Februar
Do
22.02.
Comedy

STEFAN DANZIGER

>
STEFAN DANZIGER

Geboren in der DDR, wollten er und seine Familie in die BRD fliehen. Doch leider sind sie falsch abgebogen und in der Sowjetunion gelandet. Nach der Wende schaffte er es endlich in den Westen und landete in Berlin Wedding. Auf den Strassen Berlins erlernte er seinen Stil und die entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit Geschichte vollzubrabbeln. Was anscheinend gut ankam und für witzig befunden wurde. Da es ihm nicht reichte, das nur tagsüber zu tun, beschloss er vor über fünf Jahren, das auch nachts auf den Comedy Bühnen Berlins zu tun. Erst auf deutsch und dann noch auf englisch. Das eröffnete ihm die Möglichkeit auch auf den Bühnen Amsterdams, Londons und Edinburghs aufzutreten. Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

 

 

 

http://www.eventim.de/stefan-danziger-was-machen-sie-eigentlich-tagsueber-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1791776%249946571&jumpIn=yTix&kuid=517297

Nochtspeicher

 

https://www.agentur-streckenbach.de/stefandanziger

"Was machen Sie eigentlich tagsüber?"

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Do
22.02.
Konzert

JOHANNES FALK (D)

>
JOHANNES FALK (D)

'Von Mücken und Elefanten' ist eine Geschichte vom Erfolg, sich treu zu bleiben, Träume zu Ende zu träumen, sich durchzubeißen und sich immer wieder neu zu erfinden. Auf seinem inzwischen dritten Album, mit dem Johannes Falk im Februar auf Tour gehen wird, kreiert er einen hochmodernen Sound, der sowohl klein und zerbrechlich als auch hymnisch groß sein kann.

Johannes Falk war u.a. mit Philipp Poisel und den Söhnen Mannheims auf Tournee und hat Songs für andere Künstler wie Laith Al-Deen geschrieben. Es gibt schlechtere Referenzen im Bereich Livemusik... 

 

 

 

https://kj.de/tickets.html?artist=4995&event=18506

Pop

http://www.johannesfalk.de/

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 19,40 inkl. Geb.

Nochtwache

Fr
23.02.
Comedy

ANDREAS WEBER

>
ANDREAS WEBER

Wäsche waschen, Essen kochen, Klamotten kaufen. Frauensache? „Ganz sicher nicht!“, weiß auch Single-Dad Andreas Weber, der als frischgebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier puber- tierender Söhne steht. 

In seinem nunmehr ersten Solo-Programm "SINGLE DAD - TEILZEIT ALLEINERZIEHEND" wird Andreas zum RATGEBER FÜR GESCHUNDENE MÄNNER-NERVEN und bietet der Frauenwelt Einblicke in die Psyche des angeblich starken Geschlechts. Mit durchaus kreativen Erklärungen präsentiert Andreas eine Weltsicht, die mitunter mehr als nur zart nach Ausrede riecht. (Badematten sind die besseren Handtücher und Staubengel auf dem Wohnzimmerboden sind der letzte Schrei!)

 

 

Nochtspeicher

http://www.fkpscorpio.com/de/veranstaltungen/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=8353

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Single Dad - Teilzeit Alleinerziehend

http://www.andreasweber.me/

Fr
23.02.
Konzert

CAPITANO (D)

>
CAPITANO (D)

Nach einem erfolgreichen Start der Single „Good Times (For Bad Habits) ziehen Capitano in großen Schritten in Richtung Albumrelease: Am 02. Februar kommt das lang ersehnte Debütalbum „Hi!“ in den Handel – und Capitano auf Tour durch Deutschland! 

In Hamburg konnten die nicht nur sprichwörtlichen Paradiesvögel als Support des japanischen Stargitarristen Miyavi bereits im Mai ein absolutes Feuerwerk als Opener abfackeln, das allen Konzertbesuchern noch bestens in Erinnerung sein sollte. Jetzt gibt es wieder Grund zur Freude: Die extrovertierten Alternative-Rocker kommen erneut nach Hamburg! 

Den Startschuss gibt die „Hi!“ Record Release Party im Frankfurter Nachtleben. Danach lassen die vier schief gefiederten Vögel auch in Berlin, Hamburg und Köln die Korken knallen. Am 23.02.18 heißt es: Ausnahmezustand in der Nochtwache mit Capitano!

 

Alternative Rock | Support: THE TIMBER TAAL

http://www.capitano-band.com/

Beginn: 22:00 Uhr | Einlass: 21:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

http://www.eventim.de/capitano-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1676043%2410196363&jumpIn=yTix&kuid=521750&from=erdetaila

Nochtwache

Sa
24.02.
Comedy

HERR SCHRÖDER

>
HERR SCHRÖDER

„Es ist auch für mich die 6. Stunde. Kinder, ihr schadet doch nur euch selbst!“ - Lehrer.

Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muss das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, hat die Seite gewechselt und packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. So therapiert er liebevoll- zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer.

Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht – oder etwa doch?

 

 

Nochtspeicher

World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung

http://www.herrschröder.de

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | ***AUSVERKAUFT***

Mo
26.02.
Konzert

PACESHIFTERS (NL)

>
PACESHIFTERS (NL)

Nach zwei erfolgreichen Stippvisiten im Februar und im Oktober sowie einem Abstecher auf das Hamburger Reeperbahnfestival im September 2017 gibt es weitere Termine der niederländischen Alternative Rock-Band Paceshifters hierzulande zu vermelden. Das Trio aus Wijhe hat angekündigt, im Februar 2018 für drei Clubshows zurückzukehren und spielt am 26. Februar 2018 in der Nochtwache in Hamburg. Mit im Gepäck: das aktuelle Album „Waiting To Derail“ (Hassle Records/Rough Trade).  Der Seattle-Einfluss ist unüberhörbar. Das Trio aus den Niederlanden macht aus seiner Bewunderung für Soundgarden, Pearl Jam und Nirvana keinen Hehl, es verehrt die großen Bands der Grunge-Ära Anfang der Neunziger und lässt sich seit Beginn ihrer Karriere von ihnen inspirieren. Aber seitdem verfolgen die Drei mit einer gradlinigen Mentalität auch eine Weiterentwicklung ihres passionierten, modernen Grunge-Sounds, der Anhänger der härteren Seite von Nirvana mit einer kraftvollen Dosis von Incubus-artigen Melodien und der Energie von Chevelle begeistern wird. Die Band um die beiden Brüder Seb (Gitarre, Gesang) und Paul Dokman (Bass) sowie Jesper Albers (Schlagzeug) spielt dabei auf höchstem Energie-Level und ist seit Jahren ein gern gesehener Gast auf niederländischen Festivals wie Pink Pop und Zwarte Cross, aber auch  bei anderen renommierten europäischen und internationalen Festivals wie Woodstock (Polen), Groezrock (Belgien), Exit (Serbien), Rocker For People (Tschechische Republik) und SXSW (USA).    

Paceshifters leben zwar ihren Rock’n’Roll-Traum, sind aber auch fleißige Studio-Arbeiter. Seit dem Debüt „One For The Road“ (2010) haben sie drei weitere Alben aufgenommen, das aktuelle „Waiting To Derail“ (Hassle Records/Rough Trade) erschien am 6. Oktober 2017. Denn statt sich eine lang verdiente Pause zu gönnen, haben die drei Musiker erneut Gas gegeben und ein weiteres Album aufgenommen, mit dem sie natürlich wieder kreuz und quer durch Europa ziehen werden. Das liegt auf der Hand, denn die Bühne ist das natürliche Umfeld dieser frischen und energetischen Rockband. Für Paul, Seb und Jesper gibt es keine Kompromisse oder Konzessionen, weder musikalisch noch auf anderer Ebene. Die drei eigenwilligen Rocker haben eine lange Karriere im Auge und lassen sich deshalb nicht von ihren Vorhaben abbringen. Das mag dickköpfig klingen, aber anders ist diese Entwicklung von einem eher lauten und unschuldigen Debüt „One For The Road“ (2010) zum aktuellen Referenzwerk „Waiting To Derail” nicht zu erklären. Purer Enthusiasmus hat Paceshifters zu einer kompetenten Rockband mit Erfahrung und Selbstbewusstsein getragen. 

Aber das ist jetzt alles Geschichte, denn 2017 hat sich das Trio einiges vorgenommen. Mit der Erfahrung unzähliger Konzerte im In- und Ausland wollen die Drei endlich beweisen, dass sich noch immer ein Publikum für ihren tiefgründigen Alternative-Sound finden lässt. Vor allem aber steht der Spaß im Vordergrund, denn letztendlich ist es das, was Anfang der Neunziger ein wenig zu kurz gekommen ist. Die Brücke zum neuen Album ist deshalb leicht geschlagen: „Waiting To Derail” wurde produziert von Chris ‚Frenchie‘ Smith (u.a. Dandy Warhols, The Datsuns), der keine Zweifel daran ließ, was er sich unter einem guten Rockalbum  vorstellt: eine Mischung aus Endorphin, Dopamin, Adrenalin und eine kleine Dosis von Testosteron. Rau, aber eingängig, überwältigend und zugänglich zur selben Zeit, verstörend, aber erfreulich. So sollte Rockmusik klingen und so klingen auch Paceshifters.

 

http://www.myticket.de/paceshifters-tickets-703.html#tour827

 

http://www.paceshifters.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

Alternative Rock

Nochtwache

Di
27.02.
Literatur

HAMBURG IST SLAMBURG

>
HAMBURG IST SLAMBURG

Dunkel ist die Jahreszeit, umso heller glänzt die Literatur in Herz und Gemüt.

Auf’s Funkelndste natürlich bei: Hamburg ist Slamburg.

Prosa & Poetry auf Gedeih & Verderb, Bürgernähe durch Publikumsjury, heiße Rhythmen von DJ Blume!

Your hosts: MC Pospiech & MC Uebel 

Anmeldung für Slammer über www.slamburg.de

 

Offener Poetry Slam

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 6

 

 

http://www.slamburg.de

Nochtspeicher

Mi
28.02.
Konzert

ALGIERS (USA)

>
ALGIERS (USA)

Düstere Zeiten ziehen immer ihre Reflexion in Kunst und Kultur nach sich und so ist es nicht verwunderlich, dass die über den Globus verteilten Bandmitglieder von Algiers (London, Atlanta, New York) auch weiterhin in ihrer Musik zur aktuellen politischen Lage Stellung nehmen und nicht untätig auf eine Revolution warten. Vielmehr erkennen sie die Wichtigkeit ihres Widerstands - auch in ihrem neuen Album „The Underside Of Power“ (VÖ 23.06.17 | Matador Rec./Beggars Group/Indigo). Unterstützt wurden sie dabei nicht nur vom neuen Drummer und ehemaligen Bloc Party-Mitglied Matt Tong, sondern auch von Produzent Adrian Utley (Portishead). 

Durch ihre gemeinsam verbrachte Kindheit in Atlanta, als sie aus erster Hand die Verbreitung von rassistischer und institutionalisierter Gewalt erfuhren, entwickelte sich ihr Verlangen, gegen diese Zustände gemeinsam zu protestieren, gemeinsam Musik zu machen und ihrer Frustration damit Ausdruck zu verleihen. Doch natürlich wurde das neue Album der Soul-Rock-Band nicht nur von den alltäglichen Kämpfen der Band beeinflusst, sondern gerade auch von den größeren Umstürzen, dem schleichenden Faschismus, der sich immer weiterverbreitenden Fremdenfeindlichkeit in Europa und den USA unter Trumps Präsidentschaft.

 

 

http://www.eventim.de/algiers-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2058498%2410277263&jumpIn=yTix&kuid=504523

Psychedelic Soul, Indie

http://algierstheband.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Mi
28.02.
Konzert

FISHBACH (F)

>
FISHBACH (F)

Präsentiert von SPEX Musikmagazin. 

Es ist schon eine Weile her, dass man einen so rasanten Aufstieg einer Künstlerin beobachten konnte: die 25-jährige Fishbach ist derzeit in aller Munde. Sie fasziniert und verstört alle, die ihr über den Weg laufen. Die junge Sängerin wurde erst vor einem Jahr in Frankreich entdeckt; ihre Stimme zeichnet sich durch eine verwunderliche Sensualität aus und hebt sich vom Standard ab.  Fishbach kommt aus Charleville-Mézières (eine kleine Stadt im Osten Frankreichs, die Heimat v o n poète noir Arthur Rimbaud), und ihre Stimme wechselt sich zwischen weichem und zartem Geflüster und kräftigem und lautem Gesang ab, der tief und bezaubernd wirkt.  Flora, so der Vorname Fishbachs, verließ die Schule als sie noch Teenagerin war und jobbte umher bevor sie sich der Musik zuwandte. Nachdem sie in einigen Bands gespielt hatte, fing Flora an eigene Stücke zu schreiben. Bald nahm sie ihre ersten Demos auf - und das nur mit einem Laptop, einem billigen Mikrofon und einer abgenutzten Telecaster. Auf der Bühne verwandelt sich Fishbach in eine charismatische und androgyne Figur, eine Pop-Persona zwischen Kate Bush und Ian Curtis.  Ihre ersten zwei Singles demonstrieren die Bandbreite ihres Talents. Y crois-tu ("Do You Believe It"), intim und kraftvoll zugleich, wird von persönlichen Emotionen getragen. Die Natur und ihre Elemente sind im Songtexting allgegenwärtig.  Un autre que moi ("Another Me" in Anspielung auf Rimbauds bekannten Spruch "Je est un autre") ist um einen minimalistischen Synth-Groove herum gebaut, zu dem Fishbach eine intensive Performance abliefert. Das schöne Musikvideo - unter der Regie des spanischen Duos Manfre & Iker Iturria - stürzt uns in eine nächtliche und schizophrene Welt in der Zeit und Raum zum Stillstand zu kommen scheinen.

 

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 14 zzgl. Geb.

Singer/Songwriter

 

 

http://www.eventim.de/fishbach-hamburg-tickets.html?affiliate=GMD&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2084070%2410384045&jumpIn=yTix&kuid=548321&from=erdetaila

Nochtwache

 

März
Do
01.03.
Konzert

LOVE MACHINE (D)

>
LOVE MACHINE (D)

Die Erlösung naht. Psychedelische Ekstase ist der Weg. 

LOVE MACHINE predigen Americana und Krautrock um euch das zurückzugeben, wonach ihr schon zu lange sucht. Diese Dudes haben mal eben Düsseldorfs kosmischer Vergangenheit neues Leben eingehaucht und auch sonst haben sie nichts besseres zu tun als Bühnen und Unterwäsche in Brand zu setzen. Mit der Veröffentlichung von CIRCLES im Frühjahr 2016 haben sich LOVE MACHINE end- gültig als heißester Geheimtipp im deutschen Underground etabliert. Während die Single   Sun Paradox samt Video auf MTV Germany rotiert, nennt der legendäre Klaus Fiehe (1Live) das Album den „craziest shit“ und seine deutsche Lieblingsplatte 2016.  Im folgenden sind LOVE MACHINE unentwegt auf Tour durch die Clubs der Republik und spielen auf Festivals wie dem Copenhagen Psych Fest, Open Source, c/o pop und Burg Herz- berg. Ebenso überzeugen sie im Vorprogramm von Kikagaku Moyo, Acid Mothers Temple und The Flying Eyes. 

Doch mit dem Verstäuben und Verspritzen von Liebe beschränkt sich die Band nicht bloß auf Deutschland. Denn Frankreich, England, Dänemark, Schweiz und Polen wurden bereits beglückt und LOVE MACHINE werden nicht eher ruhen bevor alle Menschen auf Erden den Nektar der Liebe und des Friedens gekostet haben.  Mit Times To Come wartet bereits das nächste Album  der  Band  auf  seine  Veröffentli-  chung im März 2018. Der CIRCLES Nachfolger verspricht  ein  weiterer  Meilenstein  für  LOVE MACHINE zu werden und die frohe Botschaft in deutlich weitere Kreise zu tragen. Im Zuge der Veröffentlichung folgen ausgedehnte Touren im März und der zweiten Jahreshälfte, wie auch Festivalauftritte und vermehrte Auslandsaufenthalte.

 

 

Psychedelia

 

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 17,50 inkl. Geb.

 

 

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=ASS&doc=evdetailb&key=2087070$10383897&xtor=AL-6071-%5bLinkgenerator%5d-%5bASS

Sa
03.03.
Konzert

THE GO! TEAM (UK)

>
THE GO! TEAM (UK)

Die aus Brighton stammende Indie-Rockband THE GO! TEAM bringt zum Jahresbeginn 2018 ihr neues Album heraus. Die erste Single Semicircle sorgt in bester The Go! Team-Manier für gute Stimmung und macht einmal mehr deutlich, weshalb der Bandname nach Cheerleading klingt. Stilprägend bei der Entstehung des Albums war für Ian Parton, Kopf und kreative Mastermind der Truppe, das Bild einer School Marching Band die durchdreht. Semicircle, das klingt nach weggeworfenen Notenblättern, nach dem was das Herz gerade fühlt und jeder Menge Spaß.  

Zwar war das vorherige Album der Gruppe The Scene Between im Wesentlichen ein Soloprojekt, jedoch ist die Band nicht nur exklusiven Mitgliedern zugänglich. So wurde auch eine Welle bisher unentdeckter Soundcloud-Sänger aufgenommen. Das neue mittlerweile fünfte Album Semicircle beinhaltet nun außerdem den entscheidenden Input der aktuellen Live-Band Simone Odaranile (Schlagzeug) und Angela ‚Maki‘ Won-Yin Mak (Gesang), inklusive Original-Teammitglied Sam Dook (Gitarre) und Ninja (Rap).  Nach einem Besuch in Detroit hatte er ein weiteres Element seiner facettenreichen Musik hinzugefügt – den Detroit Youth Choir. Dazu sagt Parton, dass das Alter des Chores entscheidend gewesen sei – weder zu jung noch zu alt. Er habe schon immer etwas übrig gehabt für Gruppengesänge, vor allem außerhalb ihres Komfortgenres. Ausgezahlt hat sich dies auf jeden Fall, wie man auf der neuen Platte hören kann. The Go! Team waren schon immer Cheerleader für eine bessere Welt – der Ausguss kollektiver Freude über einen gemeinsamen Antrieb und die Begegnung verschiedener Kulturen, die zu etwas Neuen führen. Eine Band, die noch immer an die Macht der Musik glaubt, etwas zu verbessern.

Gerade in heutigen Zeiten brauchen wir The Go! Team mehr denn je.

 

http://www.eventim.de/the-go-team-semicircle-tour-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2058341%2410256750&jumpIn=yTix&kuid=27941&from=erdetaila

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Indiepop, Alternative, Hip Hop | Semicircle Tour

Nochtspeicher

 

https://thegoteam.co.uk/

So
04.03.
Tanz

FALTENROCK

>
FALTENROCK

Endlich könnt Ihr mit Euren (Groß-)Eltern auf den Kiez! Seit Juni 2014 findet FALTENROCK jeden ersten Sonntag im Monat im Nochtspeicher statt. Die 60-Plus-Party existiert bereits seit Oktober 2011 und stammt aus dem Gängeviertel, wo auch weiterhin jeden letzten Sonntag zu “Boogie, Twist, Rock’n Roll und mehr” die Hüften kreisen. FALTENROCK wurde mit dem „Clubaward 2014“ als Fremdveranstalter des Jahres ausgezeichnet, „weil der Tanzabend für über 60-Jährige eine klaffende Angebotslücke für junggebliebene Seniorinnen und Senioren schließt“ und trägt nun den Geist unseres Lieblingsviertels auch an andere Kulturoasen in der Stadt.   

Wie im Gängeviertel gilt auch bei uns: Eintritt für U60 nur in Begleitung von Ü60!

 

Beginn & Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

Tanzabend für Ü60-jährige!

http://www.faltenrock-party.de/

Nochtspeicher

Mo
05.03.
Konzert

TO KILL A KING (UK)

>
TO KILL A KING (UK)

Präsentiert von Reeperbahn Festival, MusikBlog.de, Bedroomdisco. 

 

 

 

Indierock

http://www.eventim.de/to-kill-a-king-hamburg-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1384601%2410447087&jumpIn=yTix&kuid=485120

 

http://www.tokillaking.co.uk/

 

Nochtspeicher

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Di
06.03.
Literatur

Kampf der Künste präsentiert: JULIAN HEUN & DAVID FRIEDRICH

>
Kampf der Künste präsentiert: JULIAN HEUN & DAVID FRIEDRICH

Die beiden Poetry Slammer David Friedrich und Julian Heun haben über zehn Preise & Titel gewonnen und die komplette Republik bereist, um dann zu merken, dass es zusammen am schönsten ist. Sie sind einander Freunde, auf eine Art abwechselnd Vater und Sohn und ganz nebenbei auch amtierender deutschsprachige Meister im Poetry Slam. Sie erzählen vom Verlieben, Verirren und Vereinfachen, von Gangsterraptourette und einem Regen aus Chiasamen. Da warten Einzeltexte, Spoken Word, Stand Up und sogar Rap. Und natürlich Team Performances - Poetry Slam in seiner dynamischsten Form. Es wird respektlos und zärtlich. 

„Mit Witz und dem gewissen Quäntchen Ernst einer klugen Gesellschaftskritik.“ - NDR

 

 

 

https://julianheun.com/

http://www.eventim.de/julian-heun-david-friedrich-heun-soehne-die-poetry-slam-duo-show-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2082427%2410360912&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Heun & Söhne - Die Poetry Slam Duo Show

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 10 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Di
06.03.
Literatur

YACHTCLUB ORIENT-MISSION: JAKOB HEIN

>
YACHTCLUB ORIENT-MISSION: JAKOB HEIN

Ein jüdischer Offizier, der im Jahre 1914 muslimische Gefangene als Zirkus-truppe getarnt nach Konstantinopel schmuggeln will, um den türkischen Sultan zum Dschihad gegen die Kriegsgegner des Deutschen Reiches zu bewegen? Das klingt so irre, das kann sich nur Jakob Hein ausgedacht haben. Oder halt das Leben selbst. In „Die Orient-Mission des Leutnant Stern“ erzählt Hein die wahre Geschichte des Edgar Stern und des unkonventionell-bis-aberwitzigen Plans, mithilfe der Türken einen muslimischen Aufstand in den französischen und britischen Kolonien zu initiieren, wobei die feierliche Geste der Freilassung von 14 Kriegsgefangenen den entscheidenden Impuls geben soll. Diese 14 Mann gilt es aber zunächst quer durch Österreich, Ungarn und Rumänien zu schleusen – was könntenäher liegen, als sich als Zirkus auszugeben? 

Jakob Hein, bekannt durch inzwischen mehr als 14 Bücher und als Mitglied der legendären „Reformbühne Heim und Welt“, ist erwiesenermaßen nicht weniger durchtrieben als der Protagonist seines abenteuerlichen neuen Romans – der YACHTCLUB wiederum, mit seinem Hang zu Hasadeuren und Heiopeis, bleibt bei dieser Mission keinesfalls zu Hause.   

Die Skipperinnen Yacht is the new Macht, und weniger ist manchmal mehr: Zu Gast meist nur ein einziger Schriftsteller, der umso mehr zu sagen hat. Dem Publikum und den Skipperinnen Friederike Moldenhauer & Tina Uebel.  

 – Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg –

 

 

Lesung „Die Orient-Mission des Leutnant Stern“

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 9

Nochtwache

http://www.yachtclub-literatur.de

Mi
07.03.
Literatur

Kampf der Künste präs.: VICTORIA HELENE BERGEMANN (D)

>
Kampf der Künste präs.: VICTORIA HELENE BERGEMANN (D)

Aktuelles Programm: „Innere Werte kann ich auch nicht“  

Victoria Helene Bergemann („VHB“) kam seit 1997 aus einer Kleinstadt im Osten Hamburgs, bis sie 20 Jahre später nach Kiel zog. Hier studiert sie neuerdings auch. Sie hat aber dank ihrer selbstgewählten Außenseitigkeit glücklicherweise nur zu wenigen Menschen Kontakt, mit denen sie nichts zu tun haben möchte, wie z.B. dicke Männer in Karohemden. 

Victoria Helene Bergemann steht seit Ende 2010 auf Bühnen, war Vizemeisterin im deutschsprachigen U20-Poetry Slam,  ist amtierende Schleswig-Holstein Meisterin und dreifache Finalistin der Hamburger Stadtmeisterschaft. 2017 reiste sie nach Georgien, um für die deutsche Botschaft ein Poetry Slam-Projekt zu betreuen. 

Außerdem ist Victoria Helene Bergemann mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „lyrix“  für junge Dichter und stand auf Bühnen in Österreich, Luxemburg, Georgien und fast allen Teilen Deutschlands. Nebenbei veranstaltet sie selbst Poetry Slams. Im Herbst 2017 erschien ihre erste Textsammlung  „Basti hat behauptet, dass er gehört hätte, wie meine Mutter gesagt hat, dass ihr nicht so viel Dreck reintragen sollt“ im lektora-Verlag, zusätzlich dazu erschienen Bergemanns Texte in einigen Anthologien.

 

http://www.eventim.de/victoria-helene-bergemann-innere-werte-kann-ich-auch-nicht-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2045653%2410215119&jumpIn=yTix&kuid=545949&from=erdetaila

Poetry Slam

Beginn: 20:15 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 10 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Do
08.03.
Konzert

ORI (ISR)

>
ORI (ISR)

Ori Alboher a.k.a ORI ist ein singer/songwriter und producer aus Jerusalem. ORI baut melodische, rhythmische und sich wiederholende Strukturen, die einen in seine Musik ziehen und eine Stimmung zwischen Intimität und fernen Tiefen schafft. 

 

http://www.eventim.de/ori-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2041394%2410354526&jumpIn=yTix&kuid=&hideArtist=true&from=erdetaila

Singer/Songwriter, Indie

https://soundcloud.com/orialbo

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Do
08.03.
Konzert

NICK & JUNE (D)

>
NICK & JUNE (D)

Präsentiert von 917xfm. 

Euphorische Melodien, bittersüße Melancholie und verträumter Folk: Mit einer Hand voll Songs, endlos Ideen und zwei bezaubernden Stimmen ausgestattet, macht das Duo 2012 seine ersten Schritte. Unterstützt vom Förderprogramm der Initiative Musik und eine ausverkaufte EP später, wird das Debutalbum „Flavor & Sin“ von Kritikern begeistert aufgenommen. Vergleiche mit Angus & Julia Stone oder The Swell Season machen die Runde. 

Während die Airplay-Charts geknackt werden und die beiden Filmmusik für den Kinofilm „About A Girl“ komponieren, spielen Nick & June 300 Konzerte in sechs Ländern Europas. 2016 geht das Duo den nächsten Schritt: Frisch gesignt vom gelobten Indie-Label AdP Records wird im Frühling 2017 das von Udo Rinklin (u.a. Philipp Poisel) produzierte Zweitwerk „My November My“ erscheinen. Das Konzeptalbum erzählt die Geschichte des „November Boys“, der schwer enttäuscht von Welt und Menschheit, verbittert und selbstgerecht, aber auch reflektiert und selbstanklagend seine Gedanken in zwölf Kapiteln erklärt, um letztlich Abschied zu nehmen. Intertextuelle Bezüge zu Conor Oberst, The National oder Belle & Sebastian verschmelzen mit epischen Songstrukturen, ausgefeilten Soundspielereien, tiefen Paukenschlägen und Marschrhythmen. 

Gepaart mit der im Zentrum stehenden, filigranen Stimmenkombination zeigt sich die deutliche Entwicklung im Werk Nick & Junes und münden in einsam-schönen Musikträumen und fragiler Melancholie. Während die beiden Multiinstrumentalisten nahezu jeden Song – oder auch mal währenddessen – das Instrumentarium zwischen Gitarre, Mandoline, Ukulele, Banjo, elektronischen Bogen oder Glockenspiel, Klavier, Orgel, Melodica und Akkordeon wechseln, wird das Duo seit neuestem bei Konzerten auch von Schlagzeug und Bass unterstützt. Man darf gespannt sein, wohin die Wege das Duo im kommenden Jahr führen. Sicher ist lediglich – Home Is Where The Heart Hurts…

 

 

 

http://www.eventim.de/nick-june-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1913504%249931389&jumpIn=yTix&kuid=532436&from=erdetaila

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 10 zzgl. Geb.

Indiepop / Folk

http://nickandjune.com/

 

Nochtwache

Sa
10.03.
Konzert

HENHOUSE PROWLERS (USA)

>
HENHOUSE PROWLERS (USA)

YEEHAW HH, SUBTERRANEAN COUNTRY LOVERS, Szene Hamburg Stadtmagazin & CountryMusicNews.de präsentieren Euch in loser Folge hörenswerte Musiker der amerikanischen und kanadischen Independent Country Szene in der NOCHTWACHE (Bernhard-Nocht-Straße 69a) im Herzen St. Paulis. 

Und am 10. März kommen die HENHOUSE PROWLERS zu uns !!! Die Musiker aus Chicago verstehen sich als Botschafter des Bluegrass. Seit 14 Jahren spielen sie ihre Songs bei mehr als 175 Auftritten jedes Jahr. Mehr als 25 (!) Länder haben sie dabei bereist und selbst in Pakistan, Uganda und Kirgisistan ihr Publikum begeistert. Ist die Musik der HENHOUSE PROWLERS zwar maßgeblich von Genre-Meistern wie Flatt & Scruggs beeinflusst, öffnen sie ihr Repertoire doch immer wieder für ungewöhnliche Coversongs. So kann es sein, dass man auf einmal einen Soulklassiker oder einen Afropopsong im traditionellen Bluegrass-Gewand präsentiert bekommt. Coole Nummer. Coole Band.  Zur Einstimmung und bei der Aftershowparty wird DJ Lefty Right sein Vinyl drehen. And Folks, there'll be some serious dancin’! YEEHAW !!! 

Freut Euch auf eine ganz besondere Band! See ya all!

 

http://www.eventim.de/henhouse-prowlers-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2069592%2410306846&jumpIn=yTix&kuid=534246&from=erdetaila

Bluegrass

http://www.henhouseprowlers.com/

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr | Eintritt: VVK € 11 zzgl. Geb.

Nochtwache

Sa
10.03.
Tanz

DOCKSIDE SWING

>

 

 

 

Nochtspeicher

Infos folgen!

http://www.swingwerkstatt.de

So
11.03.
Konzert

HOLLIE COOK (UK)

>
HOLLIE COOK (UK)

Präsentiert von kulturnews. 

Hollie Cook combines her unique vocal talent with charming charisma to craft her own dynamic strand of lovers rock with enduring tropical vibes, weaving a path from her West London roots to an arena of diverse collaborations, critically acclaimed records, and iconic live appearances around the world. Cook’s ability to continually surprise, delight, and progress solidifies her position as one of the most exciting voices in reggae, and this is crystal clear on her third full-length and Merge debut, Vessel of Love.

Cook’s music career commenced early when family friend and punk trailblazer Ari Up asked Cook, age 19 at the time, to join the raucous ’70s feminist UK post-punk outfit The Slits for their reformation in 2006. She thrived on being thrown into the deep end and quickly cut her teeth with four years of back-to-back shows around the globe. Her talents recognized and nurtured, she then released her first solo album Hollie Cook in 2011, with a revered 2012 dub album follow-up, while singles such as “Milk & Honey” and “That Very Night” gained support from influential radio stations across Europe. After performing at The Stone Roses concert at Manchester’s Heaton Park at the personal request of Ian Brown, and her hypnotic performance on the prestigious Later…With Jools Holland, the way was paved for Hollie’s solo career to take off. 

For someone who claimed “it’s hard for a band to really stand out and shake up the world,” Cook was certainly making a good go of proving herself wrong. By the end of 2014, Jamie T had requested her support for his Alexandra Palace show and featured her on his track “They Told Me It Rained.” Cook had also unleashed Twice via Mr. Bongo Records, and with Mike “Prince Fatty” Pelanconi once again aiding in the album’s conception, Cook confidently delivered with her follow-up to a well-received debut. In the wake of another successful release, Hollie hit the road with both The Skints and Protoje, and lent her vocal talent to Quantic’s “Shuffle Them Shoes” single, which also featured on his 1000 Watts album. 

Acclaimed legendary producer Martin “Youth” Glover is Cook’s most recent collaborator, lending his venerable production expertise to Vessel of Love. His success with Killing Joke is only surpassed by his enduring reputation as one of the most prolific producers in the UK. “I’m very honored to work with Hollie, one of the most exciting emerging singers and writers over the last ten years,” says Glover. Hollie Cook sits in good company on his impressive production list, joining the likes of Paul McCartney, Tom Jones, The Verve, Primal Scream, Pink Floyd, and Depeche Mode. Glover describes Cook’s songs as “sharp lyrical observations and clever word play combined with an exquisite and informed pop sensibility,” and they are only elevated by Glover’s production on Vessel of Love, in particular the singles “Survive” and “Freefalling” as well as deeper cuts like “Ghostly Fading” and “Together.”

Hollie Cook’s vibrant, spirited take on lovers rock radiates positivity, and with Vessel of Love, expect to see her on top of the tropical throne of pop in 2018!

 

http://www.eventim.de/Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2085844&includeOnlybookable=true&xtmc=Hollie_Cook&xtnp=1&xtcr=1

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Tropical Pop, Reggae, Dub

https://holliecook.com/

Nochtwache

Di
13.03.
Konzert

JESPER MUNK (D)

>
JESPER MUNK (D)

2018 ist es soweit - das neue Album von Jesper Munk steht nach drei Jahren Schaffensphase kurz vor der Veröffentlichung. 

Es hat sich einiges verändert im Klang, beim Schreiben und Aufnehmen. Das neue Album lebt in einer anderen, eigenständigen Welt. Geprägt von einer neuen Ästhetik, verweben sich mehrere Genres zu einem roten Faden, der sich filterlos und leidenschaftlich durch das gesamte Album zieht. Wenngleich das Repertoire von Einflüssen wie Roxy Music, Scott Walker, Marvin Gaye oder Al Green beflügelt ist, bleibt das Album aber doch ganz in der Gegenwart verankert und zeigt sich als absolut modernes Werk: Abseits des Kommerziellen, stellenweise süß wie Zuckerwatte bis hin zum Trüb-Melancholischen. In der Kunst seiner Verarbeitung macht das Album vieles hörbar, eines aber sticht besonders hervor: Es wurde sich im Kontext einer schnelllebigen und gezwungenermaßen abgestumpften Ära viel Zeit für Reflexion genommen, die eine ganz eigene und stellenweise durchaus eigenartige Theatralik erschafft. 

Vor dem anstehenden Album Release präsentiert sich Jesper Munk mit seiner neuen 4- köpfigen Band, bestehend aus Knox Chandler (Gitarre), Robbie Moore (Keys), Michael Fromme (Drums) und Taylor Savvy (Bass) in vier ausgewählten Städten in Deutschland, bevor er dann im Sommer mit gleichem Line Up auf nationalen Festivals in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu sehen ist. Auf dieser „First Peek“-Tour eröffnet sich vorab die besondere Gelegenheit, Jespers musikalische Entwicklung aus nächster Nähe zu verfolgen. In kleinen Venues, intim und ganz nah dran, nimmt er uns mit – in dieses unberührte Universum.

 

 

 

https://kj.de/tickets.html?artist=4619&event=18798

Blues, Soul, Rock, Folk

 

 

http://jespermunk.de/

 

 

Nochtspeicher

 

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK €23,80 inkl. Geb.

Mi
14.03.
Konzert

AND THE GOLDEN CHOIR (D)

>
AND THE GOLDEN CHOIR (D)

Präsentiert von Musikexpress, ASK HELMUT, ByteFM und MusikBlog. 

Mit seinem analogen Ansatz ist Tobias Siebert, der bekannte Produzent & Alter Ego von And The Golden Choir, irgendwie der Zeit hinterher, oder besser gesagt zeitlich losgelöst, je nachdem wie man es betrachtet. Die ausufernd arrangierten Instrumentalteile in seinen melancholischen Kompositionen finden immer wieder zurück zu Sieberts bittersüsser Stimme, die bisweilen an Antony/Ahnoni erinnert, manchmal auch an die hymnischen Großtaten von PJ Harvey.

Das neue Album „Breaking With Habits“ (VÖ 02.02. / Caroline) setzt fort, was im Januar 2015 mit „Another Half Life“ begann, aber die Mittel haben sich geändert. And The Golden Choir entsteht immer noch in Sieberts Studio in Kreuzberg, wo sich die Instrumente stapeln und er abends Kerzen anzündet, wenn elektrisches Licht zu harsch wäre. Die Songs handeln von der Liebe und vom Leben, aber auch die Weltpolitik hat sich in einige Stücke eingeschlichen. Der goldene Chor sitzt in seiner Kammer, aber er macht nun die Fenster auf.

Anders als beim ersten Album erlaubt er sich auch digitale Komponenten im Analogen. „Ich wollte die Ideen der ersten Platte öffnen, um zu sehen, wohin es noch gehen kann“, sagt er. Deshalb finden sich nun Keyboards und Drumcomputer zwischen Klavier und Bongotrommeln, es gibt Samples und Schnitte, wo vorher alles streng analog war. Die Idee des Golden Choir bleibt aber dieselbe: den Moment einfangen und durch die schönsten Prismen schicken. Um dann mit seiner Band auf Tour zu gehen, um diese wunderbaren Momente live empfindbar zu machen.

 

 

https://www.ticketmaster.de/event/259249?camefrom=de_shop_hp_assconcercts&brand=de_ass

Indiepop

Nochtspeicher

http://andthegoldenchoir.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 17 zzgl. Geb.

Do
15.03.
Konzert

THE HARPOONIST & THE AXE MURDERER (CAN)

>
THE HARPOONIST & THE AXE MURDERER (CAN)

Einlaßstop beim Reeperbahn Festival 2017 im Bahnhof Pauli! Eine DER Überraschungen beim Festival! Diese Band bringt Soul, Blues, Rock und Roots auf den Punkt, den es benötigt: Gefühl und Leidenschaft! Fesselnd, in die Beine gehend, groovig, rotzig! 

Bewaffnet mit einem Sack voller Harmonikas, einem Durcheinander an Percussion und einer Telecaster spielen Shawn „The Harpoonist“ Hall und Matthew „The Axe Murderer“ Rogers reinen, unverfälschten Blues, jedoch nicht ohne diesem mit ihrer Energie neues Leben einzuhauchen. Ihr Sound erinnert an Legenden von Robert Johnson bis Jack White, allerdings gepaart mit rauem Soul und Funk.  Schon früh entschlossen sich Hall und Rogers dazu ihren Sound auf das zu beschränken was sie beide allein spielen können indem sie nur ihre Stimmen, Hände und Füße benutzen. Und genau aus diesem Grund wurde der Sound bald bekannter als die Band selbst.

 

http://www.eventim.de/Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2086181&includeOnlybookable=true&x10=1&x11=The%20Harpoonist%20&%20The%20Axe%20Murderer

Soul, Blues, Rock

http://www.harpoonistaxemurderer.com/

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 10 zzgl. Geb.

Nochtwache

Fr
16.03.
Konzert

THE ALARM (UK)

>
THE ALARM (UK)

Präsentiert von Classic Rock, kulturnews, Good Times & Event. 

Die Band wurde 1977 in Rhyl, Wales, gegründet und nannte sich ursprünglich The Toilets. Kurz danach erfolgte eine Umbenennung in Seventeen und schließlich ab 1981 The Alarm.

1983 erschien das erste offizielle Album „Declaration“, nachdem zunächst eine Mini-LP namens The Alarm herausgebracht wurde. Im gleichen Jahr spielte die Band als Vorgruppe bei der „War-Tour“ von U2 und wurde so in den Vereinigten Staaten und Europa bekannt. Durch diese gemeinsame Tournee mit U2 wurden beide Bands zunächst in einen Topf geworfen, obwohl sie beide verschiedene Stilrichtungen bevorzugten.

Während der Aufnahmen zum vierten Album „Eye of the Hurricane“ 1987 kam es zum großen Krach mit ihrer Plattenfirma IRS Records. Nach Ansicht von Sänger und Mastermind Mike Peters sollte es ein rockiges Album werden. Die Firma bestand auf hitparadenverträglichem Pop-Rock, mit dem die ausgekoppelte Single „Rain in the Summertime“ die erfolgreichste Platte der Band wurde. 1989 veröffentlichten sie ihr fünftes Studioalbum „Change“ gleichzeitig auch in einer walisischen Version („Newid“), gemeinsam eingespielt mit dem Welsh Symphony Orchestra. Nach dem Album „Raw“ 1991 wurde die Band aufgelöst, und Mike Peters konzentrierte sich auf seine Solo-Karriere.

Im Jahre 2001 belebte der Sänger anlässlich des 20. Namensjubiläums den alten Bandnamen wieder. Er war dabei aber das einzige ursprüngliche Mitglied und holte James Stevenson (Gitarre), Craig Adams (Bass, früher The Cult, The Sisters of Mercy und The Mission) und Steve Grantley (Schlagzeug, früher Stiff Little Fingers) neu in die Gruppe. In dieser Besetzung erschien 2004 das Album „In the Poppy Fields“.

Um, wie Bandboss Mike Peters sagt, „nicht im Alter, Historie oder Image, sondern an der Musik gemessen zu werden“, veröffentlichten sie ihre Single im Februar 2004 unter dem Namen „The Poppy Fields“ und ließen im Video die Teenager-Band The Wayriders mimen. Mit Erfolg: Die Single stieg auf Platz 28 in die britischen Charts ein, das Presseecho war das gewaltigste in 20 Alarm-Jahren. Peters, der bei den Welsh Music Award mit einem Livetime-Achievement-Award ausgezeichnet wurde, meint: „Das war nicht böse gemeint. Aber es zeigt, dass neue Musik nicht unbedingt von neuen Bands gemacht werden muss ...“

Im Februar 2006 erschien das Album „Under Attack“, diesmal unter dem Bandnamen The Alarm MMVI, wobei der Zusatz offensichtlich die römische Zahl 2006 angibt. Im Juli 2008 erschien das Album „Guerilla Tactics“.

Seit 2010 singt Mike Peters auch bei Konzerten der schottischen Folk-Rock-Band Big Country.

Als nächstes wird das Album „Blood Red Viral Black“ erscheinen ebenso wie der Film „Man In the Camo Jacket“ (genaue VÖ wird noch bekannt gegeben). In Los Angeles hatte der Film bereits am 03. August Premiere, und die Konzerte in den USA von THE ALARM waren fast alle ausverkauft. Jetzt, nach rund einem Jahrzehnt Bühnenabstinenz in Deutschland, kommen THE ALARM auch wieder zu uns.

 

 

http://www.eventim.de/the-alarm-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1992525%2410005022&jumpIn=yTix&kuid=17186&from=erdetaila

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 28 zzgl. Geb.

Nochtspeicher

Rock, Punk, Acoustic

http://www.thealarm.com/

https://www.ticketmaster.de/event/245251?language=de-de&camefrom=de_va_02495

Fr
16.03.
Konzert

THE DAWN BROTHERS (NL)

>
THE DAWN BROTHERS (NL)

 

Präsentiert von kulturnews.  

Nachdem die 4 sympathischen Holländer bereits im Oktober 2017 auf der Bühne der Nochtwache begeisterten, mussten wir sie kurzerhand gleich wieder verpflichten!  Blutsverwandt sind THE DAWN BROTHERS zwar nicht, durch den Rock'n'Roll fühlen sie sich dennoch miteinander verbunden - und genau das hört man der Musik der vier Herren aus Rotterdam auch an! Beeinflusst und inspiriert von Band wie CCR, The Band, The Rolling Stones und Otis Redding kombinieren sie energiegeladenen Soul mit Americana.   

Die Band kommentiert: "If you're looking to get silly, press play and call your momma, ëcos you'll be staying out late for a swampy revolution. Ihr Debütalbum "Stayin' Out Late" haben sie in ihrer Heimat bereits im März veröffentlicht, seit 13. Oktober 2017 (V2 / H'art) ist der Longplayer nun auch in Deutschland erhältlich. Produziert wurde das Album von Pablo van de Poel (DeWolff), aufgenommen in DeWolffs Studio.   

Pablo van de Poel: "... Stayin' Out Late just might very well be the best album I've ever recorded, DeWolff included!"     Nachdem THE DAWN BROTHERS im letzten Jahr etwa 50 Konzerte in den Niederlanden gespielt haben, können sie in diesem Jahr bereits auf über 100 zurückblicken - inklusive ihres Auftritts bei dem Eurosonic Norderslaag Festival, für welches sie auch 2018 wieder bestätigt sind!

 

 

 

http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=TUG&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2090476&includeOnlybookable=true&xtmc=DAWN_BROTHERS&xtnp=1&xtcr=2

Americana, Soul, Rock'n'Roll

http://www.dawnbrothers.com/

Nochtwache

 

Sa
17.03.
Konzert

EMMA BLACKERY (UK)

>
EMMA BLACKERY (UK)

Im Anschluss an ihren unerwarteten Starauftritt in der Keynote-Präsentation von Apple wird sich Singer-Songwriterin Emma Blackery im März auf ihre erste europäische Headline-Tour begeben.  Auf ihrem Weg durch Deutschland, Holland, Norwegen, Dänemark und Österreich wird Emma die Lieblingssongs der Fans einschließlich der Singles „Nothing without you“ und dem Titelsong der selbstveröffentlichten EP „Magnetised“ sowie Musik ihres bevorstehenden Debutalbums darbieten.  

„Magnetised“ spielte eine bedeutende Rolle bei der Ankündigung des neuen iPhone X, katapultierte die Musikerin ins Rampenlicht und sie wurde folglich von BBC Radio 1 Newsbeat, NME, TMZ, dem Guardian und vielen weiteren erwähnt. Dank mehr als 1,4 Millionen Online-Fans konnte Emma Blackery 5 EPs selbstveröffentlichen. Ihre beiden Headline-Touren im Vereinigten Königreich, einschließlich einer bahnbrechenden Show im O2 Shepherd’s Bush Empire in London mit einer Kapazität von 2000 Zuschauern und einem Auftritt in der Wembley Arena für den Girl Guiding BIG GIG im Oktober, waren ausverkauft.

 

 

http://www.eventim.de/emma-blackery-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2067412%2410299537&jumpIn=yTix&kuid=547040&from=erdetaila

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Pop

Nochtspeicher

So
18.03.
Konzert

MARCEL BRELL (D)

>
MARCEL BRELL (D)

Anfang 2017 erschien Marcel Brells zweites Album „Sprechendes Tier“ und legte ordentlich eins drauf: Seine neuen Songs sind lauter, emotionaler und bunter. Nach einer erfolgreichen Tour und mehreren Sommerterminen in 2017 sind Marcel Brell und seine Band im März 2018 nun erneut auf „Sprechendes  Tier“-Tour durch Deutschland unterwegs und für einen Festivalauftritt in Österreich.  

2015 erhielt Marcel Brell den wichtigsten deutschen Textdichter-Preis, den Fred-Jay-Preis, und reihte sich  damit in eine Riege mit den Fantastischen Vier, Rio Reiser und Clueso ein. Zeitgleich folgte die Nominierung für den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Nachwuchs; das Goethe-Institut schickte ihn als „Bo tschafter der deutschen Sprache“ ins Ausland.

2017 folgte der Gewinn des „Förderpreis für junge Liedermacher“ der Hanns-Seidel-Stiftung. Dass so etwas die Ansprüche an ihn hochtreibt, liegt auf der Hand. Einer wie Marcel erfüllt  sie souverän. Was bei seinem  Debut-Album noch schwarzweiß  war, wird nun bunt. 

„Sprechendes  Tier“  taucht  jeden Song in einen Farbeimer und überrascht mit einer musikalischen Vielfalt  und Finesse, die die konsequente und mutige Weiterentwicklung seines ersten Albums darstellt. Dabei ist der Fokus immer auf den Texten, die auf ungehörte Weise Tiefe und Wortwitz verbinden. Brells Lieder sind wie Filme im Kopf. Zwischen Fakten und Fabulierlust verführt er uns kreuz und quer durch sein Universum, und  wovon auch immer er uns erzählt, er lässt uns Raum für unsere eigenen Gedanken. Auch die Musik tut das  –  mal fragil und introvertiert, mal laut und aufpeitschend, immer transparent und vielschichtig. 

Der  Albumtitel  „Sprechendes  Tier“ steht dabei für den ständigen Kampf zwischen Intuition und Verstand.  Auch wenn der Mensch  sprechen, lesen und schreiben kann, ist sein Verhalten doch vom Animalischen und Impulsiven durchzogen. Live rangiert  Brell souverän zwischen unerhörter Intimität und Publikumschor,  wodurch gerade seine Konzerte zu Erlebnissen werden, die nachschwingen. Dies tut er abendfüllend mit  seiner Band oder in prominenter Gesellschaft. So begleitete  er u.a. bereits als Vorprogramm die legendäre norwegische Kultband a-ha, Suzanne Vega und die AlinCoen Band.

 

Pop

https://kj.de/tickets.html?artist=5006&event=18537

http://www.marcelbrell.de/

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 19,40 inkl. Geb.

Nochtspeicher

Di
20.03.
Konzert

ROME (LUX)

>
ROME (LUX)

Jerome Reuter ist ein Getriebener, ein Suchender und steht mit seinem Projekt ROME in einer langen Tradition als Songwriter, irgendwo zwischen Exilant und Lonesome Cowboy. Ob Brel, Cash, Van Zandt, Waits, Cohen, Cave – Architekten der Melancholie wie diese sind es, die ihre Spuren in Reuters künstlerischem Ausdruck hinterlassen haben. Seine Musik vereint europäische und amerikanische Folklore mit Chanson und der getriebenen Tristesse des englischen Post Punk. Und über allem thront diese unverkennbare, tiefe Stimme, der man beruhigt und erwartungsvoll lauscht da man von ihr glauben will, sie wisse um die Art und die Bestimmung der Menschen. Auf nunmehr bereits 11 Alben und unzähligen anderen Veröffentlichungen hat der Luxemburger Songwriter mit ROME seit 2005 versucht sich einen Reim auf diese Welt und unsere Geschichte zu machen.Das Ideal der standhaften Rastlosigkeit – als Preis der inneren Freiheit – postulierend, treu einer einzigartartigen, künstlerischen Vision ergeben, ein Botschafter der Melancholie,  der elegischen gleichsam an Protest-Songs erinnernden Hymnen. 

Kann man in den ersten Werken von ROME noch deutliche Einflüsse aus den Genres Industrial und Darkfolk erkennen, zeigen spätestens die Alben Flowers From Exile (2009) und Nos Chants Perdus (2010) eine Wandlung hin zu Französischem Chanson und Amerikanischem Folk. ROME beschreiben ihren Stil dabei gerne als „Chanson Noir“. 

Reuters Songs – meist als Teile genreübergreifender Konzeptalben – vermögen live gleichermassen Geschichts- und Kulturinteressierte, wie auch tanzwütige Indierocker zu überzeugen. Hier vermischen sich diverse musikalische Traditionen: Der Chanson seiner erklärten Vorbilder Jacques Brel und Léo Ferré, trifft auf kühle Rock- und Wave-Einflüsse wie etwa von Joy Division und New Model Army. Den Texten merkt man Reuters Liebe  zur Literatur an: Es finden sich Zitate und Versatzstücke der unterschiedlichsten Autoren: von Brecht bis Jünger, von Camus bis Celine, von Burroughs bis London. ROME will sich weder auf ein Genre festlegen, noch von außen festlegen lassen. So entspricht das Publikum einer diversen Mischung aus Goths und Punks, Hippies und Hipsters aller Generationen.  2018 erscheint das neue Album “Hall Of Thatch” über Trisol Music Group.

 

 

 

 

http://www.eventim.de/rome-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1860373%249988705&jumpIn=yTix&kuid=500908&from=erdetaila

 

Nochtwache

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK: € 20 zzgl. Geb.

Post-Punk | Hall Of Thatch Tour 2018

 

 

 

www.rome.lu

 

Do
22.03.
Konzert

KAT FRANKIE (AUS)

>
KAT FRANKIE (AUS)

Präsentiert von Bedroomdisco, ByteFM, event. Magazin, kulturnews & Szene Hamburg. 

Das letzte KAT FRANKIE Album "Please Don't Give Me What I Want" erschien 2012. In der Zwischenzeit hat die in Berlin lebende Australierin unzählige Shows gespielt, unter anderem Musik für Schulz & Böhmermann zusammen mit Get Well Soon gemacht, ein Duett mit Clueso gesungen und Keøma gegründet. "The Evening Lights" ist die erste größere Tournee mit Band seit langem.

Wenn KAT FRANKIE auf der Bühne steht, sieht man eine androgyn wirkende Frau, die sich entweder lässig die Gitarre umhängt oder unaufgeregt die Hände in die Hosentaschen steckt, bevor sie ans Mikro tritt. Und dann, wenn der Gesang einsetzt, verwandelt sich die vermeintliche Abgeklärtheit der Musikerin in ein Balancieren am Abgründigen. Diese tiefe, dunkle Stimme, die in ihrer Intensität gleichermaßen an Annie Lennox oder PJ Harvey erinnert und doch eine ganz eigene, einzigartige Welt herauf beschwört.

2004 kam die Australierin nach Berlin, nachdem sie in ihrer Heimat Sydney neben ihrem Beruf als Innenarchitektin bereits Musik gemacht hatte. Des Etiketts einer jungen Singer/Songwriterin an der Gitarre hat sie sich längst entledigt. KAT FRANKIEs Songs sind größer und komplexer geworden, melodischer und interessanter. Ihr letztes Album „Please Don’t Give Me What I Want“ nächtigt gar beim Pop und schlafwandelt doch in Richtung tiefgründiges Songwriting.

Neben ihrem Zweitprojekt Keøma arbeitet KAT FRANKIE derzeit an ihrem vierten Studioalbum. Um uns die Wartezeit zu verkürzen geht es nochmal auf Tour in voller Bandbesetzung.

 

http://www.eventim.de/kat-frankie-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1807455%2410039692&jumpIn=yTix&kuid=72752&from=erdetaila

VERLEGT IN DEN MOJO CLUB!

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

http://www.katfrankie.com/

Alle Events wöchentlich per Mail

So findet Ihr uns

Google Maps