Oktober
Sa
08.10.
Anderes

DOCKSIDE SWING

DOCKSIDE SWING

Live zu Gast in Hamburg: Sultans Of Swing! Absolut tanzbar!  

Die Sultans Of Swing, - vier Bläser und eine Rhythmusgruppe -, klingen dank ihrer maßgeschneiderten Arrangements oft wie eine komplette Bigband.  Gitarrist und Bandleader Jens „Doc“ Köhler versteht es, die Raffinesse und Harmonik der Großmeister mit viel künstlerischem Geschick an die Besonderheiten einer Combo anzupassen.  

Heiko Quistorf: Trompete | Arvid Maltzahn: Posaune | Sebastian Albrecht: Saxophone | Jens Tolksdorf: Saxophone | Vera von Reibnitz: Piano | Jens Köhler: Gitarre | Christian Deckert: Bass | Miele Meletschus: Schlagzeug | Johanna Bularczyk: Vocals  

Für Neulinge und Neugierige gibt es einen entspannten Swingtanz-Crashkurs zum Einstieg in die Party ab 21 Uhr!.

 

 

Beginn: 21:00 Uhr | Einlass: 20:45 Uhr | Eintritt: AK € 10, € 8 erm. für Schüler & Studenten

http://www.swingwerkstatt.de

Swing

So
09.10.
Literatur

Kampf der Künste präsentiert: Andy Strauß

Kampf der Künste präsentiert: Andy Strauß

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass Andy Strauß die Antwort auf viele ungestellte Fragen ist. Zum Beispiel auf die Frage, wie viel Rohfischpulver ein guter Käse vertragen kann. Das klingt jetzt erstmal merkwürdig, wird aber noch merkwürdiger klingen, wenn du bei diesem Soloabend von ihm gewesen sein wirst. Also Futur 2. Womit auch geklärt ist, warum es Futur 2 gibt: Andy Strauß. Denn du wirst dagewesen sein. Ansonsten wirst du etwas verpasst haben werden. Natürlich sagt dieser Text jetzt nicht allzuviel über den Abend an sich aus. Aber er ist eben Spoiler-Free. Und sowas wünscht man sich doch.

 

http://www.ticketmaster.de/event/182835?camefrom=de_va_04448

 

"Warum Andy Strauß gerne ein Ballontier wäre"

 

http://www.kampf-der-kuenste.de/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | VVK € 10

Di
11.10.
Literatur

YACHTCLUB

YACHTCLUB

Nie ist die Zeit lästiger, als wenn sie einen warten läßt. Tilman Rammstedts Protagonist aus „Morgen mehr“, im Jahre 1972 eingeklemmt, will sich das nicht länger gefallen lassen und nicht weiter auf eine ersehnte Zukunft warten, die mit all ihren Versprechungen auf Frau und Kinder, Glutenintoleranz und Navigationssysteme, Nostalgie und Internet, einfach zu arg in der Zukunft liegt. Mit einem geklauten Taxi macht er sich quer durch ein sonderbares Europa auf nach Paris, um dort die Koordinierte Weltzeit voranzudrehen. Unterwegs sammelt er all diejenigen auf, denen die Gegenwart ebenfalls zu passé ist. YACHTCLUB, stets futuristisch orientiert, steigt ein und macht es sich auf dem Beifahrersitz bequem. 

Tilman Ramstedt, vielfach preisgekrönt mit unter anderem dem Ingeborg-Bachmann-Preis, ist ein harter Hund: Anstatt sich in Schreibklausur zurückzuziehen, hat er „Morgen mehr“ vor den Augen der Internetöffentlichkeit verfaßt, wo er seit dem 11. Januar täglich ein weiteres Stück der Geschichte veröffentlichte. Nun ist das Werk noch einmal gründlich poliert und hübsch gemacht, und Herr Rammstedt damit live zu bestaunen!

 – Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg –

 

MORGEN MEHR: TILMAN RAMMSTEDT

 

http://www.yachtclub-literatur.de

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 9

Do
13.10.
Konzert

EKO FRESH (D)

EKO FRESH (D)

„Nach so vielen Jahren misst man sich nicht nur mit anderen Rappern und der Szene sondern vordergründig mit seiner eigenen Diskografie – Das war mein Maßstab bei der Entstehung der EP!“  Wenn man die Rapszene mit der Filmkunst vergleicht, dann wäre „Bars über Nacht“ wohl das Arthouse.   Inspiriert vom East-Coast-, speziell New Yorker, Rap bricht Eko Fresh mit den kontemporären Konventionen des Rap-Business und setzt bei seiner EP „Bars über Nacht“ ausschließlich auf Skills, lyrisches Finesse und ein Klangbild, das direkt aus den Straßen New Yorks der 90er Jahre stammen könnte.  Ekos Intention ein neues Level zu erreichen, hält sich dabei an keine festgeschriebene, gängige Struktur, was Flow-technisch momentan nicht zum Standard gehört und ein neues Zeichen für die deutsche Rap-Landschaft setzt.

Rap | Freezy Tour 2016

http://ekofresh.de/

http://www.ticketmaster.de/event/155495?camefrom=de_va_04448

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Sa
15.10.
Konzert

DANJU (D)

DANJU (D)

Präsentiert von kulturnews.

DANJU von Beginn an Homie und Rap-Partner von Doppelplatin-Junge Cro hat in den letzten Jahren viel erlebt. Nach seinem Mixtape „Cali“, Blockbuster-Hits wie „Meine Gang feat. Cro“ oder der West- Coast Hymne „California“, kommt nun endlich DANJUs Debütalbum „Stoned ohne Grund“.  

Dieses Album erzählt eine Geschichte, Danjus Geschichte. Was ist Juju passiert, seit er nach Barcelona gezogen ist? Was macht das mit einem wenn der beste Freund auf einmal Superstar ist? Wie hat er das ganze aus seiner Sicht erlebt? Was hat es mit dem Namenswechsel auf sich?  

Fast zwei Jahre lang saß Danju zusammen mit Cro als Produzent an seinem Debüt und hat das alles in seinem Album verarbeitet. Im Neujahr 2016 dann die Katastrophe: das Studio brennt in der Silvesternacht komplett ab. Rechner, Mikrofone, Sampler – alles geht in Flammen auf. Das Album ist weg. Vom Rauch verschlungen. Glück im Unglück - das Master konnte gerettet werden. Plus: Das Cover stand direkt fest. Das brennende Studio, ein Schnappschuss aus der Silvesternacht, ziert das sehnsüchtig erwartete Debütalbum.  

Live bringt Danju diesen Mix aus Boom Bap und Trap zusammen mit seinem DJ Caïd auf die Bühne. 11 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen auf dem Plan. DANJU hat Bock!  Der Turn Up ist real!

 

 

Rap | ACHTUNG: AUFGRUND DER HOHEN NACHFRAGE WIRD DAS KONZERT INS KNUST VERLEGT! BEREITS GEKAUFTE TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT!

 

http://www.chimperator-shop.com/Artists/Danju/

Mi
19.10.
Konzert

MARIA SOLHEIM (NOR)

MARIA SOLHEIM (NOR)

Was erhält man, wenn man Songs kombiniert, die zu Seelen sprechen, in die dunkelsten Ecken der Angst und der Hoffnung führen, inspirieren, sich gut anfühlen und dich zur selben Zeit lachen, weinen und nachdenken lassen? Mit einem Herz das alle berührt, die die norwegische Sängerin erleben und einen dazu bringen ein besserer Mensch sein zu wollen? Die Antwort ist Maria Solheim.

Während den Aufnahmen zu Marias 5. Album „In the Deep“, zeigte die Norwegerin ihre umfangreichen Fähigkeiten. Das Ergebnis aus alldem ist eine wilde Mischung von ruhigen Songs, über gitarrenlastigen Rocksongs, bis hin zu allen möglichen Formen des Pop. Maria über ihr aktuelles Album: Dieses Album hat viel Zeit, Tränen und Lachen benötigt. Ich bin unglaublich stolz auf das Ergebnis. Nun habe ich ein Album, zu dem ich tanzen kann. Im Herbst 2016 ist Maria Solheim mit ihrem neuen Programm in ganz Deutschland unterwegs.

 

 

http://www.eventim.de/maria-solheim-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1171238%247998474&jumpIn=yTix&kuid=14689&from=erdetaila

 

Singer/Songwriter, Indiepop

http://www.mariasolheim.no/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 14

Do
20.10.
Konzert

Scott Matthews (UK)

Scott Matthews (UK)

Präsentiert von SZENE Hamburg & concert-news.

Seit zehn Jahren ist Scott Matthews bereits aktiv und konnte seitdem mit seiner geisterhaften, eindringlichen und hypnotischen Stimme viele Menschen in seinen Bann ziehen. Dies gelang ihm gleich mit seinem Debütalbum “Passing Stranger“ aus dem Jahre 2006. Ende 2012 hatte Scott die Vision, ein eigenes Studio zu bauen und seine musikalischen Welten komplett in Eigenregie zu realisieren. Kein externer Produzent, kein Engineer: das Ergebnis heißt “Home Pt. 1“, erschienen im November 2014 auch in Deutschland. Ein wunderbares, klares und stilles Album, voller großer Songs, die bewegen und berühren.

Nun erscheint der zweite Teil “Home Pt. 2“, am 23. September 2016 hierzulande über Alice. Schon bei der Entstehung zu "Home Pt. 1" hatte Scott den Sound von "Home Pt. 2" im Kopf. Während Teil 1 eher im Sepia-Look daherkam, sollte auf Teil 2 die ganze Bandbreite an (instrumentalen) Farben genutzt werden. Dass Scott Matthews in der Songwriter-Szene kein Greenhorn mehr ist, beweisen Kollaborationen und Auftritte mit Künstlern wie Robert Plant, Rufus Wainwright oder den Foo Fighters. Nach seiner ersten erfolgreichen Solo-Auftritt im November 2015 im Nochtspeicher kommt Scott Matthews nun zusammen mit seiner Band für drei Termine zurück.

Wir freuen uns sehr auf diesen charismatischen Künstler mit weicher und verführerischer Stimme und auf eine Musik, die langsam ausklingt und noch Stunden später nachhallt.

 

http://www.ticketmaster.de/event/scott-matthews-tickets/179511

Folk, Rock, Blues

http://www.scottmatthewsmusic.co.uk/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16

Mo
24.10.
Konzert

DROWNERS (USA)

DROWNERS (USA)

Präsentiert von 917xfm

„Drowners besetzen nicht nur einen Stil, sondern ganze Epochen“, schrieb der Musikexpress über ihr neues Album „On Desire“. Im Oktober stoppt das New Yorker Quartett mit seiner elektrisierenden Mischung aus Britpop, Post Punk und Indie Rock unter anderem in Hamburg, Berlin und Köln. „On Desire“ ist das zweite Album der Band und erschien am 24.06. auf Frenchkiss Records. Mit messerscharfen Songtexten und komplexen, düster-tanzbaren Songs stellt die Platte den bisherigen Höhepunkt in der fünfjährigen Bandgeschichte von Drowners dar.  

Seit der Veröffentlichung ihrer verheißungsvollen Debüt EP ,Between Us Girls’ im Jahr 2013 sind Sänger Matt Hitt, Gitarrist Jack Ridley, Bassist Erik Lee Snyder und Drummer Daniel Jacobs nahezu pausenlos weltweit unterwegs. Sie spielten u.a. bereits auf dem Coachella Festival und als Support für Bands wie die Arctic Monkeys, Cage the Elephant und Foals. Drowners begeistern live mit provozierender Sinnlichkeit und zurückhaltendem Übermut. Dank der hypnotisierenden Stimme von Frontmann Hitts wird sich die Menge dem Charme ihrer 21st Century Indie Rock-Songs im Oktober nur schwer entziehen können.

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=6992

http://www.drowners.colortestmerch.com/

Post-Punk, Indierock | Support: THE ESPRITS

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Fr
28.10.
Konzert

Amanda Bergman (SWE)

Amanda Bergman (SWE)

Präsentiert von concert-news, SZENE Hamburg & hamburg:pur

Nach Idiot Wind und Amason: Amanda Bergman kommt mit ihrem Debüt-Album im Oktober wieder nach Deutschland.

Amanda Bergman, aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Schweden mit drei Schwestern, sieben Hasen und einem Pferd, ist eine außergewöhnliche Künstlerin. Ihr erstes Solo- Album „Docks“ (VÖ: 26.02.16 | INGRID/Cargo) produzierte sie nun zusammen mit ihrem Lebensgefährten Petter Winnberg (Amason, The Tallest Man on Earth).

Musik war in ihrer Kindheit immer allgegenwärtig und so sammelte sie ihre ersten musikalischen Erfahrungen am heimischen Klavier. Nachdem einer ihrer Hasen gestorben war, schrieb die siebenjährige Amanda ihren ersten Song darüber. Wer konnte da schon ahnen, dass es der Beginn ihrer musikalischen Reise war? Laut Amanda fühlt sich die Musik so natürlich an, als wäre sie schon immer ein Teil von ihr gewesen.

Als Teenager sammelte sie ihre ersten Bühnenerfahrungen unter dem Namen Hajen und veröffentlichte 2010 ihre erste EP als Solokünstlerin unter dem Pseudonym Idiot Wind. Die schwedische und internationale Presse wurde schnell auf diese magische Stimme aufmerksam, die sich lange im Nirgendwo versteckt zu haben schien. Nach diesem Release ging sie mit First Aid Kit und The Tallest Man On Earth auf Welttournee.

Auch während ihrer Zeit mit der zehnköpfigen und gefeierten schwedischen Band Amason schrieb und produzierte sie weiter ihre eigenen Songs, bis sie sich im letzten Jahr entschied, eine Solokarriere einzuschlagen, die nun in ihrem fantastischen ersten Album „Docks“ ihren ersten Ausdruck findet. Bereits im April faszinierte sie bei zwei Clubshows das deutsche Publikum, im Oktober kommt die sympathische Schwedin nun für drei weitere Termine zurück.

"Mit ‚Docks’ zeigt Amanda Bergman nun solo, dass sie Gold in der Kehle hat. Wer beispielsweise Aimee Mann oder Natalie Merchant mag, sollte unbedingt hinhören. Und in der verträumten Ballade ‚Blue Eyes’ erweist sich die Schwedin zum Schluss auch noch als gelehrige Schülerin der großen Joni Mitchell. Ein Riesentalent.“

 

 

 

 

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=KSG&doc=evdetailb&key=1649487$8015426&xtor=AL-6071-

Singer/Songwriter

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

http://www.amandabergman.se

Sa
29.10.
Konzert

THE LOW ANTHEM (USA)

THE LOW ANTHEM (USA)

Seit einem Jahrzehnt liefert die aus Providence/Rhode Island stammende Band The Low Anthem rund um die beiden Gründer und Masterminds Ben Knox Miller und Jeff Prystowsky eine ganze Welt an Entdeckungen, die weit über das hinausgehen, was sich sonst im Indie-Folk finden lässt.

Doch mit ihrem fünften Album ›Eyeland‹, dem ersten Werk seit fünf Jahren, hat sich diese atemberaubende Band selbst ein Denkmal gesetzt. ›Eyeland‹, entstanden in einem stillgelegten Opernhaus in ihrer Heimatstadt, ist zugleich eine neue Platte wie auch die Begleitmusik zu dem ersten, von Miller und dem Filmemacher Peter Glantz geschriebenen Theaterstück gleichen Namens.

Das Album entstand nicht nur an einem geschichtsträchtigen und klanglich einzigartigen Ort, sondern bringt nahezu alle Musiker zusammen, die in der Geschichte von The Low Anthem jemals Teil der Band waren. 

 

http://kj.de/tickets.html?artist=4658&event=16961

http://www.lowanthem.com/

Indie Folk

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | Eintritt: VVK € 24,90 inkl. Geb.

November
Mi
02.11.
Literatur

Thalia Autoren Lesung: Firas Alshater

Thalia Autoren Lesung: Firas Alshater

Firas Alshater, geboren 1991 in Damaskus, studierte Schauspiel. In der Revolution gegen Baschar al-Assad begann er als Journalist und Kameramann für ausländische Nachrichtenagenturen zu arbeiten. Er wurde mehrfach verhaftet und brutal gefoltert. Seit 2013 lebt er in Berlin. Gemeinsam mit Jan Heilig drehte er den Dokumentarfilm Syria Inside sowie diverse YouTube-Videos für die Webserie Zukar. Firas Alshater hat sich für ein Filmstudium beworben und muss weiterhin um die Verlängerung seiner Aufenthaltsgenehmigung bangen. Er glaubt unerschütterlich daran, dass Integration funktionieren kann. 

“Ich hab genug Hass gesehen. Mit Lachen und Humor erreicht man viel mehr.” Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Nur, dass er bis vor zwei Jahren in Syrien für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert wurde. Erst die Arbeit an einem Film erbrachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland, und Firas betrat den größten Kokon der Welt: den Westen.

Seitdem versucht er, uns zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache („Da reicht ein Leben nicht für“). Doch als sein Bruder mit Familie über das Mittelmeer nach Europa kommt, erkennt Firas: Ich bin schon total deutsch. Kann also noch was werden mit uns und diesem neuen Land. Von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien erzählt Firas witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech.

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/190821?camefrom=de_va_04448

http://www.thalia.de/shop/home/thalia-veranstaltungen/showDetail/1616/

"Ich komm auf Deutschland zu"

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 10, AK € 12

 

 

Fr
04.11.
Konzert

Bollmer (D)

Bollmer (D)

„Vom ich zum wir und wieder zurück?" 

Die Reise mit Bollmer  –  dem Mann mit dem Hut  –  kann beginnen. In zehn Songs nimmt er uns mit auf  einen ehrlichen Trip durch jeden Winkel der Schaltstelle des Lebens  –  durch sein Inneres. 

„Hör Dein Herz “  ist eine Wegmarke, die das Ende einer langen Suche markiert. Denn auch Bollmer ist ein Suchender. Auf Höhenflüge und Tour-Exzesse mit der Band *ELKE folgten Leere, Sinnfragen, Enttäuschungen. Es wurden Freundschaften gekündigt, Beziehungen hinterfragt  und  das ganze Leben fühlte sich auf einmal sinnlos an. Panik, Einsamkeit  und  eine nicht  zu beschreibende Leere waren die Folge. Das ganze Programm. Wohin soll die Reise gehen, wenn das Dasein plötzlich in Frage gestellt wird. 

Bollmer hat sich die Zeit genommen, dies für sich ganz persönlich zu klären. Er hat in der Stille zu sich  gefunden, neue Perspektiven für sich entwickelt  und aus seiner inneren Unruhe heraus zu seiner Liebe gefunden. Vor allem die Liebe zu seiner Frau und seinen beiden Kindern. Aber auch dazu, das Leben zu  lieben. Immer wieder. In vollen Zügen. 

Bollmer hat mit  „Hör Dein Herz “ zu  seiner Form gefunden. Er hat das Album selbst komponiert, produziert, eingespielt, eingesungen und arrangiert. Im Studio wurde  dieses dann gemeinsam mit Peter Schmidt alias  „BlackPete “ (Rosenstolz, Selig, Sarah Connor, Tim Bendzko) abgemischt. Heraus gekommen ist ein Album, das einen ganz nah an sich heran lässt. 

Einige der neuen Titel wurden schon auf den beiden großen Deutschland-Touren 2015 -  2016 als Support von Unheilig  präsentiert. Die Resonanz bei den insgesamt über 350.0000 Zuschauern war überwältigend. Schon mit seinem Debüt Album  „Bollmer “ landete der Berliner Musiker in den Album- Charts, komponierte für die Füchse Berlin, eine zeitlose Handball -Hymne und lieferte mit dem Song  "Berlin“ zugleich die optimale Begleitmusik  zur Berlin-Hauptstadt-Kampagne. Insider munkeln, dass sogar Fußball-Weltstar Lionel Messi nach dem Champions League Triumph des FC Barcelona 2015 in Berlin den Song lautstark mitpfeifen konnte. Airplays im spanischen Radio folgten, Bollmer flog nach Barcelona und komponierte  „Berlin “ aus dem Stand in „ El  Barca “ um.  

Wie schön, wenn es bei den vielen Auf und Abs immer wieder gelingt auf sein Herz zu hören. Alles mal runterfahren und sich fragen was das gerade alles mit einem macht. Heraus gekommen ist dabei ein überaus intimes, einfühlsames Album. Ein Schlusspunkt und ein Anfang zugleich. Vom ich zum wir und wieder zurück.

 

 

 

Rock/Pop

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18,30

http://www.bollmer.berlin/

http://www.eventim.de/bollmer-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1605615%248193755&jumpIn=yTix&kuid=496019&from=erdetaila

So
06.11.
Anderes

Faltenrock

Faltenrock

Endlich könnt Ihr mit Euren (Groß-)Eltern auf den Kiez! Seit Juni 2014 findet FALTENROCK jeden ersten Sonntag im Monat im Nochtspeicher statt. Die 60-Plus-Party existiert bereits seit Oktober 2011 und stammt aus dem Gängeviertel, wo auch weiterhin jeden letzten Sonntag zu “Boogie, Twist, Rock’n Roll und mehr” die Hüften kreisen. FALTENROCK wurde mit dem „Clubaward 2014“ als Fremdveranstalter des Jahres ausgezeichnet, „weil der Tanzabend für über 60-Jährige eine klaffende Angebotslücke für junggebliebene Seniorinnen und Senioren schließt“ und trägt nun den Geist unseres Lieblingsviertels auch an andere Kulturoasen in der Stadt.   Wie im Gängeviertel gilt auch bei uns: Eintritt für U60 nur in Begleitung von Ü60!

 

Tanzabend für Ü-60jährige

Beginn: 18:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

http://www.60plusparty.de

Di
08.11.
Konzert

JENNY DON'T & THE SPURS (USA)

JENNY DON'T & THE SPURS (USA)

Mit Jenny Don't, Kelly Halliburton (Dead Moon, Pierced Arrows etc.), JT Halmfilst und Sam Henry (Wipers, Don't), vereinen die Spurs Portland’s geballtes Können und Sympathie. 

Die sonst eher aus Punkrock- und Garage-Zusammenhängen bekannten Leute huldigen hier alten, klassischen Country- und Protestsängern aus den 1940er und 50er Jahren wie Patsy Cline, Ernest Tubb, Hank Williams Sr. oder Loretta Lynne. 

Musik aus einer Ära, in der die Grenzen zwischen Rock’n‘Roll und Country noch verschwommen waren und in der Musiker wie Elvis Presley, Johnny Cash und Carl Perkins zusammen touren konnten, ohne daß jemand mit der Wimper zuckte. 

Die erste Single der Spurs erschien auf Fred Cole’s (Dead Moon) Label Tombstone Records, das brandneue Album auf Doomtown Sounds.

 

http://www.ticketmaster.de/event/187275?camefrom=de_va_04448

 

Country, Folk, Punk

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00 | Eintritt: VVK € 11

https://jennydontandthespurs.bandcamp.com

Do
10.11.
Konzert

Emanuel & The Fear (USA)

Emanuel & The Fear (USA)

Präsentiert von ByteFM, tape.tv und DIFFUS Magazin.

Emanuel And The Fear ist eine orchestrale Rock-Pop-Band aus Brooklyn. Mit diesem Satz ist aber noch gar nichts gesagt, denn die (meist) sechsköpfige Band um den Namensgeber Emanuel Ayvas streckt ihre Tentakel in alle Richtungen aus. Das Kollektiv, das mit vielen assoziierten Mitgliedern zusammen spielt, könnte man durchaus als konzeptionell bezeichnen. So geht es beispielsweise bei der im September erscheinenden neuen Platte „Primitive Smile“ schlicht und einfach darum, jede Note und jeden Schlag einem eigenen Zweck zuzuführen. Das Ziel: Die finale Verwirklichung eines musikalischen Experiments ohne dabei die selbst gesteckten Grenzen zu überschreiten.

Abweichend von den progressiven und märchenhaften Elementen des 2012 erschienenen Albums „The Janus Mirror“, klebt „Primitive Smile“ förmlich an den Elementen der Popmusik: der Vers, der sich wiederholende Refrain und die verbindende Bridge dazwischen. Emanuel And The Fear suchen dabei nach einem Weg, ihren einzigartigen und von vielen verschiedenen musikalischen Stilrichtungen inspirierten Ansatz in diese bestehenden Pop-Strukturen einzubetten. Immer wieder wurden die aufwendigen Arrangements über den Haufen geworfen und von Grund auf neu gedacht. Am Ende entfaltet sich die Platte auf beeindruckende Art und Weise als ein homogenes Gesamtwerk: Wie in einem Kaleidoskop ringen die verschiedenen Ideen miteinander, stoßen an die Außenwände, prallen zurück und verschmelzen zu schönsten musikalische Formen. Nach vier Jahren Auszeit arbeitet die Band nun mit neuem Elan daran, sich der Pop-Fesseln zu entledigen und Musik als ehrliche und einzigartige Form der Kommunikation zu verwenden.

Das wollen Emanuel And The Fear nun auch live umsetzen, wenn sie im November auf Tour kommen. 

 

 

http://www.ticketmaster.de/event/187803?camefrom=de_va_04448

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Psychedelic, Folk

 

http://www.emanuelandthefear.com/

 

 

Fr
11.11.
Konzert

ELAIZA (D)

ELAIZA (D)

Die wunderbaren Mädels vom Berliner Frauentrio ELAIZA melden sich mit Schwung zurück und stellen ihr neues Album RESTLESS vor. Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass Yvonne Grünewald, Natalie Plöger und Elzbieta Steinmetz das ganze Land mit ihrem einmaligen Sound zwischen Pop und osteuropäischem Folk völlig verzaubert haben. Mit dem zweiten Album ist es ELAIZA gelungen, sich selbst treu zu bleiben und gleichzeitig in Sachen Songwriting und Lyrics einen großen Schritt nach vorn zu machen. Reifer, mutiger und experimentierfreudiger denn je ist der Sound, auf dessen authentische Live-Darbietung sich nicht nur eingefleischte Fans freuen können! Also: Nicht verpassen!

http://www.myticket.de/elaiza-tickets-3952.html

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € ab 24,90

Pop, Neo Folklore

http://elaiza.de/

 

Sa
12.11.
Konzert

Graham Candy (NZL)

Graham Candy (NZL)

Präsentiert von PRINZ

Mit „She Moves (Far Away)“ wurde Graham Candy bereits im Sommer 2014 in ganz Europa  bekannt, als der gebürtige Neuseeländer dem Chart-Hit seine Stimme lieh. Seine erste  EP “Holding Up Balloons” brachte es aus dem Stand auf über 10 Millionen Streams auf Spotify  und gab bereits die musikalische Richtung seines Anfang 2016 erscheinendem Debut-Albums vor.

Auf diesem macht sich Graham Candy daran die großen Pop-Gesten raus zu kramen, um sie in  die dunkel-melancholischen elektronischen Sounds seines neuen Albums zu betten ohne dabei  auf akustische Elemente zu verzichten. Was kann man aber auch anderes von einem Künstler  erwarten, der Sam Smith, Adele, James Bay, Jeff Buckley und Chet Faker in einem Atemzug als Einflüsse für seine Musik benennt.

Nach Festivalauftritten im letzten Sommer kommt Graham Candy im Frühjahr 2016 auf seine  „BACK INTO IT“-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die perfekte Gelegenheit, um sich in kleinen Clubs das neue Album noch kurz vor dessen Erscheinen anzuhören.

http://www.grahamcandymusic.com/

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=5723

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

 

Singer/Songwriter | Support: Goldkraut

 

 

So
13.11.
Konzert

MUTUAL BENEFIT (USA)

MUTUAL BENEFIT (USA)

Im April war Jordan Lee bei uns in Berlin und stellte bei einer exklusiven Clubshow die neuen Songs seines Projekts Mutual Benefit vor. Das war überragend schön und führte die Zuhörer mit dem verletzlichen und warmherzigen Sound an den Rand eines neuen sonorischen Universums. Allzu schön und allzu fragil waren die Klangstrukturen, die Mutual Benefit durch den Raum sandten und in die Herzen der Fans pflanzten.

In der Zwischenzeit ist „Skip a Sinking Stone“ erschienen, der Nachfolger des gefeierten Debüts „Love’s Crushing Diamond“. Das wurde ursprünglich nur auf Kassette veröffentlicht, was ja ganz gut passt, denn Lee betreibt ja nebenbei noch das wundervolle Kassette Klub Label. Mit seinem neuen Album strahlen er und seine Band eine ähnliche Sensibilität aus, geduldig und sorgfältig bauen sich die feinen Elemente des Folk auf und werden zu aufwändigen Arrangements, die am Ende aber immer noch mühelos und leichtfüßig erscheinen. Lee ist bei seinem Songwriting stark von der kinetischen Energie, den Abschieden und den verschwommenen Landschaften beeinflusst worden, die ihm bei seinem Leben auf Tour immer wieder unterkommen. Darum hören sich die Lieder so herzlich und tief an, zusammengehalten von der zerbrechlich-schönen Stimme. Dazu kommt diese unendlich wirkende Anzahl von Instrumenten und elektronischen Einflüssen und Samples. Üppig und wuchernd und zart und schön hört sich das alles an und wird zusammengehalten von Jordan Lees musikalischem Genie.

Jetzt haben Mutual Benefit bestätigt, dass sie im November erneut nach Deutschland kommen, um zwei weitere Shows zu spielen.

 

 

 

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=7003

Singer/Songwriter

http://www.mutualbenef.it/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Di
15.11.
Konzert

BEAK (UK)

BEAK (UK)

präsentiert von Intro & ByteFM

 

 

 

 

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=6936

Indie/Psychedelic

http://beak.bandcamp.com/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22

Do
17.11.
Konzert

THE CADILLAC THREE (USA)

THE CADILLAC THREE (USA)

präsentiert von Classic Rock, Piranha Magazin, Guitar Magazin & Country & Co.

Mutig und elektrisierend. Das Nashville-Trio The Cadillac Three ist mit ihren energetischen Live-Auftritten und den aufs Wesentliche reduzierten musikalischen Instinkten als Band eine Macht. Die Mischung aus radiotauglichen Rock Hymnen, klassischen Heavy Rock Balladen und traditionellem Southern Folk erschafft einen klassischen und dennoch zeitgemäßen Southern Rock Sound, der die Band unweigerlich in die Reihe der großen Genre-Legenden wie Lynyrd Skynyrd oder Marshall Tucker Band platziert. Am 5. August 2016 veröffentlicht Universal Music das mit Spannung erwartete Album „Bury Me In My Boots“ als CD, Vinyl und Digital und im November 2016 kommen The Cadillac Three zum ersten Mal seit 2014 für vier Konzerte zurück nach Deutschland.

 

http://www.myticket.de/the-cadillac-three-tickets-4290.html

Southern Rock | Support: Tyler Bryant & The Shakedown

http://www.thecadillacthree.com/

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 18 zzgl. Geb.

Fr
18.11.
Anderes

DOCKSIDE SWING

 

 

Infos folgen!

 

http://www.swingwerkstatt.de

Sa
19.11.
Konzert

SONO (D)

SONO (D)

Präsentiert von kulturnews

Sommer 2001 - Kurz vor dem Tag, der die Welt veränderte, tummelten sich drei Jungs aus Hamburg sechs Wochen lang auf Platz #1 der amerikanischen Billboard Dance Charts: SONO mit ihrem Über-Clubhit KEEP CONTROL, der in eben diesem Jahr sogar noch zur Nummer #1 der End of Year Dance Charts des berühmtesten Musikmagazins Amerikas gekürt wurde. Viele Namen auf dieser Hitliste (Kim English, David Morales) sucht man heutzutage vergeblich im Club-Kontext, andere hingegen haben nach wie vor großen Einfluss in der elektronischen Musik, so z.B. die Chemical Brothers oder New Order.  

Fünfzehn Jahre nach der Erstveröffentlichung von KEEP CONTROL sind auch SONO ein fester Bestandteil der Szene. Die dreiköpfige Band, bestehend aus Lennart A. Salomon, Florian Sikorski und Martin Weiland - ist sich stets treu geblieben. Diese Treue zu sich selbst ist sicherlich das Geheimnis ihres langjährigen Bestehens: offen sein für neue musikalische Trends und dennoch einen unverkennbar eigenen Schreib- und Produktionsstil besitzen.  

BACKYARD OPERA ist SONOs fünftes Album (sieben, wenn wir Live- und Remix Releases mitzählen), ihre zweite Veröffentlichung bei Kontor Records, und stellt eine gewisse Distanz zu den bisherigen, sehr club-orientierten Alben dar. Man findet zwar nach wie vor Beats vor, die den Puls zum Rasen bringen (ob nun beim Stakkato-Gewitter SUPERSONIC oder dem Drum’N’Bass-infizierten CUPID), jedoch zeigt BACKYARD OPERA vor allem eines: die starken Songwriting-Fähigkeiten der Band – diesmal mit dem Focus auf dem Piano statt der Gitarre.

 

 

Electronica, Pop

http://www.sono.fm/

http://www.fkpscorpio.com/de/konzerte-tickets/ticketshop/?sprache=0&standort=TIX&veranst_nr=6407

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16

Mo
28.11.
Konzert

ALEX VARGAS (UK)

ALEX VARGAS (UK)

Präsentiert von The Pick, Bedroomdisco, SZENE Hamburg, concert-news, PISTE Hamburg & 917xfm

Mit nur 17 Jahren ist der hippe Sänger der Musik willen nach London gezogen. Dort stand er mit der Band Vagabond bei Geffen Records unter Vertrag. 2009 veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum „You Don’t Know the Half of It“. Die Band bestand zwei aktive Jahre lang, in denen sie tourten und Shows bei Festivals hatten. 2010 löste Vagabond sich auf und Alex Vargas startete seine Solokarriere. 

Nach verschiedenen Projekten, unterschrieb er 2014 bei Copenhagen Records und begann an eigenen Songs zu arbeiten. Seine ersten dort veröffentlichten Singles „Tills Forever Runs Out“ (2014) und „Solid Ground“ (2015) wurden zu viralen Hits. Sein aktuellstes Werk, die EP „Giving Up The Ghost“ (Januar 2016), erreichte Platz eins der dänischen und niederländischen iTunes Album Charts. 

Alex Vargas begeistert mit seiner poetischen und emotionalen Musik. Das unglaubliche Stimmwunder sorgt bei seinen Live Shows für absolutes Gänsehaut-Feeling!

 

http://www.ticketmaster.de/event/alex-vargas-tickets/179321

Noise Soul

http://www.alexvargas.com

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 16

Di
29.11.
Literatur

Hamburg ist Slamburg

Hamburg ist Slamburg

Prosa & Poetry, Anmut & Schönheit! Urbanes Literaturerleben von hart bis zart! Hemmungslose Hingabe zur zeitgenössischen Dichtung! Wer’s dieses Jahr noch einmal erleben will, spute sich und eile zu: Hamburg ist Slamburg.  

Your hosts: MC Pospiech & MC Uebel. Musik: DJ Blume  Anmeldung für Slammer über www.slamburg.de  

Im Dezember macht Slamburg wie immer Weihnachtspause, im Januar 2017 geht es weiter!

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr | Eintritt: AK € 6

http://www.slamburg.de

Offener Poetry Slam

Mi
30.11.
Konzert

CON BRIO (USA)

CON BRIO (USA)

Präsentiert von SZENE Hamburg und Hamburger Morgenpost!

Im Spätsommer 2016 wird die siebenköpfige Band aus San Francisco endlich ihr lang erwartetes Debüt vorlegen. Wer Con Brio schon einmal live gesehen hat, weiß was uns da erwartet: selbstbewusster, moderner und funkiger Soul, der seine Qualität schon im Bandnamen trägt. Denn »con brio« bezeichnet in der Musik nämlich auch die so passend titulierte Tempoangabe, wenn man ein Stück »mit Schwung«, oder noch viel passender »mit Feuer« spielen soll.

Nach der hochgelobten Debüt-EP »Kiss The Sun« (2015) und einem inzwischen gefestigten Ruf als eine der spannendsten Livebands San Franciscos, werden Con Brio ihren Fans nun mit »Paradise« ein ganzes Album schenken. Die Vorab- Single »Free & Brave« überzeugt mit elektrisiertem Soul und der einzigartigen Stimme von Ziek McCarter, die, befeuert von einem funkigen Bass, die Hemden und Blusen zum Flattern bringt.

Ihr volles Temperament entwickeln die Songs aber erst live auf der Bühne, wenn sich Ziek McCarter mit pochendem Herzen unter der schweißglänzenden Brust die Seele aus dem Leib singt. Lasst eure Seele nicht baumeln, sondern tanzen.

 

https://mct.tickets.de/de/events/7914-Con_Brio

Funk/Psychedelic Soul

http://www.thebandconbrio.com/home/

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15 zzgl. Geb.

Dezember
Sa
03.12.
Konzert

SIERRA KIDD (D)

SIERRA KIDD (D)

Nach dem Mixtape "FSOD", das im September 2015 als Novum plötzlich und ohne Promophase erschienen war, wurde es ziemlich ruhig um Sierra Kidd. Bis auf ein paar Andeutungen hier und da konnte man dem gerade mal 19-jährigen Rap-Wunderkind nicht allzuviel entlocken. 

Stillstand allenthalben also? Von wegen. Diesen Spätherbst geht Sierra Kidd mit der bisher größten Headline-Tour seiner Karriere den nächsten Schritt. Und gleich ein paar weiter: Dass ein dazu passendes Album also auch nicht mehr gerade lange auf sich warten lassen wird, dürfte jedem klar sein. 

Eine vollständig überarbeitete Bühnenshow, extended Sets plus mehrere Special Guests bei jedem Tourstop plus endlich mal nicht die üblichen 08/15-Venues - ist das noch Deutschrap? Wir sind gespannt und freuen uns auf die BAD GUYS GO TO HELL Tour!

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 22 zzgl. Geb.

Rap/Pop

https://tickets.stagelink.com/t/bad-guys-go-to-hell-tour-hamburg

So
04.12.
Anderes

Faltenrock

Faltenrock

Endlich könnt Ihr mit Euren (Groß-)Eltern auf den Kiez! Seit Juni 2014 findet FALTENROCK jeden ersten Sonntag im Monat im Nochtspeicher statt. Die 60-Plus-Party existiert bereits seit Oktober 2011 und stammt aus dem Gängeviertel, wo auch weiterhin jeden letzten Sonntag zu “Boogie, Twist, Rock’n Roll und mehr” die Hüften kreisen. FALTENROCK wurde mit dem „Clubaward 2014“ als Fremdveranstalter des Jahres ausgezeichnet, „weil der Tanzabend für über 60-Jährige eine klaffende Angebotslücke für junggebliebene Seniorinnen und Senioren schließt“ und trägt nun den Geist unseres Lieblingsviertels auch an andere Kulturoasen in der Stadt.   Wie im Gängeviertel gilt auch bei uns: Eintritt für U60 nur in Begleitung von Ü60!

 

Beginn: 18:00 Uhr | Eintritt: AK € 6

http://www.60plusparty.de

Tanzabend für Ü-60jährige

Mi
07.12.
Konzert

Ryley Walker (USA)

Ryley Walker (USA)

Chicago -"Implant" Ryley Walker ist ein Phänomen: Denn während dessen Songwriting den schmalen Pfad zwischen Tim Buckley, Bert Jansch, John Fahey und Brit-Folk stoisch beschreitet, liegt dessen spirituelles Zuhause eigentlich woanders. Denn Walker’s Verstrickungen in den zeitgenössische Chicagoer Avantgarde-Jazz sind maßgeblich prägend: Nicht nur auf dessen fantastischen, letzten Album "Primrose Green", das u.a. mit der Hilfe Fred Lonberg-Holm’s sich so lose schnürte, als hätte es Gastr del Sol nie gegeben und als wäre das Xylophon erst für Tortoise erfunden worden, sondern auch auf dessen langersehnten Nachfolger. Und so erscheint "Golden Sings That Have Been Sung" im August 2016 (auf Dead Oceans) und hält, was es verspricht: mäandernder 60’s Folk, moody Jazz-Rock-Fusion, fingerstyle Ballads und ausufernde Stringband-Arrangements, die auf der großen Bühne eigentlich nur von Musikern in Samtanzügen gespielt werden können; beschwingt und beschwipst, überhaupt nicht formal oder gediegen, dafür aber in altruistischer Ausgelassenheit. 

 

 

 

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr | Eintritt: VVK € 15

 

http://www.ticketmaster.de/event/181879?camefrom=de_va_04448

 

http://www.ryleywalker.com/

Folk | Support: ITASCA

Sa
10.12.
Anderes

DOCKSIDE SWING

 

 

 

Infos folgen!

http://www.swingwerkstatt.de

Sa
17.12.
Konzert

OLLIE GABRIEL (USA)

OLLIE GABRIEL (USA)

Dieser Mann hat den Soul verinnerlicht und macht sich auf, die Popwelt um eine weitere Facette zu bereichern. Es ist wie eine friedliche, musikalische Revolution und besteht aus purer Freude, denn Ollie Gabriel hat den Code für authentischen, eingängigen Sound mit einfühlsamem Songwriting entschlüsselt. »Ich glaube, dass es heute nicht genug Musik gibt, die einfach gute Laune macht«, stellt Ollie fest. »Ich bin weder ein Prediger noch ein Heiliger, aber meine Songs entstehen aus reinem Glück, tiefer Liebe und einer Menge Spaß.« Und das merkt man seinem ersten Hit, ›Running Man‹, mit jeder Note an. Der Song steckt voller Energie, Lebensdrang und dem unbedingten Willen, es zu schaffen – alles Eigenschaften, die auch Ollie Gabriel auszeichnen. Im Dezember kommt der junge, US-amerikanische Soulsänger nun erstmalig live auf Tournee nach Deutschland. 

Aus einer Kleinstadt in Louisiana und einer Künstlerfamilie stammend, wuchs Ollie mit Soulstars wie Bobby Womack oder Tyrone Davis auf. Wenn er als Kind den Plattenspieler im Wohnzimmer der Eltern hörte, war er wie gebannt und probierte alles aus: Drums, Kirchenorgel und Posaune in der Schulband. »Wie die meisten Kinder um mich herum wollte ich wie Michael Jackson sein. Die Kraft, Menschen emotional zu bewegen, faszinierte mich.« Von seinen Vorbildern lernte das Naturtalent, dass es nicht darum geht, etwas nachzuahmen, sondern etwas Einzigartiges zu kreieren. »Ich liebe Motown, mag den düsteren Sound von Curtis Mayfield und bin ein großer Fan von Bands wie Metallica, Led Zeppelin und den Rolling Stones. Ich kenne jeden Song von Garth Brooks und habe eine Schwäche für Rap von Tupac oder Biggie. – Ich bin eben einfach ein Musikliebhaber und muss ständig neue Sounds entdecken.«

 

http://www.olliegabriel.de/

Beginn: 19:30 | Einlass: 18:30 Uhr | Eintritt: VVK € 21,60 inkl. Geb.

http://kj.de/tickets.html?artist=4654&event=16957

Soul | Running Man Tour