen aber bleibt, dass Seafret dieses Kunststück auch bei ihren Auftritten gelingt. Das macht ihre Konzerte zu ganz besonderen Highlights und das wird sich auch nicht ändern, wenn die Briten im Februar zu uns auf Tour kommen.

 

https://www.eventim.de/seafret-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1939808%2411292415&jumpIn=yTix&kuid=520750&from=erdetaila

Indie, Acoustic, Pop | Support: ROSBOROUGH

www.seafret.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

So
17.02.
Konzert

GEMMA RAY (UK)

>
GEMMA RAY (UK)

Das englische Wort „rock“ hat viele Bedeutungen, doch für GEMMA RAY ist die wichtigste wohl eine andere als für die meisten Musiker. Die in Berlin lebende Sängerin und Songwriterin aus Essex hält an der grundlegendsten Wortbedeutung fest, die da wäre: Fels, Gestein. Wenn Ray auf Tour geht nimmt sie sich stets Zeit die Landschaft zu erkunden. Sie ist von den Felsen fasziniert, die jenseits unserer Städte existieren und davon wie klein wir und wie unbedeutend selbst unsere größten persönlichen Probleme sind. 

Gemma Ray hat immer wieder mit namhaften Künstlern wie Sparks, Alan Vega von Suicide, Howe Gelb und der Arrangeurin Fiona Brice gearbeitet.  

Eine Platte zu machen bedeutet für sie, „persönliche Schwächen zu feiern und sie in etwas zu verwandeln, das mir Freude macht und hoffentlich auch anderen aus der Seele spricht.“ Eine Menge ihrer Songs widmen sich der Verbindung zwischen Emotionen und Landschaft – wie die beiden sich gegenseitig widerspiegeln und einander nähren, und wie diese Assoziation Erinnerungen an geliebte Menschen inspiriert. 

So strotzt auch ihr neuestes Album „Psychogeology“ vor komplizierten Arrangements und Strukturen, inklusive Chor- und Streicherarrangements. Gemma Ray selbst beschreibt ihr jüngstes Werk als „eine Ode an die Majestät der Landschaft, an das Ausmaß der Natur und der Zeit, und an die unausweichliche Gewissheit, dass jedes menschliche Leben eines Tages einen winzigen Teil weiterer Landschaften bilden wird.“

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27905

https://www.eventim.de/gemma-ray-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2132686%2411450930&jumpIn=yTix&kuid=227219&from=erdetaila

 

Singer/Songwriter, Soul, Country-Folk

http://www.gemmaray.tv/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb. >> Start am 04.12.

Nochtspeicher

So
17.02.
Konzert

JAMES LEG (USA)

>
JAMES LEG (USA)

Präsentiert von Haldern Pop Booking.

Er ist Teils Howlin' Wolf, Teils Iggy Pop. James Leg ist der neue Fahnenträger der Rebellen, der neue Punk in einem Land der Poser. - ELMORE Magazin 

James Leg ist bekannt als Leadsänger und Pianist bei der Heavy-Blues-Rockband Black Diamond Heavies.   Leg wurde als John Wesley Myers geboren und kommt aus Port Arthur, Texas. Sein Vater war Prediger, und in jungen Jahren zogen John und seine Familie nach Chattanooga, Tennessee, wo John lernte das Klavier zu spielen, welches er während der Gottesdienste seines Vaters auch tat. Als er 15 Jahre alt wurde, besuchte er eine Predigt über die Übel der weltlichen Musik. Seit dem überfiel den Mann, der zuvor mit Gospel aufgewachsen war, ein unstillbarer Durst nach den verbotenen Tönen des Rock n’ Roll.  

Nun durchquert er auch Deutschland für ein paar ausgewählte, brachiale, unvorhersehbare Blues-Rock Shows im Frühjahr 2019. Am 17.02. bringt er unsere Nochtwache zum beben! Verlasst Euch drauf!

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27917

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Psychedelic Blues, Punk, Soul

Nochtwache

Mi
20.02.
Konzert

PERCIVAL (USA)

>
PERCIVAL (USA)

Präsentiert von kulturnews. 

Der schrillste “The Voice of Germany”-Teilnehmer kommt wieder auf Tour.

Percival präsentiert die neuen Songs seines Rock-Albums KILLING BUTTERFLIES, erstmals seinen Fans live. Darauf widmet sich der facettenreiche Sänger, der mal in Hamburg - St. Pauli gelebt hat, diesmal mit seine eigene 'Dirty Glam' dem echten Rock'n'Roll! Mit dem neuen Album im Gepäck und seiner Live-Band geht es dann auf Tour durch Deutschland, Schweiz, Österreich, Dänemark, Finland, Schweden und Norwegen. 

Die neue Single und Video, "Little Finger", ist 'out now’! Die zweite Single und Titel Track, “Killing Butterflies”, erscheint am 24.August, 2018! 

KILLING BUTTERFLIES, die neue Platte erscheint am 29.1.2019 

Dass Percival ins Rampenlicht gehört, beweist der rockige Paradiesvogel IMMER WIEDER!

 

 

 

https://www.eventim.de/percival-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=826497%2411077923&jumpIn=yTix&kuid=471734&from=erdetaila

Dirty Glam, Rock

http://www.percivalspage.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

Nochtwache

Do
21.02.
Konzert

JÚNÍUS MEYVANT (ISL)

>
JÚNÍUS MEYVANT (ISL)

Präsentiert von DIFFUS und Musikblog.de

Born and raised on the Westman Islands off the south coast of Iceland, Unnar Gísli Sigurmundsson has been releasing music under the moniker of Júníus Meyvant since 2014. As a young boy he spent most of his time skateboarding, painting, and thinking about playing an instrument but never quite getting around to it. It wasn’t until his early twenties that Unnar stumbled upon a beaten-up guitar at his parents’ house and in playing this he managed to tame his inner beast. His sense for songs and melodies burst like rockets, the uncontrollable urge for writing music and a constant flow of ideas kept him tossing and turning every night and day. Initially filtering his ideas through a band, Unnar decided to undertake his alter ego of Júníus Meyvant and embark on his musical project as a solo endeavour.

Drawing comparisons to the likes of Sam Cooke, Charles Bradley, The Rolling Stones and Devendra Banhart, Júníus Meyvant’s afflicted, concise, melodic and rich take on freaky folk pop has a highly familiar and soulful feel to it and a hint of attitude. The wide sound pallet is all embracing and made up with Unnar’s sultry voice, sizzling guitars, pummelling rhythms topped with washes of horns, synths and mellotron.

https://www.eventim.de/junius-meyvant-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2277039%2411148480&jumpIn=yTix&kuid=505108&from=erdetaila

Folk Pop | "Across the Borders" 2019 | Support: AXEL FLÓVENT

Nochtspeicher

http://juniusmeyvant.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 20 zzgl. Geb. 

 

Do
21.02.
Konzert

SIMON LEWIS (AUT)

>
SIMON LEWIS (AUT)

Präsentiert von kulturnews & MusikBlog.

Viele Jahre macht SIMON LEWIS Straßenmusik und spielt an Ubahnausgängen, um seinen selbst geschriebenen Songs Gehör zu verschaffen. Clara Blume, die ihn einmal bei einem seiner Straßenkonzerte gesehen hat, sagt über ihn: "Entdeckt an einem tristen Winterabend in der U6 Station Währingerstraße. Es gehört viel Mut dazu für ein Publikum zu singen, deren Aufmerksamkeit man erst mal erspielen muss. Es in den Bann zu ziehen, ist eine Meisterleistung. Ohne jegliche Starallüren auf der Straße zu performen, ist eben doch ein Talent für sich. SIMON hat es. Warme Stimme, Klangwelten alla Mumford & Sons und poppig eingängige Melodien. Da ist wirklich alles da."

Anfang 2017 durchlebt SIMON eine Trennung, und setzt alles auf eine Karte, kündigt seinen Job in einem Callcenter und zieht sich in das alte Haus seiner verstorbenen Großmutter in die Berge nach Kufstein zurück, um die Songs für sein Debutalbum zu schreiben. Dass das die richtige Entscheidung war, zeigt sich kurz darauf, als Ö3 seinen Song „All I Am“ auf Rotation nimmt. Es geht darum, zu sich selbst zu stehen und seine Träume zu leben. Damit trifft er den Nerv von sehr vielen Menschen. „All I Am“ läuft in ganz Europa über 5000 Mal im Radio. Auch mit seinem Trennungslied „Hey Jessy“ landet SIMON LEWIS in den großen Radiostationen. Er wird sogar als bester Songwriter für den Amadeus Award nominiert, etwas, von dem SIMON sich ein Jahr zuvor nicht mal zu träumen gewagt hatte.

Nun ist das Debutalbum "Pilot" fertig aufgenommen und erscheint am 21.9.2018. Das Label Karmarama hat ihn mit offenen Armen aufgenommen. Das Album wird großartig aktuell und zeitlos, am besten zu beschreiben als eine Mischung aus „The Calling“, „Lifehouse“ und „James Morrison“, gemischt mit Folkeinflüssen, manchmal kommen auch „Mumford & Sons“ durch. Und dann diese verrauchte Stimme von SIMON LEWIS, die einen alles vergessen lässt, die einen in seinen Bann zieht und nicht wieder los lässt.. Am 11.12. präsentiert er mit seiner Band sein Debutalbum im WUK. Danach geht es auf Tour durch Österreich und Deutschland.

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=26194

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 12 zzgl. Geb.

Indiepop, Singer/Songwriter | Support: BÄRENHELD

Nochtwache

Fr
22.02.
Konzert

MAX FROST (USA)

>
MAX FROST (USA)

Popfans aufgewacht – hier kommt MAX FROST! Geradewegs aus Texas, best gelaunt und mit frisch gepresstem Debüt-Album namens GOLD RUSH (VÖ: 05.10.2018). Die vitalen und positiven Tracks des 25jährigen Sängers bieten Freunden gut gelaunter Radio-Grooves den perfekten Start in den Tag. Um mit solcher Musik erfolgreich zu sein, muss man als Songwriter früh aufstehen. Zunächst spielte sich MAX FROST als Drummer und Gitarrist durch nahezu alle Amateurbands des Staates Texas und wurde von vielen lokalen Stilen beeinflusst. So finden sich Blues-, Jazz- oder Hip-Hop-Anleihen in seinem vielschichtigen Pop-Sound. 

Dank seiner Umtriebigkeit reifte der talentierte Musiker zu einem bühnenerprobten Multiinstrumentalisten, der auch ohne Band im Stande ist, abendfüllende Konzerte zu geben. Das kommt an: Bald tourte MAX FROST mit Größen wie Gary Clark Jr. oder Fitz and The Tantrums – und gewann deren Frontman, Michael Fitz, für sich. Das Mastermind hinter Hits wie „Moneygrabber“ oder „Handclap“ produzierte MAX FROSTs Debüt und wurde zu seinem „Songwriting Fitness Coach“. So gelang es, die ansteckende Energie des Sängers in einem Electro-Soul-Album mit Guter Laune- und Mitsing-Garantie zu bündeln. Erfrischend, dachten sich PEPSIs Marketing-Strategen und pickten den ausgekoppelten Weckruf „Good Morning“ zum Einführungssong ihres neuen Sparkling-Drinks. Den gibt’s noch nicht in Deutschland, aber MAX FROST kommt: Ausgeschlafen, sprudelnd und bereit, auch auf unseren Bühnen durchzustarten.

 

https://www.eventim.de/max-frost-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2291949%2411203454&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 18 zzgl. Geb.

Nochtwache

http://maxfrost.net

Pop | Support: VVAVES

So
24.02.
Comedy

MARCO WEISSENBERG (D)

>
MARCO WEISSENBERG (D)

Marco Weissenberg ist einer der jüngsten professionellen Magier Deutschlands und amtierender Deutscher Vizemeister der Zauberkunst in der Kategorie „Parlour-Magic“ – der Salonmagie, die von virtuoser Fingerfertigkeit, Schauspielkunst, Psychologie und Menschenkenntnis lebt. Er steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren. Mit seinem jugendlichen Charme und der einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie begeistert er immer wieder mit neuartigen und kreativen Illusionen. „Wunderkind“ heißt die einzigartige Magie-Show. Der Showtitel des sympathischen Magie-Newcomers verspricht Großes. Dabei ist Marco Weissenberg weder ein Mathegenie, noch kann er sonderlich gut Geige oder Klavier spielen. Ob er trotzdem ein Wunderkind ist, lässt sich am besten während des Besuchs seiner Show beurteilen: Wenn er ein Foto mit dem Publikum in der Zukunft macht, sich in einen Superhelden verwandelt oder unzählige kleine Glühwürmchen durch den ganzen Raum fliegen lässt.

Nochtspeicher

www.eventim.de/marco-weissenberg-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=581742%2410845031&jumpIn=yTix&kuid=517267&from=erdetaila

Parlour Magic

http://marcoweissenberg.de/

 Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | VVK € 15 zzgl. Geb.

 

 

Mo
25.02.
Konzert

ODETTE (AUS)

>
ODETTE (AUS)

 Präsentiert von MusikBlog.de, The-Pick.de, The Postie, Bedroomdisco

Odette ist in England geboren und in einem Vorort von Sydney mit unzähligen musikalischen Einflüssen aufgewachsen. Ihre südafrikanische Mutter brachte ihr afrikanische Rhythmik, Soul und Funk nahe. Ihr Vater und Großvater sind Jazz-Pianisten, von denen sie ihr Talent am Klavier geerbt hat und ihre Vorliebe für New Wave und Jazz. Bis heute ist ihre emotionale Technik am Flügel das zentrale Moment ihrer Auftritte und das konstituierende Element ihrer Songs. Es sei ihr kulturelles Erbe, sagt sie und seltsam obendrein: „Ich spiele mehr wie mein Großvater, obwohl ich woanders aufgewachsen bin, weit von ihm entfernt.“ Mit ihrer fesselnden Präsenz und ihrer eklektizistischen Vielfalt überzeugt Odette sofort. Man nehme nur ihren ersten Song, die Debüt-Single „Watch Me Read You“: Wie sie da einen gebrochenen Akkord und die Spoken-Word-Performance mit diesem leichten Beat langsam zu einer R’n’B-Ballade entwickelt, ist großartig. Ihr Rap-Flow ist auf der Höhe der Zeit und der große Soul-Gesang lebt weniger vom großen stimmlichen Umfang, sondern mehr von der feinen technischen Ausdrucksstärke in Verbindung mit der Musik. So entsteht ein kleines kammermusikalisches Drama einer großen Erzählerin, beeinflusst von Künstlerinnen wie Joanna Newsom und Laura Mvula und Dichtern wie John Keats and Walt Whitman. Inzwischen ist ihre Platte „To A Stranger“ erschienen und brachte ihr gleich zwei Nominierungen als Breakthrough Artist und das Best Adult Contemporary Album für die Aria Music Awards ein. Im Februar kommt Odette erstmals live in unsere Clubs.

 

 

https://www.eventim.de/odette-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2334728%2411355194&jumpIn=yTix&kuid=562192&from=erdetaila

Indie, Alternative, Pop

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtwache

Mi
27.02.
Konzert

ODETTA HARTMAN (USA)

>
ODETTA HARTMAN (USA)

Odetta Hartmans neues Album „Old Rockhounds Never Die“ ist ein wundervolles Sammelsurium, dem man anmerkt, dass die New Yorkerin ihre universitäre Abschlussarbeit über den legendären Soundsammler Alan Lomax geschrieben hat.

Hartman arbeitet genauso gern mit Field Recordings und trägt ihr Aufnahmegerät stets bei sich, wie sie die Klänge und Töne auf der Platte häufig aus dem Alltag fischt. Aus dem Rauschen des Wasserhahns wird die Snare Drum und eine Pfeffermühle benutzt sie ebenso selbstverständlich als Perkussionsinstrument wie Schlüssel, die entlang der Heizung klappern, und Pistolenschüsse. Entscheidend dabei ist, dass das niemals zum Jux oder Selbstzweck wird, sondern immer im Dienste der Musik steht.

Das unterscheidet Hartman von anderen simplen Sample-Königen: Sie entwickelt eine neue Ton- oder Geräuschsprache und fügt sie nahtlos in ihre elektronisch verfremdete Klangwelt ein, die sie wahlweise als „Cowboy Soul“ oder „Future Folk“ bezeichnet. Sie spielt ihre Instrumente selbst, die quietschende Violine, das lustige Banjo, das klimperige Western-Piano, alles. Keinesfalls darf dabei die Arbeit ihres Produzenten Jack Inslee unterschätzt werden, mit dem sie gemeinsam all die Töne zu einem zutiefst harmonischen und wunderbar einheitlichen Gebilde zusammengefügt hat – bis hin zum Ende, dem ruhigen Ausklingen im Vogelgezwitscher; wären da nur nicht die seltsam verfremdeten Intro und Outro, die fast wie eine Rahmenhandlung das Geschehen umschließen.

Odetta Hartman – sehr passend übrigens benannt nach der Folk-Göttin und Stimme des Civil Rights Movements Odetta Holmes – singt, flüstert, krächzt, heult und schreit dazu über eine Vielfalt von Themen und über Beats, die sie selbst zusammengebastelt hat und dabei genauso Gespür für HipHop beweist wie für verquere Blues-Rhythmen. Ob das Folk für den Rest des 21. Jahrhunderts ist oder eine neue urbane Landlust-Musik, sollen andere entscheiden. Ganz sicher aber ist das, was Odetta Hartman hier vorlegt, große Kunst, und man darf gespannt sein – in diesem Fall stimmt diese Floskel wirklich – wie sie ihre Musik live umsetzt, wenn sie im Februar in unsere Nochtwache kommt.

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27418

 

http://www.odettahartman.com

Indie, Country-Soul

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtwache

März
Sa
02.03.
Konzert

THE SHABS (SFA)

>
THE SHABS (SFA)

Präsentiert von SZENE Hamburg. 

Nachdem THE SHABS in den letzten 6 Jahren Südafrika und Europa intensiv bespielt haben, liefern sie nun ein tightes und fesselndes Set, das melodischen Sing-a-Long Folk mit der rohen Energie und DIY-Ethos des Punkrock verbindet. Mit Einflüssen von Künstlern wie Frank Turner, Erik Petersen und Against Me! hört die Band nie auf, ihre Fäuste in die Luft zu werfen und zu ihren hymnischen Melodien mitzusingen, die als ehrlich, roh und leicht zu beschreiben sind. 

Die Band besteht aus Jon Shaban an Gitarre und Gesang, Ryan McArthur am Kontrabass und Backing Vocals und Jon Case am Schlagzeug, sowie regelmäßigen Kollaborationen mit Sängerinnen. Jeder Musiker bringt seinen eigenen Stil und seinen eigenen Geschmack in die Musik ein, was zur Einzigartigkeit des frischen "High Quality Folk Punk" Sounds beiträgt. 

Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Folk is Dead" im Februar 2016 touren sie unermüdlich durch Südafrika (Auftritte bei Festivals wie Rocking The Daisies, Mieliepop, STRAB, Park Acoustics und FORR) sowie drei sehr erfolgreiche, 6-wöchige europäische Tourneen (Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Belgien), wo sie auf Festivals wie Mighty Sounds (zweimal), No Borders No Nations, Earthquake und Ziva Ulice zugegen waren. 

2018 brachten THE SHABS das Split-Album "Deja View" mit der SA-Folk-Punk-Legende "Rambling Bones" auf den Markt. 

THE SHABS planen, Anfang 2019 ihr zweites Album in voller Länge zu veröffentlichen, unterstützt von einer südafrikanischen und europäischen Tournee.

 

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27436

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 11 zzgl. Geb.

Folk-Punk

http://theshabs.com/

Nochtwache

So
03.03.
Konzert

JOHN SMITH (UK)

>
JOHN SMITH (UK)

Präsentiert von MusikBlog, Kulturnews und The Pick 

John Smith, der in Essex geboren und in Devon aufgewachsen ist, hat sich durch unermüdliches Touren mittlerweile einen Ruf als einer von UKs besten Gitarristen und Singer-Songwritern aufgebaut. Der Sänger und Gitarrist zieht sein Publikum mit dem Zusammenspiel aus seinem einzigartigen Texten und seiner innovativen und gefühlvollen Spieltechnik sowie seiner samtweichen Stimme in seinen Bann. Innerhalb von 11 Jahren und 5 Alben hat er sich auch außerhalb der UK Folk-Szene ein Standing erarbeitet, was sich u.a. durch Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Joan Baez, David Gray, Lisa Hannigan und Lianne La Havas widerspiegelt. John eröffnete Konzerte für Iron & Wine, John Martyn, Tinariwen und Gil Scott-Heron und performte zusammen mit Jackson Browne, Jerry Douglas, Richard Hawley, Jarvis Cocker und Rodney Crowell. Sein aktuelles Album Hummingbird wurde auf seinem eigenen Sublabel Commoner Records via Thirty Tigers am 05.10. als CD/LP und digital veröffentlicht.

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

https://www.eventim.de/john-smith-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2097058%2411354282&jumpIn=yTix&kuid=531323&from=erdetaila

Nochtwache

Singer/Songwriter

https://www.johnsmithjohnsmith.com/

Mo
04.03.
Konzert

BILL RYDER-JONES (UK)

>
BILL RYDER-JONES (UK)

“Es ist ein Vorteil, wenn man den Menschen sagt, dass man traurig ist”, sagt Bill Ryder-Jones auf dem Eröffnungsstück von Yawn, seinem vierten Album. Es ist ein Album, das auf dem Sofa des Lebens aufrichtig nach unserem Verständnis sucht. Darauf sind alltägliche Geschichten über Situationen zu hören, in die wir alle hinein- und wieder herausgeraten. Und sie werden uns von einer Stimme dargeboten, die selbst noch von einigen unbequemen Wahrheiten gefesselt ist. 

Yawn ist ein Album, das die Aufmerksamkeit der Zuhörer mit Motiven und Melodien belohnt, die sich zunächst zu verstecken scheinen, letztlich aber zwischen den Zeilen zu liefern wissen. Diesen musikalischen Grundsatz der aufgeschobenen Befriedigung hat Bill als Kind in der klassischen Musikwelt gelernt, insbesondere von Edward Elgar und Claude Debussy. Die meisten der 10 Lieder des Albums sind länger als 5 Minuten, lassen dem Hörer genügend Zeit, ihre Bedeutung zu interpretieren oder einfach nur in ihnen zu schwelgen. 

Der Multi-Instrumentalist, Produzent, Streicher-Arrangeur und Komponist Bill Ryder-Jones hat bereits eine 15-jährige Karriere hinter sich - eine Seltenheit in einer Welt, die so oft auf das Neue schielt. Im zarten Alter von 13 gründete er zusammen mit Schulfreunden die Band The Coral. Als Solo-Künstler überzeugte er mit seiner musikalischen Interpretation von Italo Calvinos If On A Winters Night A Traveller (Album If…., 2011). Es folgten die Alben A Bad Wind Blows In My Heart (2013) und das vielbeachtete West Kirby County Primary (2015). Über die Jahre hinweg hat er dabei seine künstlerische Bandbreite ständig vergrößert und ein weitgefasstes Gespür von Authentizität, Intimität und Eigenheit entwickelt.  Yawn wurde in seiner Gesamtheit von Bill Ryder-Jones aufgenommen, produziert und mit ein wenig Hilfe von Freunden erweitert. Darunter Gastgesang von The Orielles und Our Girl sowie Cello-Parts von Rod Skip. Gemixt wurde Yawn von Craig Silvey (Portishead, The Horrors, Arcade Fire). 

Seine Fähigkeiten für Aufnahme und Produktion hat Bill sich bei der Arbeit an einer Reihe von Album-Produktionen für andere Musiker angeeignet, darunter Our Girl, Hooton Tennis Club, Brooke Bentham und Holly Macve. Deren Alben hat er in seinem eigenen Haus in West Kirby nahe Liverpool aufgenommen, wo er sich passenderweise seine Yawn Studios einrichtete.

 

 

Singer/Songwriter, Folk, Indie

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

http://billryderjones.co.uk

Nochtwache

Do
07.03.
Konzert

ELDER ISLAND (UK)

>
ELDER ISLAND (UK)

Elder Islands Musik ist auf eine Art mystisch und geheimnisvoll – es ist schwierig, den Sound des Trios aus Bristol zu beschreiben, da die üblichen Pop-Regeln kaum zutreffen. Genres biegen und vermischen sich. Katy Sargent singt, als würde sie einen Zauber bewirken. Es sind Lieder, in denen man sich verlieren kann, von denen man mitgerissen wird und die einen Schauer über den Rücken gehen lassen.  Elder Island haben sich vor sechs Jahren gegründet und bestehen aus der Sängerin und Cellistin Katy, dem Bassisten und Beatsmacher Luke Thornton sowie dem Gitarristen und Synthie-Zauberer David Havard. Keiner von ihnen kommt aus Bristol, aber es ist die Stadt und ihre Genre-Mashing-Szene, die sie dazu inspirierte, Elder Island zu gründen. Wäre auch sehr schade sonst...

 

 

 

Dreampop/Electronic

https://kj.de/tickets.html?artist=5280&event=20145

http://www.elderisland.com

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 13,90 inkl. Geb.

Nochtwache

Fr
08.03.
Konzert

PICTURE THIS (IRL)

>
PICTURE THIS (IRL)

Für diese Band scheint es im Moment kein Limit zu geben. Kein Wunder, dieser DIY-Pop ist auch für die Ewigkeit gemacht. Mit den eingängigen Melodien, den hymnischen Refrains und dem großen Songwriting ist diese Band auf dem Weg zu etwas ganz Großem. Der nächste Schritt zum internationalen Erfolg ist bereits getan: Eben haben Picture This angekündigt, dass im Februar ihr zweites Album „Mdrn Lv“ erscheinen wird und zeitgleich bestätigt, dass sie im Anschluss auf große Europa-Tour gehen werden. Die führt die vier talentierten jungen Iren selbstverständlich auch nach ihrer letzten erfolgreichen Show im Nochtspeicher wieder zu uns.

 

 

 

https://www.eventim.de/picture-this-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2126793%2411262828&jumpIn=yTix&kuid=545944

 

Indie, Alternative

http://www.picturethismusic.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Sa
09.03.
Konzert

ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA (UK)

>
ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA (UK)

Rob Heron & The Tea Pad Orchestra don’t care what genre you choose to put them in – western swing, country blues, ragtime hokum or whatever else– as long as you understand that they’re 100% sincere and 100% immersed in this stuff. This is no lazy pastiche, no dressing up box. They live and breathe this music and want you to get immersed with them.  

The Tea Pad are seven years into a remarkable story that began with four friends studying at Newcastle University and now sees them playing venues and festivals across the UK and mainland Europe.  Based in Newcastle Upon Tyne but with members hailing from Orkney to Warwickshire, the Tea Pad sound draws on myriad influences – from Bob Wills to Django Reinhardt, George Jones to Tom Waits – yet ultimately sounds like nobody else, that North Eastern Swing style that’s utterly their own and changing all the time. Across their four albums – 2012’s “Money Isn’t Everything”, 2014’s “Talk About The Weather”, 2016’s “Something Blue” and the brand new “Soul Of My City” – the band have constantly added new flavours to their sound: Heron in particular is a vinyl obsessive, always fired up about some new passion – calypso or boogaloo or whatever this week brings – and that eclecticism feeds into their songs, with the new album adding twangy 60s guitar tones and modernist R&B styles.

The band tour the way bands should – widely and endlessly – winning friends and fans at each new show with notable performances at festivals like Glastonbury, Bestival, Wilderness and Cambridge Folk Festival. They’ve appeared twice on Radio 4’s Loose Ends, and had their music played by everyone from Marc Riley to Huey Morgan. November 2018 sees the band release their single “Life Is A Drag” on Germany’s Migraine Records ahead of their upcoming album “Soul Of My City”, which is released on Tea Pad Recordings on February 1st 2019.

Joining Rob Heron (vocals and guitar) is Ben Fitzgerald (guitar), Tom Cronin (mandolin and harmonica), Colin Nicholson (accordion) and Ted Harbot (double bass) and Paul Archibald (drums).

 

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=27296

 

https://bit.ly/2EHZBjm

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

Swing, Rock'n'Roll, Blues, Country

https://teapadorchestra.co.uk/

 

Nochtwache

Mi
13.03.
Konzert

FLORIAN KÜNSTLER (D)

>
FLORIAN KÜNSTLER (D)

Starke Texte, tiefe Emotionen – ein neuer Singer-Songwriter aus dem hohen Norden stürmt die Szene der Deutsch-Poeten - sein Name: Florian Künstler. Geprägt durch seine Vita schafft der Singer-Songwriter aus Lübeck ganz besondere Momente im Publikum. Sein Ziel seit jeher – Menschen mit seiner Musik zu begeistern - und das schafft er immer wieder auf seine ganz eigene charmante und authentische Art. Durch die Verbindung seiner persönlichen und reflektierten deutschen Texte mit typischen und modernen Elementen der Folkmusik setzt Florian Künstler neue Maßstäbe in der deutschsprachigen Musikszene. Dass er live ganz besonders überzeugt, hat er bereits auf zahlreichen norddeutschen open Mic Sessions und Poetryslams bewiesen. Heinz Rudolf Kunze merkt im Zuge des Wettbewerbs „NDR Schleswig Holstein Hammer“ treffend an: „Die anderen seien zwar gut, aber Florian Künstler hat Talent!“. Und das hat er wahrlich. Mit neuem Fahrtwind rückt er seinem Traum von der großen Bühne nun noch ein Stück näher und verzaubert sein Publikum mit seiner ersten eigenen Tour „Träumen dürfen“.

https://www.eventim.de/florian-kuenstler-hamburg-tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2342565%2411471986&jumpIn=yTix&kuid=563379&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 9 zzgl. Geb.

Nochtwache

Singer/Songwriter, Liedermacher | "Träumen dürfen Tour

http://www.floriankuenstler.de/

 

Fr
15.03.
Konzert

STEVE GUNN (USA)

>
STEVE GUNN (USA)

Präsentiert von SZENE Hamburg. 

For over a decade, guitarist/vocalist Steve Gunn has been one the American music’s most pivotal figures - conjuring immersive and psychedelic sonic landscapes both live and on record, releasing revered solo albums ranking high on in-the-know end of year lists, alongside exploratory collaborations with artists as diverse as Mike Cooper, Kurt Vile, and Michael Chapman (whose most recent studio album he produced). Gunn is known for telling other people's stories, but on his breakthrough fourth album, The Unseen In Between, he explores his own emotional landscapes with his most complex, fully realized songs to date. The lyrics evoke voyages, tempests (actual and emotional), and a rich cast of characters met along the way -- the work of an artist finding a place of calm in the midst of a storm. Produced by frequent collaborator James Elkington and engineered by Daniel Schlett, the immaculately recorded ‘Unseen’ forces a reassessment of Gunn’s standing in the pantheon of the era’s great songwriters.

 

 

 

https://www.eventim.de/steve-gunn-usa-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2313326%2411279085&jumpIn=yTix&kuid=499835

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 19 zzgl. Geb.

Singer/Songwriter, Neo-Folk

http://www.steve-gunn.com/

Nochtspeicher

Sa
16.03.
Konzert

JON & ROY (CAN)

>
JON & ROY (CAN)

 Präsentiert von 917xfm

 

https://www.eventim.de/jon-and-roy-here-album-release-tour-2019-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2166311%2411276668&jumpIn=yTix&kuid=521761

Roots, Folk, Reggae

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

http://jonandroy.ca/

Nochtspeicher

Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps