November
Do
17.11.
Konzert

THE CADILLAC THREE (USA)

THE CADILLAC THREE (USA)

präsentiert von Classic Rock, Piranha Magazin, Guitar Magazin & Country & Co.

Mutig und elektrisierend. Das Nashville-Trio The Cadillac Three ist mit ihren energetischen Live-Auftritten und den aufs Wesentliche reduzierten musikalischen Instinkten als Band eine Macht. Die Mischung aus radiotauglichen Rock Hymnen, klassischen Heavy Rock Balladen und traditionellem Southern Folk erschafft einen klassischen und dennoch zeitgemäßen Southern Rock Sound, der die Band unweigerlich in die Reihe der großen Genre-Legenden wie Lynyrd Skynyrd oder Marshall Tucker Band platziert. Am 5. August 2016 veröffentlicht Universal Music das mit Spannung erwartete Album „Bury Me In My Boots“ als CD, Vinyl und Digital und im November 2016 kommen The Cadillac Three zum ersten Mal seit 2014 für vier Konzerte zurück nach Deutschland.

 

http://www.myticket.de/the-cadillac-three-tickets-4290.html

Southern Rock | Support: Tyler Bryant & The Shakedown

http://www.thecadillacthree.com/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Fr
18.11.
Anderes

DOCKSIDE SWING

DOCKSIDE SWING

„Ladies Night #4“ – All Stars DJ-Ladies Auf dem Floor: Ladies und Gentlemen! Am Pult: Ladies!!

Die Hamburger Swing-DJ-Ladies haben sich verabredet und werden zum vierten Mal die Nacht im Speicher mit ihren Swingsounds beschallen: Glamourös. Mit Herz. Verstand. Und Augenzwinkern. Und immer noch nicht in rosa. 

Die Ladies sind: Mrs. EveNing, Miss Skyla Belle, Miss Suzuki Q, STFO Sara, Fräulein Kitty 

Um zu allen dargebotenen Songs sich auch paarweise verausgaben zu können, bietet die Swingwerkstatt um 21:00 Uhr einen schnellen Kurs mit ein paar "rundumglücklich" Tanzschritten an. 

 

 

 

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:45 Uhr | Eintritt: AK € 7

 

Swing

 

http://www.swingwerkstatt.de

Sa
19.11.
Konzert

SONO (D)

SONO (D)

Präsentiert von kulturnews

Sommer 2001 - Kurz vor dem Tag, der die Welt veränderte, tummelten sich drei Jungs aus Hamburg sechs Wochen lang auf Platz #1 der amerikanischen Billboard Dance Charts: SONO mit ihrem Über-Clubhit KEEP CONTROL, der in eben diesem Jahr sogar noch zur Nummer #1 der End of Year Dance Charts des berühmtesten Musikmagazins Amerikas gekürt wurde. Viele Namen auf dieser Hitliste (Kim English, David Morales) sucht man heutzutage vergeblich im Club-Kontext, andere hingegen haben nach wie vor großen Einfluss in der elektronischen Musik, so z.B. die Chemical Brothers oder New Order.  

Fünfzehn Jahre nach der Erstveröffentlichung von KEEP CONTROL sind auch SONO ein fester Bestandteil der Szene. Die dreiköpfige Band, bestehend aus Lennart A. Salomon, Florian Sikorski und Martin Weiland - ist sich stets treu geblieben. Diese Treue zu sich selbst ist sicherlich das Geheimnis ihres langjährigen Bestehens: offen sein für neue musikalische Trends und dennoch einen unverkennbar eigenen Schreib- und Produktionsstil besitzen.  

BACKYARD OPERA ist SONOs fünftes Album (sieben, wenn wir Live- und Remix Releases mitzählen), ihre zweite Veröffentlichung bei Kontor Records, und stellt eine gewisse Distanz zu den bisherigen, sehr club-orientierten Alben dar. Man findet zwar nach wie vor Beats vor, die den Puls zum Rasen bringen (ob nun beim Stakkato-Gewitter SUPERSONIC oder dem Drum’N’Bass-infizierten CUPID), jedoch zeigt BACKYARD OPERA vor allem eines: die starken Songwriting-Fähigkeiten der Band – diesmal mit dem Focus auf dem Piano statt der Gitarre.

 

 

Electronica, Pop

http://www.sono.fm/

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=6407

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16

Di
22.11.
Literatur

YACHTCLUB | WELT IM RÜCKEN: THOMAS MELLE

YACHTCLUB | WELT IM RÜCKEN: THOMAS MELLE

Wenn alle Songlyrics, die je geschrieben wurden, von einem selbst handeln, dem langerwarteten Messias. Wenn man Picasso auf dem Berghainklo trifft und Thomas Bernhard bei McDonalds. Dann ist das verrückt. Genauer gesagt: Manisch-depressiv mit Wahnvorstellungen. Zuviele Nervenzellen im vorderen Hirnstamm, heißt es. Was es wirklich heißt, wenn die eigene Person Opfer einer feindlichen Übernahme des eigenen Gehirnes wird, das ein Jahr lang eine Kamikaze-Party feiert, bis man schließlich in den Trümmern seines Lebens erwacht, nur um in den Abgrund einer Depression zu stürzen – das kann man sich nicht vorstellen. Es sei denn, ein außergewöhnlicher Schriftsteller wie Thomas Melle bringt den Mut auf und findet die Worte, von dieser surrealen Parallelwelt zu berichten: „Die Welt im Rücken“ ist eine radikale Frontberichterstattung aus dem Krieg gegen eine Krankheit, voll tiefer Tragik und „existentiellem Slapstick“.  

Wie die beiden vorangegangenen Romane, „Sickster“ und „3000 Euro“, ist auch „Die Welt im Rücken“ höchst zu Recht für den Deutschen Buchpreis nominiert – und YACHTCLUB freut sich maßlos, Thomas Melle, Schriftsteller und Theaterautor, bereits zum zweiten Mal zu Gast zu haben, mit einem Buch, das einem wahrlich den Atem raubt und den Leser zwischen Schockstarre und Gelächter oszillieren läßt. 

– Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg –

 

http://www.ticketmaster.de/event/198537?camefrom=de_va_04448

 

http://www.yachtclub-literatur.de

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 9 zzgl. Geb.

 

Do
24.11.
Konzert

TWOCOLORS (D)

TWOCOLORS (D)

Es ist alles andere als leicht, musikalische Leichtigkeit zu komponieren, ohne dabei als musikalisches Leichtgewicht dazustehen. Klingt verwirrend, ist aber so.  

Pierro und Emil, die sich zusammen twocolors nennen, schaffen das Kunststück und haben im Sommer 2015 mit ihrem Song „Follow You“ (feat. Muringa), beinahe aus Versehen die perfekte Balance aus Sommerabend-Melancholie und Strand-Euphorie getroffen. 

Dabei wollten die Berliner eigentlich nur ihren Freunden zeigen, was sie neben Studium und Ausbildung hin und wieder zusammenmusizierten. Aber „Follow You“ entwickelte sich auf Soundcloud und YouTube schnell vom Geheimtipp zum Hit und war der perfekte Karrierekickstart. Mittlerweile haben sie mit Singles wie „I See You“, „Survive“ und „Runaways“ gleich mehrfach bewiesen, dass sie kein One Trick Pony sind und ein gutes Händchen für spannende Gaststimmen haben.  

Ihr Debütalbum ist bereits in Aussicht und im November werden twocolors live zu sehen sein. Mit ein wenig Glück hört man an diesen Herbstabenden vielleicht schon den Sommerhit für 2017...

 

https://mct.tickets.de/de/events/8263-twocolors

Chill Out, Dance

http://www.twocolors.de/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 13 zzgl. Geb.

 

Mo
28.11.
Konzert

ALEX VARGAS (UK)

ALEX VARGAS (UK)

Präsentiert von The Pick, Bedroomdisco, SZENE Hamburg, concert-news, PISTE Hamburg & 917xfm

Mit nur 17 Jahren ist der hippe Sänger der Musik willen nach London gezogen. Dort stand er mit der Band Vagabond bei Geffen Records unter Vertrag. 2009 veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum „You Don’t Know the Half of It“. Die Band bestand zwei aktive Jahre lang, in denen sie tourten und Shows bei Festivals hatten. 2010 löste Vagabond sich auf und Alex Vargas startete seine Solokarriere. 

Nach verschiedenen Projekten, unterschrieb er 2014 bei Copenhagen Records und begann an eigenen Songs zu arbeiten. Seine ersten dort veröffentlichten Singles „Tills Forever Runs Out“ (2014) und „Solid Ground“ (2015) wurden zu viralen Hits. Sein aktuellstes Werk, die EP „Giving Up The Ghost“ (Januar 2016), erreichte Platz eins der dänischen und niederländischen iTunes Album Charts. 

Alex Vargas begeistert mit seiner poetischen und emotionalen Musik. Das unglaubliche Stimmwunder sorgt bei seinen Live Shows für absolutes Gänsehaut-Feeling!

 

http://www.ticketmaster.de/event/alex-vargas-tickets/179321

Noise Soul

http://www.alexvargas.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16

Di
29.11.
Literatur

Hamburg ist Slamburg

Hamburg ist Slamburg

Prosa & Poetry, Anmut & Schönheit! Urbanes Literaturerleben von hart bis zart! Hemmungslose Hingabe zur zeitgenössischen Dichtung! Wer’s dieses Jahr noch einmal erleben will, spute sich und eile zu: Hamburg ist Slamburg.  

Your hosts: MC Pospiech & MC Uebel. Musik: DJ Blume  Anmeldung für Slammer über www.slamburg.de  

Im Dezember macht Slamburg wie immer Weihnachtspause, im Januar 2017 geht es weiter!

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 6

http://www.slamburg.de

Offener Poetry Slam

Mi
30.11.
Konzert

CON BRIO (USA)

CON BRIO (USA)

Präsentiert von SZENE Hamburg und Hamburger Morgenpost!

Im Spätsommer 2016 wird die siebenköpfige Band aus San Francisco endlich ihr lang erwartetes Debüt vorlegen. Wer Con Brio schon einmal live gesehen hat, weiß was uns da erwartet: selbstbewusster, moderner und funkiger Soul, der seine Qualität schon im Bandnamen trägt. Denn »con brio« bezeichnet in der Musik nämlich auch die so passend titulierte Tempoangabe, wenn man ein Stück »mit Schwung«, oder noch viel passender »mit Feuer« spielen soll.

Nach der hochgelobten Debüt-EP »Kiss The Sun« (2015) und einem inzwischen gefestigten Ruf als eine der spannendsten Livebands San Franciscos, werden Con Brio ihren Fans nun mit »Paradise« ein ganzes Album schenken. Die Vorab- Single »Free & Brave« überzeugt mit elektrisiertem Soul und der einzigartigen Stimme von Ziek McCarter, die, befeuert von einem funkigen Bass, die Hemden und Blusen zum Flattern bringt.

Ihr volles Temperament entwickeln die Songs aber erst live auf der Bühne, wenn sich Ziek McCarter mit pochendem Herzen unter der schweißglänzenden Brust die Seele aus dem Leib singt. Lasst eure Seele nicht baumeln, sondern tanzen.

 

https://mct.tickets.de/de/events/7914-Con_Brio

Funk/Psychedelic Soul

http://www.thebandconbrio.com/home/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Dezember
Do
01.12.
Konzert

NICK HOWARD (UK)

NICK HOWARD (UK)

Nick Howard ist zurück!

Der britische Singer/Songwriter bereist wieder die Bühnen Europas und der USA. Wenn man Nick eins nicht vorwerfen kann, dann dass er Chancen verstreichen lässt: Alleine in den letzten vier Jahren spielte er 500 Konzerte in Europa und Amerika, erreichte seine erste Nr.1 in den iTunes-Charts, spielte zwischendurch einige Headline Shows, lernte nebenbei in nur zwei Monaten Deutsch und gewann dann souverän das bekannte TV Casting Format „The Voice of Germany“. Sein sehnlichst erwartetet viertes Album ‘Living In Stereo’ erschien 2014 und glänzte unter anderem mit den Singles 'Untouchable' und 'Can't Break a Broken Heart'. 

Nick ist ein umtriebiger Live-Künstler der bei zahllosen Auftritten in den letzten 5 Jahren für mehr als 100.000 Fans gespielt hat – und die meisten davon halten ihm bis heute die Treue. Mit Größen wie Train, Gavin DeGraw, Lifehouse, Boyce Avenue & Eric Hutchinson tourte er bereits durch verschiedene Länder und seine Musik wurde in bekannten TV-Serien wie Pretty Little Liars, Switched at Birth, The Hills, Jersey Shore, Next, True Life, Cougar Town, 90210, LA Ink, Greek, und Army Wives gefeatured. 

2012 verstärkte Nick seine ohnehin schon starke Fanbase in Europa mit seiner Teilnahme und schließlich dem Sieg von „The Voice of Germany“. Im Anschluss daran chartete sein Sieger-Song 'Unbreakable' in drei Ländern und das dazugehörige Album landete auf Platz 5 der Album-Charts.

 

 

http://www.nickhowardmusic.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 28,70

https://secure.adticket.de/p/reservix/event/888205

Singer/Songwriter

 

Sa
03.12.
Konzert

SIERRA KIDD (D)

SIERRA KIDD (D)

Nach dem Mixtape "FSOD", das im September 2015 als Novum plötzlich und ohne Promophase erschienen war, wurde es ziemlich ruhig um Sierra Kidd. Bis auf ein paar Andeutungen hier und da konnte man dem gerade mal 19-jährigen Rap-Wunderkind nicht allzuviel entlocken. 

Stillstand allenthalben also? Von wegen. Diesen Spätherbst geht Sierra Kidd mit der bisher größten Headline-Tour seiner Karriere den nächsten Schritt. Und gleich ein paar weiter: Dass ein dazu passendes Album also auch nicht mehr gerade lange auf sich warten lassen wird, dürfte jedem klar sein. 

Eine vollständig überarbeitete Bühnenshow, extended Sets plus mehrere Special Guests bei jedem Tourstop plus endlich mal nicht die üblichen 08/15-Venues - ist das noch Deutschrap? Wir sind gespannt und freuen uns auf die BAD GUYS GO TO HELL Tour!

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Rap/Pop

https://tickets.stagelink.com/t/bad-guys-go-to-hell-tour-hamburg

So
04.12.
Anderes

Faltenrock

Faltenrock

Endlich könnt Ihr mit Euren (Groß-)Eltern auf den Kiez! Seit Juni 2014 findet FALTENROCK jeden ersten Sonntag im Monat im Nochtspeicher statt. Die 60-Plus-Party existiert bereits seit Oktober 2011 und stammt aus dem Gängeviertel, wo auch weiterhin jeden letzten Sonntag zu “Boogie, Twist, Rock’n Roll und mehr” die Hüften kreisen. FALTENROCK wurde mit dem „Clubaward 2014“ als Fremdveranstalter des Jahres ausgezeichnet, „weil der Tanzabend für über 60-Jährige eine klaffende Angebotslücke für junggebliebene Seniorinnen und Senioren schließt“ und trägt nun den Geist unseres Lieblingsviertels auch an andere Kulturoasen in der Stadt.   Wie im Gängeviertel gilt auch bei uns: Eintritt für U60 nur in Begleitung von Ü60!

 

Beginn: 18:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

http://www.60plusparty.de

Tanzabend für Ü-60jährige

Di
06.12.
Literatur

YACHTCLUB | NETTSEIN: HARALD MARTENSTEIN

YACHTCLUB | NETTSEIN: HARALD MARTENSTEIN

„Nettsein ist auch keine Lösung“ heißt die neue Sammlung der vielgerühmten und hart gehaßten Kolumnen von Harald Martenstein, dessen geschliffene Sprache und brillante Ironie eigentlich so nett sind wie er selbst – nur scheint inzwischen kritischer Ironie der Weg des Dodos vorgezeichnet, in dem Maße, daß der nette Herr Martenstein geduldig in einem Vorwort deren Notwendigkeit erklären muß. „Humor hat immer mit Tabuverletzung zu tun“, sagt Martenstein sehr richtig, und bespöttelt furcht- und respektlos jegliche gesellschaftliche Kühe, die kurz vor ihrer Heiligsprechung stehen. Und bei aller Komik sind nicht wenige Hintergründe ernst: Wenn Dogmen gegen Denkfähigkeit gewinnen, Scherz und Schwarzer Humor Anlaß für Rufmord geben, ist Martenstein zur Stelle und stemmt sich gegen die wohlmeinende Verblödung der Welt und den Umbau unseres Landes in eine große Kindertagesstätte. YACHTCLUB, stets zu schwarzen Scherzchen auf untergehenden Schiffen aufgelegt, könnte ihn dafür lauter nicht preisen. 

Harald Martenstein, vielfach mit Preisen ausgezeichnet (u. a. Egon-Erwin-Kisch-Preis), schreibt mit seinen ZEITmagazin- und Radio-Kolumnen – die sich mit Genderforschung ebenso auseinandersetzen wie mit Vaterschaft, Kapitalismus und Katzen, die wie Hitler aussehen – unermüdlich und gelassen über jedes nur denkbare Thema, und findet danebst noch Zeit zum Romaneschreiben (u. a. „Heimweg“, „Gefühlte Nähe“). 

– Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg –

 

http://www.yachtclub-literatur.de

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 9

Mi
07.12.
Konzert

Ryley Walker (USA)

Ryley Walker (USA)

Chicago -"Implant" Ryley Walker ist ein Phänomen: Denn während dessen Songwriting den schmalen Pfad zwischen Tim Buckley, Bert Jansch, John Fahey und Brit-Folk stoisch beschreitet, liegt dessen spirituelles Zuhause eigentlich woanders. Denn Walker’s Verstrickungen in den zeitgenössische Chicagoer Avantgarde-Jazz sind maßgeblich prägend: Nicht nur auf dessen fantastischen, letzten Album "Primrose Green", das u.a. mit der Hilfe Fred Lonberg-Holm’s sich so lose schnürte, als hätte es Gastr del Sol nie gegeben und als wäre das Xylophon erst für Tortoise erfunden worden, sondern auch auf dessen langersehnten Nachfolger. Und so erscheint "Golden Sings That Have Been Sung" im August 2016 (auf Dead Oceans) und hält, was es verspricht: mäandernder 60’s Folk, moody Jazz-Rock-Fusion, fingerstyle Ballads und ausufernde Stringband-Arrangements, die auf der großen Bühne eigentlich nur von Musikern in Samtanzügen gespielt werden können; beschwingt und beschwipst, überhaupt nicht formal oder gediegen, dafür aber in altruistischer Ausgelassenheit. 

 

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

 

http://www.ticketmaster.de/event/181879?camefrom=de_va_04448

 

http://www.ryleywalker.com/

Folk | Support: ITASCA

Sa
10.12.
Anderes

DOCKSIDE SWING

 

 

 

Infos folgen!

http://www.swingwerkstatt.de

Mi
14.12.
Konzert

WINCENT WEISS (D)

WINCENT WEISS (D)

präsentiert von kulturnews

Seine warme Stimme dürfte vielen schon im letzten Jahr nicht aus dem Kopf gegangen sein. Als Featuring Artist und Stimme des Elif-Songs „Unter meiner Haut“ in der Version des DJ-/Produzentenduos „Gestört aber Geil“ macht der in Norddeutschland geborene und in München lebende Wincent Weiss: erstmals auf sich aufmerksam. Der Song erreichte über 10 Millionen Klicks auf YouTube, mehr als zwei Millionen Plays auf Soundcloud, über 17Millionen Spotify-Hits, Top 3 der iTunes-Charts und war mehrere Wochen in den Top-10 der deutschen Single-Charts notiert! Als ersten Vorboten auf sein diesen Sommer erscheinendes Debutalbum veröffentlichte der Anfang 20jährige den ersten eigenen Song „Regenbogen“. Auch der hat auf YouTube schon lange die 2 Millionen Marke geknackt, und im Radio und Streaming den Weg bereitet für das, was jetzt kommt! 

Wincent Weiss: „Warum ich dieses Lied geschrieben habe? Was würde ich aktuell ohne Musik machen? Ich hätte wohl immer noch keine Ahnung, was ich mit meinem Leben anfangen könnte – sicher würde ich mich nur von Nebenjob zu Nebenjob hangeln. Durch die Musik habe ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Ziel vor Augen. Ich möchte die Menschen bewegen und mit meiner Musik erreichen können! Vielleicht verbindet irgendwann, irgendjemand da draußen, einen besonderen Lebensmoment mit meinem Lied, und der Song gehört dann zum Soundtrack eines Lebens.“

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7257

 

http://www.wincentweiss.de/

Pop

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16 zzgl. Geb.

Sa
17.12.
Konzert

OLLIE GABRIEL (USA)

OLLIE GABRIEL (USA)

Dieser Mann hat den Soul verinnerlicht und macht sich auf, die Popwelt um eine weitere Facette zu bereichern. Es ist wie eine friedliche, musikalische Revolution und besteht aus purer Freude, denn Ollie Gabriel hat den Code für authentischen, eingängigen Sound mit einfühlsamem Songwriting entschlüsselt. »Ich glaube, dass es heute nicht genug Musik gibt, die einfach gute Laune macht«, stellt Ollie fest. »Ich bin weder ein Prediger noch ein Heiliger, aber meine Songs entstehen aus reinem Glück, tiefer Liebe und einer Menge Spaß.« Und das merkt man seinem ersten Hit, ›Running Man‹, mit jeder Note an. Der Song steckt voller Energie, Lebensdrang und dem unbedingten Willen, es zu schaffen – alles Eigenschaften, die auch Ollie Gabriel auszeichnen. Im Dezember kommt der junge, US-amerikanische Soulsänger nun erstmalig live auf Tournee nach Deutschland. 

Aus einer Kleinstadt in Louisiana und einer Künstlerfamilie stammend, wuchs Ollie mit Soulstars wie Bobby Womack oder Tyrone Davis auf. Wenn er als Kind den Plattenspieler im Wohnzimmer der Eltern hörte, war er wie gebannt und probierte alles aus: Drums, Kirchenorgel und Posaune in der Schulband. »Wie die meisten Kinder um mich herum wollte ich wie Michael Jackson sein. Die Kraft, Menschen emotional zu bewegen, faszinierte mich.« Von seinen Vorbildern lernte das Naturtalent, dass es nicht darum geht, etwas nachzuahmen, sondern etwas Einzigartiges zu kreieren. »Ich liebe Motown, mag den düsteren Sound von Curtis Mayfield und bin ein großer Fan von Bands wie Metallica, Led Zeppelin und den Rolling Stones. Ich kenne jeden Song von Garth Brooks und habe eine Schwäche für Rap von Tupac oder Biggie. – Ich bin eben einfach ein Musikliebhaber und muss ständig neue Sounds entdecken.«

 

http://www.olliegabriel.de/

Beginn: 19:30 | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 21,60 inkl. Geb.

http://kj.de/tickets.html?artist=4654&event=16957

Soul | Running Man Tour

So
18.12.
Konzert

GANES (IT)

GANES (IT)

„an chunta che“. „Man erzählt, dass…“. So heißt das neue Programm von Ganes. Und es geht: um Ladinische Sagen. Legenden, die man sich in den Dolomiten schon seit Jahrhunderten  erzählt. Vielleicht sogar seit Jahrtausenden. Verwurzelt in der kargen Berglandschaft, sprudeln die Geschichten vor Verführung und Magie.  

Ganes sind tief in diese Welt hineingetaucht. Wie Wassernixen in einen silberglänzenden  Bergsee.  Sie singen wie Sirene n über das untergegangene, märchenhafte Reich der Fanes. Über die Gana Moltina und ihren Pakt mit den Murmeltieren, über die mutige Königstochter Dolasilla und  ihre Zwillingsschwester Luyanta. Über Zwerge und Silberpfeile, gefährliche Drachen, böse Zauber er, Adler mit goldenen Krallen, die Kinder der Sonne und die Quelle des Vergessens. Über die Unterwelt der Aurona und wunderschöne blaue Steine. Man spürt das Feuer in den Höhlen lodern, die Stürme in den bleichen Bergen peitschen, den Wind sanft in den Wäldern rauschen. Man sieht die Blitze zucken, fühlt den Zauber der Morgendämmerung und hört die Klagen der traurigen Mondprinzessin.  

Ganes ziehen einen in diese Welt voll Sehnsucht, voll Melancholie und Fantasie. Sie zaubern mit  „an chunta che“ das Reich der „Ladinischen S agen“ auf die Bühne, mit ihrem dreistimmigen  Gesang, den raffinierten, verspielten Melodien. Mal leicht und fröhlich, dann wieder tief, dunkel  und geheimnisvoll. Die Musik von Ganes passt perfekt zur Mystik der Dolomitensagen. Ihre  Sprache lockt, scherzt,  zeichnet Bilder. „an chunta che“ entführt und verführt, berauscht und  lässt träumen.

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22

Pop

http://www.ganes-music.com

http://www.kj.de/tickets.html?artist=4556&event=16347

Mo
19.12.
Konzert

SARAH FERRI (BE)

SARAH FERRI (BE)

Wenn der Norden den Süden trifft, ist für musikalische Hochspannung gesorgt, kann sogar Märchenhaftes entstehen. Eine junge, bezaubernde Dame aus Belgien mit italienischem Blut in den Adern elektrisiert nun Hörer sowohl jenseits wie diesseits der Alpen: Mit ihren „Ferritales“ (Jazzhouse Records, 26.09.14) vereint SARAH FERRI Gene aus Gent und mediterranes Gefühl zu einem großartigen, leichtfüßigen bis melancholischen Songwriter-Pop. 

Fasziniert vom einzigartigen Gesangsstil von Künstlern wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Nina Simone beginnt SARAH FERRI, eigenwillige und kreative Songs zu schreiben. Deren dunkler, märchenhafter Charakter wird nach und nach durch die klare Reinheit der Folkmusik der 70er Jahre und den heiteren Gipsy Jazz Swing der 50er Jahre beeinflusst. 

Bereits 2013 feierte Sarah Live – Erfolge in Deutschland: als Support des französischen Superstars ZAZ vor 4000 Besuchern in Bonn und im Herbst 2013 auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg.  Neben ihrem Auftritt bei Jools Holland stand sie schon in ihrer Heimat mit Caro Emerald, Simply Red und Michael Kiwanuka auf der Bühne und konnte hervorragende Rezensionen einsammeln sowie den „Jonge Wolven“ – Award und die Nominierung als „Best Female Singer“ neben der Künstlerin Selah Sue bei den MIA’s (Music Industry Awards). Am 26. September 2014 wurde SARAH FERRIs Debutalbum „Ferritales“ (Jazzhaus Records) endlich auch in Deutschland veröffentlicht. In der Tat kann man sich der zeitlosen Magie dieser Scheibe nicht entziehen. Die 12 akustischen Kleinode, die Ferri mit ihrer Instrumentalcombo und vokaler Chorunterstützung eingespielt hat, fächern sich von wippendem Gipsy Swing über große Balladenkunst und bluesige Intermezzi bis zu Bossa-Eleganz auf. 

 

Pop, Folk, Gipsy, Swing

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 20,50

https://www.sarahferri.be

 

http://www.myticket.de/sarah-ferri-tickets-2051.html

Di
20.12.
Konzert

AND THE GOLDEN CHOIR (D)

AND THE GOLDEN CHOIR (D)

„The Transformation of the Transformation“: Zum erstem Mal live mit Band!

Mit seinem analogen Ansatz ist Tobias Siebert, der bekannte Produzent und Alter Ego von And The Golden Choir, irgendwie der Zeit hinterher, oder besser gesagt zeitlich losgelöst, je nachdem wie man es betrachtet. Die ausufernd arrangierten Intrumentalteile in seinen melancholischen Kompositionen finden immer wieder zurück zu Sieberts bittersüsser Stimme, die bisweilen an Antony/Ahnoni erinnert, manchmal auch an die hymnischen Großtaten von PJ Harvey.

Erstmalig verlässt And The Golden Choir seine Idee der vielfachen Selbstbegleitung durch Schallplatten auf Konzerten und spielt die kommende Tour in Bandbesetzung (Gitarre - tba, Bass – Daniel Moheit, Drums – Tilo Weber). Neben den Tracks seines gefeierten Debütalbums „Another Half Life“ (2015) wird es dann auch schon neue und noch unveröffentlichte Songs zu Hören geben.

„(...) Bon Ivers Schratigkeit, Talk Talks Verspultheit, Antony Hegartys Helligkeit, gleißen die unberührt-weißen Schneeflächen der Fleet Foxes.“ (Spiegel Online, A. Bocholte)

 

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=KSG&doc=evdetailb&key=1309140%248788320&xtor=AL-6071-

 

Pop | The Transformation of the Transformation Tour

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

http://www.andthegoldenchoir.com

Januar
Di
17.01.
Konzert

KEVIN DEVINE & THE GODDAMN BAND (USA)

 Präsentiert von OHA! Music & concert-news.de

Kevin Devine ist das Leben zwischen den Welten gewohnt. In den letzten 14 Jahren oszillierte der Singer/Songwriter aus Brooklyn zwischen den A’s und B’s: intime akustische Momente und bombastische Rocksongs; tiefgehend introspektive Lyrics und sozio-politische Ausbrüche; die Sturmwolke und den Silberstreif.

INSTIGATOR, produziert von John Agnello (Sonic Youth, Dinosaur Jr.) und erschienen auf dem Procrastinate! Music Traitors Label von Brand New, ist Kevin Devine’s neuntes Studioalbum und ist das Resultat einer aufregenden Zeit: Neben zwei Alben mit Bad Books (der Indie-Rock Supergroup, die er mit Mitgliedern des Manchester Orchestra gründete), veröffentlichte er 2013 das über Kickstarter finanzierte Doppelalbum BUBBLEGUM/BULLDOZER und startete 2015 die ambitionierte DEVINYL SPLITS 7“ Serie mit Künstlern wie Jesse Lacey von Brand New, Meredith Graves von Perfect Pussy oder Matthey Caws von Nada Surf.

Devine ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler und er tränkt INSTIGATOR mit komplexen Details und oft unbequemen Wahrheiten – vom beißenden Power-Pop in „Both Ways“ und „No Why“ über das kantige, Nirvanaeske „Guart Your Gates“ bis hin zum wunderschöne gezupften „No One Says You Have To“. Die Bedeutungen der Songs mögen persönlich sein, aber ihre Themen sind universell. Es ist diese Fähigkeit die sowohl seine Alben als auch seine Live- Shows so ansprechend macht: Selbst wenn Devine über die Welt als Ganzes schreibt, spiegelt er sich in ihr wieder.

 

 

 

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=17475

Indie, Alternative, Acoustic, Rock

http://www.kevindevine.net/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

So
22.01.
Konzert

FIVA X JRBB (D)

FIVA X JRBB (D)

Präsentiert von delta radio, kulturnews & Schall Magazin

Nina Fiva Sonnenberg kann mit Sprache alles. Sie macht Spoken-Word-Performances, sie ist Moderatorin fürs Radio und fürs Fernsehen – für das Popkulturmagazin „Der Marker“ auf zdf.kultur wurde sie übrigens für den Grimme-Preis nominiert. Und natürlich ist FIVA MC (inzwischen ohne den Zusatz, da jeder weiß, dass sie MC ist) seit 1999 eine Vollblutrapperin und -musikerin, die mit Leidenschaft und eigenem Label in regelmäßigen Abständen großartige Platten veröffentlicht und noch tollere Shows spielt.

Im Oktober erscheint mit „Keine Angst vor Legenden“ ein klangvolles, fulminantes Album, eingespielt zusammen mit der Jazzrausch Bigband, welches zugleich eine Zeitreise durch FIVAs bisheriges musikalisches Schaffen als auch der Beginn eines neuen gemeinsamen Abenteuers ist. Neben Neuinterpretationen von bekannten Titeln aus den vergangenen fünf Alben, gibt es neue, gemeinsame Musik zu hören. Und natürlich gehen alle gemeinsam auf Tour: Eine Bigband, ein Streichquartett, ein DJ und ein MC. Dabei präsentieren FIVA und die Jazzrausch Bigband ein klanggewaltiges Konzerterlebnis, das neue Maßstäbe für HipHop-Livekonzerte setzt. Zwanzig enthusiastische Musikerinnen und Musiker nehmen ihr Publikum an der Hand und führen es durch Fivas wundervolle musikalische Welt. Auf der „Keine Angst vor Legenden“-Tour werden FIVAs poetische Texte in die schier unendlichen Klangfacetten der Jazzrausch Bigband gebettet – mal im innig warmen Klang eines Streichquartetts, mal im hymnischen Glanz der Bläser, mal im fetten Groove von Schlagzeug und Bass.

Immer im Zentrum steht dabei FIVAs beispiellose Fähigkeit, ihre Texte in einem Facettenreichtum zu rappen, der den klanggewaltigen Arrangements der 20-köpfgen Jazzrausch Bigband in nichts nachsteht.

 

 

Hip Hop, Rap, Big Band

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7242

http://www.ninafivasonnenberg.de/

 

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: VVK € 20 zzgl. Geb.

So
29.01.
Konzert

SHOVELS & ROPE (USA)

SHOVELS & ROPE (USA)

Hinter Shovels & Rope steckt das amerikanische Ehepaar Cary Ann Hearst und Michael Trent, das seit seiner Gründung im Jahre 2008 bereits zweimal den renommierten Americana Music Award gewinnen konnte. Ihre ungemein stimmige Mischung aus Americana, Neo-Folk und Country-Pop ist es, die Shovels & Rope zu einem der versiertesten Acts dieses Genres werden ließ. Am 29.01.2017 spielen Shovels & Rope im Hamburger Nochtspeicher. 

Ihre Live-Performances sind ebenfalls mehr als sehenswert. Hearst und Trent sind Multi-Instrumentalisten, großartige Sänger und überragende Geschichtenerzähler. Dabei kommt ihnen ihr messerscharfer Blick auf das aktuelle Weltgeschehen ebenso zugute wie ihr teilweise doch recht beißender Humor. 

Am 7. Oktober erscheint LITTLE SEEDS, das fünfte Studioalbum von Shovels & Rope. Nach einer ausgiebigen US-Tour kommen Cary Ann Hearst und Michael Trent am 29. Januar für eine Show in unseren Nochtspeicher.

 

 

http://www.eventim.de/shovels-rope-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1103928%248653500&jumpIn=yTix&kuid=483890&from=erdetaila

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 19,95 inkl. Geb.

 

Americana, Neo-Folk, Country

 

 

http://www.shovelsandrope.com/

März
Do
16.03.
Konzert

Marcel Brell (D)

Marcel Brell (D)

 

 

 

 

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 18,30 inkl. Geb.

Singer/Songwriter

http://www.marcelbrell.de

http://kj.de/tickets.html?artist=4708&event=17260